Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zu der Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Könnte man den Urknall sehen?

Könnte man den Urknall sehen? 11 Feb 2017 19:01 #11912

Als ich so über XJ1500+0154 nachgedacht habe, dass das Licht 1,8 Billionen Jahre alt ist, kam mir grad so ein Gedanke.

Wenn wir ins Weltall blicken, blicken wir, je weiter entferntere Objekte wir erblicken, immer weiter in die Vergangenheit. Könnte es sein (zumindest theoretisch), dass wir eines Tages irgendwelche Strahlung oder was auch immer, direkt vom Urknall sehen? Ich meine jetzt nicht die kosmische Hintergrundstrahlung, die vom Urknall übrig ist, sondern ums mal ganz einfach auszudrücken, so eine Art Lichtpunkt, der sich als Plasma vom Urknall entpuppt.

Ich weiß der Urknall war überall und nicht an einem bestimmten Punkt, aber trotzdem könnte es doch möglich sein, irgendwann mal an einen solchen Punkt zu kommen, wenn unsere Instrumente stark genug sind vielleicht.

Oder habe ich wieder einen Denkfehler?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Könnte ein Urknall auch heute stattfinden?8.71Freitag, 24 Juli 2015
Könnte die Urknall-Singularität ein indeterministisches Chaos gewesen sein?8.52Freitag, 26 Oktober 2018
Wie sehen Teilchen mit Spin aus?5.75Sonntag, 13 Mai 2018
sehen wir die Expansion des Universums korrekt ?5.69Montag, 15 Januar 2018
Kann man von den Pyrenäen die Alpen sehen? (flache Erde)5.57Samstag, 11 August 2018
Woher weiß ich, dass wir alle das Gleiche sehen?5.57Samstag, 15 Dezember 2018
Könnte man den eigenen Thread schließen?5.42Freitag, 26 Oktober 2018
Könnte ein Teleskop Voyager 1 entdecken?5.42Montag, 11 September 2017
Warum die Richtung eine Dimension sein könnte?5.3Mittwoch, 11 April 2018
PDF-Anhänge kann (konnte) man hochladen, aber nicht öffnen.5.24Montag, 10 September 2018

Könnte man den Urknall sehen? 11 Feb 2017 19:38 #11914

In Alpha Centauri 81: Wo war der Big Bang spricht Harald Lesch von Neutrinoastronomie als zumindest prinzipielle Möglichkeit bis 1s nach dem Big Bäng zu gucken.
Es ist allerdings nicht einfach Neutrinos zu detektieren.
Das wäre aber auch kein Punkt sondern würde auch aus allen Richtungen zu messen sein..

Eine weitere in der Sendung genannte prinzipielle Möglichkeit: sind Gravitationswellen aus einer Zeit 10-32 nach dem Urknall.

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: Typo (Notfallmeldung) an den Administrator

Könnte man den Urknall sehen? 11 Feb 2017 19:43 #11915

Hinter die kosmische Hintergrundstrahlung können wir im optischen Bereich prinzipiell nicht sehen. Diese hat damals den ganzen Raum erfüllt. Alle damalige Photonen (sofern sie heute noch existieren) tragen zu dieser Hintergrundstrahlung bei.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Könnte man den Urknall sehen? 12 Feb 2017 11:32 #11926

Vielen lieben Dank B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Könnte man den Urknall sehen? 18 Feb 2017 23:06 #12064

In diesem englischsprachigen Video wird erzählt wie Gravitationswellen aus dem BigBang einen Fingerabdruck in der Polarisation der Hintergrundstrahlung hinterlassen habe soll und somit messbar ist.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Könnte man den Urknall sehen? 19 Feb 2017 11:17 #12081

beim urknall gab es noch keine materie und auch keine photonen, daher war dieses ereignis nicht nur dunkel sondern auch leise.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Könnte man den Urknall sehen? 21 Mär 2017 20:11 #12974

Hallo zusammen...

ich bin ja nun auch neu hier und lese mal hier und da....wo wir nun gerade beim Urknall sind,habe ich da mal eine Frage,die sich vielleicht etwas blöd anhört...aber nun...wer nicht fragt,bleibt dumm....also hier meine Frage:
Mit dem Urknall entstand ja auch die Raumzeit.Muß diese Raumzeit nicht,ich sags jetzt zeitlich mal sehr einfach,nicht eine Sekunde vor der Expansion der Energie als,sagen wir mal,Schockwelle der eigentlichen Expansion voraus gegangen sein...soll heißen,gibt es nicht bei jeder Energieentladung eine wie auch immer geartete Vorentladung,die dann erstmal ein Medium für die Raumzeit und die folgende Energieexpansion geschaffen hat...??? Mir fällt da gerade als vielleicht falsches Beispiel ein Blitz ein,wo der Blitzkanal ja auch schon generiert ist,und dann erst der Blitz zusehen ist.....sorry,wenn ich etwas falsches hier fragen sollte....
Gruß Carlos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Könnte man den Urknall sehen? 25 Mär 2017 14:18 #13042

Carlos schrieb: Mit dem Urknall entstand ja auch die Raumzeit.
gibt es nicht bei jeder Energieentladung eine wie auch immer geartete Vorentladung,die dann erstmal ein Medium für die Raumzeit und die folgende Energieexpansion geschaffen hat...???

sorry,wenn ich etwas falsches hier fragen sollte....

Hallo Carlos,

grundsätzlich kann man nichts falsches fragen! Keine Scheu, Mund auf und raus damit! Du hast es selber gesagt: Wer nicht fragt bleibt dumm.
Es ist hier nicht immer einfach eine Antwort zu bekommen, aber gerade dann heißt es hartnäckig bleiben, den Finger in die Wunde legen und nachbohren, es kommt dann schon was.

Deine Frage beinhaltet ein Paradox: Im Urknall entstand die Raumzeit. Anders gesagt: Es entstand Raum und Zeit.

Wie soll dem Urknall also etwas vorausgegangen sein wenn es davor noch gar keine Zeit gab?
Und selbst wenn und es eine Art Vorentladung gab, was ging dann dieser voraus?

Und damit drehst Du Dich im Kreis, aus der Sichtweise heraus findet man da keine Antworten. Schau mal hier rein, da hab ich mal den Versuch unternommen eine alternative Sichtweise aufzuzeigen.

Und wer weiß, vielleicht bringen ja diese Missionen auch an der Stelle ein bißchen Licht in die Sache:


Karsten Danzmann : "In 20 oder 30 Jahren werden wir eine blühende Gravitationswellen-Astronomie als Ergänzung der klassischen Astronomie vorfinden. Und zwar nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum. Und ich werde den Urknall noch hören mit Gravitationswellen!"

Wenn das tatsächlich realisiert wird, dann ergibt sich eine sehr spannende Möglichkeit: Man kann die Daten mit der Hintergrundstrahlung vergleichen und so vielleicht dort einen zeitlichen Verlauf in dem Ablauf der Dinge erkennen.

Andreas.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum