Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Test mit Atomuhren im Flugzeug/Vortrag von Andreas Müller

Test mit Atomuhren im Flugzeug/Vortrag von Andreas Müller 08 Okt 2018 00:38 #43219

Andreas Müller beschreibt in seinem ersten Beitrag von zweien den Test mit Atomuhren, die in Flugzeugen platziert wurden die gegensinnig um die Erde flogen. Er betont, dass das Entscheidende die Geschwindigkeitsdifferenz ist.

Die Tatsache, dass man Unterschiede in der Zeitdifferenz bei den Uhren gegenüber der stationären Uhr auf der Erdoberfläche fand, je nachdem, welche Richtung die Flugzeuge genommen hatten erklärt er so, dass einmal die Geschwindigkeit der Erddrehung zur Geschwindigkeits des Flugzeugs addiert wurde und einmal suptrahiert wurde.

Bezeichnet man die Geschwindigkeit der stationären Uhr auf der Erdoberfläche wegen der Erddrehung mit Ve und die Geschwindigkeit der Flugzeuge gegenüber der stationären Uhr mit Vf, dann ist ein beiden Fällen die absolute Geschwindigkeitsdifferenz Vf, nämlich (Ve+Vf)-Ve= Vf, bzw. (Ve-Vf)-Ve=-Vf, also absolut ebenfalls Vf. Braucht man nicht eine andere Erklärung für die Unterschiede in der Zeitdilatation in diesem Test?

Helmut Willnat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Test der SRT über Atomuhren Erde/Flugzeug, Zwillingsparadoxon19.38Dienstag, 05 Februar 2019
Vortrag von Andreas Müller zur Speziellen Relativitätstheorie - Zeitreisen17.12Montag, 08 Oktober 2018
10GW Buchfehler @ andreas müller11.54Montag, 11 Dezember 2017
Andreas Müller Energieformen Kommentarcheck11.54Sonntag, 26 November 2017
NEUES VON GRAVITATIONSWELLEN Andreas Müller Videos11.42Montag, 02 Oktober 2017
Andreas Müller: Das "Massieren" der Gleichung zum Lorenzfaktor11.42Mittwoch, 10 Oktober 2018
test6.37Dienstag, 11 Juni 2019
Test der Relativität6.3Samstag, 31 März 2018
Vortrag Josef Gaßner6.01Dienstag, 01 März 2016
Frage zu Vortrag "Vom Stein zum Leben"?5.95Freitag, 30 Oktober 2015

Test mit Atomuhren im Flugzeug/Vortrag von Andreas Müller 08 Okt 2018 09:48 #43227

Es geht hier nur um die Lorenz transformation , das Flugzeug verlässt sein Inertialsystem. Es geht also um die gesamt Geschwindigkeit .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Test mit Atomuhren im Flugzeug/Vortrag von Andreas Müller 08 Okt 2018 10:24 #43229

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

helowi schrieb: Bezeichnet man die Geschwindigkeit der stationären Uhr auf der Erdoberfläche wegen der Erddrehung mit Ve und die Geschwindigkeit der Flugzeuge gegenüber der stationären Uhr mit Vf, dann ist ein beiden Fällen die absolute Geschwindigkeitsdifferenz Vf, nämlich (Ve+Vf)-Ve= Vf, bzw. (Ve-Vf)-Ve=-Vf, also absolut ebenfalls Vf. Braucht man nicht eine andere Erklärung für die Unterschiede in der Zeitdilatation in diesem Test?

Klingt einleuchtend. Demnach greift Müllers Argumentation nur, wenn man die nicht rotierende Erde als Bezugssystem nimmt. Dann ist seine Erklärung zumindest unklar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test mit Atomuhren im Flugzeug/Vortrag von Andreas Müller 08 Okt 2018 11:47 #43234

Das Bezugssystem 'Erde' bzw. ein rotierendes Bezugssystem ist kein Inertialsystem. In einem (lediglich 'zu denkendem') Inertialsystem hat die Erde (und somit sowohl Flugplatz als auch Flugzeug) gefälligst zu rotieren.
Und in einem solchen 'gedachten' Inertialsystem 'rotiert' das Flugzeug dann eben schneller oder langsamer - abhängig davon ob es mit oder gegen der Rotationsrichtung die Erde umrundet.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gambrinus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum