Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:08 #7919

@Nirusu

Danke für deine Links. Höchst erfreut habe ich da gleich im ersten Satz der Ausführung gelesen: ”The first step in protein synthesis is the transcription of mRNA from a DNA gene in the nucleus. ”

Quelle:
chemistry.elmhurst.edu/vchembook/584proteinsyn.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:18 #7920

Nirusu schrieb: Das Ganze ist ein bisschen Henne - Ei: War zuerst das Protein da, oder die DNA, die das Protein erschaffen hat?


Das berühmte Henne-Ei-Beispiel ist kein Problem. Es ist davon abhängig, wann du zum ersten Mal auf diesen Henne-Ei-Prozess hinschaust.

Da läuft nur ein einziger Prozess ab, und nicht zwei, und es liegt allein daran, welchen Ausschnitt des Prozesses wir betrachten wollen, ob jenen Ausschnitt, bei dem wir ein Ei sehen, oder jenen Ausschnitt, ob wir eine Henne sehen. Das eine kann vom anderen nicht getrennt werden. Es ist ein Prozess und nicht zwei. Deswegen gibt es auch nichts, was man in einer Reihenfolge anordnen und darüber eine Frage stellen könnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:20 #7921

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Nun denn, dann gilt gleiches für Proteine und DNA (soweit ich deine Ausführung verstehen konnte)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:22 #7922

@Nirusu

Ja, da hast du mich richtig verstanden.

Ich halte die DNA für eine Art biologisches Software-Tool, welches Informationen erhält, die dann von ihr umgesetzt werden. Ansonsten könnte sie genauso gut alle Gene aktivieren, so das eine Eier-legende-Wollmilch-Sau herauskäme. Aber das tut sie nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:23 #7923

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Jup, quasi das Programm eines Roboters, der immer die gleichen Funktionen startet* (auch wenn die einer Amöbe deutlich komplexer sind).

*Ich wollte erst "durchführt" schreiben, aber dafür ist die "Hardware" (also die Schaltkreise) da.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 21:52 #7924

@Nirusu

Ja, aber kein Programm eines Roboters kommt ohne jegliche Aufmerksamkeit zustande. Software-Programme wie auch biologische Programme halte ich ohne das Vorhandenseins eines intelligenten Verfassers für ausgeschlossen. Sie sind in jedem Fall ein kommunikativer Ausdruck des Verfassers, und nicht umgekehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 22:04 #7925

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Meikel3000 schrieb: @Nirusu

Ja, aber kein Programm eines Roboters kommt ohne jegliche Aufmerksamkeit zustande..


Da hast du den Unterschied zwischen Roboter und biologischem Leben.
Solches kann durch Zufälle (das ist übrigens bewiesen) entstehen.*

Viele Grüße,
Nirusu

*Das heißt nicht, dass es so entstanden sein muss, der evolutionäre Zufall ohne Aufmerksamkeit ist aber eine Möglichkeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 25 08. 2016 22:26 #7926

Nirusu schrieb: der evolutionäre Zufall ohne Aufmerksamkeit ist aber eine Möglichkeit.


Was könnten die an der Evolution Beteiligten wohl von sich selbst wissen, geschweige denn, irgendetwas mitbekommen von dem, was mit ihnen oder um sie herum passiert, gäbe es keine Aufmerksamkeit?

Und wie ist das mit dir? Was könntest du mir über das Wachstum deines eigenen Körpers erzählen (oder auch über das Altern) , ohne jegliche Aufmerksamkeit (in welcher Form auch immer) darauf zu richten? Gib mal bitte eine konkrete Antwort, die dich betrifft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 18:08 #7934

Zur Information für diejenigen, die den "Expansions-Thread" nicht gelesen haben:

"Meikel3000" weiß angeblich aus eigener Erfahrung, wie es an Bord von außerirdischen Raumschiffen aussieht, siehe diesen Beitrag und folgende: www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel...ltall/1033-expansion ?

Ich hoffe, das hilft etwas, seine Beiträge richtig einordnen zu können.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Was ist Leben? 26 08. 2016 18:26 #7936

@Udo

Vielleicht sollten wir dich vorher fragen, welche persönlichen Erfahrungen Menschen gemacht haben können, und welche nicht. Du scheinst ja ein Experte darin zu sein. Ich würde mir niemals anmaßen, beurteilen zu können, was du in deinem Leben oder jemand anderer in seinem Leben diesbeüglich für Erfahrungen gemacht haben könntest, und welche nicht. Ich hab keine Ahnung, warum du das tust, aber ich hoffe, auch das mag für andere eine Hilfe beim Einordnen deiner Beiträge sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 18:35 #7937

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Udo,
hier das eine mit dem anderen zu vermischen ist nicht fair und etwas polemisch. Ich teile bei Leibe viele Ansichten von Meikel3000 nicht, aber man sollte deswegen nicht gleich verabsolutieren. Jedenfalls meine Meinung!

Meikel3000,
ich glaube nachvollziehen zu können, worauf du hinauswillst. Leider verlassen wir da halt den Boden der Naturwissenschaft und begeben uns in das Gebiet der naturphilosophischen Spekulation.
Wahrscheinlich liegen wir in unseren Gedankengängen selbst da nicht auf einer Linie, aber auch ich gehe davon aus, dass das Phänomen Leben und vor allem Bewusstsein noch lange nicht mit den Mitteln des reduktionistischen Materialismus erklärt werden kann.
Das läuft auf meine nicht beweisbare Annahme und Intuition hinaus, dass letztlich Kommunikation und Information wesentlich fundamentaler sind als Materie, Energie, Raum und Zeit.
Also in der obigen Diskussion sehe ich dich fast - nur mein intuitiver Eindruck - als leichten Punktsieger.....aber nur dort (bezgl UFOs etc scheinst du mir eher in den sprichwörtlichen Wald zu kommen :) :) )

Nirusu schrieb,

Da hast du den Unterschied zwischen Roboter und biologischem Leben.
Solches kann durch Zufälle (das ist übrigens bewiesen) entstehen.*


Wer hätte das bewiesen? Mir ist schon klar, dass du nur von der Möglichkeit des Zufalls sprichst. Es genügt nicht wie im Miller-Urey-Experiment ein paar Blitze in eine Suppe mit CO2 und NH3 zu jagen und zu sagen, Heureka, wir haben Aminosäuren, die sich dann, weil sie so gesellig sind, zu Proteinen und DNA zusammenfinden. Von Aminosäuren zur DNA ist es wohl in etwa soweit wie von uns zum Rande des beobachtbaren Universums.
Allerdings bin ich in Biologie nicht so fit, aber das ist mein Kenntnisstand. Du scheinst da belesener zu sein und deshalb würde mich interessieren, was du mit "bewiesen" meinst. Der Zufall scheint mir dann immer so ein Todschlagargument zu sein, den man immer strapazieren kann.
Irgendwer hat hier mal den Vergleich gebracht mit einem Delinquenten, der die Hinrichtung durch 20 Scharfschützen überlebt. Welche Annahme ist plausibler? Sie haben alle durch Zufall daneben geschossen oder sie haben es alle absichtlich getan. Ich denke, du weißt, was ich damit sagen will.

Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Was ist Leben? 26 08. 2016 18:41 #7938

Cyborg schrieb: Also in der obigen Diskussion sehe ich dich fast - nur mein intuitiver Eindruck - als leichten Punktsieger.....aber nur dort (bezgl UFOs etc scheinst du mir eher in den sprichwörtlichen Wald zu kommen :) :) )


Das ist sehr freundlich von dir formuliert. Aber ich kann dir versichern, ich benötige keine Punkte, keine Zustimmung, keine Publicity. Ich bin hier, weil ich Freude am Gedankenaustausch und eventuell auch am Erfahrungsaustausch habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 18:56 #7939

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Meikel3000,

Das ist sehr freundlich von dir formuliert. Aber ich kann dir versichern, ich benötige keine Punkte, keine Zustimmung, keine Publicity. Ich bin hier, weil ich Freude am Gedankenaustausch und eventuell auch am Erfahrungsaustausch habe.

vielleicht war meine Formulierung in der Tat auch etwas unglücklich. Ich möchte hier niemand persönlich auf- oder abwerten oder Punkte für seine Argumente vergeben. Eigentlich wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass ich dein Insistieren auf Nirusus Argumente nachvollziehen konnte und interessant fand, worauf du abzielst. Das ist nämlich ein Punkt - ich denke, es geht aus meinem vorherigen Beitrag hervor - der mich bei naturphilosophischen Überlegungen schon auch umtreibt.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Was ist Leben? 26 08. 2016 19:02 #7940

@Cyborg

Findest du es auch so interessant wie ich, dass bezüglich meiner Aussage über Aufmerksamkeit, weder das Mitglied ”Nisuru“ (an den die Frage gerichtet war) noch sonst jemand meine Frage beantwortet hat, die ich hier gerne noch mal wiederhole:

Meikel3000 schrieb: Und wie ist das mit dir? Was könntest du mir über das Wachstum deines eigenen Körpers erzählen (oder auch über das Altern) , ohne jegliche Aufmerksamkeit (in welcher Form auch immer) darauf zu richten? Gib mal bitte eine konkrete Antwort, die dich betrifft.


Was das Ignorieren dieser Frage wohl zu bedeuten haben mag? :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 19:28 #7941

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Meikel,
nun, hier werden viele Fragen oft nicht beantwortet :cheer:
Aber im Ernst, natürlich kann ich immer nur über etwas eine Aussage machen, wenn ich meine Aufmerksamkeit (wie auch immer definiert) darauf richte. Die Frage in bezug auf Leben und Bewusstsein bzw. wie sie entstanden sind, ist die:
Haben die Materialisten, sprich Naturalisten Recht? Danach sind Leben u. Bewusstsein emergente Eigenschaften, die zutage treten, wenn Materie einen gewissen Komplexitätsgrad erreicht hat. Diesen hohen Komplexitätsgrad muss sie aber erst durch unvorstellbare Zufälligkeiten erreichen. Klar, das ist nicht unmöglich und mit dem anthropischen Prinzip kann man das rechtfertigen.
Haben die Dualisten Recht? Geist und Materie sind getrennt. Der Geist kam von "außen" in die Materie. Ein Schöpfer mit intentionalistischen Bestrebungen ist am Werk.
Vorstellbar wäre auch durchaus, dass ein teleologisches Prinzip in der Natur wirkt.
Oder haben die Panpsychisten Recht? Selbst auf atomarer Ebene wäre nach deren Ideen bereits ein rudimentäres Protobewusstsein vorhanden (siehe z.B. die Ideen des Philosophen Ken Wilber, seine Holon-Vorstellungen)
Im Buddhismus geht man ohnehin von einem Allbewusstsein aus (Alles ist in einem, Eines ist in allem), dem die einzige wirkliche Realität zukommt.

Die Naturwissenschaft, zumindest ihre puritanischen Vertreter, wird aus ihr immanenten Gründen nur die erste Möglichkeit, den materialistischen Naturalismus gelten lassen. Das ist einerseits in Ordnung, andererseits auch schon wieder eine Tendenz zum Fundamentalismus der ganz eigenen Art. Aber das ist ein weites Feld, ein schwieriges Thema.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Was ist Leben? 26 08. 2016 20:00 #7942

@Cyborg

Also ich weiß nicht, welchen -ismus du mir gerne zuordnen möchtest. Ich finde, jeder -ismus ist eine Reduzierung und muss sich von anderen -ismen distanzieren, damit er seine Daseinsberechtigung hat. Ich bezeichne mich daher selbst weder als einen Anhänger dieses oder jenen -ismus.

Ich finde, es ist vorteilhafter, von allen -ismen das für mich Zutreffende herauszupicken und es mit persönlichen Erfahrungen zu verifizieren. Für mich gibt es keine größere Gewissheit, als mit persönlichen Erfahrungen sagen zu können ”Ja, so ist es“. Das mögen einige Leute für naiv halten, denn wer kann schon den sogenannten Urknall mit einer persönlichen Erfahrung verifizieren. Nicht mal ich kann das. Aber ich kann durch aufmerksames Nachdenken, die Argumente jener Menschen prüfen, die von einem Urknall überzeugt sind und ihn so möglicherweise als Irrtum entlarven. Und für mich habe das getan. Es kann unmöglich einen Urknall im Sinne eines Anfangs bzw. einer Ersten Wirkung gegeben haben.

Und was das Leben betrifft, die Lebendigkeit an sich, so kann ich auch hier prüfen, was die Gemeinsamkeiten aller Lebewesen sind, die ich bislang kennengelernt habe. Und das sind keinesfalls die Definitionen wie Vermehrung oder Stoffwechsel und wie sie alle lauten. Denn das sind alles nur Folgen von Lebendigkeit, aber nicht das, was Lebendigkeit eigentlich ausmacht.

Ich weiß, ohne den geringsten Zweifel, dass nichts, aber auch nicht das kleinste Fitzelchen zustande kommen kann, ohne jegliche Aufmerksamkeit.

Selbst ein angenommener und vorausgesetzter, allmächtiger und allwisssender Gott benötigt Aufmerksamkeit, denn sonst könnte er weder sich noch sein eigenes Universum bemerken.

Auch betrachte ich Geist und Materie nicht als zwei Gegenspieler. Sondern für mich ist die Materie und all ihre Ausprägungsformen ein Hilfsmittel, und zwar für kommunikative Zwecke. Materielle Ausprägungsformen sind bestimmte Anschauungsformen, bestimmte Intensitäten und Qualitäten von Aufmerksamkeit, die einen bestimmten Zweck erfüllen, und zwar den, das fundamental zugrunde liegende Kommunikationsverlangen von Aufmerksamkeit umzusetzen. Die Umsetzung zeigt sich dann in den überall beobachtbaren und voneinander unterscheidbaren Wirkungen, von denen wir irrtümlicherweise die meisten als feste und stabile Dinge verstehen (Autos, Planeten, Sterne, Waschmaschinen, etc.). Es sind unsere Sinne, die diesen Wirkungen den Eindruck von Festigkeit verleihen. Das ist jedoch nicht als Täuschung zu verstehen, denn damit soll niemand getäuscht werden, sondern vielmehr als Notwendigkeit. Bestimmte Lebewesen, wie auch wir Menschen, haben nun mal nichts anderes, mit dem wir uns kommunikativ zum Ausdruck bringen können, als Materie. Jeder von uns benutzt seinen materiellen Körper, um sich damit kommunikativ auszudrücken, wie auch andere materielle "Dinge". Jedoch ohne uns, und damit meine ich die Benutzer der Materie, wären unsere Körper vollkommen bedeutungs- und nutzlos und nichts anderes als Kadaver.

Ich käme niemals auf die Idee, die Wissenschaftler gegen die Schöpfungsüberzeugten auszuspielen, oder umgekehrt, bzw. den einen abwertiger als den anderen zu bezeichnen. Sie haben beide in bestimmten Ansichtssachen Recht, aber sie haben noch nicht gelernt, zueinander zu finden und sich dort zu ergänzen, wo ihre eigenen Ansichten Lücken aufweisen. Und das werden sie auch nicht. Zumindest nicht hier. Weil das hier ein sogenannter Lernplanet ist (oh, Gott, schon wieder eine solche mystisch klingende Aussage). - schmunzel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 21:34 #7944

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich habe einen sehr langen Kommentar geschrieben, in dem ich unterschiedliche Quellen angeführt und kommentiert habe. Aus unerklärlichen Gründen wurde er aber anscheinend nicht abgesendet, Ächz. Statt ihn jetzt nochmal zu formulieren, hier einfach nur die Quellen, sortiert nach Wichtigkeit.

Es ging um die Frage von Cyborg, ob Leben zufällig entstehen konnte:

www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK9841/ [Hat direkt mit der Frage zu tun]
www.wsj.com/articles/SB10001424052748703...04575256470152341984 [Einzeller wurde künstlich im Labor erschaffen]
arxiv.org/pdf/1104.1110.pdf [Zufälle in der evolutionären Biologie (Achtung sehr komplex!)]
news.nationalgeographic.com/news/2010/05...win-single-ancestor/ (Alle multizellularen Organismen haben einen gleichen unizellularen Vorfahren]
elifesciences.org/content/5/e10147 [Eine zufällige Mutation verursachte die Existenz von Mehrzellern]

Viele Grüße und viel Spaß beim Lesen und Weiterbilden,
Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 21:35 #7945

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Meikel schrieb: Und wie ist das mit dir? Was könntest du mir über das Wachstum deines eigenen Körpers erzählen (oder auch über das Altern) , ohne jegliche Aufmerksamkeit (in welcher Form auch immer) darauf zu richten? Gib mal bitte eine konkrete Antwort, die dich betrifft.

Nein, kann ich nicht. Ist aber über den Wachstum des Körpers zu reden eine Vorraussetzung für Leben? Dann würden Pflanzen und Stumme [Nachtrag: Natürlich nicht ernst gemeint!] nämlich nicht leben. :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu. (Notfallmeldung) an den Administrator

Was ist Leben? 26 08. 2016 22:44 #7951

Meikel3000 schrieb: @Udo

Vielleicht sollten wir dich vorher fragen, welche persönlichen Erfahrungen Menschen gemacht haben können, und welche nicht. Du scheinst ja ein Experte darin zu sein. Ich würde mir niemals anmaßen, beurteilen zu können, was du in deinem Leben oder jemand anderer in seinem Leben diesbeüglich für Erfahrungen gemacht haben könntest, und welche nicht. Ich hab keine Ahnung, warum du das tust, aber ich hoffe, auch das mag für andere eine Hilfe beim Einordnen deiner Beiträge sein.


So sei es ............ jedenfalls weiß ICH nicht, wie es an Bord außerirdischer Raumfahrzeuge aussieht, MIR ist nicht bekannt (so wie dir) dass sie an Bord ihrer Raumschiffe keine Uhren haben, DAS kann ich dir und allen anderen versichern, dass ich diese Erfahrungen NICHT habe.

Außerdem geht es nicht um Bewertungen, nur um die Mitteilung bzw. den Hinweis AUF DEINEN EIGENEN BEITRAG!

Bewertet habe ich da nichts, nirgendwo. In gewisser Weise beneide ich dich um deine persönlichen Erfahrungen, die du an Bord außerirdischer Raumschiffe machen durftest, davon träume ich schon seit langer Zeit, leider bleibt das wohl ein Traum.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Was ist Leben? 26 08. 2016 22:49 #7952

Nirusu schrieb:

Meikel schrieb: Und wie ist das mit dir? Was könntest du mir über das Wachstum deines eigenen Körpers erzählen (oder auch über das Altern) , ohne jegliche Aufmerksamkeit (in welcher Form auch immer) darauf zu richten? Gib mal bitte eine konkrete Antwort, die dich betrifft.

Nein, kann ich nicht. Ist aber über den Wachstum des Körpers zu reden eine Vorraussetzung für Leben? Dann würden Pflanzen und Stumme nämlich nicht leben. :D


Ich schriebe, dass Leben Aufmerksamkeit bedeutet.

Dass du Pflanzen und Stummen jegliche Form von Aufmerksamkeit absprichst, ist ein Beweis dafür, dass du weder Erfahrungen mit stummen Menschen gemacht haben kannst, noch bemerkt hast, dass Pflanzen mit ihrer Umwelt kommunizieren. Manche von ihnen sind so raffiniert, dass sie anderen Tieren vorgaukeln, selbst ein Tier zu sein, nur dass sie einmal an ihnen schnuppern und sie berühren, was genügt, um ihre Pollen weitertragen. Geh mal raus und beobachte die Geschehnisse in der Natur, statt alberne, nicht zutreffende Aussagen über Pflanzen und Stumme zu machen. Offensichtlich üben Pflanzen und Stumme mehr Aufmerksamkeit aus, als du. Ich würde es nicht glauben, was du hier geschrieben hast, wenn es nicht tatsächlich dastehen würde.

Auch glaube ich dir kein Wort, dass du meine Frage nicht beantworten kannst. Du willst sie nicht beantworten. Mit Nichtkönnen oder Unfähigkeit hat das nix zu tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:04 #7954

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Das mit den Stummen war eine perfide Persiflage auf deine Ausführungen. Tut mir leid, falls du daran Anstoß genommen hast. Das Smiley (:D) sollte zeigen, dass dies keineswegs ernst war.

Manche von ihnen [Den Pflanzen, Anm. Nirusu] sind so raffiniert, dass sie anderen Tieren vorgaukeln, selbst ein Tier zu sein, nur dass sie einmal an ihnen schnuppern und sie berühren, was genügt, um ihre Pollen weitertragen.

Nein Nein Nein Nein Nein!!!

Pflanzen haben keine Absicht, Sie haben kein Bewusstsein. Sie Gaukeln den Tieren das nicht absichtlich vor, sondern die Pflanzen, die zufällig diesen Genpol (durch Mutation) hatten, haben am besten überlebt.
Das ist das Prinzip der Naturellen Selektion:
- Overbreeding (Überzahl an Nachfahren)
- Survival of the fittest (Nur der am besten angepasste bekommt genügend Essen)
- Evolution (langzeitliche Veränderungen einer Art).

Meinetwegen kann man über "was ist Leben" diskutieren, es geht aber nicht, dass du mir meinen lieben Darwin komplett in den Eimer redest. Evolution ist ein Prozess und erfordert keinerlei Aufmerksamkeit!
Quellen: The Selfish Gene, Richard Dawkins PDF: s-f-walker.org.uk/pubsebooks/pdfs/Richar...The_Selfish_Gene.pdf
On the Origin of Species by the Means of Natural Selection, Charles Darwin, PDF: darwin-online.org.uk/converted/pdf/1861_OriginNY_F382.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:05 #7955

Cyborg schrieb: Udo,
hier das eine mit dem anderen zu vermischen ist nicht fair und etwas polemisch.
Grüße Cyborg


So? Ich bin doch etwas erstaunt, warum nimmst du Meikel3000 gegen mich in Schutz? Und warum überhaupt? Was habe ich denn getan? Ich habe hier lediglich auf seinen eigenen Beitrag in einem anderen Thread hingewiesen, mehr nicht.

Du findest es ganz normal, wenn jemand behauptet, er wisse genau, dass es an Bord außerirdischer Raumschiffe keine Uhren gibt? Du findest es normal, dass dieserjenige auf Rückfrage, woher er das weiß antwortet: "Aus eigener Erfahrung"?

Das gibt dir nicht zu denken?

Dazu sei angemerkt:

Entweder seine Ausführungen stimmen, dann wäre das eine große Sensation, denn das wäre der ultimative Beweis nicht nur für die Existenz von Außerirdischen, nach denen Scharen von Wissenschaftlern seit zig Jahren vergebens forschen, sondern auch, dass man intersolare Entfernungen meistern kann, ganz abgesehen von den sich daraus ergebenden Folgefragen, wenn das wahr wäre, würde das unser Weltbild schwer erschüttern, meinst du nicht auch?

Es sei mir erlaubt, an der Wahrheit einer solchen Begebenheit ernsthafte Zweifel zu äußern, denn warum sollten sich Aliens anscheinend nur ihm ganz persönlich offenbaren, anderen jedoch nicht? Für mich ergibt das keinen Sinn. Für dich etwa?

Wenn seine Behauptung, er wisse genau, dass Aliens an Bord ihrer Raumschiffe keine Uhren haben, jedoch nicht wahr ist, muss man sich doch fragen, warum er dennoch so etwas hier, in einem seriösen Wissenschaftsforum für Laien behauptet, was seine Absicht dahinter ist.

Mir fallen da spontan mehrere Gründe ein:

Erstens: Er selbst ist einer sogenannten Selbsttäuschung aufgesessen, für ihn war das kein Traum, sonder Realität, wobei es hierbei auch wieder Nuancen und Unterschiede gibt, von harmlos bis an Paranoia/Schizophrenie grenzend. Da ich kein Psychologe bin, und ihn nicht kenne, kann ich mir über seinen Zustand kein Urteil erlauben.

Zweitens: Er hält uns zum Narren, erfindet absichtlich solche Dinge, um uns zu verwirren, er will unsere Reaktionen darauf testen, entweder "nur so aus Spaß, weil ihm langweilig ist" oder aus Boshaftigkeit. Vielleicht handelt es sich ja auch um einen vormals gebannten Bekannten, der sein Spielchen unter einem falschen Namen weiter spielt und sich totlacht, dass hier viel Mühe und Zeit sowie Gehirnschmalz aufgewendet wird, um seine Fragen zu beantworten bzw. um seine teils kruden Ansichten zu widerlegen, wobei es ihm nicht etwa wirklich um das Thema geht, sondern egal was es ist, er will einfach nur provozieren und trollt herum.

Bitte such dir eine der oben genannten Möglichkeiten heraus und reagiere dann, greif doch aber bitte nicht mich, den Überbringer dieser Nachricht an.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:08 #7956

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Udo,
dich als "Überbringer einer Nachricht" zu inszenieren halte ich für unnötig.
Es gehört zur Netiquette, dass persönliche Angriffe (und ja, deine beiden Beiträge bezüglich Meikel waren auf Beziehungsebene* kommuniziert) nicht geduldet sind.
Manch einer hier befördert sich selbst durch Streitereien ins Abseits.
Lasst gut sein und genießt das Wochenende und das heiße Wetter.

Nirusu

Siehe auch: de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:09 #7957

Nirusu schrieb: Evolution ist ein Prozess und erfordert keinerlei Aufmerksamkeit!


Du weißt von einem Prozess, ohne Aufmerksamkeit darauf zu richten?
Und die an der Evolution Beteiligten bemerken ebenfalls weder, dass es sie gibt, noch das, was mit ihnen und um sie herum passiert?
Und aus einem solchen Prozess, den niemand bemerkt, bist du als Ergebnis hervorgegangen?

Ich bin dankbar, dass mich eine solche Logik nicht erreicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:12 #7958

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Meikel3000 schrieb:

Nirusu schrieb: Evolution ist ein Prozess und erfordert keinerlei Aufmerksamkeit!


Du weißt von einem Prozess, ohne Aufmerksamkeit darauf zu richten?
Und die an der Evolution Beteiligten bemerken ebenfalls weder, dass es sie gibt, noch das, was mit ihnen und um sie herum passiert?
Und aus einem solchen Prozess, den niemand bemerkt, bist du als Ergebnis hervorgegangen?

Ich bin dankbar, dass mich eine solche Logik nicht erreicht.


Kein Grund, persönlich zu werden.

Man muss nicht von einem Prozess wissen, nur damit er funktioniert. Sonst könnte ich gar nicht hier schreiben. Man kann den Prozess bemerken. Dies ist für den Prozess selbst allerdings von keiner Bedeutung.

Und nun tue mir den Gefallen und lese die zig Quellen, die ich mittlerweile für dich herbeigezogen habe, damit wir uns fachlich verständigen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:15 #7959

Nirusu schrieb: Man muss nicht von einem Prozess wissen, nur damit er funktioniert.


Du kennst funktionierende Prozesse, auch wenn du nix darüber weißt?

Ich glaube, du versuchst mich zu veräppeln. Und? Bist du erfolgreich?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:16 #7960

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Ich glaube, du willst mich veräppeln

Das läge mir völlig fremd.

Wir wissen seit kurzer Zeit, dass es den Prozess Evolution gibt. Trotzdem fand er schon davor statt. Nachweislich!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:21 #7961

@Nirusu

Ja, Evolution ganz ohne Aufmerksamkeit, dass sie auch ja niemand bemerkt. Verstehe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:32 #7962

Hallo Nirusu gehst du je der Annahme das er die Publikation von Buiatti und Longo je lesen wird? dem ist es doch egal es geht einzig und allein Um Aufmerksamkeit. Ich hab schon zuvor Plädiert dem ein gewissen Status zu zur ordnen. Witzfigur beschreibt es denke ich da besser, als Astrogaukler.
...naja zumindest bereicherst du es mit Informationen hier....

Gruß Chris

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Was ist Leben? 26 08. 2016 23:35 #7963

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Hallo Nirusu,

erstmal vielen Dank für die interessanten Links zur Biologie.
Schon der erste Link, der mit der Frage deiner Meinung nach stark zu tun hat, bringt es schon ziemlich früh auf den Punkt:

How life originated and how the first cell came into being are matters of speculation, since these events cannot be reproduced in the laboratory. Nonetheless, several types of experiments provide important evidence bearing on some steps of the process.


Und auch später heißt es, dass mit vielen Vermutungen gearbeitet wird und nur einzelne Schritte verstanden sind. Ich bleibe dabei: Kein Wissenschaftler der Welt ist in der Lage stringent zu erklären, wie die aller, aller ,aller erste Zelle entstanden ist. Klar, wenn erstmal Zellen in der Welt waren, dann kann man mit der Evolutionstheorie ansetzen und das weitere Geschehen erklären, um es mal ganz grob so auf den Punkt zu bringen.

Zum zweiten Link: Im Labor künstlich erschaffen. Das ist doch des Pudels Kern. Hier war der Mensch als personifiziertes teleologisches Prinzip oder Kraft am Werk.
Und um genau darum ging es mir ja auch weiter oben, wenn ich einwerfe, dass event. eine Erklärung, die eine intentionalistische Absicht oder ein teleologisches Prinzip annimmt, mindestens so plausibel ist, als die Akzeptanz eines gigantischen Zufalls in Verbindung mit dem anthropischen Prinzip.
Und da der Thread hier unter Philosophie, Theologie firmiert, darf das auch mal gesagt werden dürften, ohne dass gleich wieder einer kritisiert, das wären unwissenschaftliche oder gar esoterische Ansichten.
Die weiteren Links habe ich zugegeben nur überflogen, denn auch sie ändern nichts an meiner skeptischen Auffassung an dem Glauben, dass Wissenschaft heute schon in der Lage wäre, die Entstehung der ersten Zelle wirklich erklären zu können. Wie dann letztlich komplexe organische Materie zu Bewusstsein kommt, ist wieder so eine Frage, die ich bei genauem Hinsehen für unbeantwortet halte.
Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum