Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 


  • Rainer

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Harald Lesch & Hartmut Zohm zur Fusionsforschung 12 Okt 2021 10:16 #1072

  • Gregor Steiner
  • Gregor Steiners Avatar Autor
Mit Freude habe ich in der Vergangenheit alle Videos von Herrn Prof. Lesch zum Thema Kernfusion gesehen. Mein Fazit war immer, dass ITER der entscheidene Beweis sein wird, dass Kernfusion zur Energiegewinnung eingesetzt werden kann

Es wurde zumindest immer der Eindruck erweckt, dass bei ITER mehr Energie rauskommt als man reinsteckt.
Zum Beispiel auch im Video: "Harald Lesch & Hartmut Zohm zur Fusionsforschung"


Die Netto-Energiegewinnung scheint sich aber wohl nur auf den eigentlichen Fusionsvorgang zu beziehen, nicht auf den Betrieb eines zukünftigen Kraftwerks. Wenn man anderen Informationen glauben kann, werden hier einfach 100erte MW an Energie für den Betrieb unter den Tisch fallen gelassen. Wenn die Informationen in (z.B.) diesen Videos stimmen, ist man von einem echten Krfaftwerksbetrieb ja noch ein großes Stück entfernt:



Stimmen die Informationen aus diesen Videos?

Ein fundierter Kommentar durch einen Experten wäre spannend.

DANKE!

Harald Lesch & Hartmut Zohm zur Fusionsforschung 12 Okt 2021 12:17 #1073

Frau Hossenfelder überdramatisiert wie in den meisten ihrer Videos, was für populären Journalismus wohl auch erforderlich ist, um Publikum anzulocken. Der kleine Unterschied in ihren Videos zur vAzS Reihe ist, dass sie die jeweilge Reizfrage am Ende des Videos offen lässt anstatt diese zu beantworten.

Iter ist ebenso wie die Vorgänger ein Forschungsexperiment. Wenn der Kernprozess Qfus < 1 hätte, dann wäre das komplette Thema abzuhaken. Die technische Durchführung bis zu einer wirtschaftlichen Anwendung Qwir ≫ 1 hat hingegen noch viele Aufgaben zu lösen.

Auch Kernreaktoren produzieren in erster Linie Wärme, die erst in Elektrizität gewandelt werden muss, dasselbe gilt für alle herkömmlichen Kraftwerke sowie Geothermie etc. Nur Wasserkraft wirkt unmittelbar über Turbinen, Windkraft über Generatoren und Photovoltaik über Solarzellen, hier gibt es auch Wärmekollektoren für Heizung und Brauchwasser.

Tatsächlich kann auch ein Teil der Wärme unmittelbar genutzt werden wie zB bei Geothermie und Müllverbrennung zB Fernwärme und nicht unbedingt Strom produziert wird. Bei Kernkraftwerken und auch bei der Fusion kann daürber hinaus auch ein Teilchenstrom zB Neutronen unmittelbar für weitere Experimente oder Anwendungen zB zum Brüten genutzt werden.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden