Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Gästebuch
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Forumskultur

Forumskultur 29 Mär 2016 13:07 #4688

Torsten C schrieb: Offen bleibt noch meine Frage (s.o.): Hat ein Thread-Eröffner hier ein Stück weit Hausrecht in seinem eigenen Thread?


Soweit ich weiß, nicht, was aber auch gut ist, denn ansonsten könnte er ja einen zwar ausgearteten, aber mit wertvollen Beiträgen versehenen Thread ja einfach mal löschen, was dann sehr schade um die viele Arbeit wäre, die sich die anderen gemacht hatten.

Ich weiß auch gar nicht, ob die Software dieses Forums so etwas überhaupt zuließe, wahrscheinlich eher nicht.

Im übrigen gehört diese Frage auch genaugenommen gar nicht in diesen Thread, wo es ja um die "Forumskultur" gehen soll, sondern wohl eher in den Bereich der Verbesserungsvorschläge, dafür gibts ja inzwischen auch einen Thread.

Wenn ich z. B. hier der Threadersteller wäre, könnte ich also hier deinen "unpassenden" Beitrag einfach löschen, oder den Thread schließen, weil hier zu viel abgewichen wird oder einfach den gesamten Thread löschen, wenn dein Vorschlag realisiert werden würde, dass jeder Threadersteller "Hausrecht" bekommen sollte.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Forumskultur 29 Mär 2016 19:11 #4707

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Also ich finde schon, dass Torstens Frage genau hier rein gehört. In jedem Forum kommt es früher oder später dazu, dass man sich plötzlich nur noch über Argumente unterhält als über das Thema selbst, denn irgendwann sind alle Argumente eingebracht und wenn die Frage des Themas dann nicht geklärt ist, dreht man sich im Kreis.

Ein gewisses Hausrecht müsste ein Threadersteller stets selbst wahrnemen, indem er entweder immer wieder einwirft, dass seine Frage noch nicht geklärt wurde oder die Moderatoren über die Abschweifungen, mit der Bitte, entsprechende Themen in einen neuen Faden auszulagern, informieren. Einem TE selbst Rechte zur Moderartion seiner Fäden zuzusprechen, würde gegen die allgemeine Meinungsfreiheit gehen, denn man muss bei größeren Useraufkommen stets mit Rivalitäten rechnen und nur möglichst - nach außen hin - neutrale Moderatoren, können Streithähne auseinander halten.

Was allerdings in das Thema Verbesserungsvorschläge gehört, wäre z.B. der Vorschlag OFFTOPIC per BB-Code als solchen kennzeichnen zu können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forumskultur 29 Mär 2016 21:37 #4724

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61
Bei der Frage geht es überhaupt gar nicht um Funktionen der Forumsoftware, sondern darum:
Sind OT-Diskussionen OK? Soll man die als Thread-Eröffner mit der Geduld eines Stuhls so hinnehmen?
Oder hat man aussicht auf Erfolg, wenn man sich beim MOD beschwert (oben "Hausrecht" genannt)?
Und wie geht man als Mitleser damit um? Macht man sich ggf. mitschuldig wenn man auf OT-Diskussionen antwortet?

Hintergrund:
Falls es dazu in diesem Forum eine Einheitliche Meinung geben sollte ist es gut. Falls nicht, könnten Regeln helfen.
ABER:
Falls es wiederholt falsche Erwartungen an andere Forumsteilnehmer gibt oder in jedem Einzelfall darüber diskutiert wird,
schlägt sich das negativ auf die Forumskultur nieder.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Forumskultur 29 Mär 2016 22:23 #4731

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Torsten C schrieb: Sind OT-Diskussionen OK?

Erstens: Wo kein Kläger, da kein Täter.
Zweitens: Wenn die Möglichkeit besteht, Offtopic kennzeichnen zu können, kann man als Leser entsprechend gekennzeichnete Beiträge rasend schnell überspringen und sich nur mit dem Thema befassen. Funktioniert in anderen Gefilden auch recht gut. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Spacerat. (Notfallmeldung) an den Administrator

Umgangsweise mit gewissen Beiträgen 29 Mär 2016 23:19 #4733

Torsten C schrieb: Wie sollte man denn Eurer Meinung nach mit gewissen Beiträgen (mir fällt kein passendes Adjektiv ein) umgehen, um eine sinkende Forumskultur zu vermeiden? Beispiele:

Sollte man sie ernst nehmen? Wie identifiziert man Troll-Versuche? Es gibt drei Möglichkeiten, damit umzugehen:
  1. Ignorieren? Das klappt nur, wenn alle das tun.
  2. Flapsige Antworten geben, wie z.B. "Jeder Kopf gleicht einer Blüte …" oder "Es können uns nur die guten Geister verlassen …"
  3. Beitrag ernst nehmen, und dabei vielleicht das Gefühl haben, sich zum Deppen zu machen und Perlen vor die Säue zu werfen?
Nirusu hat sich z.B. im THEMA: Frage mit seinen Perlen sehr viel Mühe gegeben. Meine ausgesprochene Anerkennung dafür!
Ich dagegen bin eher versucht, ein Link auf ein Video oder eine andere Internetseite zu posten.
___
❶) Sorry, Thomas. Ich habe die Beispiele zufällig ausgewählt. Es geht nicht speziell gegen Dich.


Ah, ich sehe gerade, dass man meinen Kommentar als Flapsig bezeichnet. Naja, kann man so sehen.
Der Satz mit den Blüten und den Köpfen heißt übersetzt: So viele Köpfe, soviele Meinungen. Das ist lediglich eine Feststellung und keine Wertung des eröffnenden Beitrages. Ich hab das eher humorvoll gemeint, nicht abwertend.
Ich hab auch nicht weiter reagiert, da ich neugierig war, wie man auf diese Eröffnung weiter argumentieren würde.
Beurteilen kann man meist erst nach einigem argumentativem Hin und Her, ob jemand ernsthafte Fragen stellt, ob jemand stören will oder gar boshaft provozieren will....
Ich lerne daraus, erst ein wenig abzuwarten, bevor ich mich äußere .
Zu euerem Verständnis:
Ich habe eigentlich drei Rollen. Zum einen bin ich in einer Wächterrolle und zum zweiten in der Moderatorenrolle, in der ich vielleicht die ein oder andere Hilfestellung geben kann oder drittens auch einfach Diskussionsteilnehmer, wenn ich es selber auch nicht besser weiß, Irrtümer auch nicht ausgeschlossen, oder, nicht zu vergessen, dass ich einen Beitrag einfach nicht verstehe, kommt auch vor.
Viele Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum