Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Existenz schwarzer Löcher 21 Jan 2023 13:59 #2960

  • Frank Lassowski
  • Frank Lassowskis Avatar Autor
Ich habe eine vielleicht überflüssige Frage, aber trotzdem eine, die mich seit langen Zeiten umtreibt. Natürlich geht es um schwarze Löcher.

Ganz einfach gefragt: Wenn doch am Ereignishorizont die Zeit für den äußeren Betrachter stillsteht, wie kann dann in der Zeit des äußeren Betrachters irgendetwas in die Singularität gefallen sein? Sämtliches Zeug sollte sich doch von außen betrachtet "im Ereignishorizont" befinden?

Oder ist es im Prinzip für uns außen egal, wo sich die gesamt Masse befindet?

Wie gesagt, ich stelle die Frage als äußerer Betrachter, nicht als in den Horizont fallender Betrachter.

Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, diese Frage mal in einem Video zu betrachten.

Existenz schwarzer Löcher 22 Jan 2023 02:07 #2968

Richtig

Oder ist es im Prinzip für uns außen egal, wo sich die gesamt Masse befindet?

Genau.

Man bezeichnet dieses Modell als frozen star. Es könnte natürlich die Hawking Strahlung verständlicher machen, die Tatsache, dass wir die Gravitation trotz des Ereignishorizontes spüren, und auch das holografische Prinzip wäre damit plausibel. Aber alles erklärt dies noch nicht, denn es entsteht ein Zwiebelmodell, wenn sich immer wieder neue Staubschalen an den rs anlagern. Der rs wächst zwar von außen gesehen, aber im Inneren käme diese Information nie an, es würde im Inneren nichts ändern. Dennoch wäre von außen gesehen doch wieder der Großteil der Masse nicht auf dem rs, sondern hinter dem rs verborgen. Jedenfalls würde die Zentralsingularität entfallen, zumindest in endlicher Zeit von außen betrachtet.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Auch Google Fonts sind eingebettet. In unserer Videodatenbank stehen Ihnen hunderte von Beiträgen kostenlos zur Verfügung – allerdings werden diese bei YouTube gehostet und wir verlinken dorthin. Deshalb ist ein rechtssicherer Betrieb unserer Webseite ohne explizite Zustimmung der User hierzu leider im Augenblick nicht möglich. Tatsächlich zeigen wir keine bezahlte Werbung und ziehen auch sonst keinen finanziellen Nutzen aus irgendwelchem Tracking. Unsere gesamte Webseite ist nicht monetarisiert. Trotzdem sehen wir derzeit keine andere Wahl, als die Zustimmung zu den Cookies und Google Fonts für die Nutzung unserer Seite vorauszusetzen. Sobald ein rechtssicherer Betrieb mit eingebetteten YouTube-Videos wieder möglich ist, werden wir schnellstmöglich wieder auf freiwillige Cookie-Einstellungen umstellen. Bis dahin bitten wir um Ihr Verständnis.