Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Intern

   
    

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Wolf Rayet Sterne - Vortrag Anika Beer 17 Jun 2021 18:28 #710

  • Micha Müller
  • Micha Müllers Avatar Autor
Sehr schöner und verständlicher Vortrag von Fr. Beer.

Der WR-Stern befindet sich in einer HII-Region und bläst einen heftigen Sternwind ab, in dem die Emissionslinien (Fe, He) dopplerverbreitert werden. Das langsam bewegte Gas weißer außen um diesen Sternwind herum, die angesprochene Gashülle des WR-Sterns, liefert die schmalen Emissionslinien (O, N, etc.). Wie ist diese Gashülle mit den schmalen Linien entstanden und warum bewegt sie sich im Gegensatz zum Sternwind mit gemäßigten Geschwindigkeiten? Sie muss ja außerdem auch älter sein, weil früher abgestoßen, als der starke Sternwind.

Generell zur Sternentwicklung am Anfang des schönen Vortrags:
Hauptreihensterne mit sehr hohen initialen Massen (>10 Sonnenmassen) liegen doch oben links im HRD, d.h. sie haben hohe Leuchtkräfte und hohe Oberflächentemperaturen. Wenn sie sich am Ende ihres Lebens weg von der Hauptreihe entwickeln, werden diese Sterne dann generell auch zu roten(!) Überriesen? Das hieße, dass sie sehr stark expandieren und abkühlen müssten. Oder werden sich massereiche Hauptreihensterne im Gegensatz zu massearmen wie die Sonne niemals zu roten Riesen/Überriesen hin entwickeln, sondern bleiben im Nachhauptreihenstadium heißer, d.h. haben orangene, gelbe, (grüne?) und blaue Farben (bevor sie in Supernovae enden)?

Viele Grüße und bitte mehr davon, Fr. Beer.

Wolf Rayet Sterne - Vortrag Anika Beer 17 Jun 2021 19:04 #712

Wenn sie sich am Ende ihres Lebens weg von der Hauptreihe entwickeln, werden diese Sterne dann generell auch zu roten(!) Überriesen?

Ja genau, dies wird auch im Vortrag bei 8 Min kurz erwähnt.

Das langsam bewegte Gas weißer außen um diesen Sternwind herum, die angesprochene Gashülle des WR-Sterns, liefert die schmalen Emissionslinien (O, N, etc.).

Wie im Vortrag gesagt wurde, wird eine ganze Galaxie beobachtet, daher finden sich auch all die anderen Spektrallinien. Die speziell von den WRS erzeugten Linien sind hingegen nur der kleine stark dopplerverbreiterte Bump.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden