Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Vakuum 10 Sep 2022 10:49 #2428

  • Detlef Steinen
  • Detlef Steinens Avatar Autor
Hallo zusammen
Zuerst einmal möchte ich ein großes Dankeschön für die Videos und das Buch loswerden. Toll das man auch als interessierter Laie solche Dinge erklärt bekommt !
Ich habe da aber noch eine Veständnisfrage zum Vakuum. In einem der Videos wurde erklärt das etwa 411 Photonen und 323 (??) Neutrinos auf jeden cm3 kommen. Klar, das das ein Durchschnitt ist. Aber müssten sich diese Teilchen nicht auch im Vakuum befinden ? Wir können ja beide Teilchenarten nachweisen, über viele Milliarden Lichtjahre hinweg. Oder zählen Sie nicht ?

Mit den besten Wünschen
Detlef

Vakuum 10 Sep 2022 11:36 #2429

etwa 411 Photonen und 323 (??) Neutrinos auf jeden cm³ kommen.

Dies betrifft den gesamten Raum, Vakuum ist nichts Besonderes.

Man nennt es "Grobvakuum", wenn Unterdruck gegenüber der Umgebung herrscht, bis hin zu theoretischem "idealem Vakuum" (IV), wo weder Strahlung noch Gas ist, also keine reellen Teilchen, also gar nichts, abgesehen von den virtuellen Teilchen der Quantenfluktuationen und Nullpunktenergie. Auch extrem hohes Vakuum (XHV) hat noch eine deutlich höhere Dichte als die reelle Energiedichte des Universums einschließlich Hinergrundstrahlung (CMB), vermutete Neutrinostrahlung (CNB) und baryonische Materie sowie DM zusammen.

Auch innerhalb eines Protons kann man von Vakuum zwischen den Quarks sprechen. Die Dichte hängt immer vom betrachteten Bereich und seinem Inhalt ab. Bei der Größenordnung der Elementarteilchen kommt es allerdings auf die Interpretation der Aufenthaltswahrscheinlichkeit an, die sich über größere Bereiche erstreckt, je weniger Masse und Energie das Teilchen hat.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden