07.01.2019
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

QED Rotverschiebung Messprozess und quadratischer Abfall | Aristoteles zur Stringtheorie (39)

Josef M. Gaßner beantwortet Fragen zur Quantenelektrodynamik aus dem Forum und den YT-Kommentaren, z.B.:
Wie können Photonen mit sich selbst interferieren?
Wie schnell drehen sich die Pfeile?
Wie versteht man den Messprozess in der QED?
Wie erklärt die QED den Dopplereffekt?
Woran erkennt man den quadratischen Abfall der Intensität?

Video ansehen

Weitere Informationen

  • Schwierigkeitsgrad:
  • Dauer (min.): 31
  • Format/Stil: Josef M. Gaßner solo
  • Grundlagen: Quantenphysik
  • Serien: Von Aristotheles zur String-Theorie

Personen in dieser Konversation

  • Ich habe noch ein Problem mit der QED-Rotverschiebung: Wenn durch eine Vergrösserung der Strecke (Eigenbewegung von Quelle bzw. Detektor, erhitzte Kupferplatte, ...) sich der Phasenwinkel der Amplitude verändert, erscheint das Photon rotverschoben. Kein besseres Argument für Fritz Zwickys müdem Licht! Die Rotverschiebung, sei es Doppler oder kosmologisch, kommt jedoch meines Wissens nur zustande, wenn die Streckenvergrösserung erst stattfindet, wenn das Photon bereits unterwegs ist. Wo liegt mein Fehler?