Die Gewinner des UWudL-Quiz vom Dezember 2018 Zu den Gewinnern

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch?

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 01:43 #36545

Wenn nach der Urknalltheorie zu einem ersten Zeitpunkt des Universums alle Masse und alle Energie in einem Punkt verdichtet war, so jedenfalls verstehe ich die Urknalltheorie, dann hätte doch die gesamte Masse innerhalb eines Schwarzschildradius gelegen. Wie konnte sie daraus entkommen? Oder entstand auch die Gravitation erst als sich das Universum soweit ausgedehnt hatte, dass es keinen definierten Schwarzschildradius mehr gab?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Warum ist das Universum nicht zu einem Schwarzen Loch geworden?20.68Dienstag, 04 September 2018
warum blieb der Urknall nicht als "schwarzes Loch" stecken....?14.65Sonntag, 28 Januar 2018
Wie kann die Hawking-Strahlung einem Schwarzen Loch entkommen ?13.45Donnerstag, 09 August 2018
Warum entkommt Licht einem SL nicht?12.23Mittwoch, 07 Februar 2018
Warum Universum und nicht Schwarzes Loch ?11.57Samstag, 04 November 2017
Welches ist das gefräßigste Schwarze Loch, das je beobachtet wurde?*Mit Antwort*9.94Donnerstag, 30 August 2018
Temperatur im Schwarzen Loch9.1Samstag, 21 April 2018
Hallo, hätte nur kurz eine Frage zum Schwarzen Loch8.71Sonntag, 02 September 2018
Müsste man nicht mit einem Laser Interferometer....8.25Freitag, 08 Dezember 2017
Urknall vs. Schwarzes Loch7.75Sonntag, 10 April 2016

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 06:58 #36547

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78
Die Diskussion gab es schon, Erklärungen sind noch immer gültig.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 12:03 #36548

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
Erklärung, immer noch? also das hat man denke ich wunderbar entzaubert. Keine Materie kein Schwarzes Loch.
Willkommen Rosengregor bitte betrachte nicht Energie und Materie als das selbe. Es ist nur Äquivalent zu einander. Also sind nur die Werte dieser Energie und Materie gleich zu setzen, aber nicht diese Energie mit Materie selbst, das sind nämlich 2 unterschiedliche Sachen, und ja es braucht ein Körper dazu, sonst wird das nichts mit einem Schwarzen Loch.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 12:25 #36549

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Moin und Willkommen Rosengregor

1. Um Schwarze Löcher zu bilden brauchts nicht unbedingt Materie.
Das können auch Materie freie, reine Gravitationswellen bewerkstelligen.
Stichwort Brill-Wellen s. Andreas Müller..
www.spektrum.de/astrowissen/downloads/We...her_AMueller2007.pdf

Melde mich noch zur eigentlichen Frage...
NG und viel Spass im Forum Z.

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 12:35 #36550

1. wenn es ein schwarzes Loch wäre, wären wir drinnen und könnten das nicht von einem äußeren anderen Zustand unterscheiden
2. es gab keine Potentialdifferenz, also keine Massenkonzentration an einem Punkt oder Raumbereich, der sich vom Rest des Universums unterschieden würde, sondern eine gleichmäßige Verteilung, ohne Potentialdifferenz, kein schwarzes Loch

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 12:51 #36552

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
Ja ja Z. das können sie, uns kann auch der Merkur treffen, wenn solche höchst spekulativen Sachen als kann, hier so Form gerecht präsentiert werden, landet das bald unter Alternativen, hoffe das hat keine folgen.
Genau so ist es Heinz Jürgen, stimmt vollkommen was er sagt.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 16:51 #36559

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Chris...
Oh ich dachte du wolltest von mir nicht mehr angesprochen werden!?
Meinung geändert, oder wie meist einseitiges, sich nicht an die "Regeln" haltendes?

Was du oben erzählt hast ist nicht stimmig.
Wie das verlinkte Paper von Andreas beweist! Dieser bezieht sich auf folgendes:
Brill-Wellen, die ein SL aus reinen Gravitationspotentialen formen können (siehe Allgemeine Relativitätstheorie) , ohne Materie zu benötigen, sind allgemein akzeptierte Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen!
Falls du mal ins Paper schaust, werden dort anhand dieser Lösungen zB. primordiale SL postuliert!
Falls dir "primordial" was sagt... ;)

Zudem mal wieder aus dem Kontext, denn meine Antwort galt offensichtlichst, erstmal deiner falsch bis überinterpretierten Aussage, nicht dem was der TE eigentlich wissen wollte. Motivation: man muss die Leute ja vor allzu engstirnigen Weltbildern schützen.

Aber schon witzig wie du das von Heinz Jürgen geschriebene (was korrekt) mit meinem Vergleichst... und dabei einen "auf gut Kumpel machst".
Entweder die alte Regel, die von dir aufgestellt wurde.."keine Ansprache untereinander" ist noch in Kraft, oder Du brichst sie gerade selbst.
Was mir auch recht wäre.. solange wir sachlich und vor allem im Kontext bleiben.
Letzteres biete ich dir hiermit an.
Wenn nicht, halte dich gefälligst zumindest an deine eigenen Regeln, wenn schon nicht an die allgemein gegebenen, Danke.

MFG Z.

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 02 Jul 2018 16:56 #36560

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Hi Heinz Jürgen;

Du:
"1. wenn es ein schwarzes Loch wäre, wären wir drinnen und könnten das nicht von einem äußeren anderen Zustand unterscheiden
2. es gab keine Potentialdifferenz, also keine Massenkonzentration an einem Punkt oder Raumbereich, der sich vom Rest des Universums unterschieden würde, sondern eine gleichmäßige Verteilung, ohne Potentialdifferenz, kein schwarzes Loch"

1. wird sicher allgemein verstanden.
Zu 2. glaube ich weniger das der TE verstehen wird was 2. Aussagt... (0 Kritik)

Warten wirs ab.. ;)

HG Z.

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 03 Jul 2018 18:03 #36608

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
Nein Z. keine sorgen das ist immer noch selbe, meine Meinung hat sich da nicht verändert, ich warne nur die Neuen hier vor deinem viertel-wissen. Dann zitiere ich dir mal was aus deine Paper. Da steht:

"Die Existenz solcher Mini-Löcher ist höchst spekulativ und deren Entstehungsmechanismus
völlig unklar. Es könnte eine besonders intensive Form von Gravitationswellen, die superkritischen
Brill-Wellen, kollabiert sein und diese Mini-Löcher übrig gelassen haben."

. Also ich habe es schon mal gesagt, lesen alleine reicht nicht, auch noch verstehen was da steht ist wichtig.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 03 Jul 2018 19:13 #36610

Hallo Chris,
du:
ich warne nur die Neuen hier vor deinem viertel-wissen.

Aha, du weißt wer hier ein "viertel Wissen" hat ?

Hehe, was du weißt (über dass viertel Wissen) hab ich gelesen bei deiner Begrüßung von Yukterez.
Lass mal stecken! Die "Neuen" können sich schon selbst ein Bild machen, auch ohne deine negativen Kommentare.
Bleib doch einfach beim Thema (ohne persönliches), dann ist ja gut.


Gruß Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 03 Jul 2018 21:06 #36613

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
War die Begrüßung da etwa unbegründet?....einfach so mache ich es nicht. Wenn Neuen das können, ist doch schön, kannst du mir verdeutlichen was da negativ gewesen ist bei mir?... ohh Entschuldige stimmt schon, Wahrheit tut manchen weh.
OK bei Thema bleiben, also der Rosengregor möchte wissen: "Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch?" naja, da braucht es diesen extremen gravitativen Potential unterschied, also Materie die beste Beschreibung dazu, versteht man doch gleich. der rest....Ich hab keine Zeit mehr dieses hier zu Wiederholen, steht ja schon, bei Z. alles da. Nur das es Extrem spekulativ ist was er da schreibt, das schreibt er nicht. Also ich helfe gern Menschen da dachte ich mir, hat er das übersehen?.... so kommt es dann, einfach undankbar. :P
Sonst noch irgendein Thema Sonni1967?

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 03 Jul 2018 21:45 #36617

Hallo Chris,
du:
ich helfe gern Menschen da dachte ich mir, hat er das übersehen?..

Wieso übersehen ? Er hat den Artikel von Andreas Müller doch verlinkt und da steht drin was
du zitiert hast.

Du:
Steht ja schon, bei Z. alles da. Nur das es Extrem spekulativ ist was er da schreibt, das schreibt er nicht.

Brauch er ja auch nicht. Steht ja schon in dem Artikel von Andreas Müller.

Du:
Sonst noch irgendein Thema Sonni1967?

Jaaaa, beantworte mir die Frage:
Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch?
Oder noch eine dazu: Ist der Urknall aus einem "schwarzen Loch" entstanden ?
Du hast ja anscheinend mehr als "nur ein viertel Wissen", da kannst du meine Fragen bestimmt
schnell beantworten, hihi...

:-) Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 03 Jul 2018 23:19 #36621

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Hi sonnilein,

das lohnt nicht.
Der gute Mann kapiert ja noch nicht mal das es im Kontext um Brillwellen geht.

Minilöcher sind nur ein Nebenprodukt.... genannter Lösungen.

Ich:
"Brill-Wellen, die ein SL aus reinen Gravitationspotentialen formen können (siehe Allgemeine Relativitätstheorie) , ohne Materie zu benötigen, sind allgemein akzeptierte Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen!"

Er will ne Staffel aus seinem EGO machen mit Episoden.
Einfach nicht einschalten.. oder sonst..


HLG Z.

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 04 Jul 2018 16:45 #36642

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
LOL du ….Alphabetisches Schlusslicht,.. eindeutig. Als liegt mir da was dran. Jedoch ans Bein Pinkeln lasse ich mir hier von keinem, nicht mal fähig bist du solche kleinen Fehler ein zu gestehen, verdammt bist du begrenzt du Brill-Welle.. Und immerhin mein EGO ist es, also auch ich kann so dumme Kommentare liefern, mein Schatz missbrauche mein Kopf nicht, sonst mache ich es schlimmer. Ok, ich kapiere nicht das es um Brill geht und du kapierst es nicht das es dieses gutmöglich gar nicht gibt, das ist mein Kontext dazu, und der ist zutreffender als dein blabla. Sollen wir Herr Gaßner drüber entscheiden lassen,... Was sagt da ClausS dazu wieso muss ich mich von dir auf diese weise bereits wehren,... kann mir da keiner helfen bei diesem Fehlgeleiteten Mensch?

Sonni1967 schrieb: Jaaaa, beantworte mir die Frage:
Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch?
Oder noch eine dazu: Ist der Urknall aus einem "schwarzen Loch" entstanden ?
Du hast ja anscheinend mehr als "nur ein viertel Wissen", da kannst du meine Fragen bestimmt
schnell beantworten, hihi...

:-) Sonni

….also die erste frage ist einfach nur traurig, die Zweite ist mit einem "Möglicherweise" zu beantworten, jedoch soll mir keiner ankommen das wir heute in einem Schwarzen Loch leben, da werde ich auch gegen halten, wie schon paar mal hier.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Letzte Änderung: von Chris. Begründung: zu obszön (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 04 Jul 2018 16:59 #36643

Ach Chris,
lass doch gut sein. Ich ( und sonst keiner will doch nix böses)
Liebe Grüße Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 04 Jul 2018 19:48 #36650

Chris schrieb: mein Schatz Fick mein Kopf nicht, sonst Ficke ich zurück


Klärt sowas lieber per PN, das ist doch hier kein Homosexuellenforum!

Hoffend dass hier keine Kinder mitlesen,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 04 Jul 2018 20:20 #36653

Rosengregor schrieb: Wenn nach der Urknalltheorie zu einem ersten Zeitpunkt des Universums alle Masse und alle Energie in einem Punkt verdichtet war, so jedenfalls verstehe ich die Urknalltheorie, dann hätte doch die gesamte Masse innerhalb eines Schwarzschildradius gelegen. Wie konnte sie daraus entkommen? Oder entstand auch die Gravitation erst als sich das Universum soweit ausgedehnt hatte, dass es keinen definierten Schwarzschildradius mehr gab?


Ich versuche mal aus meiner laienhaften Sicht meine Meinung darzulegen:

Der Schwarzschildradius setzt doch einen Dichteunterschied voraus. Den kann es nach der Theorie im frühen Universum nicht gegeben haben. Die Annahme, das frühere Universum habe eine Rand ist nach meiner Kenntnis ebenfalls nicht Bestandteil der Theorie.

Allerdings gibt die Theorie meines Wissens auch keinen Hinweis darauf, welche Geometrie das Universum zu diesem oder einem späteren Zeitpunkt gehabt haben soll.

Heute wird gesagt, das Universum sei flach.
Dies ist jedoch wohl keine Aussage dazu, wie das Universum in einem Abstand von 13 Mrd. LJ von uns aussieht.

Schließlich können wir ca. 12/13Mrd LJ in jede Richtung sehen. Trotzdem gibt es keinen Hinweis dafür, dass wir eine zentrale Position haben.

Vielleicht gibt es dazu ja bereits einen Thread?

Ich bin sehr gespannt, was ihr dazu zu sagen habt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 04 Jul 2018 23:21 #36660

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Hallo Chris,

habe deine Kritik in reiner Form zur Kenntnis genommen. Bitte lösche doch jetzt zumindest die 2 Worte.
Ja .. du hast Recht, ich habe wohl sehr wahrscheinlich betrogen.

Wir sollten jetzt gemeinschaftlich weitermachen.
Alles andere bringt nix. Ist ja auch alles nicht so wichtig.
Es gibt wichtigeres, sicher auch für Dich.

Nette Grüße Z.

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 05 Jul 2018 00:55 #36661

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
hab mich auch verbessert, ist ja in der tat schlimm so ein Zynismus wo da förderst. Ich entschuldige mich bei allen anderen wo sich davon auch betroffen fühlten. Mit betrogen spülst du diesem Paper die Toilette herunter, soll ja auch nicht sein also, "die können" ist übertrieben, es gibt Hoffnung auf Aussicht, das eventuell so eine Möglichkeit besteht.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 05 Jul 2018 13:52 #36670

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Chris,
Danke für deine letzte Einschätzung.

Grüße Z..

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 11:45 #36725

Meine Frage bleibt ja im Raum stehen.

Ich habe zwei Antworten, die ich halbwegs nachvollziehen kann, die ich aber gerne weiter erläutert hätte:

1. Am Anfang gab es keine Materie, nur Energie. Und diese Energie dürfe man nicht mit Materie gleichsetzen, weswegen es eben im Urknall auch an der für die Entstehung eines schwarzen Loches notwendigen Masse gefehlt habe. Das würde bedeuten, dass E=MC Quadarat nicht gegolten hätte. Warum, wurde nicht begründet und erschließt sich mir nicht.

2. Ein schwarzes Loch benötige einer Dichteschwankung, an welcher es gefehlt habe, weil alle Materie im gesamten (noch winzigen) Raum - ziemlich - gleichmäßig verteilt gewesen sei. Damit kann ich schon etwas mehr anfangen. Nur hätte ich das gerne weiter ausgeführt. Wenn die gesamte Masse und die gesamte Materie im Urknall in einem einzigen Punkt konzentriert war, dann hätte es nur unter der Annahme keine Dichteschwankung gegeben, dass die Ausdehnung des Raumes auch noch null war oder jedenfalls so sehr in sich zurückgekrümmt, dass der Punkt, in dem sich Materie und Energie konzentrierten, von überall gleich weit weg war, also wiederum null. Passt das zur allgemeinen Relativitätstheorie? Kann der Raum in unmittelbarer Nähe zu einer Supermassiven Ansammlung aller Masse und Materie unseres Universums null sein? Schafft sich nicht so eine Masseansammlung einen sehr viel größeren Raum um sich?

Vielen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 12:16 #36727

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78

Rosengregor schrieb: 1. Am Anfang gab es keine Materie, nur Energie. Und diese Energie dürfe man nicht mit Materie gleichsetzen, weswegen es eben im Urknall auch an der für die Entstehung eines schwarzen Loches notwendigen Masse gefehlt habe. Das würde bedeuten, dass E=MC Quadarat nicht gegolten hätte. Warum, wurde nicht begründet und erschließt sich mir nicht.

Dass Materie und Energie äquivalent gemäß E=m*c2 ist, heißt ja nicht, dass es sich sofort in jede Richtung umwandeln kann. Das Standardmodell besagt, dass sich die Materie erst nach Abkühlung des heißen "Urbreis" aus der Energie kondensierte.



Rosengregor schrieb: 2. Wenn die gesamte Masse und die gesamte Materie im Urknall in einem einzigen Punkt konzentriert war, dann hätte es nur unter der Annahme keine Dichteschwankung gegeben, dass die Ausdehnung des Raumes auch noch null war oder jedenfalls so sehr in sich zurückgekrümmt, dass der Punkt, in dem sich Materie und Energie konzentrierten, von überall gleich weit weg war, also wiederum null. Passt das zur allgemeinen Relativitätstheorie? Kann der Raum in unmittelbarer Nähe zu einer Supermassiven Ansammlung aller Masse und Materie unseres Universums null sein? Schafft sich nicht so eine Masseansammlung einen sehr viel größeren Raum um sich?

Also wenn der Urknall einen Radius von 0 hatte (in einem Punkt konzentriert), gab es noch keinen "Urknall". Und diesen Zustand nennt man eben Singularität. Über die Gesetzte vor dem Urknall in der Singularität kann man Spekulationen anstellen, aber keine gesicherten physikalischen Aussagen treffen. Sollte die Ausdehnung >0 gewesen sein, dann schafft die Ausdehnung eben erst den Raum. Und das Standardmodell besagt eben, dass es jenseits der Raumausdehnung eben NICHTS gab oder gibt.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 16:53 #36748

also lieber Rosengregor
Das 'sofort' ist ein Zeitbegriff und die Zeit gab es an Anfang aller Dinge noch nicht.
Denn alles beginnt innen im Urknall und endet außen in einem riesigem schwarzen Loch,
nur ist das schwarze Loch auch gleichzeitig der Urknall, weil die Welt vierdimensional ist
und beide Dinge sind das Centrum unseres Universums.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 16:56 #36750

wl01 schrieb: Und das Standardmodell besagt eben, dass es jenseits der Raumausdehnung eben NICHTS gab oder gibt.

So wie ich das Standardmodell bisher verstanden habe gibt es kein "jenseits der Raumausdehnung".
Wo kein Raum da auch kein Etwas oder Nichts.
Dies sollte wohl auch für die Zeit nach dem Urknall gültig sein.
Liege ich da falsch?

Welche Aussage macht das Standardmodell über Form und Begrenzug Abgrenzung des Universums.
Ich habe bislang nie eine Aussage darüber gehört.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 17:07 #36752

Also die Zeit ist die 5.Dimesion.
Ja,sie ist außerhalb unseres Universums,
nur kann man innerhalb eines 4D-Universums nicht wirklich von außen sprechen
Am besten ihr alle lest erst den folgenden Betrag auf meteoserver.net/physik
und dann machen wir hier weiter.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 20:37 #36761

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78

Jürgen schrieb:

wl01 schrieb: Und das Standardmodell besagt eben, dass es jenseits der Raumausdehnung eben NICHTS gab oder gibt.

So wie ich das Standardmodell bisher verstanden habe gibt es kein "jenseits der Raumausdehnung".
Wo kein Raum da auch kein Etwas oder Nichts.

Für mich ist das Nichts lediglich die Abwesenheit von Etwas. Womit ich exakt das von Dir Angesprochene gemeint habe.
Zugegeben es gibt in der Kosmologie manchmal den m.A. etwas gekünstelten Begriff des NICHTS, Womit man manchmal den Raum meint. Meine Definition ist dies jedoch nicht.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 20:42 #36762

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78

ComputerPeter schrieb: Also die Zeit ist die 5.Dimesion.
Ja,sie ist außerhalb unseres Universums,
nur kann man innerhalb eines 4D-Universums nicht wirklich von außen sprechen
Am besten ihr alle lest erst den folgenden Betrag auf meteoserver.net/physik
und dann machen wir hier weiter.

Also ich schätze das ist eine alternative Sichtweise!
Dafür gibt es eine eigene Rubrik.
Laut Standardmodell gibt eine 4D-Raumzeit innerhalb unseres Universums. Von mehr als 4 Dimensionen wird nur in den diversen Stringtheorien gesprochen.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 21:12 #36765

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 130
Alternative Sichtweise hin her 4-5-6-7 Dimensionen..... (Dann lieber Fußball...hihi)

Lieber Rosengregor,

Die Sicht auf ein unendlich kleines, Baseballgroßes, Big Bang Ereignis ist prinzipiell genauso irreführend, wie mit einem Gummituch die Gravitation erklären zu wollen.

Ersteres resultiert der unphysikalischen Sicht eines (vermeintlichen) "Außenstehenden Beobachters".
Ausserhalb der expandieren Universumsblase(n) """"im"""" Nichts.
Der physikalisch korrekt koordinierte Beobachter, innerhalb expandierenden Raums, würde bereits Anfangs auf ein unendliches Universum schliessen. Das U wird nicht erst mit überlichtschneller, besser der Expansion an sich, unendlich. Die vermeintliche extreme Dichte, aus Sicht des Aussenstehenden, ist ein Artefakt... dessem unmöglicher """Koordinaten"""
Singulär ist dort im Grunde nur die Zeit.

LG

Je suis un gilet jaune

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 07 Jul 2018 22:05 #36767

wl01 schrieb: Für mich ist das Nichts lediglich die Abwesenheit von Etwas.

Mal ganz konkret:
Es geht um die uralte Frage "was kommt dahinter?"

Gibt es eine Vorstellung des Universums im Standardmodell, die das Universum in sich gekrümmt sieht?
Gemeint ist, dass eiin Beobachter, der sich in maximaler Entfernung in einer Richtung des Universums befindet, einen Beobachter, der sich ebensoweit in entgegengesetzter Richtung befindet, treffen würde.

In diesem Fall wäre die Frage von Rosengregor insoweit geklärt, als dass dann keine Gravitationskräfte zur Bildung eines schwarzen Lochs wiken können.

Ist dies ggf. auch mit der Aussage "das Universum war isotrop" gemeint?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum wurde der Urknall nicht sofort zu einem schwarzen Loch? 08 Jul 2018 10:38 #36777

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78

Jürgen schrieb:

wl01 schrieb: Für mich ist das Nichts lediglich die Abwesenheit von Etwas.

Mal ganz konkret:
Es geht um die uralte Frage "was kommt dahinter?"

Ja, eine uralte Frage, die die Wissenschaft nicht beantworten kann. Es gibt zwar zahlreiche Hypothesen, wie Multiversentheorie, Viele-Welten-Interpretation, Urknall als Modell der Bildung des bekannten Universums aus einer „Blase“ eines Multiversums,...etc. Gesichert sind diese Aussagen jedoch nicht, es gibt dazu einfach keine Belege, maximal die von manchen postulierte gebietsweise Abweichung von den Naturkonstanten. Aber auch das ist umstritten.


Jürgen schrieb: Gibt es eine Vorstellung des Universums im Standardmodell, die das Universum in sich gekrümmt sieht?
Gemeint ist, dass eiin Beobachter, der sich in maximaler Entfernung in einer Richtung des Universums befindet, einen Beobachter, der sich ebensoweit in entgegengesetzter Richtung befindet, treffen würde.

Nein, laut Standardmodell ist das Universum flach "euklidisch". Dies ergibt sich aufgrund der Struktur der Hintergrundstrahlung (siehe auch hier ). Es gibt nur lokale Krümmungen in der Nähe von Massen.


Jürgen schrieb: Ist dies ggf. auch mit der Aussage "das Universum war isotrop" gemeint?

Das Universum gilt nach dem kosmologischen Prinzip als "isotrop und homogen". Das heißt das Universum ist in alle Richtungen gleichmäßig und gleichförmig geformt (was allerdings lokale Anisotrophien nicht ausschließt). Beides ist nicht bewiesen, aber nach dem Lambda-CDM-Modell auf großen Skalen sehr gut abgesichert. Und das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass es euklidisch wäre. Das ist, wie oben erklärt, eine völlig andere Eigenschaft des Universums.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum