Die Gewinner des UWudL-Quiz vom Dezember 2018 Zu den Gewinnern

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Schwarzschildradius des Universums

Schwarzschildradius des Universums 17 Jan 2016 13:18 #2186

Wenn ich in die Formel für den Schwarzschildradius die Masse des Universums (1E53 kg, Wikipedia) einsetze dann erhalte ich ca. 15.7 Mrd Lichtjahre. Ist diese Zahl nur zufällig so groß wie das ungefähre Alter des Universums, oder leben wir in einem schwarzen Loch?
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, Gandino

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Ableitung des Schwarzschildradius5.77Donnerstag, 24 Mai 2018
Film 19:Zeitdilatation Schwarzschildradius5.71Freitag, 08 Dezember 2017
Entfernung Beobachtungshorizont = Schwarzschildradius Universum5.64Sonntag, 19 Februar 2017
Schwarzschildradius ohne Raumkrümmung überwinden?5.64Donnerstag, 14 Dezember 2017
Allgemeine Relativitätstheorie Folge 19 Zeitdilatation Schwarzschildradius5.58Montag, 08 Oktober 2018
Das Universums4Montag, 20 November 2017
Ende? des Universums3.95Sonntag, 26 März 2017
Ende des Universums3.95Samstag, 15 Juli 2017
Expansion des Universums3.95Sonntag, 16 April 2017
Der Mittelpunkt des Universums3.95Samstag, 15 Juli 2017

Schwarzschildradius des Universums 18 Jan 2016 14:40 #2199

wenn wir uns hier an das Hubble Gesetz halten, das da lautet: Vo = Ho x do, und setzen hier Vo gleich c, dann erhalten wir ein Alter des Universums von 13,8 Mrd. Jahren. An der Stelle messen wir eine Rotverschiebung von z = 1,46. Die Rotverschiebung, die wir bei der kosmischen Hintergrundstrahlung messen, liegt bei z = 1080. Setzen wir diese Rotverschiebung in unsere Gleichungen ein, dann folgt für das Weltalter 45,5, Mrd. Jahre. Das ist das eigentliche Alter des Universums. Wir selbst sitzen mit unserer Galaxie in der sog. Hubblesphäre und unser Horizont reicht nun mal nur bis zum Rand dieser Hubblesphäre. Alles dahinterliegende entfernt sich von uns mit Überlichtgeschwindigkeit. Dies ist kein Verstoß gegen die Allgemeine Relativitätstheorie, sondern lediglich der Ausdehnung des Raumes geschuldet.
In den Downloads findet man den genauen Zusammenhang unter dem Stichwort Hubblegesetz.
Die Zahl aus Wikipedia kann ich mir nicht erklären. 10 hoch 53 kg? Was ist da alles subsummiert? Nur die leuchtende Materie oder auch der dunkle Materieanteil? Und was passiert mit der Dunklen Energie, wiegt die nichts?

viele Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 18 Jan 2016 17:27 #2203

In der englischen Wikipedia wird als Quelle für m=1E53 kg angegeben: Paul Davies (2006). The Goldilocks Enigma. First Mariner Books. p. 43ff. ISBN 978-0-618-59226-5

Ich kenne die Quelle nicht und kann daher nur spekulieren. Vielleicht wurde ja vorausgesetzt, daß das Universum sich wie ein schwarzes Loch behandeln lässt - wir können es wirklich nicht verlassen. Unter der Annahme Schwarzschildradius = 13.8 Mrd. Lj ergibt sich m=0.88E53 kg, also "ca. 1E53 kg". Wie gesagt, nur Spekulation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 20 Jan 2016 21:09 #2227

Vor vielen Jahren war mir genau die selbe Idee gekommen wie Christoph, dass wir vielleicht ja im Inneren eines gigantischen Schwarzen Lochs leben. Es erschien mir damals nur absurd, so dass ich diese Idee nicht wirklich weiter verfolgt hatte.

Gerade ist mir etwas dazu eingefallen. Bei dem letzten Vortrag von Herrn Gassner, den ich besucht habe, hat er erzählt, dass das Universum die Gesamtenergie 0 hat (es gibt auch negative Energie). Somit hätte das Universum gemäß E=mc² auch die Gesamtmasse 0 und könnte daher kein Schwarzes Loch sein.

Zudem hat sich unser Universum bei allen Beobachtungen über große Skalen hinweg als sehr flach erwiesen, einen Zustand, den ich im Inneren eines Schwarzen Lochs auch nicht erwarten würde.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Josef M. Gaßner, Christoph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Schwarzschildradius des Universums 20 Jan 2016 23:13 #2231

Ja, Herr Gassner hat recht. Unser Universum ist kein Schwarzes Loch. Es beherbergt aber jede Menge Schwarzer Löcher. Die Skala ihrer Massen reicht von 2 Sonnenmassen bis zu 13 Milliarden Sonnenmassen. Eine ungeheuerliche Spannweite. Wenn wir in einem Gedankenexperiment annehmen, dass all diese Massen plus die Masse, die wir kennen, plus die Masse der dunklen Materie plus das Massenäquivalent der dunklen Energie in einen Topf werfen, dann hätten wir ein Schwarzes Loch von einer kaum mehr zu beschreibenden Größenordnung. Könnte es also sein, dass ein solches Gebilde, wir nennen es "Singularität", mit seinem eigenen Zustand nicht mehr zurecht kommt, dass es quasi eine Massengrenze gibt, von der ab sich der Kollaps umkehrt und sich wieder ausstülpt. Die Folge wäre ein Urknall!
Ich weiß, reine Spekulation. Aber im Rang nicht weniger wert als das Multiversum.
Die Flachheit des heutigen Universums, die Zunahme der Expansionsgeschwindigkeit ist kein Widerspruch, steht aber einem fluktuierenden Weltallmodell eher im Weg.
Viele
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 10:08 #2235

Gibt es zu dem Vortrag von Herrn Gaßner mit Masse(Universum)=0 bereits ein Video oder eine Quelle? Wenn ich den Angaben 68% dunkle Energie, 27% dunkle Materie und 5% baryonische Materie (Wikipedia) Glauben schenke, dann kommt in der Summe nicht Null raus, egal welchen Anteil ich negativ rechne.

Meine ursprüngliche Frage nach dem Schwarzschildradius des Universums dreht sich dann in die Frage: Masse(Universum)=0 oder ähnlich zu 1E53 kg?

Meine Vorstellungskraft versagt beim Urknall: wenn die gesammte Masse des Universums ursprünglich in einem fast punktförmigen Volumen konzentriert war dann muß die Dichte doch so hoch gewesen sein, daß es ein schwarzes Loch war, oder? Aus einem schwarzen Loch kann nichts entweichen, wenn das stimmt dann erscheint es mir plausibel, daß wir uns auch heute noch innerhalb des Schwarzschildradius bewegen, und aus unserer Sicht dehnt sich der Raum aus.

Ich möchte nicht spekulieren, ich möchte nur verstehen wie aus dem schwarzen Loch des Urknalls das heutige Universum entstand. Oder war das Universum beim Urknall trotz der extremen Dichte gar kein schwarzes Loch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 10:24 #2236

1.) Nicht nur Masse wirkt gravitativ, d.h. krümmt den Raum, sondern jede Form der Energie. Nicht die Gesamtmasse im Universum ist null, sondern die Gesamtenergie. Energie wirkt gravitativ! Ähnlich wie bei einem Ball, den ich im Gravitationspotential der Erde hoch werfe, wird auch bei anderen Prozessen kinetische in potentielle Energie gewandelt. Wie das Potential aussieht, bestimmen die beteiligten Wechselwirkungen.

2.) Trotzdem gibt es eine Untergrenze für Länge, Zeit, etc, weil sehr nahe am Urknall bereits die Unbestimmtheitsrelation ein Schwanken bedingt, dessen Energie ausreicht um auf den winzigen Skalen ein Schwarzes Loch auszubilden. Man nennt es die Planckwelt (siehe Kap. 2.2 "Die Grenze der Erkenntnis - auf in die Planckwelt" ab Seite 59)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 11:11 #2237

1.) Ich ging bisher davon aus, daß Masse und Energie über E=mc2 identisch ist, und daß bei der Formel des Schwarzschildradius das M auch alle Energie m(Energie)=E/c2 enthält. Daher verwirrt mich die Aussage "Nicht die Gesamtmasse im Universum ist null, sondern die Gesamtenergie." Worin unterscheiden sich Gesamtmasse und Gesamtenergie?

2. Die Planckwelt ist mir ein Begriff aber darauf wollte ich eigentlich nicht hinaus. Formulieren wir das mal so: irgendwann war das Universum so groß wie ein Fußball. War es da ein schwarzes Loch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 12:54 #2240

Christoph schrieb:
2. Die Planckwelt ist mir ein Begriff aber darauf wollte ich eigentlich nicht hinaus. Formulieren wir das mal so: irgendwann war das Universum so groß wie ein Fußball. War es da ein schwarzes Loch?


Nein, das Gegenteil davon, es expandierte ja, entfaltete sich. Schwarze Löcher tun das nicht.

Übrigens ist dein Vergleich mit einem Fußball falsch!

Auch damals hatte das entstehende Universum schon keine geometrische Gestalt, es war keineswegs "rund wie ein Fußball", das ist eine naive Vorstellung, bitte im Geiste streichen.

Selbst das mit der Größe ist im Grunde eine völlig falsche Vorstellung, denn wie klein das Universum Anfangs auch war, es ist und war stets "alles, was da ist", es war halt nicht größer als nach heutigen Maßstäben 20 oder 30 Zentimeter, was aber auch als Vergleich sinnlos ist, denn es gab in dem Zustand vor der plötzlichen Expansion, die eher einem Phasenübergang entspricht, noch gar keine Materie in dem uns heute bekannten Sinne, also auch keine Entfernungen, keine Abstände, nichts.

Außerdem ist zur Beschreibung einer Form immer auch ein "Außen" erforderlich, in dem diese Form, also der Fußball, existiert. Es gab und gibt aber kein "Außerhalb" unseres Universums, nicht mal ein Nichts.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 13:29 #2241

Nein, ich stelle mir das frühe Weltall nicht wirklich wie einen Fußball vor ;)

Die Frage war so gemeint: wenn auch durch Quantenfluktuation oder Phasenübergang oder was auch immer entstanden, das Universum hat dann die Plankwelt verlassen und wurde ein makroskopisches Objekt. Zumindest ist es ja heute makroskopisch. Ob jetzt 20-30cm oder Planetengröße, wenn "alles was da ist" in so einem kleinen aber bereis makroskopischen Volumen enthalten ist, dann muß die Materie- und/oder Energiedichte so hoch gewesen sein, daß es ein schwarzes Loch darstellt. Und wenn diese Vorstellung falsch ist: warum ist sie falsch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 18:35 #2244

1)Zunächst einmal eine (andere, aber), wie ich finde, passende Frage: Kann man die gravitative Wirkung der Materie-Antimaterie Annihilation (vllt anhand der Photonen der Hintergrundstrahlung) in Sonnenmassen angeben? Hatte diese Annihilation überhaupt einen gravitativen Effekt?

2)Thomas hatte ja spekuliert über mögliche Auswirkungen supergravitativer Effekte.
Dazu möchte ich diesen Artikel heranziehen:
www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schwarz...-multiversen20160107
Wem die Seite zu reisserisch ist, hier das Orginal:
arxiv.org/abs/1512.01819v1
Unmöglich scheint es also nicht zu sein, ich geh mal davon aus, die Jungs beschäftigen sich nicht mit irgendeinem Blödsinn?!

3)Und noch eine (blöde) Frage:
Es wird davon gesprochen, das "Nichts" hätte einen negativen Druck. Dabei müsste es sich aber doch um dieses "Nichts" handeln, welches sich (räusper) "außerhalb" des Universums befindet?! Sonst würde es ja nicht das Universum zur Expansion zwingen, sondern würde den (frisch entstandenen) Raum komprimieren, andernfalls spräche man ja von "ganz normalem" Druck (der drückt, und eben nicht zieht).

THX!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 23:07 #2250

Christoph schrieb: Zumindest ist es ja heute makroskopisch. Ob jetzt 20-30cm oder Planetengröße, wenn "alles was da ist" in so einem kleinen aber bereis makroskopischen Volumen enthalten ist, dann muß die Materie- und/oder Energiedichte so hoch gewesen sein, daß es ein schwarzes Loch darstellt. Und wenn diese Vorstellung falsch ist: warum ist sie falsch?


Warum sie falsch ist, kann ich dir auch nicht beantworten, wenn ich es könnte, würde ich auch wissen, warum es unser Universum gibt, wo es herkommt, wer den "Big Bang" initiiert hat usw.

Allerdings kann die ganz normale Logik feststellen, DASS sie falsch sein muss, denn wir kennen immerhin so viel (oder wenig) von Schwarzen Löchern, dass man sagen kann, dass sie allesamt ein "einnehmendes Wesen" haben, dass sie anziehend wirken und nichts aus ihnen herauskommt, nicht einmal das Licht.

Unser Universum hingegen zeigt sich grundlegend von der gegensätzlichen Seite: Es expandiert seitdem es existiert, scheinbar unaufhaltsam und sogar immer schneller. Ein solches Verhalten ist für ALLE beobachteten Schwarzen Löcher gänzlich unbekannt.

Die Logik, genährt aus Beobachtungen, sagt uns also, dass unser Universum etwas völlig anderes sein muss, als ein Schwarzes Loch.

WARUM das so ist ........... siehe oben.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Schwarzschildradius des Universums 21 Jan 2016 23:27 #2251

Nein, ich stelle hier nicht die Frage warum es unser Universum gibt, wo es herkommt, wer den "Big Bang" initiiert hat usw. Ich stelle nur die Frage nach dem Schwarzschildradius des Universums, das ja den Naturgesetzen unterliegen muß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 22 Jan 2016 13:34 #2255

Zur ersten Frage, kann man die Annihilationsenergie in Sonnenmassen angeben. Ohne Anspruch auf Richtigkeit habe ich mir dazu folgendes zusammengetragen.
Unser Universum ist ca. 45,5 Miilliarden Jahre alt (Begründung: siehe Hubblegesetz, findet man auf dieser Seite unter den Downloads). Wir setzen an, die Expansionsgeschwindigkeit ist gleich der Lichtgeschwindigkeit c . (stimmt natürlich nicht genau, da das Universum sich nicht immer mit einer konstanten Ausdehnung zufrieden gab) aber nehmen wir das mal an. Dann haben wir heute eine Energiedichte (gemessen!) von U = 0,26 eV/cm³. Das Kugelvolumen errechnet sich zu V = 4/3 pi x r³. Setzen wir jetzt für r = 45,5 Mrd Lichtjahre dann komme ich auf ein so errechnetes Kugelvolumen von ca. 4,2 x 10 hoch 54 cm³. Dies entspricht etwa 1 x 10 hoch 54 eV. (1 eV = 1,6 x 10 hoch -4 kg x m² / s²). So und jetzt nehmen wir den Einstein: Mit m = E / c² folgt: 1,6 x 10 hoch 50 / 9 x 10 hoch 16 = 0,18 x 10 hoch 34 kg.
Die Sonne hat 1,989 x 10 hoch 30 kg.
Wieviel Sonnenmassen sind das also jetzt? Ich glaub ich hab mich irgendwo verhaun. Prüft das mal nach, wo der Fehler liegt.
Ich wollte aber zeigen, daß man prinzipiell eine grobe Abschätzung eines Sonnenmassenäquivalents der Annhilisationsenergie anstellen kann, wenn man annimmt, daß der heutige Energieinhalt pro cm³ aus diesem Prozess stammt.
viele Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Skandhas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 22 Jan 2016 16:18 #2257

Du hast Dich beim Volumen verhauen. Mit r=45.5 Mrd Lj komme ich auf 3.34E80 m3.

Die von Dir benannte Energiedichte 0.26 eV/cm3 entspricht einem Massenäquivalent von 4.6E-33 kg/m3. Mit dem Volumen multipliziert ergibt sich ein Massenäquivalent von 1.55E48 kg, das sind nur 15 ppm der bei Wikipedia aufgeführten Masse des Universums. Für die 1.55E48 kg folgt ein Schwarzschildradius von rund 243 Tsd Lichtjahren.
Folgende Benutzer bedankten sich: Skandhas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 22 Jan 2016 17:31 #2259

Christoph dank dir! Allerdings bin ich mit diesen Zahlendarstellungen nicht vertraut! Was bedeutet das "E" ?? Wenn jemand die Energie der Annihilation in Sonnenmassen hat, bitte dazuschreiben und am liebsten mit 10 hoch x dann kann ich mich beseer orientieren ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 22 Jan 2016 18:39 #2260

1E53 kg steht für 1 x 1053 kg (Masse des Universums nach Wikipedia). Mein vorheriger Beitrag liest sich dann:

Du hast Dich beim Volumen verhauen. Mit r=45.5 Mrd Lj komme ich auf 3.34 x 1080 m3.

Die von Dir benannte Energiedichte 0.26 eV/cm3 entspricht einem Massenäquivalent von 4.6 x 10-33 kg/m3. Mit dem Volumen multipliziert ergibt sich ein Massenäquivalent von 1.55 x 1048 kg, das sind nur 15 ppm der bei Wikipedia aufgeführten Masse des Universums. Für die 1.55 x 1048 kg folgt ein Schwarzschildradius von rund 243 Tsd Lichtjahren.

PS: 1.55 x 1048 kg sind 7.8 x 1017 Sonnenmassen. Die Masse des Universums nach Wikipedia wären 5 x 1022 Sonnenmassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Christoph. Begründung: Exponentendarstellung korrigiert (Notfallmeldung) an den Administrator

Schwarzschildradius des Universums 22 Jan 2016 22:24 #2264

Ja, hab mich beim Volumen verhauen. Ich freue mich aber, dass es jemand gibt, der das gleich sieht. Trotzdem versteh ich nicht, warum ein so großer Unterschied zwischen unserer Betrachtung, unserem Wert und dem Wert in Wikipedia existiert. Da muss noch etwas nicht stimmen. Vielleicht sollten wir mal einfache Buchhaltung betreiben und den Energieinhalt aus der Annihilation plus das Energieäquivalent der uns bekannten und beobachtbaren Materie zusammen addieren!
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 08:42 #2267

Ja, es wäre schön wenn man versteht wie der Wikipedia Wert 1053 kg abgeschätzt wurde, und ob Dunkle Materie, Dunkle Energie und ggfs andere Energiedichten darin enthalten sind.

Aber für folgende Überlegung ist dies eigentlich unerheblich: bei meiner ursprünglichen Frage dachte ich, das Universum muß im Frühstadium die Dichte eines schwarzen Lochs gehabt haben, und auch heute befänden wir uns noch innerhalb des Schwarzschildradius. Der Hinweis auf die Größe des Universums r=45.5 Mrd Lj zeigt aber, daß das Universum heute größer als der Schwarzschildradius ist, egal ob man 1053 kg oder 1048 kg als Masse annimmt. Vorausgesetzt die Masse ist kleiner 2.9 x 1053 kg muß es also irgendwann über den Schwarzschildradius hinaus expandiert sein. Wie ist dies mit den Naturgesetzen in Einklang zu bringen? Oder ist zu jedem Zeitpunkt die Summe aller Massen und aller Energiedichten im Volumen Null, wie von Herrn Gaßner angedeutet? Dann müsste es negative Energiedichten geben (dunkle Energie?)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 09:39 #2268

Ein paar Anmerkungen die mir eben beim Aufwachen kamen, daher keine Gewehr ;)


-Das Alter des Universums bleibt 13,8 Mrd Jahre. Der Radius allerdings beträgt 45,1 Mrd LJ, aufgrund des Raumzuwachses der Zwischenräume.

-Ihr benutzt in euren Formeln den Volumenwert (einer Kugel), es müsste aber doch der Oberflächenwert sein?!

-Die Herleitung der Gesamtmasse ist mir auch ein Rätsel. Die Massensumme des U ist nicht Null (Wie Thomas aus der Dreicksmessung auf 1 kommt würde mich noch interessieren.) Ich stimme Christoph zu, dass die dunkle Energie negativ sein sollte, da sie ja das "ziehende Element" ist. Der einzige Hinweis auf die Gesamtmasse kann eigentlich nur die Hintergrundstrahlung sein, der einzig fixe Wert, den man zurückrechnen können sollte, da man ja nur einen Ausschnitt des Universums beobachten kann. Wie sonst sollte man prozentuale Angaben machen können?

-Also die Annihilation (Vorausgesetzt die Zahlen stimmen, trotz des Volumens, statt der Oberfläche). Eine 10 mit 17 Nullen, das dann 7,8 mal. Und das nochmal als Sonnenmassen. Diese Annihilation war also auf kleinstem Raum doch ziemlich schwer :) Leider kennt man wohl keine Obergrenze der "Raumbelastung".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 13:20 #2271

Skandhas schrieb: Das Alter des Universums bleibt 13,8 Mrd Jahre. Der Radius allerdings beträgt 45,1 Mrd LJ, aufgrund des Raumzuwachses der Zwischenräume.


Vorsicht: Die 45.1 Mrd. Lichtjahre beziehen sich auf den Teil des Universums, von dem wir visuelle Informationen haben. Es ist zumindest bislang nicht gelungen, ein Objekt aus verschiedenen Raumrichtungen aus zu beobachten. Das ist eine gewisse Evidenz dafür, dass die 45.1 Mrd. Lichtjahre die Untergrenze darstellen. Wie viel größer unser Universum tatsächlich ist, können wir denke ich nicht wissen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 14:11 #2273

Ja stimmt, du hast Recht. Die 45,1 Mrd LJ sind der Radius des "sichtbaren Universums". Ich habe mir vor einiger Zeit überlegt, dass das aber auch das Maximum ist, was wir jemals sehen werden. Tatsächlich müsste es ja so sein, dass der Radius sich ständig verkleinert, weil sich in Zukunft auch uns nähergelegene Bereiche aufgrund der beschleunigenden Expansion zunehmend der Lichtgeschwindigkeit annähern werden, wodurch auch das Licht jetzt am weitesten entfernter (NOCH sichtbarer) Galaxien nicht mehr zu uns vordringen kann (weil diese sich eben gleichzeitig überlichtschnell von uns entfernen).
Das erinnert mich an diese Simulation eines Raumschiffs, welches sich langsam der Lichtgeschwindigkeit nähert, wobei sich sein Sichtfeld immer weiter verengt, bis es bei c einem Punkt entspricht (Wenn ich mich recht erinner).

Vielleicht können wir irgendwann die Größe des Universums berechnen, wenn man versteht, welcher Prozess für die dunkle Energie verantwortlich ist (Da sie als Teil des Ganzen dann in eine Formel integrierbar sein müsste, der zZt nur eine weitere Variable darstellt).

Edit: Wie ich in "meinem" Abenteuerthread zwischen den Zeilen schon angedeutet habe, verstehe ich die verschiedenen "Effekte" des Kosmos, mehr als sich in Abhängigkeit ergebend, denn fix für sich. Als ein Zusammenspiel zwischen Raum, Materie und deren Eigenschaften. Als Beispiel, ohne fremde Threads mit spinnerten Ideen spammen zu wollen, die DE als "Differenz zwischen dem Gesamtdruck, und der für die Selbstdurchdringung nötigen Energie". Oder die Gravitation (bzw "Masseentwicklung" durch Raumkrümmung) als das Ergebnis der WW Materie und Raum. Das kann natürlich an den Tatsachen weit vorbei gehen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 14:36 #2274

Das eigentliche Alter des Universums liegt bei 45,5 Mrd. Jahren und deshalb ist der Radius 45,5 Mrd. Lichtjahre. Unsere Sichtbarkeitsgrenze liegt bei 13,82 Mrd Lichtjahren, Das Universum hinter dieser Sichtbarkeitsgrenze dehnt sich für uns mit Überlichtgeschwindigkeit aus. Auf der Sichtbarkeitsgrenze befinden sich die Elemente ( Galaxien) die gerade im Augenblick mit Lichtgeschwindigkeit hinter dem Horizont verschwinden und für unsere Teleskope nie mehr erreichbar sein werden. Das ist auch mit ein Grund, warum in vielen Milliarden Jahren unser Himmel sehr dunkel sein wird. Die Überlichtgeschwindigkeit ist in diesem Zusammenhang kein Widerspruch zur ART, sondern eine Eigenschaft der Raumzeit selbst.
viele Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 14:43 #2275

Sorry Thomas, aber das ist falsch. Ich begründe das dir gegenüber ungern mit Wiki, aber wie kann das Alter 45 Mrd Jahre sein, wenn wir uns NUR 13,8 Mrd LJ Jahre vom Urknall entfernt befinden? Du verwirrst mich schonwieder ;)
Alter und Radius können doch nicht gleich sein, ob des Raumzuwachses der Zwischenräume

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 14:48 #2276

Eigentlich bin ich gerade mächtig im Stress, weil ich den Vortrag für Dienstag im VDI-München noch vorbereiten muss. Aber bevor es hier völlig eskaliert, empfehle ich dringendst einen Blick in unser Tutorial: Rotverschiebung, Entfernungen, Hubble-Gesetz...
Und nicht vergessen: Die Gesamtenergie des Universums ist stets null!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 15:12 #2277

Also wenn ich mich echt täuschen sollte, lass ich mich auch gern eines Besseren belehren, aber da ich mir heut Vormittag schon die Formeln zum Hubbelgesetz angesehen habe um festzustellen, dass mir das zu hoch ist, vertraue ich auf Wiki und mein Verständnis, was ich der Erinnerung nach in diversen Videos bestätigt fand. Rechnen müssen andere ;)
Zumal sich "mein" Alter von 13,82 Mrd Jahren doch erst "kürzlich" von 13,78 erhöht hat (Also ich meine mich zu erinnern, dass man vor einigen Jahren noch die 13,78 Mrd Jahre angegeben hat). Und der Radius sollte kleiner werden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 23 Jan 2016 23:15 #2285

Ja, stimmt natürlich, Alter und Radius sind nicht gleich zu setzen. Streng genommen! Dies gälte nur, wenn die Expansionsgeschwindigkeit der RZ immer gleich der Lichtgeschwindigkeit gewesen wäre. Und das war tatsächlich nie der Fall. Das war für mein Argumentatiosziel aber nicht entscheidend. Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass wir in einer Art Raumblase existieren, die für unsere optischen Instrumente in alle Richtungen gleich groß erscheint und einen maximalen Radius von 13,82 Mrd Lj hat. Alles Licht, das hinter dieser Entfernung entstanden ist, kann uns heute nicht mehr erreichen, da diese Bereiche mit Überlichtgeschwindigkeit, verursacht durch die Ausdehnung der Raumzeit, von uns Abstand nehmen.
Auch das Alter des Universums mit 45,5 Mrd Jahren anzugeben, ist nicht wirklich richtig. Physikalisch richtig wäre, hier die Zeitdilatation, also die Dehnung der Zeit nicht zu vergessen.
Nehmen wir für die frühen Ereignisse im Universum unsere heutigen Zeitmassstäbe, dann liegt der Urknall lediglich 380000 Jahre vor der Reionisation. Mit der Zeitdilatation im Kalkül, dehnt sich die Zeit auf eine Zeitachse von 45,5 Mrd Jahre. Deshalb kann man dieses Alter auch nicht einfach mit der Lichtgeschwinsdigkeit multiplizieren und dann auf ein Kugelvolumen schließen. Deshalb waren auch die ganzen Überlegungen hier imForum zu diesen Volumenüberlegungen und Energiebetrachtungen falsch.
Aber das macht ja nichts, man kann ja mal ein wenig spekulieren. Man lernt ja oft genug dadurch, dass man sich in etwas verrennt, nur um dann umso erstaunter und wissensreicher daraus hervorzugehen.
Viele Grüße
Thomas

P.S. Zur Gesamtenergie: Dass die Gesamtenergie im Universum stets null bleiben muss, behalten wir im Hinterkopf! :dry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 09 Feb 2016 17:22 #2630

Aber das macht ja nichts, man kann ja mal ein wenig spekulieren. Man lernt ja oft genug dadurch, dass man sich in etwas verrennt, nur um dann umso erstaunter und wissensreicher daraus hervorzugehen.


oder anders gesagt: man fliegt damit auf die fresse, das tut weh und durch schmerz lernt man eben (herdplatte).
das prägt sich dann besser ein wenn man aus seinem schema gerissen wird.
und wer redet heutzutage eigentlich noch von kugeln in bezug auf die form des universums?

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Schwarzschildradius des Universums 09 Feb 2016 18:18 #2634

Ferdi Runge schrieb: und wer redet heutzutage eigentlich noch von kugeln in bezug auf die form des universums?


Ich. Aber ich lasse mich gerne aufklären.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzschildradius des Universums 09 Feb 2016 18:23 #2637

Ferdi Runge schrieb:
und wer redet heutzutage eigentlich noch von kugeln in bezug auf die form des universums?

Ich. Aber ich lasse mich gerne aufklären.


das universum ist flach, besorg dir doch bitte mal das buch :)

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum