Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Welche Mechanismen regeln die Fraktionierung in Molekülwolken?

Welche Mechanismen regeln die Fraktionierung in Molekülwolken? 08 Mär 2018 16:41 #29041

Seit Salpeter weiß man, dass die Größenverteilung in Sternhaufen etwa mit der Masse m hoch minus 2,35 verläuft. Bei roten und braunen Zwergen vermutlich mit kleinerer negativer Steigung, vielleicht auch schon mit positiver Steigung. Ich frage mich, durch welche Mechanismen entsteht beim Kollaps großer Molekülwolken immer in etwa gerade diese Massenverteilung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Welche ausgebrannten Sterne werden was?5.97Montag, 16 April 2018
Welche Konsequenzen hat die LQG für das Verständnis des Urknalls?5.97Donnerstag, 22 August 2019
Welche Ereignisse sind nicht mit den 4 Grundkräften erklärbar ?5.84Dienstag, 05 April 2016
Welche Gleichung beschreibt die Interferenz von einzelnen Photonen korrekt?5.78Sonntag, 16 September 2018

Welche Mechanismen regeln die Fraktionierung in Molekülwolken? 09 Mär 2018 19:02 #29062

Hast Du eine Quelle oder eine detailliertere Erklärung?

Meines Wissens hängt die Sternengröße unter anderem von der Metallizität (=Anteil schwerer Elemente) in der Gaswolke ab. Je höher die Metallizität, desto besser die Möglichkeit einer Abkühlung. Desto kleiner können die entstehenden Sterne werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Welche Mechanismen regeln die Fraktionierung in Molekülwolken? 12 Mär 2018 10:17 #29138

Unter dem Stichwort "Ursprüngliche Massenfunktion" findet man in Wikipedia einen kurzen Überblick mit einigen Literaturangaben zur Größenverteilung.
Dass die Sternengröße von der Metallizität (bzw. damit zusammenhängend von der Opazität) abhängt, ist sicher richtig. Daher sollen die Population III-Sterne auch von gewaltiger Größe gewesen sein. Dennoch bleibt die Frage, wieso es in einer Wolke mit vermutlich einheitlicher Metallizität zur beschriebenen Massenverteilung kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich: seb110

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Mechanismen regeln die Fraktionierung in Molekülwolken? 12 Mär 2018 12:41 #29144

Hi Klaus der 13.

.... Danke für den Tipp!

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


viele Grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum