Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Datenschutz / Netiquette Stand August 2018
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wasser auf dem Mars???

Wasser auf dem Mars??? 26 Jul 2018 15:17 #38152

Was ist da wirklich Sache? Was hindert das Leben noch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Wasser & CO26.88Sonntag, 02 Juli 2017
Leben auf dem Mars6.12Sonntag, 01 November 2015
Planet Mars6.12Dienstag, 12 Januar 2016
Wie kam Curiosity auf den Mars?6.12Samstag, 06 Mai 2017

Wasser auf dem Mars??? 26 Jul 2018 15:40 #38155

Nun ob darin mögliches frühes leben Überlebt hat kann keiner sagen , und es muss extrem salzig sein .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 04:37 #38264

  • |.magus.maha.yogi.magi. |
  • |.magus.maha.yogi.magi. |s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
pharachiel schrieb :
" Was hindert das Leben noch? "
und heinzendres schrieb :
" ..ob darin mögliches frühes leben Überlebt hat kann keiner sagen , ... "

Was soll das für eine Bedeutung für 'Das Leben' haben , ob auf dem Mars nun Wasser war , ist oder später mal sein wird ?
Oder welche Bedeutung soll es für das vorgeschlagene 'FRÜHE' Leben auf dem Mars gehabt haben ? Wann soll das gewesen sein ?
Noch vor dem Erscheinen des Homo.oh!.DuSapiens oder bereits vor dem Erscheinen der ersten irdischen Amöbe in der blauen Ursuppe ?

Diese 'Entdeckungen' dienen doch nur dazu , daß weitere Forschungsgelder lockergemacht werden , damit viele Wissenschaftler auch weiterhin im Ferrari zur Arbeit fahren dürfen . Statt arbeitslos herumzusitzen und in Foren ihre Theorien zum Besten zu geben .
Es ist technisch leicht absehbar , daß , selbst wenn da oben nun auch ein riesiges Meer aus flüssigem Wasser gefunden werden sollte , das für die Suche nach 'Leben auf dem Mars' essentiell wäre , also das Aufstöbern der bekannten grünen Marsmännchen , kaum eine Auswirkung haben wird können , weil WIR sowieso dort nie hingelangen werden . Denn durch Millionen von Satelliten und deren Trümmertrilliarden eine bemannte Flucht-Rakete zu schießen wird schwierig . Wir werden also , so die Erde es will , schön brav die Zeit absitzen bis uns der Teufel holen kommt und in sein Reich zurückführt .
Zuerst holt er sich aus Hunger den Merkur , dann die Venus , dann die restliche Menscheit und am Schluß gibts noch ein kleines Planetenhäppchen genannt Pluto . Dann ist endlich Ruhe . Im Sonnensystem .

Und keinen wirds in der Milchstraße kratzen .
Denn Leben ist -sicher- nicht von Wasser abhängig , nur weil WIR vom Wasser abhängig sind . Und auch von der Luft .

Wer glaubt , daß das Leben grundsätzlich so aussehe wie sich der kleine irdische Maxi sich das vorstellt , hat in der Biologiestunde wohl nur Comics gelesen .
Gestern habe ich leider mit der Motorsense eine Erdkröte erwischt , von diesen sog. -Froschlurchen- gibts es 2600 verschiedene Arten . Die leben üblicherweise AUF der Erde . Wieviele weitere Arten UNTER der Erde wohnen , hat wohl noch keiner gezählt .
Im Großen Blauen Teich , andererseits , hat man jedenfalls schon herumschwimmende Bewohner gesehen , die derart druckfest sind , daß kaum ein U-Boot hinterherkommt . Wovon die da unten leben ist mir schleierhaft .

Wo die hitzeempfindlichen grünen Marsmännchen sich also am Mars verkriechen könnten , wird der Mensch bis zum Erscheinen des Höllen-Teufels wohl nicht mehr feststellen können . Oder wer will schon ernsthaft verlangen den ganzen Mars -umzugraben- : um nach 'Spuren von Leben' oder dessen Kotausscheidungen zu suchen ? Erich von Däniken hat mal auf die Frage , warum Extraterrestrisches Leben denn keinen Kontakt mit uns aufnehme , geantwortet : Das wäre ungefähr so , wie wenn Sie in einen Hühnerstall gehen würden um mit den herumflatternden Hennen KONTAKT aufzunehmen .

Im Universum ist und bleibt es -daher- immer recht einsam .
Darüber sind viele recht froh .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 08:50 #38271

Magus schrieb: Diese 'Entdeckungen' dienen doch nur dazu , daß weitere Forschungsgelder lockergemacht werden , damit viele Wissenschaftler auch weiterhin im Ferrari zur Arbeit fahren dürfen . Statt arbeitslos herumzusitzen und in Foren ihre Theorien zum Besten zu geben .
Es ist technisch leicht absehbar , daß , selbst wenn da oben nun auch ein riesiges Meer aus flüssigem Wasser gefunden werden sollte , das für die Suche nach 'Leben auf dem Mars' essentiell wäre , also das Aufstöbern der bekannten grünen Marsmännchen , kaum eine Auswirkung haben wird können , weil WIR sowieso dort nie hingelangen werden . Denn durch Millionen von Satelliten und deren Trümmertrilliarden eine bemannte Flucht-Rakete zu schießen wird schwierig . Wir werden also , so die Erde es will , schön brav die Zeit absitzen bis uns der Teufel holen kommt und in sein Reich zurückführt .
Zuerst holt er sich aus Hunger den Merkur , dann die Venus , dann die restliche Menscheit und am Schluß gibts noch ein kleines Planetenhäppchen genannt Pluto . Dann ist endlich Ruhe . Im Sonnensystem .

Um Gottes willen, was ist nur geschehen, dass das Forum UWudL Leute wie dich zurzeit so "magisch" anzieht? Interessant aber, dass es (siehe letzten Abschnitt) offensichtlich auch Menschen außerhalb der Erde gibt, wenn wir der Rest sind. Vielleicht sind die ferrarifahrenden Wissenschaftler von der Venus.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 09:08 #38275

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 780
  • Dank erhalten: 65
Also ich mag solche Aussagen Magus... nicht, die nur von Frust und negativem, pessimistischem "Charma" geprägt sind.
Die Erkenntnis, dass es auf dem Mars Wasser gibt, ist m.A. ein positives Ereignis, das mir sagt, ja wir werden es schaffen dieses Sonnensystem zu erforschen, wir werden vorankommen und zwar noch weit bevor uns die "Roter Riese-Phase" unserer Sonne in ca. 5,5 Mrd Jahren überrollen wird!

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 10:22 #38280

|.magus.maha.yogi.magi. | schrieb: pharachiel schrieb :
" Was hindert das Leben noch? "
und heinzendres schrieb :
" ..ob darin mögliches frühes leben Überlebt hat kann keiner sagen , ... "

Was soll das für eine Bedeutung für 'Das Leben' haben , ob auf dem Mars nun Wasser war , ist oder später ma..................

Damit sich Moleküle zu komplexen Strukturen vereinigen können müssen sie beweglich werden , was am besten in Flüssigkeiten funktioniert und Wasser ist die idealste .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 11:30 #38290

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 780
  • Dank erhalten: 65

heinzendres schrieb: Damit sich Moleküle zu komplexen Strukturen vereinigen können müssen sie beweglich werden , was am besten in Flüssigkeiten funktioniert und Wasser ist die idealste .

Nun, wenn man Titan hernimmt, hat dort das Wasser die Funktion von geologischem Material und Methan diese von Wasser (Methan regnet von Wolken, bildet Flüsse und Seen -->geschlossenen Methankreislauf). Allerdings zugegeben, Methan ist nicht sehr ideal, weil Siede- und Schmelzpunkt eng beieinander liegen (nur 20°C Differenz, im Unterschied zu Wasser 100°C Differenz).

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01
Letzte Änderung: von wl01.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 18:42 #38352

|.magus.maha.yogi.magi. | schrieb: Denn Leben ist -sicher- nicht von Wasser abhängig , nur weil WIR vom Wasser abhängig sind . Und auch von der Luft .

Wer glaubt , daß das Leben grundsätzlich so aussehe wie sich der kleine irdische Maxi sich das vorstellt , hat in der Biologiestunde wohl nur Comics gelesen .


Wenn man sich die Chemie ansieht, dann wird man beispielsweise feststellen, dass es außer Kohlenstoff und Silizium keine Elemente gibt, die komplexe Ketten aufbauen können, um darin beispielsweise Erbinformationen zu speichern.

Die Evolution zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass eine einmal gefundene zwckmäßige Lösung (z.B. DNA) sich durchsetzt, obwohl es vielleicht Alternativen gäbe. Daher können außerirdische Lebewesen durchaus anders aufgebaut sein. Die Gesetze der Chemie begrenzen dies jedoch.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 18:44 #38353

wl01 schrieb: Nun, wenn man Titan hernimmt, hat dort das Wasser die Funktion von geologischem Material und Methan diese von Wasser (Methan regnet von Wolken, bildet Flüsse und Seen -->geschlossenen Methankreislauf). Allerdings zugegeben, Methan ist nicht sehr ideal, weil Siede- und Schmelzpunkt eng beieinander liegen (nur 20°C Differenz, im Unterschied zu Wasser 100°C Differenz).


Man sollte hier die chemische Reaktionsträgheit bei -170°C nicht außer acht lassen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 21:51 #38366

Claus hat recht, wenn Leben entstehen soll braucht es neben flüssigem Wasser als Lösungsmittel auch noch genügend Zeit, in der das Wasser flüssig ist. Auf dem Mars war vor allem die zweite Bedingung nicht gegeben, zumindest oberflächlich betrachtet. Oberflächlich im übertragenen Sinn.
Sollte es in tieferen Schichten heute noch flüssig sein, das Wasser, dann fehlt trotzdem noch eine Zutat. Und das ist die Energie, die zur Lebensentstehung unbedingt dazu gehört. Hier ein Hinweis auf die Millerexperimente. Viel Energie! Ein bisschen Wärme wird wohl nicht ausreichen. Da muss was richtig abgehen, damit die organische Chemie überhaupt die Chance bekommt, sich hinreichend evolutionär zu entwickeln. Auf dem Mars sind diese physikalischen Notwendigkeiten schon früh nicht mehr gegeben gewesen.
Aber, weiß man es sicher? Vielleicht muss man ja doch nachschauen, bevor man es sicher weiß.
VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Thomas.

Wasser auf dem Mars??? 28 Jul 2018 23:50 #38370

  • |.magus.maha.yogi.magi. |
  • |.magus.maha.yogi.magi. |s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ D.Rajic :
Du solltest dir mal am wl01 ein Beispiel nehmen , der denkt wenigstens mit - und läßt sich durch geschickt plaziertes 'schwarzmagisches' Gebrabbel NICHT hinters Licht führen . Im Übrigen kann ich für meinen Teil dezidiert ausschließen , daß - außer auf der Erde - sonst noch irgendwo so etwas wie "Menschen" existieren könnten . Vielleicht mal die Grundschulkenntnisse in Biologie und Evolutionstheorie auffrischen ? dort wäre sicher eine für Dich plausible Begründung zu finden .

@ heinzendres :
Das ist ja das (angesprochene) Problem . Die 'Komplexität' von biologisch aktiven Grund-Strukturen zu erzeugen , die ihrerseits weitaus komplexere Lebens-Strukturen erzeugen können . Wie wir aber auf der Erde sehen , gibt es viele verschiedene Formen von 'Leben' . Was , wie bei Einsteins Zeit und Raum , die Frage der Definition aufwirft . Lebt eine Pflanze ?
Sie kann jedenfalls wie von Zauberhand -äußerst- komplexe Molekül-Strukturen erzeugen . Ist das bereits Leben ?
Oder ist die schnöde Materie selbst bereits 'solches' Leben ?
Das aus einem riesigen simplen Teilchenzoo (ich liebe dieses Wort) bereits derart komplexe räumliche und interaktive Strukturen erzeugen kann , ohne über ein nachweisbares schöpferisches Gehirn oder Bewußtsein zu verfügen . Das ist die Frage , die man sich stellen muß , BEVOR man sich an die Definition von 'Leben' heranwagt .

@ wl01 :
Was uns genau an diesen Titan-Punkt bringt .
Die Bedingungen auf der Erde zur 'Entwicklung von Leben' unterscheiden sich wesentlich von den Bedingungen auf den anderen Planeten - oder noch weiter weg . Selbst die 'recht konstanten' Bedingungen auf der Erde sind einem ständigen Wandel unterworfen . In Japan krepieren -momentan- die Leute bei lächerlichen 45°C bereits wie die Fliegen . Aber die in Afrika nicht . Und selbst an den Polkappen gibt es noch bei -60°C herumschlurferndes Leben .
Oder : Welche Umwelt-Bedingungen herrschen in 5000m Meerestiefe ?

Und wieviele "Komplexe Strukturen" ändern sprich erzeugen -lebensfreundliche Umweltbedingungen- für artfremde "Komplexe Strukturen" ?

@ nocheinPoet :
Eben . Auch Subatomare Lösungsmöglichkeiten .

@ ClausS :
Oder , die Evolution is a Hund !
Bei näherer Betrachtung ordne ich die Entstehung von 'toter' Materie eben auch dieser sog. Evolution zu .
Wenn man die 'Weltsache' ernsthaft betrachtet , kommt man an Metaphysik und den Grenzwissenschaften leider nicht vorbei . Wie das CERN täglich beweist .

Eine Art 'DNA-Strang' ist für die Entwicklung von Leben grundsätzlich nicht unbedingt notwendig , meine ich , da man das auch binär (statt quartiär) abbilden könnte . Letztendlich muß man sich , in Bezug auf die Wichtigkeit von DNA als Informationsträger , auch fragen , wie kommen die offenbaren Unterschiede zwischen Menschen und Mäusen eigentlich zustande ? bei bloß 2% DNA-Unterschied ! Und gleichzeitig : WAS IST eigentlich INTELLIGENZ ?

Und um mit dem hoffnungsfrohen wl01 zu schließen : Was wollen wir da draußen eigentlich finden ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von |.magus.maha.yogi.magi. |.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 00:03 #38372

|.magus.maha.yogi.magi. | schrieb: @ heinzendres :
Das ist ja das (angesprochene) Problem . Die 'Komplexität' von biologisch aktiven Grund-Strukturen zu erzeugen , die ihrerseits weitaus komplexere Lebens-Strukturen erzeugen können . Wie wir aber auf der Erde sehen , gibt es viele verschiedene Formen von 'Leben' . Was , wie bei Einsteins Zeit und Raum , die Frage der Definition aufwirft . Lebt eine Pflanze ?
Sie kann jedenfalls wie von Zauberhand -äußerst- komplexe Molekül-Strukturen erzeugen . Ist das bereits Leben ?
Oder ist die schnöde Materie selbst bereits 'solches' Leben ?
Das aus einem riesigen simplen Teilchenzoo (ich liebe dieses Wort) bereits derart komplexe räumliche und interaktive Strukturen erzeugen kann , ohne über ein nachweisbares schöpferisches Gehirn oder Bewußtsein zu verfügen . Das ist die Frage , die man sich stellen muß , BEVOR man sich an die Definition von 'Leben' heranwagt .

Die physikalischen Gesetze führen zwangsläufig zu leben , darüber zu grübeln geht an der Hauptfrage vorbei . Die Hauptfrage ist doch , wie wahrscheinlich ist es das alle Kräfte so fein abgestimmt sind . Und darauf gibt es keine sinnvolle Antwort da nicht überprüfbar .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 00:49 #38373

Stimmt Heinz,
unser Leben steht auf 1000 Messerklingen, die alle auf einander senkrechten stehen. Und trotzdem gibt es uns.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 02:15 #38377

  • |.magus.maha.yogi.magi. |
  • |.magus.maha.yogi.magi. |s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ Thomas :
Freilich steht -UNSER- Menschen-Leben auf 1000 Messerklingen , aber das LEBEN selbst steht auf 1000 Beinen .

Es spielt keine Rolle , warum der Mensch , wie die Dinosaurier , wegen Fertilitätsverlustes 'plötzlich' von der Bildfläche verschwunden ist .
Dieses System , das wir LEBEN nennen , ist eine sich selbst regelnde unendliche Entwicklungs-Schleife .

Falls du zufällig -Mathematiker- bist , sei so gut und schreib uns DAS jetzt hin :
Ich , Thomas , habe zwei Eltern , vier Großeltern , acht Urgroßeltern und sechzehn Ururgroßeltern
Meine Vorfahren haben sich durchschnittlich alle 20 Jahre zurück-verdoppelt .

Aus folgender evolutionärallumfassenden WELT-FORMEL ... ---> ?
ergibt sich daher für die letzten (bloß) 1.000.000 Jahre
daß ich , Euer Moderator Thomas , das vorläufige END- PRODUKT aus ... ---> ?
bereits gelebten Tieren bin !

Als Fleißaufgabe habe ich Euch noch ?
Das ungefähre VOLUMEN jenes Körpergewebes , den meine geschätzten "Vorprodukte" auf diesem Planeten hinterlassen haben
berechnet .

► □ Ich trete daher NICHT dem evolutionären Club des |.magus.maha.yogi.magi. | der Unbestechlichen Denker bei .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 09:33 #38379

Magus schrieb:

@D.Rajic :
Du solltest dir mal am wl01 ein Beispiel nehmen , der denkt wenigstens mit - und läßt sich durch geschickt plaziertes 'schwarzmagisches' Gebrabbel NICHT hinters Licht führen . Im Übrigen kann ich für meinen Teil dezidiert ausschließen , daß - außer auf der Erde - sonst noch irgendwo so etwas wie "Menschen" existieren könnten . Vielleicht mal die Grundschulkenntnisse in Biologie und Evolutionstheorie auffrischen ? dort wäre sicher eine für Dich plausible Begründung zu
finden

Mache dir mal keine Sorgen über meine Allgemeinbildung. Bis jetzt hat es mir noch nie daran gefehlt. Allerdings erscheinen mir deine Kenntnisse etwas bedenklich. Die Evolutionstheorie ist Bestandteil der Grundschulausbildung? Die pädagogischen Strukturen scheinen dir eher nicht bekannt zu sein. Besonders aber scheinst du ein Defizit in Sprache und Logik zu haben. Die Aussage über den Rest der Menschheit stammt aus deinem Ausgangspost, den du aber scheinbar selbst nicht verstehst.
Falls noch nötig: Ich bitte davon Abstand zu nehmen mich für den evolutionären Club der unbestechlichen Denker - unter Führung von magus - anzuwerben. Nach meiner Lebenserfahrung ist die empfundene Unbestechlichkeit oft lediglich Ausdruck eines geistigen Defizits.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 11:37 #38392

|.magus.maha.yogi.magi. | schrieb: Im Übrigen kann ich für meinen Teil dezidiert ausschließen , daß - außer auf der Erde - sonst noch irgendwo so etwas wie "Menschen" existieren könnten . Vielleicht mal die Grundschulkenntnisse in Biologie und Evolutionstheorie auffrischen ? dort wäre sicher eine für Dich plausible Begründung zu finden .


Schließt Du generell die Existenz jeden Lebens auf anderen Planeten aus? Oder nur die Existenz menschenähnlichen Lebens?

Bei letzterem, was ist menschenähnlich? Man sieht auf der Erde, dass die Evolution an enigen Stellen auf verschiedenen Arten Ähnliches erreicht hat.
Wenn es "inteligente" außerirdische Lebensformen gibt, dann müssten die ebenfalls sich bewegen, sich orientieren und auf die ein oder andere Art ihre Umwelt verändern können.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 12:32 #38398

heinzendres schrieb: Die physikalischen Gesetze führen zwangsläufig zu leben.


Ist das eine gesicherte Erkenntnis? Meiner Meinung nach hat das Miller-Experiment, das inzwischen sehr oft wiederholt wurde, lediglich bewiesen, dass man durch die richtigen Ausgangsbedingungen einige Grundstoffe, die für die Entwicklung von Leben unabdingbar sind, erzeugen kann.

Leben im eigentlichen Sinn wurde meines Wissens noch niemals künstlich nachgestellt erzeugt.

Kann ja sein, dass man da inzwischen weiter ist, was mir unbekannt ist, falls dem so sein sollte, bitte ich um einen Link wo man das Nachlesen kann, dass man künstlich in einer vorher sterilen Umgebung Leben erzeugt hat, also lebende Zellen.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 12:34 #38399

|.magus.maha.yogi.magi. | schrieb: Im Übrigen kann ich für meinen Teil dezidiert ausschließen , daß - außer auf der Erde - sonst noch irgendwo so etwas wie "Menschen" existieren könnten . Vielleicht mal die Grundschulkenntnisse in Biologie und Evolutionstheorie auffrischen ? dort wäre sicher eine für Dich plausible Begründung zu finden .

Nun die Gestalt des Menschen ist durch die Naturgesetze vorgegeben und die sind im Universum einheitlich . Also werden Intelligenzen dem Menschen ähneln , wobei ähneln weitgefasst ist .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 12:43 #38401

udogigahertz schrieb:

heinzendres schrieb: Die physikalischen Gesetze führen zwangsläufig zu leben.


Ist das eine gesicherte Erkenntnis? Meiner Meinung nach hat das Miller-Experiment, das inzwischen sehr oft wiederholt wurde, lediglich bewiesen, dass man durch die richtigen Ausgangsbedingungen einige Grundstoffe, die für die Entwicklung von Leben unabdingbar sind, erzeugen kann.

Leben im eigentlichen Sinn wurde meines Wissens noch niemals künstlich nachgestellt erzeugt.

Man darf die Wahrscheinlichkeiten nicht außer acht lassen .
Wie lange und in welcher Größenordnung wurden die Experimente durchgeführt und wie lange hat es auf der Erde gedauert und innerhalb welcher Fläche waren die Voraussetzungen gegeben .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 12:46 #38402

ClausS schrieb: Wenn es "inteligente" außerirdische Lebensformen gibt, dann müssten die ebenfalls sich bewegen, sich orientieren und auf die ein oder andere Art ihre Umwelt verändern können.

Wieso? Du schließt von unseren Bedingungen auf der Erde auf noch unbekannte, unentdeckte Himmelskörper irgendwo im Universum. Das finde ich, ist unzulässig.

Woanders kann die Entwicklung von Leben auch ganz andere Wege gegangen sein, meine Fantasie reicht gar nicht aus, mir so ein Szenario auszudenken, beispielsweise könnte auf einer sogenannten "Supererde" mit dreifach höherer Schwerkraft des Bewegen kontraproduktiv sein, da viel zu kraftraubend, wieso sollte sich dort nicht ein stationärer Superorganismus entwickelt haben, der sich die Nährstoffe auf anderem Wege beschafft als durch Hinterherlaufen, zumal es dort wahrscheinlich auch nicht viele bewegliche fressbare Organismen geben wird.

Und wieso sollte ein solcher Superorganismus bei ausreichender Größe nicht doch irgendwann mal so etwas wie Intelligenz, mindestens aber ein Selbstbewusstsein, entwickelt haben? Klar, der kann dann kaum technische Geräte bauen, das muss er aber auch gar nicht. Eventuell könnten sich, bei weiter zunehmender Größe und Komplexität dieses Organismus, ganz andere Fähigkeiten ausgebildet haben, die wir als "Para" bezeichnen?

Du weißt es nicht, ich weiß es nicht, niemand weiß es, wieso behauptest du dann einfach, dass jegliches außerirdisches intelligente Leben mehr oder weniger humanoid sein muss?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 12:58 #38405

Nur ein ganz Törichter kann die Ansicht haben, im unendlichen Raum, auf den zahllosen Riesenwelten, gebe es nichts anderes als das Licht, das wir auf ihnen wahrnehmen. Es ist geradezu albern, anzunehmen, es gebe keine anderen Lebewesen, keine anderen Denkvermögen und keine anderen Sinne als die uns bekannten.

Giordano Bruno



Selbst wenn in jeder Galaxis mit ihren durchschnittlich 100 Milliarden Sonnen nur ein einziger Planet intelligentes Leben hervorgebracht hätte, so gäbe doch 500 Milliarden Intelligenzen im uns bekannten Weltall.

© Werner Braun (1951 - 2006), deutscher Aphoristiker



um mal die so schnell ausgesprochenen Zahl 1 Milliarde bildhaft darzustellen.:
Deutschland hat eine Nord- /Südausdehnung von 1000 km oder eben umgerechnet von 1Milliarde Millimeter.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 14:13 #38417

udogigahertz schrieb: Wieso? Du schließt von unseren Bedingungen auf der Erde auf noch unbekannte, unentdeckte Himmelskörper irgendwo im Universum. Das finde ich, ist unzulässig.

Woanders kann die Entwicklung von Leben auch ganz andere Wege gegangen sein, meine Fantasie reicht gar nicht aus, mir so ein Szenario auszudenken, beispielsweise könnte auf einer sogenannten "Supererde" mit dreifach höherer Schwerkraft des Bewegen kontraproduktiv sein, da viel zu kraftraubend, wieso sollte sich dort nicht ein stationärer Superorganismus entwickelt haben, der sich die Nährstoffe auf anderem Wege beschafft als durch Hinterherlaufen, zumal es dort wahrscheinlich auch nicht viele bewegliche fressbare Organismen geben wird.

Und wieso sollte ein solcher Superorganismus bei ausreichender Größe nicht doch irgendwann mal so etwas wie Intelligenz, mindestens aber ein Selbstbewusstsein, entwickelt haben? Klar, der kann dann kaum technische Geräte bauen, das muss er aber auch gar nicht. Eventuell könnten sich, bei weiter zunehmender Größe und Komplexität dieses Organismus, ganz andere Fähigkeiten ausgebildet haben, die wir als "Para" bezeichnen?

Du weißt es nicht, ich weiß es nicht, niemand weiß es, wieso behauptest du dann einfach, dass jegliches außerirdisches intelligente Leben mehr oder weniger humanoid sein muss?


Meine Voraussetzungen sind, dass auch auf fremden Planeten die selben Gesetze der Physik und Chemie gelten und das Evolutionsprinzip.

Bei uns auf der Erde entwickeln sich Lebewesen nicht weiter, wenn das nicht irgend einen Nutzen hat (und sei es ein vermeindlicher Nutzen). Intelligenz ist aufwändig (kostet viel Energie), darum wird sich das nur entwickeln, wenn diese Entwicklung einen Nutzen hat.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 14:37 #38419

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 744
  • Dank erhalten: 117
Moin ClausS,

Bei uns auf der Erde entwickeln sich Lebewesen nicht weiter, wenn das nicht irgend einen Nutzen hat (und sei es ein vermeindlicher Nutzen). Intelligenz ist aufwändig (kostet viel Energie), darum wird sich das nur entwickeln, wenn diese Entwicklung einen Nutzen hat.


Setzt "Nutzen" nicht eine Art Bewusstsein voraus, welches die Resultate eines Versuchs auswertet, um mögliches hohen Nutzen aus jeweilig geschaffener Situation zu ziehen? So gesehen hätte bereits am Anfang des bakteriellen Lebens eine Art Bewusstsein existieren müssen welches Vorgänge auswertet um aus bestehenden Variablen einen "Nutzen" herauszuarbeiten...
Z.

veni vidi et coepit luceant

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

veni vidi et coepit luceant

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 14:45 #38420

Z. schrieb: Setzt "Nutzen" nicht eine Art Bewusstsein voraus, welches die Resultate eines Versuchs auswertet, um mögliches hohen Nutzen aus jeweilig geschaffener Situation zu ziehen? So gesehen hätte bereits am Anfang des bakteriellen Lebens eine Art Bewusstsein existieren müssen welches Vorgänge auswertet um aus bestehenden Variablen einen "Nutzen" herauszuarbeiten...
Z.


Mit Nutzen habe ich einen evolutionären Vorteil gemeint.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 15:31 #38425

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 744
  • Dank erhalten: 117
ClausS,

Mit Nutzen habe ich einen evolutionären Vorteil gemeint.


Hmm ersetzen wir den nachgefragten Kontext...... der "Nutzen" deiner Meinung als nötige Funktionalität, als von dir anscheinend präferiertes Charachteristikum, "welches dir für Entwicklung absolut nötig erscheint), und fügen mal deinen Nachtrag "evolutionären Vorteil" ein.

Das würde dann so aussehen:
"Bei uns auf der Erde entwickeln sich Lebewesen nicht weiter, wenn das nicht irgend einen "evolutionären Vorteil "hat (und sei es ein vermeindlicher evolutionärer Vorteil). Intelligenz ist aufwändig (kostet viel Energie), darum wird sich das nur entwickeln, wenn diese Entwicklung einen evolutionären Vorteil hat."

Dennoch bleibt die Frage als unbeantwortet im Raum.
Wer oder was entscheidet welche Funktion einen "evolutionären Vorteil" bietet?

Vor allem entstand die Frage im Kontext zu deiner, hier mit deinem Nachtrag korrigierten, Aussage:
(und sei es ein vermeindlicher evolutionärer Vorteil)

Gerade dein "vermeintlich"(Def: vermutet, angenommen; scheinbar) setzt doch eine Art von Bewusstsein voraus...
das wie bereits beschrieben, gegebene Variablen und oder Resultate eines jeweiligen Mechanismus auswertet und sich darauf hin "zielgerichtet" weiterentwickelt..

Sich so schnell nicht zufrieden gebend.. die Aussage analysierend,
NG Z.

veni vidi et coepit luceant

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

veni vidi et coepit luceant

Letzte Änderung: von Z..

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 16:01 #38429

ClausS schrieb: Meine Voraussetzungen sind, dass auch auf fremden Planeten die selben Gesetze der Physik und Chemie gelten und das Evolutionsprinzip.

Bei uns auf der Erde entwickeln sich Lebewesen nicht weiter, wenn das nicht irgend einen Nutzen hat (und sei es ein vermeindlicher Nutzen). Intelligenz ist aufwändig (kostet viel Energie), darum wird sich das nur entwickeln, wenn diese Entwicklung einen Nutzen hat.


Das sind nicht DEINE Voraussetzungen, diese sind universell, natürlich gelten überall die gleichen Naturgesetze und auch das Evolutionsprinzip.

Das mit der Weiterentwicklung und dem Nutzen kann so nicht richtig sein, als intelligenter Mensch wirst du auch selbst drauf kommen können, warum diese deine Aussage Unsinn ist.

Dann erklär mir mal warum sich manche Lebewesen nicht weiterentwickelt haben, andere aber schon?

Die Evolutionslehre sagt doch, dass sich das Leben Schritt für Schritt mittels Mutation und Auslese weiterentwickelt hat, was ja auch nach allem, was wir wissen, richtig ist, dennoch hat die Evolution an sich kein Ziel, es ist doch nicht so, dass es im Hintergrund einen Plan gäbe, wonach die Evolution ganz automatisch als Endziel die Hervorbringung von Intelligenz hätte, das ist doch Unsinn.

Lies mal nach, wie sich der Mensch entwickelt hat und warum er Intelligenz hervorgebracht hat, der nahe Verwandte Menschenaffe aber nicht.

Die Entwicklung des menschlichen Gehirns muss man doch im Zusammenhang mit dem Umbau des Körpers vom aufrecht gehenden Affen hin zum intelligenten Menschen als Ganzheit sehen, der frühe Mensch musste sich wohl an das Leben in der Savanne anpassen, weil eine Klimaveränderung den Urwald ausgelöscht hatte, dazu war der ausschließliche aufrechte Gang notwendig, damit er sowohl Beute als auch Freßfeinde von weitem sehen konnte. Dieser aufrechte Gang machte dann unerwartet die Hände frei, die fortan zur Fortbewegung nicht mehr benötigt wurden, damit konnte er Beute tragen und seinen Stamm versorgen, der ihm Sicherheit gab, denn im Teamwork kann man mehr vollbringen als als einsamer Jäger.
Auch lernte der frühe Mensch alsbald, die Hände zum Werkzeugmachen einzusetzen, damit konnte er dann Speere herstellen, mit denen er seine Beute aus der Distanz erlegen und viel größere Raubtiere abwehren konnte.
In weiterer Folge war das Erlernen einer abstrakten Sprache sicherlich bei der Kommunikation und der Jagd sehr hilfreich.

Die Vergrößerung des Gehirns und die Entwicklung von Intelligenz ist doch nur ein Nebenprodukt der Evolution, das war gar nicht vorgesehen, sozusagen.

Warum haben dann die Dinos, die ja für viele Millionen Jahre die Erde beherrscht hatten, keinerlei Spuren von Intelligenz entwickelt? Weil sie die nicht brauchten, sie kamen auch so gut zurecht, eventuell gab es ja mal Mutationen mit vergrößerten Sauriergehirnen, die intelligent waren ......... und? Was hat es ihnen genutzt? Nix.
Weil sie weder Hände noch Sprache zur Verfügung hatten, um die Intelligenz auch zur Anwendung kommen zu lassen, jedenfalls, falls es mal intelligente Saurier gegeben haben sollte, sind die ausgestorben, auch schon vor dem großen Massensterben.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 17:06 #38440

Z. schrieb: Wer oder was entscheidet welche Funktion einen "evolutionären Vorteil" bietet?

Mutationen gibt es immer Menschen die UV sehen , goldenes Blut haben , behaart sind (Wolfsmenschen) , Extrem harte Konchen oder kein Schmerzempfinden . Oder auf dem Werksgelände gab es Amseln die eine Weiße Musterung haben .

Es kommt darauf an wer dadurch mehr nachkommen hat .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Wasser auf dem Mars??? 29 Jul 2018 18:52 #38457

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 744
  • Dank erhalten: 117
Moin heinzEndres,

nun schon klar. Ich weiß, ist immer ein wenig schwierig im Kontext zu bleiben (kein Vorwurf)
Wir könnten auch gleich über die Genetik zu philosophieren anfangen und wären mit höchster Wahrscheinlichkeit auf der rechten Spur...
Mal abgesehen davon, dass wir prizipiell eine Art "Infospeicher" in den Genen und somit eine mögliche "Verarbeitung" an erlebten Infos (oben als Variablen bez) von Biosystemen erörtern können..

Es geht mir jedoch im Kontext, um das was ClausS schrieb... ;)
Danke Z.

veni vidi et coepit luceant

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

veni vidi et coepit luceant

Wasser auf dem Mars??? 30 Jul 2018 13:48 #38507

Magnus Yogi Maharadscha hat geschrieben:


(Beiträge sinnerhaltend zusammengefasst)


Wenn du die Rubrik Naturwissenschaft weiterhin mit deinen esoterischen Erleuchtungen zupflasterst werde ich mich noch dafür stark machen müssen dass man dein Schreibrecht auf die Rubrik der alternativen Weltbilder beschränkt.

Auf die Barrikaden gehend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Yukterez.

Wasser auf dem Mars??? 31 Jul 2018 03:15 #38569

  • |.magus.maha.yogi.magi. |
  • |.magus.maha.yogi.magi. |s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Yukterez schrieb :
Auf die Barrikaden gehend,

... auch ohne diese gefährliche Drohung bist du ,
wie man auf Deiner Notizblock-'homepage' nachlesen und besonders an deinen Avatar-Bildchen erkennen kann , ohne die Texte zu anal-ysieren ,
ein eher besonderer psychiatrischer Fall ,
der vorwiegend aus dem Posten von irrelevenaten Links , unpassenden Videosequenzen und dem hemmungslosen Kopieren von Texten (d.h.'zitieren')
seine elendslangen inhaltslosen Kommentare gewinnt . Ein richtiger echter unverfälschter Halbstarker , eben . YUKTEREZ eben .

Ich persönlich klicke niemals auf gepostete Links , denn wenn der Verlinker nicht in der Lage ist , den Inhalt in kurzen eigenen Worten wiederzugeben , dann ist der Link es wohl nicht wert , gelesen zu werden .

Vielleicht w e r b e g o c k e l s t , zu mehr ist dein überragender Verstand wohl nicht mehr in Lage , zur Abwechslung mal YOGA , in guter alter wissenschaftlicher Manier , dann wirst erkennen , daß es mehr als 1000 'Studienrichtungen' im Yoga gibt .
Yoga ist uralte reine pure Wissenschaft . Sonst könnten Yogis nicht zu solchen Ergebnissen kommen .

Welchen Ergebnissen ? Studierst halt mal .....
aber da dir wissenschaftliches Denken , davon zeugen auch deine tausenden MAHAG-Posts , völlig fremd ist ,
grundsätzlich fremd ist , wirst du dein Studium wohl nach einigen erfolglosen Versuchen wieder abbrechen .

Ansonsten wirst du , nach Jahren des Studiums leider erkennen , daß im CERN bloß noch (altbekannte) yogische Theorien bewiesen werden .
Oder zu beweisen versucht werden . Über den Aufbau der Hyper-Feinstofflichkeit des Weltgefüges
oder den innewohnenden Geist oder wie man das praktisch anwendet im Uni-Vers-drumherum !

Alternativ kannst natürlich auch den ZEN studieren , das Tao-de-King , die schwarze Magie , oder dich gleich auf die christlichen Mystiker draufstürzen ,
sie alle nähren sich aus derselben Quelle .
Glaubst wirklich (Gruß an den Harry , knie dich nieder vor ihm mund blas ihm ihm mal einen Ordentlich) du bist der Einzige dort , der auf der Nudelsuppe dahergeschwommen ist ?



Solche wie dich gibts wie Sand am Meer , vom µC.net über crankwatch.com bis zu mahag.com ,
da hilft nicht einmal mehr die Sandschaufel - auch kein Kurt Bindl - da hilft einfach nur mehr der SchaufelBagger !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum