Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zu der Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 14:42 #47731

Sonni1967 schrieb: Tschuldigung für meine blöde Frage aber könnt es nicht auch so sein dass das was wir unter "normaler Energie" verstehen auf einer Seite steht z.B. (Materie / Strahlung) und auf der anderen Seite steht die Raumzeit selbst mit einer seltsamen anderen Energieform (z.B. dunkle Energie)

Von welcher Gleichung redest du?

Sehen wollend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 15:08 #47734

Michael D. schrieb:

Schmelzer schrieb: Gravitationswellen sind Lösungen der Gleichung \(R^{\mu\nu}=0\).

Schon, aber im Falle der G-Welle steht rechts nur temporär die "0", nämlich dann, wenn gerade die Verzerrung des Quadrupols verschwindet, also beim "0"-Durchgang der Welle. Ein statisches G-Feld ist dagegen immer unverzerrt, also kein Quadrupol.


Nein, die 0 steht da die ganze Zeit, vor dem Durchgang der Welle, während des gesamten Durchgangs der Welle, und danach. Einfach weil in diesem Gebiet keine andere Materie ist.

Aber die Gravitationswelle transportiert trotzdem Energie.

Ansonsten, noch zu Einstein: Der hat selbst auch einen Energie-Impuls-Pseudotensor vorgeschlagen. Und den hat er verwendet, um zu zeigen, dass dabei das, was im Newtonschen Limit rauskommen soll auch wirklich rauskommt.

Ist zwar auch nur ein Pseudotensor, aber da er ihn glaube ich auch nur in harmonischen Koordinaten verwendet hat, was solls. Warum ich das erwähne - nach diesem Einsteinschen Pseudotensor haben Gravitationswellen natürlich auch Energie. Und damit dürfte Deine These, Einstein hätte dem Gravitationsfeld wenn \(R^{\mu\nu}=0\) ist keinerlei Energie zugesprochen recht zweifelhaft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 16:01 #47742

Yukterez schrieb: Von welcher Gleichung redest du?


Von der hier:

Der Widerspruch ist ja der mit der These, Rμν=0 würde bedeuten dass es dort gar keine Energie des Gravitationsfeldes gäbe.

Hat denn die Raumzeit keine Energie?
Ist das so richtig?
Die Energiedichte des Gravitationsfeldes ist "0":
Rμν=0

Ich verstehe nicht warum die Energiedichte des Gravitationsfeldes 0 sein soll wenn evtl.die Raumzeit
selbst aus einer Energieform besteht, evtl. aus einer Energieform die für uns nicht wahrnehmbar ist
aber trotzdem existiert.

Ist denn das was sich da krümmt, sich ausdehnt, erzittert wird durch G-Wellen (die Raumzeit) nur Geometrie?
Oder besteht sie auch aus einer Form von Energie (evtl. der dunklen) ?

Deshalb hatte ich mir geacht: Auf der einen Seite steht die Geometrie (die Raumzeit) mit ihrer negativen
Energie (der dunklen) , auf der anderen Seite steht die (für uns wahrnehmbare Materie/ Energie+die dunkle Materie als positive Energie).
Nur mal so laienhaft vorgestellt (wahrscheinlich, oder mit Sicherheit falsch :P ) , egal, fragen kann man ja mal so nach dem Motto:
Ist der Ruf mal ruiniert, lebt sich`s gänzlich ungeniert (hab ja nix zu verlieren :cheer: ), darum kann ich ja mal fragen.
HLG Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 16:17 #47743

Sonni1967 schrieb:  
Auf einer Seite steht z.B. (Materie / Strahlung) und auf der anderen Seite steht die Raumzeit selbst mit einer seltsamen anderen Energieform (z.B. dunkle Energie)

Yukterez schrieb:  
Von welcher Gleichung redest du?

Sonni1967 schrieb:  
Von der hier: Der Widerspruch ist ja der mit der These, Rμν=0 würde bedeuten dass es dort gar keine Energie des Gravitationsfeldes gäbe.

LOL da ist ja einiges im Argen, wie kommst du denn z.B. auf die lustige Idee dass Rμν in einem expandierenden Universum 0 wäre? Das ist doch der Ricci Tensor. Der beschreibt etwas gänzlich anderes, nämlich die Änderung des Volumens.

,
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 16:36 #47746

Müsste nicht der Einstein-Tensor gemeint sein?
Ruv-1/2GuvR=0 ? Sorry, kenne grad den Code nicht..

MfG Ghosti
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG Ghosti
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 16:41 #47747

ghostwhisperer schrieb: Müsste nicht der Einstein-Tensor gemeint sein? Ruv-1/2GuvR=0 ? Sorry, kenne grad den Code nicht..

Der ist in der FLRW auch nicht 0.

Den Code kennend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 19:35 #47757

Schmelzer schrieb: Nein, die 0 steht da die ganze Zeit, vor dem Durchgang der Welle, während des gesamten Durchgangs der Welle, und danach. Einfach weil in diesem Gebiet keine andere Materie ist. Aber die Gravitationswelle transportiert trotzdem Energie.

Ja, einverstanden. Gemäss Einstein bewegt sich die Gravitationswelle in einem Masse-/Energielosen Spin2-Feld. Das ist ja gemäss Deiner Theorie nicht der Fall. Da hat dieses Spin2-Feld als solches schon einen Masse/-Energieinhalt. Und den wüsste ich gern von Dir. Rechne ihn doch mal aus.

...Warum ich das erwähne - nach diesem Einsteinschen Pseudotensor haben Gravitationswellen natürlich auch Energie.

Die Wellen übertragen Energie. Das Feld selbst hat keinen Energieinhalt, im Gegensatz zu Deiner Theorie.

Und damit dürfte Deine These, Einstein hätte dem Gravitationsfeld wenn \(R^{\mu\nu}=0\) ist keinerlei Energie zugesprochen recht zweifelhaft.

Nein, "0" ist und bleibt 0. Dem statischen G-Feld wird gemäss Einstein keine Energie zugesprochen. Der G-Welle dagegen schon. Es ist die Änderung! des G-Feldes, die die Energie überträgt, das statische G-Feld selbst enthält dagegen keine Energie. Und genau das ist der Unterschied zu Deiner Theorie. Dort ist der Raum (Lorentz-Äther) bereits ein Feststoff mit Ruheenergie.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 19:50 #47761

Hi Yukterez,

LOL da ist ja einiges im Argen, wie kommst du denn z.B. auf die lustige Idee dass Rμν in einem expandierenden Universum 0 wäre? Das ist doch der Ricci Tensor. Der beschreibt etwas gänzlich anderes, nämlich die Änderung des Volumens.


Muss gerade über mich selber lachen und ja,mathematisch bin ich ne Niete, hab mich da nie weiter gebildet und
da ist gaanz viel im Argen :P
Weiß ich, hab aber mehr wie ich damals in der Schule gelernt hatte für meinen Beruf und mein Leben nicht gebraucht.
Echt blöd, da hab ich was versäumt, aber egal, könnte ja mal meine Tochter fragen ob die mir Nachhilfe gibt :lol:
Ich glaub was Definitionen von Formeln angeht halt ich besser die Klappe, grrr...
HLG und Danke !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 20:05 #47762

Sonni1967 schrieb:  
Muss gerade über mich selber lachen und ja,mathematisch bin ich ne Niete, hab mich da nie weiter gebildet und da ist gaanz viel im Argen

Wenn man sich nicht auskennt und auch weiß dass man sich nicht auskennt ist es eh keine Schade, und zu versuchen etwas dazuzulernen ist auch nie verkehrt. Schlimm sind nur solche die sich nicht auskennen und trotzdem glauben dass sie alles besser wissen, aber das ist bei dir ja zum Glück eh nicht der Fall.

Sonni1967 schrieb:  
könnte ja mal meine Tochter fragen ob die mir Nachhilfe gibt

Ich vermute solche Sachen wie was Rμν bedeutet wird sie wahrscheinlich selber googeln müssen, so was wissen nur die Wenigsten (:

Sonni1967 schrieb:  
Ich glaub was Definitionen von Formeln angeht halt ich besser die Klappe

Du kannst ruhig fragen, nur da ich ja schon mitbekommen habe dass du noch nicht besonders tief in der Mathematik drinsteckst habe ich mich halt gewundert dass du plötzlich eine Meinung dazu hast was beim Ricci Tensor auf der linken und der rechten Seite stehen sollte.

Dich damit nicht entmutigen wollend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 20:49 #47763

Hi Yukterez,
hab mich halt nur gefragt warum man der Raumzeit keinen Energiegehalt zusprechen will.
Da ist doch ein "Etwas" was sich krümmt, durch G-Wellen erzittert usw. usf....
Ich verstehe nicht warum man dem Gravitationsfeld (besser dem Gravitationsäther, der Raumzeit selbst)
keine Energie zuteilt.
Und ich kapiere auch nicht warum die Gesamtenergie des Universums 0 sein soll wenn doch alles was existiert
aus einer " Ur-Energie" beim Urknall entstanden ist. Das ganze Universum besteht doch aus dieser
Ur-Energie (einschließlich der Raumzeit). Wie kann denn da die Gesamtenergie 0 sein?
Tschuldigung, blöde Vorstellungen von mir :silly:
HLG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 21:03 #47765

Sonni1967 schrieb:  
hab mich halt nur gefragt warum man der Raumzeit keinen Energiegehalt zusprechen will. Da ist doch ein "Etwas" was sich krümmt, durch G-Wellen erzittert

Die Energie sagt der Raumzeit wie sie sich zu biegen hat, und die Raumzeit sagt der Energie wie sie sich zu bewegen hat. Damit sollte eigentlich alles klar sein.

Sonni1967 schrieb:  
Und ich kapiere auch nicht warum die Gesamtenergie des Universums 0 sein soll wenn doch alles was existiert aus einer " Ur-Energie" beim Urknall entstanden ist. Das ganze Universum besteht doch aus dieser Ur-Energie (einschließlich der Raumzeit). Wie kann denn da die Gesamtenergie 0 sein?

Die 0 ist zwar eine Erhaltungsgröße, aber nicht jede Erhaltungsgröße ist auch automatisch gleich die Gesamtenergie, siehe den betreffenden Faden zum Thema und den dazugehörigen Vortrag von Müller.

Hinweisend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 21:42 #47769

Hi Yukterez,

du schriebst:Die Energie sagt der Raumzeit wie sie sich zu biegen hat, und die Raumzeit sagt der Energie wie sie sich zu bewegen hat. Damit sollte eigentlich alles klar sein

Könnte man es nicht auch so formulieren:
Die für uns wahrnehmbare Energie ( Masse/ Energie) und die dunkle Materie sagt der Raumzeit wie sie sich zu biegen hat
und die "dunkle Energie" (die Raumzeit selbst) sagt der für uns wahrnehmbaren Energie /Materie und der dunklen Materie
wie sie sich zu bewegen hat. Hab ich da falsch gedacht ?
HLG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 21:51 #47771

Sonni1967 schrieb:  
die "dunkle Energie" (die Raumzeit selbst)

Nach der Logik müsste sich ja die dunkle Energie verbiegen wenn du sie mit der Raumzeit gleichsetzt. Außerdem ist die Geschichte mit der Raumzeit schon sehr viel älter als die Geschichte mit der dunklen Energie, die Raumzeit gibt es auch in den Modellen in denen es keine dunkle Energie gibt und sie bleibt auch über wenn man letztere gleich 0 setzt. Da sollte also klar sein dass das eine nicht das Selbe wie das andere sein kann. Die Metrik der Raumzeit ist gμν, und die dunkle Energie Λ, das ist also definitiv nicht das Selbe:

\( {\rm R_{\mu \nu} = \left(\frac{R}{2}- {\color{blue}{\Lambda}}\right)} \, {\color{red}{g_{\mu \nu}}} + \rm \frac{8 \ \pi \ G}{c^4} \ T_{\mu \nu} \)

Dagegen,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 26 Jan 2019 22:15 #47773

Nach der Logik müsste sich die ja dunkle Energie verbiegen wenn du sie mit der Raumzeit gleichsetzt.
Da sollte also klar sein dass das eine nicht das Selbe wie das andere sein kann


Das ist ja das blöde: Ich weiß nicht aus was dieses "Etwas" was sich krümmt, erzittert durch G-Wellen, sich
ausdehnt und in dem sich schwarze Löcher bilden können (die Raumzeit selber) ist.
Dieses "Etwas" hat physikalische / geometrische Eigenschaften und ist beim Urknall aus der Ur-Energie entstanden.
Da hab ich halt gedacht dass die Raumzeit selbst eine Art von Energieform ist die das Universum "aufgespannt" hat und zum
expandieren bringt.
Da fiel mir nur die dunkle Energie ein :lol:
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 27 Jan 2019 05:34 #47782

Michael D. schrieb: Ja, einverstanden. Gemäss Einstein bewegt sich die Gravitationswelle in einem Masse-/Energielosen Spin2-Feld. Das ist ja gemäss Deiner Theorie nicht der Fall. Da hat dieses Spin2-Feld als solches schon einen Masse/-Energieinhalt.

Falsch, Gravitationswellen sind eben nicht energielos, niemals gewesen, auch bei Einstein nicht. Masselos ja, aber nicht energielos. Es ist eine sehr konkrete Energie, die wurde ausgerechnet auf Basis der ART, und verglichen mit dem Energieverlust, den man bei Hulse-Taylor binary pulsar messen konnte.

https://en.wikipedia.org/wiki/Binary_pulsar schrieb: Einstein's theory of general relativity predicts that two neutron stars would emit gravitational waves as they orbit a common center of mass, which would carry away orbital energy and cause the two stars to draw closer together and shorten their orbital period.

https://de.wikipedia.org/wiki/PSR_1913%2B16 schrieb: .Im Jahre 1984 wurde die Verlustrate mit \(−(2,40 ± 0,09)·10^{−12}\) Sekunden pro Sekunde angegeben, was zu 99,7 ± 0,2 % mit den theoretischen Voraussagen der allgemeinen Relativitätstheorie übereinstimmt.

Michael D. schrieb: Die Wellen übertragen Energie. Das Feld selbst hat keinen Energieinhalt,

Wenn sie Energie "übertragen", was nun einmal wegen der endlichen Lichtgeschwindigkeit nicht sofort passiert, muss auch das Feld selbst Energie haben. Sonst geht ja gar keine Energieerhaltung.

Der Pulsar verliert Energie, die Gravitationswellen fliegen jahrelang durch leeren Raum, wo genau ist die Energie in der Zeit?

Wenn sie in der Zeit in der Welle selbst hockt, dann beceutet das, dass Felder die \(R^{\mu\nu}=0 \) genügen doch Energie haben können. Wie groß ist sie?

Also ich sehe hier erhebliche innere Widersprüche in Deinen Vorstellungen zur Energie des Gravitationsfeldes in der ART. Und solange die nicht beseitigt snd, bringt der Vergleich mit der GLET wenig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 27 Jan 2019 09:19 #47783

Schmelzer schrieb: Falsch, Gravitationswellen sind eben nicht energielos, niemals gewesen, auch bei Einstein nicht.

Es geht um Ruheenergie! Gravitationswellen sind Ruheenergielos. Die Energie der G-Wellen steckt ausschliesslich in ihrer Dynamik.

Wenn sie Energie "übertragen", was nun einmal wegen der endlichen Lichtgeschwindigkeit nicht sofort passiert, muss auch das Feld selbst Energie haben. Sonst geht ja gar keine Energieerhaltung.

Nö, mitnichten. Kennst Du den Unterschied zwischen kinetischer und potentieller Energie? G-Wellen sind reine kinetische Energie. Die potentielle Energie (Ruheenergie) des statischen G-Feldes dagegen ist "0". So sagt es die Feldgleichung Einsteins.

Also ich sehe hier erhebliche innere Widersprüche in Deinen Vorstellungen zur Energie des Gravitationsfeldes in der ART. Und solange die nicht beseitigt snd, bringt der Vergleich mit der GLET wenig.

Und ich sehe grosse konzeptionelle Schwächen in Deiner GLET, weil Du die ART nicht wirklich verstanden hast. Mich wundert inzwischen nicht mehr, dass niemand auf Deine Publikationen reagiert hat.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 31 Jan 2019 05:09 #48067

Michael D. schrieb: Es geht um Ruheenergie! Gravitationswellen sind Ruheenergielos. Die Energie der G-Wellen steckt ausschliesslich in ihrer Dynamik.

Statt "Ruheenergie" verwendet man normalerweise das Wort "Masse" (notfalls auch Ruhemasse).

Michael D. schrieb: Kennst Du den Unterschied zwischen kinetischer und potentieller Energie? G-Wellen sind reine kinetische Energie. Die potentielle Energie (Ruheenergie) des statischen G-Feldes dagegen ist "0". So sagt es die Feldgleichung Einsteins.

Nein, die Feldgleichung Einsteins verwendet keinen Begriff von Energie, weder "Ruheenergie" noch "potentielle Energie". Potentielle Energie ist etwas, was ein massives Teilchen in einem Gravitationsfeld (oder auch in einem anderen Kraftfeld) hat, für die Beschreibung der Felder selbst habe ich noch keine Unterteilung der Energie in potentielle und kinetische Bestandteile gesehen.

Michael D. schrieb: Und ich sehe grosse konzeptionelle Schwächen in Deiner GLET, weil Du die ART nicht wirklich verstanden hast. Mich wundert inzwischen nicht mehr, dass niemand auf Deine Publikationen reagiert hat.

Und mich wundert, wieso Du nicht, wenn ich die ART nicht wirklich verstanden habe, mit konkreten Zitaten, insbesondere von Einstein, auf den Du Dich ja berufst, zeigst, dass Dein Verständnis der ART besser ist, Es gehen auch Zitate aus allen bekannten Standardlehrbüchern, MTW oder Landau-Lifschitz, gerne auch andere.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 04 Feb 2019 10:47 #48299

Schmelzer schrieb: Statt "Ruheenergie" verwendet man normalerweise das Wort "Masse" (notfalls auch Ruhemasse).

Nein, besser ist es, gemäss Einsteins E=mc^2 allgemein von Energie zu sprechen. Schliesst ja die Masse mit ein.

Nein, die Feldgleichung Einsteins verwendet keinen Begriff von Energie...

Aber natürlich. Auf der rechten Seite steht schliesslich der Energie-Impuls-Tensor.

Und mich wundert, wieso Du nicht, wenn ich die ART nicht wirklich verstanden habe, mit konkreten Zitaten, insbesondere von Einstein, auf den Du Dich ja berufst, zeigst, dass Dein Verständnis der ART besser ist,

Eine mathematische Gleichung sagt mehr als tausend Zitate. Und die habe ich angeführt. Und dass muss ich einem Mathematiker erzählen. Unglaublich.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 04 Feb 2019 13:36 #48305

Michael D. schrieb: Nein, besser ist es, gemäss Einsteins E=mc^2 allgemein von Energie zu sprechen. Schliesst ja die Masse mit ein.

Was besser ist, ist eine andere Frage ist, ich schrieb was die Physiker aktuell verwenden. "Ruheenergie" habe ich nie von irgendwelchen Profis gehört.

Michael D. schrieb:

Nein, die Feldgleichung Einsteins verwendet keinen Begriff von Energie...

Aber natürlich. Auf der rechten Seite steht schliesslich der Energie-Impuls-Tensor.

Aber eben nur der Materie. Vom Gravitationsfeld ist dort keine Rede.

Michael D. schrieb:

Und mich wundert, wieso Du nicht, wenn ich die ART nicht wirklich verstanden habe, mit konkreten Zitaten, insbesondere von Einstein, auf den Du Dich ja berufst, zeigst, dass Dein Verständnis der ART besser ist,

Eine mathematische Gleichung sagt mehr als tausend Zitate. Und die habe ich angeführt. Und dass muss ich einem Mathematiker erzählen. Unglaublich.

Du interpretierst diese Gleichung nun einmal auf eine Art, die nichts mit der Mainstream-Interpretation zu tun hat, indem Du dort irgendwas über die Energie des Gravitationsfeldes hineininterpretierst. Etwas was dem Mainstream klar widerspricht, weil der der Auffassung ist, dass GWellen Energie transportieren, aber GWellen nun einmal auch Vakuumlösungen sind, wo auf der rechten Seite 0 steht. Außerdem berufst Du Dich dauernd auf Einstein, ohne irgendeinen Beleg, dass Einstein ähnliches behauptet hätte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 04 Feb 2019 19:45 #48322

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 349
  • Dank erhalten: 20
Zum Gravitationsfeld:
Wie wirkt sich der Gradient des G-Feldes auf ein Teilchen oder Wellenpaket aus?

Teilchen und Wellenpaket sind keine Punkte, sondern ausgedehnt.
Also müsste der Gradient auf sie wirken, der sich lokal als ein Phänomen wie Antigravitation oder sich ausdehnender Raum
beobachten lassen müsste.

Was sagt deine Theorie dazu?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 05 Feb 2019 06:00 #48343

sebp schrieb: Zum Gravitationsfeld:
Wie wirkt sich der Gradient des G-Feldes auf ein Teilchen oder Wellenpaket aus?
Was sagt deine Theorie dazu?

Genau dasselbe wie die ART. Der Teil der die Gleichungen der Materirefelder im Gravitationsfeld beschreibt, ist ja genau derselbe. Daher ist die Gleichung genau dieselbe.

Die harmonischen Koordinaten ändern daran gar nichts, sie sind ja in der ART auch erlaubt.

Noch dazu sind sie die, die man nimmt, um den Newtonschen Grenzübergang hinzukriegen, also lassen sich, solange es nicht um Details geht, sogar die Newtonschen Vorstellungen verwenden. Also in dem Grenzwert wirkt ein Gradient des Gravitationsfeldes wirkt wie eine Kraft. Generell hat das Gravitationsfeld natürlich viel mehr als das eine Newtonsche Gravitationspotential, und daher gibt es aucn nicht nur einen Gradienten, sondern gleich 6 davon.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 05 Feb 2019 09:06 #48350

Schmelzer schrieb: Was besser ist, ist eine andere Frage ist, ich schrieb was die Physiker aktuell verwenden. "Ruheenergie" habe ich nie von irgendwelchen Profis gehört.

Dann hast Du bestimmt auch noch nichts vom "Energie-Impuls-Tensor" gehört. Der heisst ja schliesslich nicht "Masse-Impuls-Tensor".
[/quote]Aber eben nur der Materie. Vom Gravitationsfeld ist dort keine Rede.[/quote]
Wie gesagt, es heisst "Energie-Impuls-Tensor" und nicht "Materie-Impuls-Tensor".

Du interpretierst diese Gleichung nun einmal auf eine Art, die nichts mit der Mainstream-Interpretation zu tun hat, indem Du dort irgendwas über die Energie des Gravitationsfeldes hineininterpretierst.

Energie ist Energie. Und dass gerade Du eine Lanze für den Mainstream brichst, verwundert schon. Im Übrigen glaube ich nicht, dass der "Mainstream" das so sieht. Ich würde gerne mal Hr. Gassner und Hr. Müller dazu hören.

Etwas was dem Mainstream klar widerspricht, weil der der Auffassung ist, dass GWellen Energie transportieren, aber GWellen nun einmal auch Vakuumlösungen sind, wo auf der rechten Seite 0 steht.

G-Wellen übertragen eindeutig Energie. Über einen Quadrupol, bei dem das Volumen konstant bleibt. Daher die "0" auf der rechten Seite. Es ist reine Raumverzerrungsenergie. Ein statisches G-Feld stellt hingegen keine Raumverzerrung dar und hat somit auch keinen Energieinhalt. Nochmal die Frage an Dich: Welchen Energieinhalt hat das G-Feld im Rahmen der GLET?

Außerdem berufst Du Dich dauernd auf Einstein, ohne irgendeinen Beleg, dass Einstein ähnliches behauptet hätte.

Was Einstein behauptet hat, interessiert doch keinen. Hier gehts um die rein mathematische Interpretation der Feldgleichung.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 05 Feb 2019 16:07 #48390

Michael D. schrieb:

Schmelzer schrieb: Was besser ist, ist eine andere Frage ist, ich schrieb was die Physiker aktuell verwenden. "Ruheenergie" habe ich nie von irgendwelchen Profis gehört.

Dann hast Du bestimmt auch noch nichts vom "Energie-Impuls-Tensor" gehört. Der heisst ja schliesslich nicht "Masse-Impuls-Tensor".

Natürlich habe ich schon vom "Energie-Impuls-Tensor" gehört. Nur habe ich noch nicht gehört, dass irgendein Physiker von "Ruhenergie" sprechen. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, darfst Du gerne erklären.

Michael D. schrieb:

Aber eben nur der Materie. Vom Gravitationsfeld ist dort keine Rede.

Wie gesagt, es heisst "Energie-Impuls-Tensor" und nicht "Materie-Impuls-Tensor".

Er heißt "Energie-Impuls-Tensor der Materie".

Michael D. schrieb:

Du interpretierst diese Gleichung nun einmal auf eine Art, die nichts mit der Mainstream-Interpretation zu tun hat, indem Du dort irgendwas über die Energie des Gravitationsfeldes hineininterpretierst.

Energie ist Energie. Und dass gerade Du eine Lanze für den Mainstream brichst, verwundert schon. Im Übrigen glaube ich nicht, dass der "Mainstream" das so sieht. Ich würde gerne mal Hr. Gassner und Hr. Müller dazu hören.

Ich breche überall eine Lanze für den Mainstream wo der Recht hat. Oder ich zumindest dieser Ansicht bin. Ansonsten natürlich auch bei der Verwendung von Bezeichnungen, denn Kritik an etablierten Bezeichnungen bringen normalerweise gar nichts außer Konfusion. (Ausnahmen bestätigen die Regel - "lokal" statt Einstein-Lokal ist Orwellsch, und das habe ich auch so genannt - aber das ist halt Ausnahme.)

G-Wellen übertragen eindeutig Energie. Über einen Quadrupol, bei dem das Volumen konstant bleibt. Daher die "0" auf der rechten Seite. Es ist reine Raumverzerrungsenergie. Ein statisches G-Feld stellt hingegen keine Raumverzerrung dar und hat somit auch keinen Energieinhalt.

Fein, damit wären wir erstmal das "Gravitationsenergie 0 weil \(R^{\mu\nu}=0\)" los.

Dafür führst Du aber nun einen neuen Begriff in die Physik ein, die "reine Raumverzerrungsenergie". Für die hätte ich nun gerne eine Formel, damit ich notfalls nachrechnen kann, ob diese für ein statisches Feld wirklich 0 ist. Besser noch wäre der zugehörige Fachbegriff in englisch und ein Verweis auf Lehrbücher, in denen er eingeführt wird und wo man mehr darüber lesen kann.

Nochmal die Frage an Dich: Welchen Energieinhalt hat das G-Feld im Rahmen der GLET?

Wie oft soll ich meine Antwort noch wiederholen? Warum befriedigen Dich die bisherigen Antworten dazu nicht? Das waren schließlich ganz explizite Formeln.

Michael D. schrieb:

Außerdem berufst Du Dich dauernd auf Einstein, ohne irgendeinen Beleg, dass Einstein ähnliches behauptet hätte.

Was Einstein behauptet hat, interessiert doch keinen. Hier gehts um die rein mathematische Interpretation der Feldgleichung.

Wenn Du das so siehst, warum verwendest Du dann Behauptungen darüber überhaupt? Ich würde nie was darüber behaupten, was irgendjemand gesagt hat, wenn ich nicht im Notfall die Quelle finden und zitieren könnte. Ansonsten ging es bisher kaum um reine Mathematik, sondern vor allem darum, dass Du den Energie-Impuls-Tensor der Materie anders nennen willst als der Mainstream, was keine mathematische Frage ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 06 Feb 2019 11:07 #48409

Schmelzer schrieb: Natürlich habe ich schon vom "Energie-Impuls-Tensor" gehört. Nur habe ich noch nicht gehört, dass irgendein Physiker von "Ruhenergie" sprechen. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, darfst Du gerne erklären.

Aber gerne. Ganz einfach: ein Elektron hat eine Ruheenergie. Diese Ruheenergie kann ich in den Energie-Impuls-Tensor einsetzen um dessen G-Feld zu berechnen.

Er heißt "Energie-Impuls-Tensor der Materie".

Falsch. Es heißt "Energie-Impuls-Tensor".

Fein, damit wären wir erstmal das "Gravitationsenergie 0 weil \(R_{\mu\nu}=0\)" los.

Nein, es hat weiter Bestand. Benutzen wir mal die vollständige Formel (also ohne Spurbildung, die ja auf \(R_{\mu\nu}=0\) führt):

\(R_{\mu\nu}-\frac{1}{2}Rg_{\mu\nu}=0\)

In Worten: Man für \(g_{\mu\nu}\) einsetzen, was man will. Der Energie-Impuls-Tensor auf der rechten Seite bleibt "0". Das statische G-Feld beinhaltet keine Feldenergie. Alle Theorien, die was anderes behaupten, müssen ergeben, dass G-Wellen sich unterhalb der Lichtgeschwindigkeit bewegen, bzw. dem entsprechenden Feldquant, dem Graviton, eine gewisse Ruheenergie zuweisen.

Dafür führst Du aber nun einen neuen Begriff in die Physik ein, die "reine Raumverzerrungsenergie". Für die hätte ich nun gerne eine Formel, damit ich notfalls nachrechnen kann, ob diese für ein statisches Feld wirklich 0 ist.

Diese "Raumverzerrungsenergie" steckt im metrischen Tensor. Man kann sie mit den Feldgleichungen ohne Kenntnis des Energieverlustes der erzeugenden Feldquelle nicht berechnen.

Wie oft soll ich meine Antwort noch wiederholen? Warum befriedigen Dich die bisherigen Antworten dazu nicht? Das waren schließlich ganz explizite Formeln.

Gut, machen wir Nägel mit Köpfen. Ich versuche mal, die Feldenergie des statischen G-Feldes um die Sonne mit Deinen Formeln zu berechnen.

Ansonsten ging es bisher kaum um reine Mathematik, sondern vor allem darum, dass Du den Energie-Impuls-Tensor der Materie anders nennen willst als der Mainstream, was keine mathematische Frage ist.

Ganz einfaches Gegenbeispiel: Strahlung ist eindeutig keine Materie und wird trotzdem in den Energie-Impuls-Tensor eingesetzt. Elektromagnetische Strahlung krümmt den Raum. Das weiss doch jeder.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 07 Feb 2019 02:16 #48448

Michael D. schrieb: Ganz einfaches Gegenbeispiel: Strahlung ist eindeutig keine Materie und wird trotzdem in den Energie-Impuls-Tensor eingesetzt. Elektromagnetische Strahlung krümmt den Raum. Das weiss doch jeder.

Das ist kein Gegenbeispiel, und es wurde bereits diskutiert. Es sind einfach unterschiedliche Communities, die leicht unterschiedliche Begriffe verwenden. Für die, die Gravitationstheorie machen, ist Strahlung nur eine Form von Materie, während die, die aus der Teilchenphysik kommen, sie eher nicht als Materie bezeichnen.

Irgendeine Community, die der Meinung sei, auf der rechten Seite der Einsteinschen Gleichungen würde sich irgendwas befinden, was mit der Energie des Gravitationsfeldes zu tun hat, gibt es aber nicht.

Michael D. schrieb: In Worten: Man für \(g_{\mu\nu}\) einsetzen, was man will. Der Energie-Impuls-Tensor auf der rechten Seite bleibt "0". Das statische G-Feld beinhaltet keine Feldenergie. Alles Theorien, die was anderes behaupten, müssen ergeben, dass G-Wellen sich unterhalb der Lichtgeschwindigkeit bewegen, bzw. dem Gravition eine gewisse Ruheenergie zuweisen.
..
Diese "Raumverzerrungsenergie" steckt im metrischen Tensor. Man kann sie mit den Feldgleichungen ohne Kenntnis des Energieverlustes der erzeugenden Feldquelle nicht berechnen.

Das hat jetzt mit dem Mainstream-Verständnis von Energie gar nichts mehr zu tun. Ich denke daher, es wäre besser, das in einem separaten Thread zum Thema Energie- und Impulserhaltung in der ART zu diskutieren. Mit dem Lorentzäther hat es auch nichts zu tun, der verwendet in dieser Hinsicht dieselben Konzepte wie der Mainstream in der ART, und der einzige Unterschied ist, dass im Lorentz-Äther das klassische Herangehen (über das Noether-Theorem) im Gegensatz zur ART ohne Probleme funktioniert, während sich die ART mit Pseudotensoren als Ersatzlösung behelfen muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 07 Feb 2019 10:49 #48455

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 349
  • Dank erhalten: 20
Michael,

Elektromagnetische Strahlung krümmt den Raum. Das weiss doch jeder.

Ach ja? Ein Photon hat also ein Gravitationsfeld und damit eine Masse?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 07 Feb 2019 11:10 #48457

sebp schrieb: Michael,

Elektromagnetische Strahlung krümmt den Raum. Das weiss doch jeder.

Ach ja? Ein Photon hat also ein Gravitationsfeld und damit eine Masse?

Ja natürlich. Ein relativistisches Massenäquivalent, natürlich keine Ruhemasse.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 07 Feb 2019 11:18 #48458

Schmelzer schrieb: Irgendeine Community, die der Meinung sei, auf der rechten Seite der Einsteinschen Gleichungen würde sich irgendwas befinden, was mit der Energie des Gravitationsfeldes zu tun hat, gibt es aber nicht.

Darüber rede ich ja. Gemäss Einstein hat ein statisches G-Feld ja auch keinen Energieinhalt. Wäre es anders, müsste es auf der rechten Seite im Energie-Impuls-Tensor aufgeführt sein.

Mit dem Lorentzäther hat es auch nichts zu tun, der verwendet in dieser Hinsicht dieselben Konzepte wie der Mainstream in der ART, und der einzige Unterschied ist, dass im Lorentz-Äther das klassische Herangehen (über das Noether-Theorem) im Gegensatz zur ART ohne Probleme funktioniert, während sich die ART mit Pseudotensoren als Ersatzlösung behelfen muss.

Wenn das so ist, dann bringt die GLET nicht wirklich neue Erkenntnisse. Schade. Dennoch, gemäss Deinen Aussagen besitzt das statische G-Feld im Gegensatz zu Einstein einen Energieinhalt. Den sollten wir auf jeden Fall am Beispiel des G-Feldes der Sonne berechnen. Das müsste ja dann zu einem Selbstwechselwirkungsanteil führen, der geringfügig andere Geodäten für Testpartikel ergeben sollte, wie bei Einstein.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Die Allgemeine Lorentz-Äthertheorie (GLET) von Ilja Schmelzer 09 Feb 2019 00:29 #48592

Michael D. schrieb: Gemäss Einstein hat ein statisches G-Feld ja auch keinen Energieinhalt. Wäre es anders, müsste es auf der rechten Seite im Energie-Impuls-Tensor aufgeführt sein.

Diskutiere ich hier weiter

Michael D. schrieb:

Mit dem Lorentzäther hat es auch nichts zu tun, der verwendet in dieser Hinsicht dieselben Konzepte wie der Mainstream in der ART, und der einzige Unterschied ist, dass im Lorentz-Äther das klassische Herangehen (über das Noether-Theorem) im Gegensatz zur ART ohne Probleme funktioniert, während sich die ART mit Pseudotensoren als Ersatzlösung behelfen muss.

Wenn das so ist, dann bringt die GLET nicht wirklich neue Erkenntnisse. Schade.

Doch, bringt sie, weil das gravitationsfeld dort einen wohlbestimmten Energie-Impuls Tensor hat, den die ART eben nicht hat.

Der kann ganz normal, wie in der Feldtheorie üblich, mit Hilfe von Noethers Theorem hergeleitet werden, auf der Basis der Translationsinvarianz in den bevorzugten Koordinaten.

Michael D. schrieb: Dennoch, gemäss Deinen Aussagen besitzt das statische G-Feld im Gegensatz zu Einstein einen Energieinhalt.

Erstens geht es dabei nicht um statisch oder nicht, und zweitens besitzt das Gravitationsfeld auch bei Einstein einen Energiegehalt. der nur eben nicht lokalisierbar ist. (Wobei das auch nur eine Ausrede ist, eigentlich ist er nämlich gar nicht definiert. Die globale Energie kommt nämlich nur dann so raus wie sie soll, wenn man für die Koordinaten im Unendlichen ein ausreichend genau definiertes Grenzverhalten festlegt. \(g_{\mu\nu}(x,t) \sim \eta_{\mu\nu}\) mit genügend großer Genauigkeit. Wenn man jedoch genügend perverse Koordinaten nimmt, kann man diese Bedingung kaputtmachen, und dann kommt auch die globale Energie anders (falsch) raus.)

Michael D. schrieb: Den sollten wir auf jeden Fall am Beispiel des G-Feldes der Sonne berechnen. Das müsste ja dann zu einem Selbstwechselwirkungsanteil führen, der geringfügig andere Geodäten für Testpartikel ergeben sollte, wie bei Einstein.

Die anderen Terme bewirken ja, dass der Kollaps eines Sternes angehalten wird, bevor ein schwarzes Loch entsteht. Die "ins schwarze Loch fallenden" Teilchen des kollabierenden Sterns verhalten sich also anders. Die sich ergebende Metrik des nach dem Kollaps stabilen Sterns ist auch eine, die es in der ART so nicht gibt, zumindest nicht mit denselben Annahmen über die Materiefelder. Insofern sind andere Geodäten natürlich da.

Allerdings ist die Geodätengleichung selbst dieselbe, der Unterschied liegt an der anderen Metrik, die sich wegen der anderen Gleichung für das Gravitationsfeld ergibt. Deswegen können wir diese Unterschiede dort lokalisieren, wo die Metriken unterschiedlich sind. Und das sind die Gebiete, wo die Zusatzterme nicht zu vernachlässigen sind. Und das sind entweder kosmologische Größenordnungen, oder Stellen wo die Zeitdilation extremal wird, als sehr nahe am Horizontradius.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum