Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Video 12, Beschleunigungsbetrachtung bei Inertialsystemen

Video 12, Beschleunigungsbetrachtung bei Inertialsystemen 28 Apr 2018 11:18 #31786

  • Jo
  • Jos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 2
Hallo zusammen,
ich habe gerade das Video 12 "Lorenzfaktor, Zeitdilatation angeschaut.

Bei 7:13 min. betont Herr Gaßer dass in beiden Systemen die Beschleunigung gleich ist.
Ja, das kann ich nachvollziehen aber ich würde sagen das die Beschleunigung in jedem eigenen System und in dem betrachteten System 0 sein muss.
Ich verstehe die Inertialsysteme so dass sich ein System (gedanklich Koordinatensystem im Ram um etwas vom Zug und Bahndamm wegzukommen) sich mit konstanter Geschwindigkeit zueinander bewegen. Damit muss die Beschleunigung 0 sein!

Oder habe ich irgendwo was grundsätzlich falsch verstanden?

In Abhängigkeit von möglichen Antworten werde ich dann noch eine weitere Frage zur SRT einstellen

„Wie ohnmächtig auch die guten und gerechten Menschen sein mögen, sie allein machen das Leben lebenswert.“
―Albert Einstein―

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

„Wie ohnmächtig auch die guten und gerechten Menschen sein mögen, sie allein machen das Leben lebenswert.“
―Albert Einstein―

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Video 21 Dopplereffekt4.13Freitag, 22 Dezember 2017
vAzS Video 234.13Mittwoch, 27 Dezember 2017
Video Beitragswunsch4.13Freitag, 23 September 2016
Fehler im Video4.13Donnerstag, 15 August 2019
Video gelöscht?4.13Dienstag, 14 November 2017
Herr Gaßners Video...4.09Sonntag, 28 Mai 2017
Frage zu Video Antropozän 44.09Sonntag, 18 Oktober 2015
video refraktor einrichten4.09Freitag, 18 September 2015
meinungsbild: video zur entfernungsbestimmung4.09Mittwoch, 06 Juni 2018
Ist dieses Video seriös?4.09Donnerstag, 11 August 2016

Video 12, Beschleunigungsbetrachtung bei Inertialsystemen 28 Apr 2018 17:10 #31821

Hallo Jo,
ich bin ja Laie und das Video hab ich mir incl. heute schon insgesamt zum 3. mal angeschaut.
Ich hab das so verstanden:

Man muß unterscheiden zwischen den Begriffen (konstanter) Geschwindigkeit und Beschleunigung.

Inertialsysteme sind in der SRT so definiert:
Ein Objekt bewegt sich geradelinig, gleichförmig mit konstanter Geschwindigkeit gegenüber einem anderen Objekt.
In beiden Systemen gelten die gleichen physikalischen Gesetze . Keines von beiden ist bevorzugt.
Jedes von beiden Objekten kann sich als "ruhend" definieren und den jeweils anderen als bewegt. Beide haben recht.
Keines von beiden beschleunigt: Also Beschleunigung = 0. Sie sind in "Ruhe" zueinander.

Wird jetzt ein Objekt (gegenüber des Objektes was sich geradelinig, mit gleichbleibender Geschwindigkeit bewegt) beschleunigt,
so bedarf es einer "Kraft" von aussen. Da muss Energie zugeführt werden und dann treten da relativistische Effekte auf.
Ist aber nicht nur so bei einer Beschleunigung, sondern auch beim Abbremsen oder bei einer Richtungsänderung eines
Objekts gegenüber dem Objekt was sich weiterhin gleichförmig bewegt.

Sobald ein Objekt beschleunigt, abbremst (negative Beschleunigung) oder die Richtung ändert so ist die Definition eines
Inertiealsystems nicht mehr gegeben.

So denke ich mir das mal (aber ob das so richtig ist weiß ich auch noch nicht). Ich hab da zwar schon viel drüber gelesen aber
ich bin mir da noch unsicher ob ich das alles so richtig verstanden hab.
Egal, der Weg ist das Ziel :) .

LG Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video 12, Beschleunigungsbetrachtung bei Inertialsystemen 28 Apr 2018 17:58 #31825

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Sache ist so: Man muss unterscheiden zwischen der konstanten Geschwindigkeit, mit der sich die beiden Inertialsysteme gegeneinander bewegen, die im Video mit "u" bezeichnet wird und einer Geschwindigkeit "v" , die Körper im System sozusagen zusätzlich bekommen wenn eine Kraft auf sie wirkt. v nach t abgeleitet ergibt dann die Beschleunigung des Körpers und die ist unabhängig vom Inertialsystem, d.h. die physikalischen Gesetze sind unabhängig (invariant) gegenüber Lorentz-Transformation.
Beispiel: Du bist in einem mit konstanter Geschwindigkeit fahrenden Zug und rollst eine Kugel über den Boden. Die Kugel erfährt eine Beschleunigung (nicht der Zug!) und diese ist gleich groß, ob sie im Zug gemessen wird oder vom Bahnsteig aus.
,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Video 12, Beschleunigungsbetrachtung bei Inertialsystemen 29 Apr 2018 04:24 #31849

  • Jo
  • Jos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 2
Hallo Lilith, hallo Sonni,
danke für euere Antworten. Diese haben mir geholfen :cheer:
Ich habe das mit der Beschleunigung tatsächlich auf sich beschleunigende Inertialsysteme bezogen (was dann ja keine Inertialsysteme mehr wären, daher Beschleunigung = 0 ) und nicht auf Objekte die in einem der Inertialsystem eine Beschleunigung erfahren.
Viele Grüße aus Korea
Jo

„Wie ohnmächtig auch die guten und gerechten Menschen sein mögen, sie allein machen das Leben lebenswert.“
―Albert Einstein―

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

„Wie ohnmächtig auch die guten und gerechten Menschen sein mögen, sie allein machen das Leben lebenswert.“
―Albert Einstein―
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum