Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 16:01 #32413

Lilith schrieb: @ Madouc99: Zum Thema Tod: Gäbe es den Tod nicht, wären wir nicht da. Wir leben, weil andere gestorben sind.
Davon abgesehen: Wie sähe denn ein (fast) unendlich langes Leben aus ? Wer könnte das aushalten? Das wäre wohl schlimmer als der Tod.

Sehe ich jetzt erst, sorry. Wie kommst du denn darauf? Ich ging bisher immer davon aus, ich wäre ein Produkt einer sexuellen Vermehrung. Ei- und Spermazelle meiner Eltern um präzise zu sein. Wie genau du begründest, dass der Tod an sich für unsere Existenz zwingend nötig ist lässt mich gespannt zurück.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 17:30 #32415

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
"Sehe ich jetzt erst, sorry. Wie kommst du denn darauf? Ich ging bisher immer davon aus, ich wäre ein Produkt einer sexuellen Vermehrung. Ei- und Spermazelle meiner Eltern um präzise zu sein. Wie genau du begründest, dass der Tod an sich für unsere Existenz zwingend nötig ist lässt mich gespannt zurück. "

Das ist natürlich richtig: Leben entsteht nur aus Leben (außer am Anfang, als noch keine Zelle existierte, aber das ist ein besonderes Problem)
Was also heißt: Der Tod ist notwendig für unsere Existenz ? Ganz einfach: Es muss doch Platz geschaffen werden für neue Lebewesen, auch im Sinn vorantreibender Evolution. Wenn alles was lebt, nicht auch sterben würde, wäre ziemlich schnell ein Limit erreicht und ein Kollaps unausweichlich. Die Menschheit wäre sowieso nicht entstanden, denn sie tritt ja erst ziemlich spät auf die Bühne.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 17:44 #32416

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Nochmal: du verwechselst das Sterbenkönnen mit dem Sterbenmüssen. Wenn Lebendiges sterben kann, kann sich Neues immer Platz schaffen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass alles Lebendige notwendigerweise sterben muss, dass also der Tod zwangsläufig mit dem Leben einhergehen muss. Das "Platz schaffen" kann auch über das Fressen und Gefressen werden organisiert werden. Eines "natürlichen Todes" bedarf es dazu nicht. Die Erfindung des Todes war bestimmt mit evolutionären Vorteilen verbunden, sonst hätte sie sich nicht so allgemein durchgesetzt. Eine Notwendigkeit lässt sich daraus aber nicht ableiten.
Nebenbei: schon interessant der Diskussionsverlauf. Von der Quantenmechanik über den esoterisch-christlichen Hokuspokus hin zur evolutionären Bedeutung des Todes.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 18:01 #32417

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
" Das "Platz schaffen" kann auch über das Fressen und Gefressen werden organisiert werden."

Das führt gerade nicht zum "Platz schaffen" auf lange Sicht, sondern erhält sowohl die Jäger als auch die Beute als Art gesund, indem z.B. vorzugsweise die kranken, schwachen Individuen erbeutet werden. Erst der Tod für alle Lebewesen schafft wirklich Platz und Weiterentwicklung für Neues. Sorry, mit deiner Unterscheidung Sterben können/müssen kann ich nichts anfangen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 18:22 #32419

.
Ob können oder müssen ändert nichts daran, dass das Sterben eine Methode der Evolution ist und nicht eine Eigenheit des Lebens. Denn nur aufgrund der Evolution ist das neue Leben anders als das alte. Würde das neue dem alten gleichen, es könnte gleich das alte bleiben. Wozu soll das Leben neuem Leben Platz machen, wenn das neue Leben dasselbe ist wie das alte? Da kann eh gleich das alte bleiben.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 19:23 #32420

Die Evolution hat kein Ziel, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Sie verfolgt keinen Zweck, sie hat keinen Sinn und sie ist wie gesagt nicht zielgerichtet.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 19:25 #32421

.
Woher weißt du das?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 19:39 #32422

Madouc99
Die Evolution hat kein Ziel, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.sie hat keinen Sinn und sie ist wie gesagt nicht zielgerichtet.


warum so verkrampft ?

jedenfalls ist die Evolution inzwischen so weit, dass sie hier auf der Erde die erste Spezies hervorgebracht hat, die sich des eigenen Todes bewusst ist.
Welchen Grund könnte das haben ? Würde ja auch ohne Angst vor dem Tode gehen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 19:43 #32423

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Evolution hat kein Ziel, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.

@ Madouc 99: Da gebe ich dir recht. Ich behaupte auch nicht, die Evolution hätte alles drangesetzt, z.B. den Menschen zu entwickeln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 19:51 #32424

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
" die erste Spezies hervorgebracht hat, die sich des eigenen Todes bewusst ist."

@ Brooder: Da bin ich mir gar nicht sicher. Auch Tiere könnten angesichts der Gefahr Todesangst verspüren. Wie will man das wissen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 20:07 #32425

Ich bemühe mich dich zu verstehen. Du meinst: Zweigeschlechtlichkeit als allgemeines Prinzip? Macht das Sinn? Mir fällt da als Ausweg höchstens der Dualismus ein, vielleicht das Prinzip der Gegensätzlichkeit. Dieses Prinzip wäre ja vorhanden. In philosophischen Dingen halte ich aber besser zurück.

Lieber Lilith, vielen Dank für deine Mühe mich zu verstehen ;)
Dualismus würde voraussetzen, dass wir 2 Grundprinzipien haben, die in einem Verhältnis zueinander stehen. Ich hoffe, dass ich mit meiner Frau nicht in einem dualistischen Verhältnis stehe, wenn auch ein paar Comedians damit Geld verdienen, wenn sie diese Vorstellung bedienen. Im Gegenteil sollte das Weibliche und das Männliche sich in diesem Prinzip finden. Was ein Prinzip ist, findest du ganz gut definiert auch in Wikipedia. Soweit ich das überblicken kann, sind die allermeisten "neueren" Species unabhängig von ihren konkreten Ausprägungen dem Prinzip der Zweigeschlechtlichkeit unterworfen. Während das Prinzip des Entstehens und Vergehens von Anfang bestand, ist dieses Prinzip erst mit dem Leben in die Welt gekommen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 20:23 #32426

Madouc99 schrieb:

Ich ging bisher immer davon aus, ich wäre ein Produkt einer sexuellen Vermehrung. Ei- und Spermazelle meiner Eltern um präzise zu sein. Wie genau du begründest, dass der Tod an sich für unsere Existenz zwingend nötig ist lässt mich gespannt zurück.

Die Voraussetzung unserer Existenz ist sicher nicht so banal zu verstehen, dass irgendwie Platz geschaffen werden muss. Setzen wir voraus, dass es den Tod nicht gäbe, würde es doch sicher evident sein, dass es die Menschheit - und damit letztlich wir - nicht geben würde. Du hast in einem deiner Post so wie auch ich in meinem Post #32329 darauf hingewiesen, dass die Evolution keine Entelechie oder ein Telos hat. Genau das würde im Fall des Nicht-Sterbens in Frage gestellt. Wird nicht gestorben, dann wäre die gerade vorgefundene Ausprägung von Leben diese, die eben eine teleologische Begründung für sich in Anspruch nehmen könnte. Das wäre nur anders denkbar, wenn wir der Lamarkschen Entwicklungslehre folgen wollten. Dann hätten wir auch wieder eine absichtsvolle Evolution. Die hat aber wohl zurzeit kaum Anhänger.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 20:36 #32427

stm schrieb:

du verwechselst das Sterbenkönnen mit dem Sterbenmüssen.

Liebe stm,
wenn ich auch sonst deinen Aussagen zugetan bin, weiß ich nicht so genau, worauf du hinauswillst. Sterben-Können ist mal sicher eine notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung des Sterben-Müssens. Ich hatte in meinem Post #32329 schon ausgeführt, dass für mich der Antrieb der Entwicklung das Nicht-Sterben-Wollen und dessen unerbittlicher Widerpart des Sterben-Müssens unsere Existenz sowohl tragisch wie im Seinskontext effektiv macht.
So wie du es beschreibst, muss es, es sei denn, wir werden erlegt, eine gewisse Bereitschaft zum Sterben geben. Im Übrigen würde wohl dann keiner mehr jagen, weil er das Risiko eingeht selbst erlegt zu werden.
Deine Position zu Ende gedacht hätte für mich aber ein paar - sagen wir mal - ungewöhnliche Konsequenzen für die Ethik. Nietzsche lässt grüßen?


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 21:33 #32428

@ Lilith
Da bin ich mir gar nicht sicher. Auch Tiere könnten angesichts der Gefahr Todesangst verspüren.


da bin ich mir sogar sicher. da empfinden hochentwickelte Tiere mglw. sogar ähnlich wie wir Menschen, in unmittelbarer Lebensgefahr.
Wir haben unsere Instinkte aus der Urzeit bei weitem noch nicht abgelegt.
Angst ist einer davon.


aber über den Tod philsophieren, das meinte ich.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 21:56 #32429

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@Brooder: Einverstanden. Aber warum sagst du, wir hätten die Angst "noch nicht abgelegt", als ob Angst an sich schlecht wäre.
Sie gehört notwendig zum Leben indem sie vor Gefahr warnt und schützt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 22:13 #32430

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
"Was ein Prinzip ist, findest du ganz gut definiert auch in Wikipedia."

Oh Danke, dann werde ich mich mal informieren,damit ich das endlich weiß :blush:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 22:23 #32431

Wenn nichts lebendes sterben würde gäbe es keine Evolution, jede noch so ungeeignete Mutation würde überleben. Unsinnig darüber zu debattieren.

@Badhofer: es ist allgemeiner Konsens unter den Evolutionsbiologen, dass die Evolution keinem Ziel folgt. Die Evolution ist nichts was nach einem Plan arbeitet, sie hat keinen eigenen Willen, nicht mal eine eigene Existenz. Sie ist lediglich ein Vorgang der Entwicklung von Materie bzw. Leben.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 22:26 #32432

Brooder schrieb:

Madouc99
Die Evolution hat kein Ziel, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.sie hat keinen Sinn und sie ist wie gesagt nicht zielgerichtet.


warum so verkrampft ?

jedenfalls ist die Evolution inzwischen so weit, dass sie hier auf der Erde die erste Spezies hervorgebracht hat, die sich des eigenen Todes bewusst ist.
Welchen Grund könnte das haben ? Würde ja auch ohne Angst vor dem Tode gehen.


An meiner Aussage ist überhaupt nichts "verkrampft", ich benenne nur nüchterne Fakten. Die Evolution hat nichts "hervorgebracht", wir nennen einen Prozess der Auslese von vorteilhaften Mutationen und Rückgang nachteiliger Mutationen bei lebenden Organismen so. Angst vor dem Tod ist einer dieser Vorteile der sich durchgesetzt hat.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 22:29 #32433

Lilith bitte nicht zu wörtlich nehmen. Angst ist halt ein Instinkt und ich hatte schon des öfteren Gelegenheit ihn zu erleben.

solange Angst nicht zu einer Psychose wird, ist das auch in Ordnung.
Leider kann Angst aber auch zur Massenpsychose werden.
z:B. wer lässt sein Kind heute hier in Deutschland noch alleine draußen spielen.
vor 20 Jahren waren die Spielplätze voll mit Kindern die sich selbst beschäftigten.
heute, oft ein Kind mit Mutter oder Vater, die das Kind keine Minute aus den Augen lassen.

gehört zwar nicht zum Thema, aber drei Sätze mehr, davon geht die Welt die unter

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 07 Mai 2018 22:33 #32434

@ Madouc99
An meiner Aussage ist überhaupt nichts "verkrampft", ich benenne nur nüchterne Fakten.


so sei es
entspannten Abend ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 07:35 #32443

.
Das Nichts möchte seinen Fehler beheben. Das ist das (vergebliche) Ziel der Evolution. Wenn wir, der denkende Teil der Evolution, erkennen, dass dieser Fehler nicht behebbar ist, ist der Trieb der Evolution für immer befriedigt.

Stell dir vor, du hast einen Legokasten, der ist unendlich groß. Damit hast du unendlich viele Möglichkeiten, etwas zu bauen. Der Zufall baut und baut, was sich durchsetzt, bleibt erhalten, was nicht, geht unter. So wie wir auch die Evolution erleben. Doch deine unendlich vielen Möglichkeiten sind durch eine Ausnahme beschränkt. Du kannst alles bauen bis auf eine Ausnahme: Eines kannst du nicht bauen, nämlich etwas, was keine Noppen hat (die Noppe symbolisiert den Fehler im Lego). Was auch immer du baust, es wird fehlerhaft sein, denn der Fehler (die Noppe) ist immer und überall vorhanden, was auch immer du baust. Du kannst diesen Fehler nicht beheben. Wenn du das einsiehst, hörst du auf zu bauen, denn dein Motiv, überhaupt etwas zu bauen war, einen fehlerfreien Legokasten zu bauen. Das geht jedoch nicht, denn der Fehler im Lego bist du selbst.

Mit dem Sterben täuschen wir uns vor, uns selbst behoben zu haben. Dumm gelaufen. Der Tod ist nur eine Illusion. Wir waren schon immer da und bleiben auch immer da. Die Illusion des Sterbens beendet nicht unser Leben.
.

.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 10:30 #32445

Warnung: Teile meines Textes könnten dich erschüttern, und deine Gefühle verletzen.

So viel Blödsinn mit so wenigen Worten, das ist schon fast martinoesk!

badhofer schrieb: .
Das Nichts möchte seinen Fehler beheben. Das ist das (vergebliche) Ziel der Evolution. Wenn wir, der denkende Teil der Evolution, erkennen, dass dieser Fehler nicht behebbar ist, ist der Trieb der Evolution für immer befriedigt.

Das ist Quatsch. Das Nichts ist keine Person. Das Nichts hat keinen Willen. Hätte das Nichts einen Fehler wäre es kein Nichts. Die Evolution ist keine Person. Die Evolution hat keinen "Trieb". Wir sind kein Teil der Evolution, sondern ein Produkt davon.

Stell dir vor, du hast einen Legokasten, der ist unendlich groß. Damit hast du unendlich viele Möglichkeiten, etwas zu bauen. Der Zufall baut und baut, was sich durchsetzt, bleibt erhalten, was nicht, geht unter. So wie wir auch die Evolution erleben. Doch deine unendlich vielen Möglichkeiten sind durch eine Ausnahme beschränkt. Du kannst alles bauen bis auf eine Ausnahme: Eines kannst du nicht bauen, nämlich etwas, was keine Noppen hat (die Noppe symbolisiert den Fehler im Lego). Was auch immer du baust, es wird fehlerhaft sein, denn der Fehler (die Noppe) ist immer und überall vorhanden, was auch immer du baust. Du kannst diesen Fehler nicht beheben. Wenn du das einsiehst, hörst du auf zu bauen, denn dein Motiv, überhaupt etwas zu bauen war, einen fehlerfreien Legokasten zu bauen. Das geht jedoch nicht, denn der Fehler im Lego bist du selbst.

Auch hier viele Worte, viel Gefasel nicht der geringste Sinn erkennbar. Worauf soll sich das denn beziehen? Wer versucht denn den Fehler im Lego zu beheben indem er damit spielt? Worauf referiert dieses Gleichnis? Werd präziser bitte, oder noch besser lass die albernen Bildnisse und sprich konkret das an, was du meinst, anstatt dich in nebulösen pseudotiefgründigen Wischiwaschiblabla zu ergießen.

Mit dem Sterben täuschen wir uns vor, uns selbst behoben zu haben. Dumm gelaufen. Der Tod ist nur eine Illusion.

Wir sterben. Dann ist es aus mit unserer Existenz. Wir täuschen uns absolut nichts vor. Wir "beheben" uns auch nicht, schließlich bleibt jedes unserer Atome oder jede Energie dem Universum erhalten. Der Tod ist keine Illusion er ist Realität, und definiert das Ende deiner Gehirnfunktionen und damit das Erlöschen deiner bewussten Existenz.

Wir waren schon immer da und bleiben auch immer da.

Nur unser Bausteine, sprich die Materie aus der wir bestehen bleibt ewig. Die aktuelle Konfiguration und vor allem die daraus resultierende bewusste, lebendige Existenz, die hört auf zu existieren.

Die Illusion des Sterbens beendet nicht unser Leben.

Siehe oben: Sterben ist keine Illusion, sondern nackte Tatsache und wirklich das Ende des Lebens.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 12:00 #32448

Amazing. Every word of what you just said was wrong.
-Luke Skywalker

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 14:06 #32456

.

Madouc99 schrieb: Das ist Quatsch. Das Nichts ist keine Person. Das Nichts hat keinen Willen. Hätte das Nichts einen Fehler wäre es kein Nichts. Die Evolution ist keine Person. Die Evolution hat keinen "Trieb". Wir sind kein Teil der Evolution, sondern ein Produkt davon.

Natürlich ist das Nichts keine Person, es existiert ja nur als unendlich viele Möglichkeiten in der Theorie. Aber du bist eine Person. Deine praktische Anwesenheit zerstört die Perfektion der Theorie. Deine Anwesenheit macht die unendliche Theorie fehlerhaft. Damit hast du das Grundprinzip festgelegt: „Alles ist fehlerhaft“. Nachdem das nun mal das Grundprinzip ist, bist auch du fehlerhaft. Und das willst du nicht sein. Du behebst ständig deine Fehler. Vergebens, das Grundprinzip lässt sich nicht beheben, denn damit würdest du dich selbst beheben.
.
.

Madouc99 schrieb:
Amazing. Every word of what you just said was wrong.
-Luke Skywalker

Na ja, wenn es der Luke schreibt, muss es wohl so sein, das sehe ich natürlich ein ;)
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 15:46 #32458

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Eine Frage Badhofer: woher hast du dein Grundprinzip? Warst du im letzten Urlaub auf dem Berg Sinai?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 15:46 #32459

badhofer schrieb: Deine praktische Anwesenheit zerstört die Perfektion der Theorie. Deine Anwesenheit macht die unendliche Theorie fehlerhaft. Damit hast du das Grundprinzip festgelegt: „Alles ist fehlerhaft“

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen wie du zu diesen Schlüssen kommst. Ich kenne weder eine "unendliche Theorie" noch die "Perfektion der Theorie" ich kann auch nicht erkennen das "Alles fehlerhaft ist". Wie kommt man auf sowas? Sind das die Pilze von denen wir mal gesprochen haben? Oder gar ein Kraut aus der Hanf-Familie das man rauchen muss?

Einer nachvollziehbare Herleitung wäre schön.

Oder Antworten auf folgende Fragen:
- Von welcher "Theorie" ist die Rede wenn du von der "perfekten Theorie" sprichst?
- Wo ist denn deiner Meinung nach ein Neutron fehlerhaft?

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 19:10 #32469

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ Badhofer:
Ziemlich schräg was du schreibst mit dem Lego-Ding. Jeder kann glauben über den Tod und was danach oder davor war, was er will.
Was hat das denn in einem wissenschaftlichen Forum verloren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 19:44 #32472

.

stm schrieb: Eine Frage Badhofer: woher hast du dein Grundprinzip? Warst du im letzten Urlaub auf dem Berg Sinai?

Wenn du beobachtest, was sich in deiner Umgebung ereignet, wirst du eines Tages das Grundprinzip wahrnehmen. Beobachtest du genauer, siehst du es immer mehr. Irgendwann siehst du, dass es allgegenwärtig ist und sich nichts dem entziehen kann. Wenn das in unserem wahrnehmbaren Bereich so ist, ist anzunehmen, dass es auch im Mikro und Makro-Bereich so ist.
.
.

Madouc99 schrieb: Wo ist denn deiner Meinung nach ein Neutron fehlerhaft?

Diese Frage kann ich nicht beantworten, denn ich habe noch nie Neutronen beobachtet. Ehrlich gesagt habe ich noch nicht einmal ein Neutron gesehen.
.
.

Lilith schrieb: Was hat das denn in einem wissenschaftlichen Forum verloren?

Irgendwie hast du recht. Es hat nicht wirklich etwas in einem wissenschaftlichen Forum verloren. Ich werde es in Zukunft unterlassen.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 22:41 #32479

badhofer schrieb: .

stm schrieb: Eine Frage Badhofer: woher hast du dein Grundprinzip? Warst du im letzten Urlaub auf dem Berg Sinai?

Wenn du beobachtest, was sich in deiner Umgebung ereignet, wirst du eines Tages das Grundprinzip wahrnehmen. Beobachtest du genauer, siehst du es immer mehr. Irgendwann siehst du, dass es allgegenwärtig ist und sich nichts dem entziehen kann. Wenn das in unserem wahrnehmbaren Bereich so ist, ist anzunehmen, dass es auch im Mikro und Makro-Bereich so ist.
.


Such mal im Internet nach "Confirmation Bias"

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 08 Mai 2018 23:08 #32481

Was ist der Confirmation Bias?

Confirmation Bias Definition Beispiel Psychologie Deutsch WahrnehmungDer Confirmation Bias oder Bestätigungsfehler gehört in der Psychologie zu den Wahrnehmungsfehlern und lässt sich scheinbar einfach zusammenfassen: Jeder Mensch neigt dazu, seine eigenen Annahmen und Erwartungen zu bestätigen.


Au man, geht mir manchmal auch so.
Besonders wenn man sein eigenes Weltbild verteidigt. :blink: ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum