Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Datenschutz / Netiquette Stand August 2018
Mehr lesen...

THEMA: Hypothese zur dunklen Materie

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 10:05 #24694

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Nun stelle ich mich hier doch erneut einer Diskussion.
Vor einiger Zeit stellte ich hier unter anderem von mir gemachte Videos vor, in denen ich eine neue Möglichkeit darstellte, die dunkle Materie zu erklären. Ohne dies zu wollen, stellte ich während meiner Überlegungen fest, dass man auf diesem Weg auch die sogenannte dunkle Energie erklären konnte.
Diese beiden unerklärlichen Phänomene konnten plötzlich den selben Ursprung haben.

Aber nun zu meiner Hypothese...
Ausschlaggebend war für mich die Darstellung der Bullet Cluster Collision. Hier konnte man sehen, dass sich die sogenannte DM völlig anders verhielt, als die baryonische Materie.
Dies erinnerte mich an zwei Schiffe, die mit dem Bug Wellen während der Fahrt produzieren, aufeinander zufahren und kollidieren. Die Schiffe stoppen, aber die Wellen laufen weiter...

Dies war für mich der Moment, in dem sich die dunkle Materie für mich zu erkennen gegeben hat.
Es musste sich um Wellen handeln, jedoch nicht um Materiewellen, wie das Wasser, sondern um Wellen, die es im Weltraum gibt - elektromagnetische Wellen...!
Sie können sich genauso verhalten und interagieren - genau wie von der dunklen Materie gesagt wird - nicht miteinander.
Die Grundidee war geboren.
Problem hierbei war aber, wie entsteht die Masse...?
Grundsätzlich wird gesagt, dass z.B. Photonen (elektromagnetische Wellen) keine Ruhemasse haben - sprich ihre Masse im Ruhezustand ist Null.
Das ist nichts, was ich anzweifeln möchte.
Ich gehe aber grundsätzlich nicht von Ruhe aus, sondern von Bewegung. Bewegte Masse. Und da liegt der Knackpunkt... Photonen haben gerade wegen ihrer Bewegung mit Lichtgeschwindigkeit eine winzige Masse. Dies kann man auch ausrechnen...

Der nächste Knackpunkt war der, das gesagt wird, das Photonen nur von dem gekrümmten Raum umgelenkt werden, ohne es zu bemerken.
Sie würden sozusagen den 'Knick' im Raum nicht mitbekommen und nur deshalb eine andere Richtung einschlagen.

Dies kann aber nicht stimmen, da etwas passieren muss...

Wie gestern im Video von Herrn Gaßner beschrieben werden Photonen gravitativ beeinflusst. Ihre Frequenz steigt, wenn sie sich auf einen Potentialtopf zubewegen und fällt, wenn Sie sich davon wegbewegen.

Und das führte mich zu meinem letzten und ausschlaggebenden Gedanken.
Eine Ablenkung durch Gravitation hatte ich schon einmal in einem anderen Bereich gesehen - dem sogenannten swing-by Manöver in der Raumfahrt.
Hier wird durch Gravitation eine Raumsonde, die an einem Planeten/Mond vorbeiläuft beschleunigt oder abgebremst.
(Sehr gute Animation bei Wikipedia...!)
Hier werden Impulse wechselseitig abgegeben. Nach der Passage ist entweder die Sonde schneller als vorher oder langsamer. Genau umgekehrt verhält es sich dementsprechend mit dem Planeten/Mond er wird um den Betrag langsamer, oder schneller, was in seinem Maßstab natürlich eine Winzigkeit ist.

Aber wenn elektromagnetische Wellen gravitativ abgelenkt werden können - und das werden sie, siehe Gravitationslinsen - dann müssen sie genauso beschleunigt werden, wie die Sonde.
Aber sie sind schon mit dem Maximalspeed unterwegs, der Lichtgeschwindigkeit.
Genau deshalb muss sich bei ihnen etwas anderes verändern, denn würde sich nichts verändern, würden die Lichtstrahlen, die eine Galaxie passieren auf eine ewige Umlaufbahn gezwungen und kämen nie in Form einer Gravitationslinse bei uns an...!
Und was haben unter anderem Pound und Rebka festgestellt?
Durch Gravitation erhöht sich die Frequenz. Das bedeutet die Energie steigt...!
Aber steigt die Energie, so hat es Herr Gaßner wunderbar in einem seiner letzten Videos erklärt (gespannte Feder schwerer als die ungespannte), so steigt die Masse....!

Das muss man sich natürlich erstmal vorstellen können, aber für diesen Mechanismus gibt es ja noch andere Beispiele, wie die Rot-/Blauverschiebung.
Blau (höheres Energielevel) bei Eintritt in einen Potentialtopf, Rot bei Verlassen des Potentialtopfes.
Dieses gewinnen und abgeben von Energie geschieht über Impulse genau wie beim swing-by Manöver.

Bei diesem Manöver kommt es immer (!) erst zu einer Beschleunigung.
Diese Beschleunigung sorgt für den Massezuwachs.
Beim Verlassen des Potentialtopfes wird wieder Energie in Form von Impulsen abgegeben.

Und jetzt kommt das Unglaubliche:

Überwiegen die Impulse aus einer Richtung, so muss sich das passierte Objekt aufgrund der übertragenen Impulse in die entsprechende Richtung bewegen...!
Da steter Tropfen den Stein höhlt, sind die Impulse von Milliarden Sternen die wiederum von Milliarden Galaxien eine einzelne andere Galaxie mit elektromagnetischen Wellen 'beleuchten' für diese Bewegung der Galaxie verantwortlich...

Dunkle Energie....

Zusammengefasst:

Daher liegt die dunkle Materie immer im Umfeld von großen gravitativ wirkenden Massen - Galaxien

Deshalb kann man nur die gravitativen Effekte, jedoch nicht eine Materie entdecken.

Deshalb werden enorm viele elektromagnetische Wellen von den Detektoren gemessen, jedoch keine anderen Teilchen.
Selbst Untertage....

Deshalb verhält sich die sogenannte DM bei der Bullet Cluster Collision wie Wellen.

Deshalb gibt es im Universum ein Gerüstwerk aus "DM" zwischen Galaxien.

Deshalb stoßen sich Galaxien voneinander ab, je weiter sie voneinander entfernt sind...je weiter, umso schneller...!

Mit dieser Hypothese muss keine neuartige Materie entdeckt werden und sie schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe...


Ich bin auf Eure Reaktion gespannt...
Aber ganz besonders auf die von Herrn Gaßner...

Ach so, meine (trivialen) Videos findet Ihr auch bei YouTube unter meinem Namen...

Bernulf Cornelius Tebbe

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Die Dynamik der Dunklen Materie8.25Freitag, 16 Februar 2018
Die Sache mit der dunklen Materie8.25Samstag, 15 September 2018
Nichts Neues von der Dunklen Materie !8.16Mittwoch, 22 März 2017
zum Video: Neue Rätsel zur Dunklen Materie8.07Freitag, 02 März 2018
Hypothese: Ich kann ein schwarzes Loch zerstören5.51Samstag, 28 Januar 2017
Urknall Hypothese Stand2015 und Tausend Fragen5.51Freitag, 05 August 2016
Hypothese: "Inseln der Stabilität" Superschwerer Elemente?!5.51Montag, 02 Mai 2016
Entstehung des Lebens - Theorie oder Hypothese5.51Mittwoch, 02 November 2016
Urknall Hypothese Stand2015 und Tausend Fragen5.51Mittwoch, 02 März 2016
Menge der dunklen Energie5.14Sonntag, 11 Oktober 2015

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 10:29 #24696

Tebbe schrieb: (...)
Ausschlaggebend war für mich die Darstellung der Bullet Cluster Collision. Hier konnte man sehen, dass sich die sogenannte DM völlig anders verhielt, als die baryonische Materie.
Dies erinnerte mich an zwei Schiffe, die mit dem Bug Wellen während der Fahrt produzieren, aufeinander zufahren und kollidieren. Die Schiffe stoppen, aber die Wellen laufen weiter...

Dies war für mich der Moment, in dem sich die dunkle Materie für mich zu erkennen gegeben hat.
Es musste sich um Wellen handeln, jedoch nicht um Materiewellen, wie das Wasser, sondern um Wellen, die es im Weltraum gibt - elektromagnetische Wellen...!
(...)


Da denke ich, liegt der Hase schon im Pfeffer: Dunkle Materie "erzeugt" keine elektromagnetischen Wellen.

Die Dunkle Materie wechseltwirkt doch genau so gut wie gar nicht elektromagnetisch.
Das erklärte ja Hr. Gaßner anhand des Bullet-Clusters: Die baryonischen Anteile der Materie in den kollidierenden Gaswolken wechselwirken elektromagnetisch - und heizen sich damit auf - während die Anteile der Dunklen Materie davon gar nicht beeinflußt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 10:35 #24697

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Die DM entsteht aus den elektromagnetischen Wellen....!
Daher gibt die DM auch nichts ab.......
DM ist nichts anderes als gravitativ abgelenkte elektromagnetische Strahlung/Wellen......!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 10:39 #24698

Ich sehe zwei eklatante Schwachpunkte:

1. Dunkle Materie wechelwirkt nicht elektromagnetisch.
2. Das Massenäquivalent elektromagnetischer Strahlung reicht bei weitem nicht aus.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 10:45 #24700

Tebbe schrieb: Die DM entsteht aus den elektromagnetischen Wellen....!
Daher gibt die DM auch nichts ab.......
DM ist nichts anderes als gravitativ abgelenkte elektromagnetische Strahlung/Wellen......!


Achso, das ist Deine Ausgangsbedingung, die Du aufstellst; also Deine Forderung.

Dann hast Du halt nur das Problem, dass sich Dunkle Materie eben nicht elektromagnetisch detektieren lässt - genau wie im Bullet-Cluster beobachtet:
Es wurde die emittierte Röntgenstrahlung durch das Chandra-Teleskop beobachtet (elektromagnetische Strahlung in dem pinken Teil des Bildes, hervorgerufen durch das aufgeheizte Plasma, also baryonische Materie) und dann die Massenverteilung ausgerechnet und damit überlagert (blauer Anteil des Bildes).

Deswegen bleibe ich dabei: Nein, DM ist keine elektromagnetische Welle, die gravitativ abgelenkt wurde - die würde ja auch aus Photonen bestehen, denn es ist ja immer noch eine elektromagnetische Welle, wie Du ja selbst sagst - was aber eben genau NICHT beobachtet wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rupert.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:04 #24702

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Zu 1. elektromagnetische Wellen Wechselwirkung untereinander auch nicht...

Zu 2. das Massenäquivalent reicht nicht aus, das stimmt... aber niemand hat die Masseerhöhung im gravitativen Umfeld der Galaxien bedacht...!
Galaxien wirken hier wie Keimzellen, die nur in ihrem Wirkungsbereich die kleine Masse enorm erhöhen...!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:05 #24703

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
...wechselwirken....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:08 #24704

Elektromagnetische Wellen machen was bitte nicht?
Wellen interferieren natürlich, auch elektromagnetische.

Ich verstehe jetzt aber null, was das mit der Dunklen Materie zu tun haben sollte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rupert.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:18 #24705

Noch ein Problem:

Die DM ist relativ träge und bewegt sich deutlich unterhalb c.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:24 #24706

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Elektromagnetische Wellen interferieren nur sehr selten...
Wasserwellen können das aufgrund des anderen Mediums wesentlich besser (Bildung von Monsterwellen durch Überlagerung usw)

Elektromagnetische Wellen müssten hierfür im dreidimensionalen Raum exakt übereinander laufen...das passiert meistens nur in einem Punkt....

Was das mit elektromagnetischen Wellen zu tun hat? Diese z.B. Photonen haben eine winzige Masse, die sich durch gravitative Ablenkung verstärkt....
Siehe Videos Herr Gaßner (die gespannte Feder ist schwerer...) oder meine Videos....

Habe ich meine Hypothese zu kompliziert erklärt....???

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:25 #24708

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Das ist worauf begründet...?

Licht ist im Verhältnis zu einer Galaxie auch sehr langsam, schließlich benötigt es tausende Jahre nur um eine Galaxie zu passieren......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:34 #24710

Tebbe schrieb: Elektromagnetische Wellen interferieren nur sehr selten...
Wasserwellen können das aufgrund des anderen Mediums wesentlich besser (Bildung von Monsterwellen durch Überlagerung usw)
(...)


Sehr selten? Es sind dauernd Interferenzeffekte in der Natur und Technik, beispielsweise bei Licht, zu beobachten: Das Schillern von Seifenblasen, von Ölfilmen auf dem Wasser, die Zunutze-Machung der Interferenz in Interferometern, die Interferenzmuster beim Doppelspaltexperiment, etc. pp.

Ich komme aber immer noch nicht drauf, was elektromagnetische Strahlung oder eine gespannte Feder mit der Dunklen Materie zu tun haben soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rupert.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:34 #24711

Ok, ich denke, das schlagende Argument ist die fehlende Masse bei der Betrachtung von Photonen. Dass die Masse doch ausreicht, sollte kurz mathematisch kalkuliert werden. Ansonsten dürfte es die Theorie sehr schwer haben.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:41 #24712

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Okay, elektromagnetische Wellen sind z.B. Photonen...
Photonen haben eine Ruhemasse von Null, aber sie existieren nicht in Ruhe... und da man berechnen kann, dass diese eine winzige Masse aufgrund ihrer Geschwindigkeit (Lichtgeschwindigkeit) haben müssen, können sie bei einer gravitativen Ablenkung nicht beschleunigt werden....
Aber Ihre Frequenz steigt...! Das bedeutet einen Energiezuwachs...das wiederum bedeutet eine Massezunahme....!

Masse im Weltraum, die man nicht sieht..... dunkle Materie............

Klar soweit...?

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:44 #24713

Ich frage mich wie ich mir das vorstellen muss.

Nehmen wir einmal an ein Photon - im grün-gelben Lichtwellenbereich - aus der Andromedagalaxie ist auf dem Weg zu uns und im Begriff 'nahe' an unserer Milchstraße vorbeizureisen. Nehmen wir der Einfachheit halber an, unsere Milchstraße sei ein perfekt kugelförmiger Attraktor mit Durchmesser 100.000 Lichtjahre.

Unser Photon von Andromeda macht nun also ein "Swing By" an unserer Milchstraße.

Frage an Tebbe: Wie ändert sich die Wellenlänge dieses Photons deiner Meinung nach, nachdem es an der Milchstraße vorbeigeflogen ist und "beschleunigt" - in deinem Sinne, also "frequenzerhöht" - wurde?

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W
Letzte Änderung: von Madouc99.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:44 #24714

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Das stimmt...
Aber wenn ein Photon aufgrund der Ablenkung auf einem galaktischen Radius von tausenden Lichtjahren einen Energiezuwachs erfährt müsste dieses einzelne Photon schon in Massebereiche von einem Atom verschieben. Selbst nur ein Teil hiervon würde schon genügen, um bei der Masse an "Licht" die Masseeffekte erklären zu können....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:45 #24715

Genau das sieht man doch an der elektromagnetischen Strahlung, wenn Licht, z.B., blauverschoben erscheint.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:45 #24716

Schon. Aber Massen, die definitv nicht zusammenklumpen. Dafür reichts bei Photonen nun beim besten Willen nicht. So eine Theorie ist aussichtslos, sorry.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:46 #24717

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Eine Frequenzerhöhung bedeutet immer eine Blauverschiebung.....
Es ist dann nach der Passage energiereicher als vorher...und würde laut Impulsgesetz die Galaxie bremsen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:53 #24719

Ja, schön, das ist eben wunderbar beobachtbar bei Licht.

Jetzt leuchtete da aber im Bullet-Cluster, um das Beispiel wieder zu bringen, nur nichts elektromagnetisch wo die die Dunkle Materie aufgrund der Berechnungen sein sollte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:55 #24720

Die Energiedichte reicht hinten und vorne nicht. Und ein Perpetuum Mobile gibt es auch nicht. Den Impulserhaltungssatz kann man zudem auch nicht anwenden.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:57 #24722

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Warum muss etwas klumpen...?
Das ist doch auch nur eine Hypothese.....
Genau wie WIMPS oder Paralleluniversen, die sich auf unser Universum auswirken soll....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 11:59 #24723

Tebbe schrieb: Warum muss etwas klumpen...?

Weil es bei der DM beobachtet wird.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:03 #24724

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Schau in einen dunklen Bereich im Universum....
Meinst Du auf diese Sichtachse dort sind nicht Milliarden und Abermilliarden Photonen unterwegs...?
Sie sind nur nicht in Richtung deines Auges unterwegs....
Daher kannst Du sie nicht sehen.....

Ja, es ist schwierig es sich vorzustellen, aber logisch...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:05 #24726

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Die dunkle Materie klumpt...?
Seit wann...? Dann hat man also Materie gefunden....?!?!?

Oder ist es nur die baryonische Materie die sich aufgrund der Masseeffekte der abgelenkten elektromagnetischen Wellen verklumpt............?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:05 #24727

Klar sind die Photonen da unterwegs. Aber sie ziehen sich nicht genug gegenseitig an. Daher können sie nicht klumpen. Dies wird aber bei der DM beobachtet. Wenn Du anderer Meinung bist, solltest Du es mal kurz vorrechnen, wie sich Licht zusammenklumpt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:07 #24728

Tebbe schrieb: Schau in einen dunklen Bereich im Universum....
Meinst Du auf diese Sichtachse dort sind nicht Milliarden und Abermilliarden Photonen unterwegs...?
Sie sind nur nicht in Richtung deines Auges unterwegs....
Daher kannst Du sie nicht sehen.....

Ja, es ist schwierig es sich vorzustellen, aber logisch...


Logisch? Für Dich ja, für mich eher gar nicht (die Haupt-Gegenargumente stehen mittlerweile ja in dem Thread bzw. sind im Netz frei zugänglich) - aber es ist ja auch Dein Postulat, dass Dunkle Materie eine elektromagnetische Welle sein soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rupert.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:14 #24730

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Es muss sich nicht verklumpen um diese Masseeffekte zu erzeugen...
Jedes einzelne abgelenkte Photon, dass eine Galaxie passiert, erzeugt mehr Masse in dem Bereich der Ablenkung...
Diese Masse erklärt die beobachteten Masseeffekte im Universum...
Es sind Masseeffekte, aber keine unsichtbare Materie die diese Effekte erzeugt....!

Wir müssten 5x soviel DM in unsere Milchstraße haben, wie unsere baryonische Materie....die Detektoren müssten platzen vor lauter DM ...tun sie aber nicht....!
Aber warum werden diese Geräte unterirdisch gebaut, um die lästigen elektromagnetischen Wellen abzuschirmen....
Und trotzdem werden genau diese selbst untertage noch millionenfach nachgewiesen.....
Und genau diese lästigen Dinger erzeugen diese Masseeffekte wenn sie auf tausenden Lichtjahren um Galaxien herum abgelenkt werden......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:22 #24731

Tebbe schrieb: Jedes einzelne abgelenkte Photon, dass eine Galaxie passiert, erzeugt mehr Masse in dem Bereich der Ablenkung...

Diese Masse ist um Grössenordnungen zu klein, um die gravitativen Effekte der DM zu erzeugen.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Hypothese zur dunklen Materie 18 Dez 2017 12:27 #24732

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 4
Hast Du das mal eben berechnet...?

Diese Photonen gewinnen durch die Ablenkung an Energie...wie die besagte Feder von Herrn Gaßner...
Bei den Größenordnungen wird ein einzelnes Photon schwer genug um die noch fehlende Masse damit zu erklären.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum