Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 22 Dez 2017 17:06 #25073

Guten Abend

Ich lese immer wieder dass im Zentrum jeder oder zumindest fast jeder Galaxie sich ein supermassives schwarzes Loch befindet. Nur habe ich bisher nie eine Erklärung oder Ähnliches darüber gesehen, warum das so ist. Warum ist ausgerechnet im Zentrum ein SMSL?
Warum nicht zum Beispiel am Rand oder sonstwo?
Was hindert denn eine Galaxie daran, sich ohne ein zentrales schwarzes Loch zu bilden?

Die Masse eines SMSL beträgt doch nur wenige Promille der Gesamtmasse einer Galaxie, d.h. es hat wohl kaum die Abermilliarden von Sternen aus solch einer riesigen Entfernung gravitativ angezogen und gebunden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Gravitationsfeld von schwarzen Löchern10.16Freitag, 18 Dezember 2015
Magnetfelder bei Schwarzen Löchern10.16Sonntag, 16 August 2015
graue Haare von schwarzen Löchern10.05Freitag, 04 März 2016
Wo ist das Drehmoment in rotierenden Schwarzen Löchern?10.05Mittwoch, 14 März 2018
Wechselwirkung Dunkler Materie mit schwarzen Löchern9.94Donnerstag, 27 August 2015
Druck durch Licht in schwarzen Löchern?9.94Sonntag, 24 Juni 2018
Fragen zum Massendefekt beim Verschmelzen von Schwarzen Löchern9.83Dienstag, 29 Januar 2019
Dunkle Materie identisch mit vielen Schwarzen Löchern?9.83Mittwoch, 09 November 2016
2 dumme Fragen zu Dunkle Materie in Sonne und schwarzen Löchern9.72Samstag, 31 Dezember 2016
Hallo, hätte nur kurz eine Frage zum Schwarzen Loch7.78Sonntag, 02 September 2018

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 22 Dez 2017 17:30 #25074

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Kamikel, herzlich Willkommen im Forum!

Schau einmal auf diese Seite:
www.universetoday.com/13732/why-are-ther...-middle-of-galaxies/

science.nasa.gov/astrophysics/focus-areas/black-holes

Ob in jeder Galaxie ein SL oder gar ein SMBH ist, weiß niemand.
Ist es so, erkläre ich es mir so: Wenn Sterne sterben, hinterlassen sie, je nach Masse, Weiße Zwerge, Neutronensterne oder SL. Es ist analogisch ein Sternenfriedhof. Wir kennen GW, wie SL verschmelzen. Der Friedhof könnte mit einem oder zwei SL in Innern starten. Ich sage lieber im Innern, weil ich nicht verstehen kann, warum sie alle genau im Zentrum sein sollen - bzw. je nach Masse.
Was eine Galaxie hindert, ein SL zu bilden? Haha! Nun, vielleicht hilft dir die Sternentstehung und das HR Diagramm weiter.
Nach neuen NASA Berichten, siehe Link, ist seit 2004 - nach heutigem Wissen - klar, dass Röntgen- oder Gammastrahlen, sowie "Nachglühen" im Zusammenhang mit SL stehen, nicht nur Supernovae, und sich damit ein Art Zyklus andeuten könnte: mit aller gebotenen Vorsicht geäußert!



Gruß,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 22 Dez 2017 17:59 #25077

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Wohl nur ich gehe davon aus das ab einer bestimmten Masse so ein Loch entsteht und dieser dann auf einer intensiveren Art und weise mit Raumzeit Interagiert, wodurch sich seine Substanz ändert und innerhalb dieses Hallos Hat Materie wohl ein geringeren widerstand, ich meine Dunkle Materie, aber sei dir vorsichtig damit, das sehr spekulativ.
Schwarze Löcher Außerhalb, Die wo dann Zwerggalaxien bilden? also ich kann auch so etwas nicht ausschließen. Ein schwarzes loch ist kein seltenes Phänomen Erdmasse auf 8 mm und du bist gut dabei, also auf einem Blattpapier die Mathematik macht es möglich, denn die scheinen auch zu verdampfen, also es muss schon eine gewaltige Supernova her damit ein bestehendes Schwarze loch da ist, wo auch gleich Futter bekommt, das aus dem Mal was wird wo wir in der Galaxie haben.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 22 Dez 2017 20:42 #25090

Kemikal schrieb: Guten Abend

Moin, deine Fragen sind relativ leicht, deswegen versuch ichs mal in Kurzform. :-)

Warum ist ausgerechnet im Zentrum ein SMSL?
Warum nicht zum Beispiel am Rand oder sonstwo?

Ich würde darauf spontan 3 Antworten geben.
1. Das hat entstehungsgeschichtliche Ursachen. Dazu siehe weiter unten.
2. Ein super schweres SL muss beim Kreisen um ein Zentrum irgendwie seinen Impuls ändern. Also es wird ja bei Rotation umeinander Impuls ausgetauscht. Das heißt du bräuchtest eine Galaxie, die im inneren so viel Masse hat, dass im Außenbereich 100 Millionen Sonnenmassen die auf einen Punkt konzentriert sind ernsthaft eine sichtbare Impulsänderung erfahren. Da kommt dann eigentlich nur noch ein MegaMassivesSchwarzesLoch in Frage. ;-)
3. Kennst du die Experimente zu rotierenden/beschleunigten Ladungen?
Wenn ich eine Feder aufziehe, und einfach irgendwo im All schwingen lasse, und die läuft Reibungsfrei, dann schwingt die für alle Ewigkeit in ihrem Trott. Oder zumindest so lange, bis sie irgendwo rein oder drauf fällt. :-D
Wenn ich am Ende der Feder 2 Metallplatten hänge - eigentlich reicht eine aus - und die elektrisch auflade, dann wird die selbe Feder gedämpft schwingen und irgendwann zum Stillstand kommen. In ziemlich endlicher Zeit sogar. Die Ursache sind die bewegten Ladungen am Federende. Die werden ständig irgendwie anders beschleunigt, was nach den Maxwellgleichungen (beschleunigte Ladung erzeugt ....) ein Magnetfeld generiert, dass in den Raum abgestrahlt wird. Auf diese Weise verliert die Feder Energie.
Und jetzt war ich nicht ganz ehrlich zu dir. Eine Feder ohne Ladungen am Ende macht im Prinzip das selbe - es sei denn, du bekommst sie ohne Masse hingebaut. Denn beschleunigte Massen machen das selbe, wie beschleunigte Ladungen: sie strahlen Energie ab. Allerdings dann keine Magnetfelder, sonder Gravitationswellen. Das hat vor Einstein niemand bemerkt, weil der Effekt so klein ist. Zur erinnerung, die Elektromagnetische Kraft ist um, lass mich Lügen ~15? 20? 30? Größenordnungen stärker als die Gravitation. Und Größenordnungen meint 10erpotenzen. Deshalb ist auch der Effekt bei bewegten Ladungen 15-30 Größenordnungen stärker - nur so als grober Überschlag, könnte auch mehr sein, wenn es um sekundäre Effekte geht. Das heißt eine gespannte Feder merkt von dem Effekt nicht viel.
Aber ein supermassives schwarzes Loch, dass um einen galaktischen Kern kreist - mein lieber Scholli. Das Ding wird unweigerlich Graviwellen abstrahlen. Gar nicht so viel, aber 13 milliarden Jahre sind ja ne Menge zeit. Das reicht alle male um solche Gebilde ins Zentrum einer Galaxie zu rücken, so dass supermassive schwarze Löcher im Außenbereich einer Galaxie zumindest mal extrem unwahrscheinlich sein sollten. :-)

Was hindert denn eine Galaxie daran, sich ohne ein zentrales schwarzes Loch zu bilden?

Das ist glasklar die falsche Frage. Fragen wir mal andersrum, was hindert denn ein SMSL daran sich ne Galaxie anzulachen? Lass es kurz sacken und denk drüber nach, und lies dann erst weiter. ;-)

Die Masse eines SMSL beträgt doch nur wenige Promille der Gesamtmasse einer Galaxie, d.h. es hat wohl kaum die Abermilliarden von Sternen aus solch einer riesigen Entfernung gravitativ angezogen und gebunden?

Ursache für beides - Galaxien und SMSL - sind ja wiiiiiinziiiiiiiiige Ungleichgewichte in der ursprünglichen Masseverteilung des Universums. Denn die war ziemlich gleich, siehe kosmische Hintergrundstrahlung. Aber eben nicht ganz. Es gab kleine schwankungen im Bereich von höchstens Promille in der Massedichte, und die führten durch die Gravitation zu einer Verdichtung dieser Zentren. Was liegt näher, als die Vermutung, dass sich SMSL genau in diesen Zentren gebildet haben müssen? Aber offenbar hat die Zeit nicht ausgereicht - und die Rotation das ihrige dazu beigetragen, dass diese SMSLs noch nicht alle Materie einsaugen konnten. Wo würden wir dann die überschüssige Materie erwarten?
Na in den Randgebieten um so ein SMSL. Also den Galaxien. :-)

Danke für die Fragen. Ich hoffe meine Antworten helfen dir genauso viel weiter. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 23 Dez 2017 23:09 #25131

Gibt es eigentlich Hinweise, ob denn auch dunkle Materie in den schwarzen Löchern landet? Eigentlich müßte es doch so sein und die Gesamtmasse eines SL ist grösser als die der verdichteten baryonischen Materie, da ja DM gravitativ wechselwirkt.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 23 Dez 2017 23:27 #25134

Hallo Derwestermann,

vielleicht ist das ein Hinweis:
In der Frühphase unseres Universums sind offensichtlich bereits SMSL entstanden und man rätselt, auf welche Weise.
Entweder durch Fusion von leichteren SL, die Sterne als Vorläufer hatten, oder gibt es einen Prozess, der das Zwischenstadium von Sternen vermeidet.
Wenn letzteres der Fall ist, aus Zeitgründen fast notwendig, dann kann man mit Recht vermuten, dass die Materie und die DM früher viel dichter beieinander waren als heute und dass beide Komponenten an der Bildung von sehr frühen SMSL beteiligt waren.
Aber Vorsicht, das ist jetzt nur meine Vorstellung. Eine wissenschaftlich begründete Arbeit hab ich da auch noch nicht gefunden.
Dass man darüber nachdenkt, ist sicher.
VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 23 Dez 2017 23:38 #25137

Man bräuchte also Messdaten von der Entstehung eines SL, also die Masse des Objektes, aus dem das SL entstanden ist und Masse des Sl, wenn es entstanden ist. Wenn jetzt aber das Massendefizit, welches bei der Entstehung des Sl entstehen könnte, warum auch immer, durch den Zustrom von DM ausgeglichen würde, stünden wir lausig in Lee, es sei denn, man könnte mögliche Massendefizite vorhersagen.
Oder anders herum, wenn ein SL aus einem Objekt entstünde, dessen Masse bekannt ist und hernach das SL größere Masse hätte, als das zugrunde liegende Objekt, musste selbiges auch dunkle Materie einverleibt haben, denke ich.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 23 Dez 2017 23:49 #25139

Ja, genau so. Aber noch stehen wir lausig in Lee. Bist du ein Segler?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 23 Dez 2017 23:51 #25140

Ich war es, irgendwo zwischen Trias und Kreidezeit. Mein Traum wäre ein Volkeboot, mit dem ich gemütlich über die Ostsee schippern kann. Pinne in der einen, Bier in der anderen und Pfeife im Gesicht.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 24 Dez 2017 00:06 #25145

Hihi, nett davon träum ich auch. Hatte 25 Jahre ein eigenes Segelboot und war auf den oberbayrischen Seen unterwegs. War auch auf den Weltmeeren auf Charterbooten als Skipper unterwegs.
Jetzt träum ich nur noch davon, da mich private Zwänge in Schach halten. Man kann halt nicht immer so, wie man gerne möchte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 24 Dez 2017 00:21 #25148

Mögen die privaten Zwänge so ergötzlich sein, dass das Opfer marginal erscheint.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 24 Dez 2017 00:30 #25149

Vom Zentrum der Galaxis aus betrachtet erscheint beides marginal.
Frohe Weihnachten
LG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu schwarzen Löchern in Galaxienzentren 24 Dez 2017 18:09 #25180

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Kemikal!

Wenn ich mir alle Arbeiten und Auswertungen zu SL ansehe, naaaja bzw. hauptsächlich die von Chandra Harvard und von der Nasa, dann kann man den Schluß ziehen, Schwarze Löcher seien gemeinsam mit ihren Galaxien entstanden.
Fragen wie Wie und wann entstanden im frühen Universum supermassive Schwarze Löcher? beantworten die Wissenschaftler, siehe mein Thread "Types of Black Holes & News" - "1 Jahr Schwarzen Löcher (2017)" - # 25175 - # 25179.

Ein frohes & friedliches Weihnachtsfest!

Chalawan
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum