Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Intern

 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Quantisierung des Metriktensors 01 Mai 2021 10:59 #562

  • PhönixFeder
  • PhönixFeders Avatar Autor
Guten Tag,

Könnte man die Quantisierung der ART dadurch erreichen, dass man eine Eigenwertgleichung der folgenden Form...

(Linearer, hermitescher Operator)(Wellenfunktion)=(Metriktensoreintrag)(Wellenfunktion);

... aufstellt, derart dass man im makroskopischen Fall wieder auf die Einsteinschen Feldgleichungen kommt?

Vielen Dank
Und Beste Grüße

Quantisierung des Metriktensors 02 Mai 2021 09:25 #565

  • Josef M. Gaßner
  • Josef M. Gaßners Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 34
Hallo PhönixFeder,
es ist kein theoretisches, mathematisches Problem, das uns daran hindert, die ART erfolgreich zu quantisieren - dafür gibt es beliebige Ansätze. Das Problem besteht darin, dass dies Ansätze zu Konsequenzen in unserem Weltbild führen, die sich weder in Experimenten, noch in Beobachtungen zeigen. Jede Quantisierung hat beispielsweise unabdingbar eine Unschärfe zur Folge, schlichtweg deshalb, weil man beim Übergang des Kontinuums zu Sprüngen über das "Dazwischen" keine scharfe Aussage mehr treffen kann. In der Natur erweist sich jedoch die Gravitation als kontinuierlich und frei von Unschärfe. Mit etwas Phantasie könnte man nun die Sprünge so klein halten und damit das Dazwischen so unbedeutend gestalten, dass Abweichungen erst auf größten Skalen beobachtbar wären und dann würde man nicht-Keplersche Rotationskurven von Galaxien sehen und sie Dunkle Materie nennen. Die auf diese Weise "gefitteten" Hypothesen scheitern jedoch an der Erklärung anderer Phänomene, die wir ebenfalls der Dunklen Materie zuordnen.
Deshalb mein Eingangssatz. Die Quantisierung ist nicht schwierig - wir scheitern an einer quantisierten Theorie, die mit der Realität übereinstimmt.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch. (Notfallmeldung) an den Administrator

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden