Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Quantenmechanik, Abb. 7.62, S. 388 19 Apr 2021 07:16 #487

  • Christian
  • Christians Avatar Autor
Hallo zusammen,

ich sitze gerade vor der Abbildung 7.62 auf Seite 388 und stelle mir folgende Frage:

Nehmen wir einmal an, wir würden ein Photon gerade erzeugen. Dann hätten wir weiter links in der Abbildung einen scharfen Peak, der mit der Bewegung des Photons in gezeigter Weise zerfließt. Die Geschwindigkeit des Photons ergibt sich dann doch aus der Entfernung, die das (abnehmende) Maximum zurückgelegt hat geteilt durch die dafür benötigte Zeit. Wenn die Welle aber zerfließt, heißt das doch, dass das Photon auch ein bisschen weniger weit oder sogar auch auch bisschen weiter gekommen sein kann. Heißt das, dass einzelne Photonen durchaus schneller oder langsamer als Lichtgeschwindigkeit sein können, und die Lichtgeschwindigkeit eigentlich nur ein Mittelwert ist?

Viele Grüße,

Christian

Quantenmechanik, Abb. 7.62, S. 388 19 Apr 2021 07:59 #488

Ja, das ist teilweise richtig. Man kann zwar nicht von einer anderen Geschwindigkeit sprechen.

Das ergibt sich auch aus der Selbstkohärenzzeit von ca 130 μs, innerhalb der das Photon interferieren kann, was immerhin einer Distanz von 40 km entspricht.

Auch die Entstehung eines Photons dauert eine gewisse Zeit, so dass sich allein daraus eine Ausdehnung ergibt. Für den Bahnsprung wird zB eine Dauer von ca 10 ns angenommen.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Quantenmechanik, Abb. 7.62, S. 388 04 Jul 2021 08:10 #748

  • Josef M. Gaßner
  • Josef M. Gaßners Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 50
Hallo Christian,
bitte Vorsicht bei der Beschreibung von Photonen mittels zeitabhängiger Schrödingergleichung. Wie wir im Buch erläutert haben, ist die SGL nicht lorentzinvariant und somit nicht für die Beschreibung von Photonen geeignet.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden