Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klima und Wissenschaftstheorie

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 14:04 #63627

Hier soll des Lügenpropheten ideologisch angelegte Klima Desinformationskampagne auf die soliden Beine eines wissenschaftlichen Diskurses gestellt werden. Herzu wird von einem für die Naturwissenschaft 'Worst case scenariao' ausgegangen, wer den 'Best case' bevorzugt, ist bei Greta in der Beobachternaivität besten Händen.
Zwie Grundannahmen werden herfür gesetzt:
  1. Das atheistische Dogma der Naturwissenschaft ist falsch und also die Beobachtung der weltlichen Wirklichkeit einzig unter einem Schöpfungsparadigma angemessen.
  2. Das Paradigma des naturalistischen Materialismus der Naturwissenschaft ist falsch. Funktional dient es als Ideologie, die der Naturwissenschaft atheistischen Dogmas paradigmatische Invisibilisierung bewerkstelligt.
Daraus folgt logisch zwingend: Die Naturwissenschaft verfügt über keine valide Fundierung ihrer Theoriebildung und verfehlt insofern eine treffliche Gegenstandsbildung. In der Klimafrage bleibt als wirksames Agens der Naturwissenschaft also lediglich derer empirische Methodik, die aus methodischen Gründen einen kausalen Reduktionismus prozessiert. Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass, gleich ob nun auf Grundlage der Gaia Hypothese eine intendierte Minimierung oder gar Extinktion der Ökonische für die parasitär wirtschaftende Primatenspezies angenommen ist, oder global hochkomplex vernetzte ökologische Systeme über positive Rückkopplungen einen Runaway greenhouse effect generieren, der gleich die Ökonischen der Klasse der Säugetiere auslöscht, eine Naturwissenschaft mit derart fundamentalen Defiziten der Theoriebildung unmöglich eine wissenschaftliche Lösung der Klimaproblematik zu generieren vermag. Wenn hinzu Berücksichtigung findet, dass die Naturwissenschaft für die herrschende Klasse der Kapitaleigner, welche den Löwenanteil des Privateigentums an den Produktionsmittel und Kommunikationsmedien halten, als Große Hure anschafft, also in derer kriegsverbrecherischen Raubaffenwirtschaftssystem einen erheblichen Anteil der Beute vermittels ihrer Methodik generiert, dann muss eine naturwissenschaftliche Lösung auf dem derzeitigen gesellschaftlichen Niveau der Naturwissenschaft als Gaukelwirken deuchen.

Die Gesellschaft fördert Wissenschaft - und immunisiert sich gegen die Folgen. Das freilich ist ein Ausweg nur, solange die Wissenschaft die Verhältnisse nicht allzu eingreifend ändert. Für ökologische Probleme weiß auch das esoterische Wissen keinen Rat. ....

Vor allem soll es uns dabei auf ein Folgenauffangproblem ankommen, das heißt auf die weithin ungeklärte Frage, ob die Gesellschaft die Folgen absorbieren kann, die sie selbst in ihrem eigenen System und in der Umwelt auslöst, und ob dies in einer Richtung von Evolution geschehen kann, die, auch wenn sie sich nicht im Rahmen des Wünschenswerten hält, zumindest in der Lage ist, Katastrophen zu vermeiden.

Niklas Luhmann, Wissenschaft der Gesellschaft, S. 655ff

Es ist selbstredend, dass in einem NW Forum nicht die soziologischen Folgen falscher Grundannahmen abgehandelt werden, die Frage ist wissenschaftstheoretisch zu stellen, ob der NW absurde Gegenstandsbildung der Natur reformierbar oder eben als Systemfehler zu verbuchen.

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!
- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Klima ("Wandel" ?)Donnerstag, 13 September 2018
Urknall, Weltall und das Klima?Donnerstag, 07 September 2017
Neue Website für Umwelt und Klima - Jetzt erst recht.Freitag, 31 Januar 2020
Neues Klima-Forum ist online! Ihr seid alle herzlich eingeladen.Freitag, 07 Februar 2020

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 14:24 #63628

Du solltest an deiner Sprache Arbeiten , wen du verstanden werden willst . Philzer wäre für dich ein Optimaler Spam Partner .

Deine Grundannahme und deine These ist Fehlerhaft b.z.w Falsch .

Die Naturwissenschaft hat schon vor über 50 Jahren angemahnt was die folgen der Nutzung fossiler Energieträger ist .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Dieses Thema wurde gesperrt.

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 15:07 #63630

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 130

Eternal Love schrieb: [...] dann muss eine naturwissenschaftliche Lösung auf dem derzeitigen gesellschaftlichen Niveau der Naturwissenschaft als Gaukelwirken deuchen.

Grundsätzlich mag ich sprachgewaltige Kommentare, weil sie meine grauen Zellen massieren, aber hin und wieder landen sie jenseits meines Erfahrungshorizontes.

So erging es mir mit dem von Dir verwendeten Substantiv "Gaukelwirken".

Neugierig geworden habe ich diesen Begriff in eine Internet-Suchmaschine eingegeben und bekam beispielsweise zurück: "Dieter Gaukel (Zahnarzt) in Pforzheim" oder "Brandschutzanstriche - Georg Gaukel GmbH".

Ich fühle mich ein wenig verloren. Wen meinstest Du, den Zahnarzt oder den Brandschutz ? Kannst Du weiterhelfen ?

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)
"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 15:20 #63631

Cim Borazzo schrieb:

Eternal Love schrieb: [...] dann muss eine naturwissenschaftliche Lösung auf dem derzeitigen gesellschaftlichen Niveau der Naturwissenschaft als Gaukelwirken deuchen.

So redet kein Mensch mehr . Meist nur ein sinnloser versuch sie als Klüger darzustellen .
Gaukelwirken deuchen -> als Täuschung erkennbar werden .

ETYMOLOGIE DES WORTES GAUKELN
mittelhochdeutsch goukeln, althochdeutsch goukolon = Zauberei treiben, Possen reißen, zu mittelhochdeutsch goukel, althochdeutsch goukal = Zauberei; Taschenspielerei, Herkunft ungeklärt.

"dünken" ist die Präsensform, "deucht(e)" ist eigentlich die Form des Präteritum, wird aber oft nicht mehr als solche empfunden und fälschlich als Präsens benutzt.

Sprachhistorisch betrachtet bedeutet "dünken" ursprünglich "scheinen, (ein)leuchten". Zu diesem Verb ist unser "denken" ein bewirkendes Zeitwort, in etwa mit der Bedeutung "machen, daß etwas einleuchtet".´


Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch
Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Dieses Thema wurde gesperrt.

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 15:27 #63633

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 50
Eternal Love,
mal davon ab dass der Sprachausdruck etwas bemüht abgehoben ist...jeder wie er mag.

Allerdings sind Deine zwei Grundannahmen eigentlich nur irgendwie religiös begründbar, oder man stellt sich auf die Argumentationsebene dass Naturwissenschaften prinzipiell keine Wahrheit aufzeigen können...was schlicht stimmt und Naturwissenschaftler ebenfalls wissen.
Ich denke Dein Ansatz führt zu nix :woohoo:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Klima und Wissenschaftstheorie 11 01. 2020 16:34 #63647

Moderatoren Hinweis
schrieb: Vielmehr möchten wir das Thema Klima an sich abklingen lassen und darüber keine neuen Diskussionen anfangen.
Die Themen Astronomie, Teilchenphysik, Mathematik etc. pp. sind DIE zentralen Themen dieses Projektes, und an diese wollen wir uns konzentrieren, ohne weiter das Klima zu behandeln.

Ich empfehle daher, keine neuen Themen zu eröffnen, die das Klima irgendwie betreffen.

Und zähle auf euer wertvolles Verständnis für diese Entscheidung.


Aus diesem Grund schließe ich diesen Thread hier.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustafa Basaran
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum