Wie stelle ich eine Frage?

  1. Passende Kategorie anklicken
  2. mit grauem Button ein „neues Thema“ eröffnen
  3. Name, Themenüberschrift und Frage eingeben
  4. Absenden

Ihre Frage wird zunächst nicht angezeigt
Nach erfolgter Prüfung wird Ihre Frage zusammen mit der Antwort veröffentlicht

Wer eine klassische Diskussion im Stile eines Forums sucht, dem empfehlen wir 
www.umwelt-wissenschaft.de 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Folge 72: Kraftbegriff 07 Okt 2021 17:23 #1050

  • Yukterez
  • Yukterezs Avatar Autor
Im neuen Video vAzS (72) steht rechts oben einen F=m ä/a R an der Tafel. Hier sollte man vielleicht dazusagen was mit Kraft gemeint ist, denn normalerweise ist damit in der Relativitätstheorie das gemeint was der Beschleunigte an seinem Accelerometer abliest. Mitbewegte Beobachter die sich mit dem Hubbleflow bewegen spüren aber gar keine Kräfte und lesen auch nichts auf ihrem Accelerometer ab. Wenn man die Kraft meint die gebraucht würde um relativ zu einem mitbewegten Beobachter stationär zu bleiben bräuchte eine Rakete die in einem Hubbleradius Entfernung stationär zu einem mitbewegten Beobachter bleiben will wiederum einen unendliche Kraft (wenn man es nach der hier beschriebenen und hier vorgerechneten Methode berechnet), während der Term den Gaßner an die Tafel gemalt hat dort eine endliche Kraft ergäbe. Das ist also weder die Kraft die ein mitbewegter noch jene die ein stationärer Beobachter spüren würde, das wäre so wie ich das sehe nur in der neutonischen Betrachtung die Kraft aber nicht relativistisch betrachtet.

Folge 72: Kraftbegriff 07 Okt 2021 20:31 #1052

Danke für die Präszisierung, die über den Rahmen des Videos hinausgeht.

Zunächst kann man jede Beschleunigung als Kraft formulieren, auch wenn es eine Scheinkraft oder eine konservative Kraft ist, wie bei der Gravitation.

In der Kosmologie betrachten wir das Universum aus der Sicht eines zentralen Beobachters und formulieren diese Beobachtungen dementsprechend. Tatsächlich ist das Hubblegesetz auch streng linear und daher nicht relativistisch durch die Lichtgeschwindigkeit begrenzt.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Folge 72: Kraftbegriff 13 Okt 2021 17:03 #1079

  • Josef M. Gaßner
  • Josef M. Gaßners Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 44
Die Fragestellung im Video lautet: Welche Kraft erzeugt die Expansion auf gebundene Systeme – konkret auf die Planetenbahnen im Sonnensystem, die Bahn unseres Systems innerhalb der Milchstraße, bis hin zur Bahn unserer Milchstraße im Cluster. Da diese Fragen immer wieder auftauchen, wollte ich sie in einem eigenen Beitrag thematisieren.
Galaxiencluster sind mit ca. 10^7 LJ die größten gebundenen Systeme – selbst dabei liefert die Newtonsche Näherung im Rahmen der Messgenauigkeit das exakte Ergebnis. Die „Fluchtgeschwindigkeit“ liegt im Bereich von 200 km/s. Deshalb kam eine relativistische Berechnung von Anfang an nicht in Betracht. Um Missverständnisse dieser Art auszuschließen sage ich ja immer dazu, dass wir im Newtonschen Limit argumentieren dürfen, weil eben die auftretenden Geschwindigkeiten und Energien niedrig sind. Ich nehme die Frage trotzdem mal auf meine Liste für den Kommentarcheck.
In jedem Falle danke für die Frage.
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Folge 72: Kraftbegriff 14 Okt 2021 09:42 #1081

Hier ist die Diskussion zum Thema im allgemeinen Forum zu finden:
umwelt-wissenschaft.de/forum/naturwissen...ndierenden-universum

Hier auch eine Gegenüberstellung der newtonschen Betrachtung mit der relativistischen Rechnung
arxiv.org/abs/0707.1350v1
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden