Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 


  • Rainer

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Planeten in Doppelsternsystemen 12 Aug 2021 14:37 #849

  • Dario Ruckes
  • Dario Ruckess Avatar Autor
Hallo Herr Gassner,

ich frage mich, wie sieht die Umlaufbahn eines Planeten in einem Doppelsternsystem aus ?
Zum Beispiel ein Planet wie die Erde in der habitablen Zone umkreist einen G Stern und einen roten Zwerg.
Wäre die Umlaufbahn stabil ? Bzw. auch elliptisch ? Würde es für so ein System auch einen mathematischen Beweis wie bei Kepler geben ?

Hier sind ja jetzt zwei starke Gravitationsfelder am Werk die auch noch einander Umkreisen.
Gibt es Computerprogramme die sowas simulieren könnten ?

Ich frage mich dass deswegen, weil man immer nur davon hört, dass Planeten um einzelne Sterne gefunden werden. Bzw. der allgemeinen Tenor war doch immer, dass Doppel oder Dreifachsysteme ungern berücksichtigt werden weil, die Bedingungen zu "kompliziert" seien.
Gibt es schon die Möglichkeit durch die Verdunklungstechnik Planeten in so einem System zu entdecken ?

So ein Planet von Anfang an Energie im Überfluss erhalten oder ?

Mit freundlichen Grüßen ein treuer Zuseher
Dario Ruckes

Planeten in Doppelsternsystemen 12 Aug 2021 17:39 #850

Das Zweikörperproblem ist berechenbar. Das Dreikörperproblem ist nicht berechenbar. Es ist in der Regel chaotisch, das bedeutet, dass kleine Störungen zu großen Veränderungen führen.

Die Planten im Sonnensystem verursachen zwar nur so kleine Störungen, dass die Rechnungen auf sehr lange Zeiten stabil verlaufen.

Doch allgemein kann man dazu nur sagen, dass man bezüglich eines Doppelsternsystems keine allgemeinen Angaben machen kann, sondern jede Konstellation in einer Modellrechnung simulieren müsste.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden