Neuerscheinung Herbst 2019 – „Können wir die Welt verstehen?"      Hier vorbestellen

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 16:31 #48424

Verena Meier schrieb: Jedenfalls kannst Du, wenn Du so willst, auch der Einphotonenquelle eine 'Kohärenzlänge' zuordnen.

Das war der Ausgangspunkt für die Interferenz, logo. Nach wiki (und anderen Quellen) beträgt die atomare Kohärenzzeit τ=10 ns (veraltet 1 shake) und die Kohärenzlänge λ=c·τ=3 m
Nach den Angaben gilt dies nur für Photonen aus Bahnsprüngen, jedoch egal welche. Über sonstige Erzeuger insbesondere Antennen konnte ich nichts zu einzelnen Photonen finden

Verena Meier schrieb: Und überhaupt: Photonen wechselwirken nicht miteinander (von einer Suche nach dem entsprechenden Austauschteilchen habe ich jedenfalls noch nie etwas gehört). ;-)

Ich bin mir nicht sicher, ob Interferenz eine Wechselwirkung ist, ein Photon sollte ja wohl nicht mit sich selbst "wechsel"-wirken....im Hinblick auf die Ausdehnung von 3 m aber auch nicht ganz ausgeschlossen .... jedenfalls interferieren einzelne Photonen, dann sollte es erst recht für 2 Photonen möglich sein, innerhalb beider Kohärenzraum natürlich. Woher käme sonst eine Kohärenzzeit von Lasern? Es wird sogar von Kohärenz von Mischlicht gesprochen. Die Zeiten und Längen sind dafür dann sehr kurz, weil die Pakete ja auseinanderlaufen.

wiki: Leuchtstoffröhren, Glühlampen und Gasentladungslampen sind räumlich ausgedehnte Lichtquellen (räumlich inkohärent), die weißes Licht einer großen Menge verschiedener Frequenzen (zeitlich inkohärent) erzeugen. Durch Lochblenden und Wellenlängenfilter kann daraus räumlich und zeitlich kohärentes Licht erzeugt werden
Ein Helium-Neon-Laser kann beispielsweise Licht mit Kohärenzlängen von über 1 km produzieren.

Auch der Laser basiert ja auf atomarer Photonenerzeugung, jedes einzelne Photon dürfte also auch nur eine Kohärenzzeit von τ=10 ns ~ λ=3 m aufweisen. Das besondere ist ja nur, dass die Menge aller Photonen zeitlich und räumlich ausgedehnt und dennoch kohärent erzeugt werden (sollen).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 16:42 #48426

Verena Meier schrieb: Und überhaupt: Photonen wechselwirken nicht miteinander (von einer Suche nach dem entsprechenden Austauschteilchen habe ich jedenfalls noch nie etwas gehört). ;-)

Wenn wir uns die Welt der Quasiteilchen (Phonon, Polariton…) zu Hilfe nehmen, stimmt deine Aussage so nicht:
www.scinexx.de/news/technik/physiker-erz...-zustand-des-lichts/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 16:51 #48427

MrQubit schrieb:

Verena Meier schrieb: Und überhaupt: Photonen wechselwirken nicht miteinander (von einer Suche nach dem entsprechenden Austauschteilchen habe ich jedenfalls noch nie etwas gehört). ;-)

Wenn wir uns die Welt der Quasiteilchen (Phonon, Polariton…) zu Hilfe nehmen, stimmt deine Aussage so nicht:
www.scinexx.de/news/technik/physiker-erz...-zustand-des-lichts/

Ich wusste, dass dieser Einwand kommt. ;-) . Hat doch aber mit dieser Sache hier nichts zu tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 17:07 #48431

@ra-raisch

Ich will es mal andersrum versuchen: Wenn Du damit einverstanden bist, dass, wenn es um irgendwelche Interferenzmuster geht, es prinzipiell wurscht ist, ob man Photon für Photon oder mehrere (noch mehrere ;-) oder gar alle) zugleich durch den Versuchsaufbau schickt ... warum sollte man dann annehmen wollen oder gar können, das letzterenfalls etwas sozusagen zusätzlich passiert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 17:25 #48433

Verena Meier schrieb: warum sollte man dann annehmen wollen oder gar können, das letzterenfalls etwas sozusagen zusätzlich passiert?

Nehmen wir folgenden Versuch:

Eine Photonenquelle schickt ein Photon durch einen Spalt und zeitgleich eine zweite Quelle ein identisches Photon durch einen anderen Spalt und beide werden zur Interferenz gebracht .... Vor den beiden Spalten ist eine klare Trennwand nur dahinter können sie interferieren. Ich möchte wetten, sie tun es.

Oder man benützt eine Photonenquelle, die zwei Photonen in definiertem Abstand und definiertem Wegunterschied auf die Reise schickt....

Das müßte dann abgeschwächt auch bei zwei Photonen mit lediglich ähnlicher Gleichheit (zB UR) funktionieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 17:42 #48435

ra-raisch schrieb: Eine Photonenquelle schickt ein Photon durch einen Spalt und zeitgleich eine zweite Quelle ein identisches Photon durch einen anderen Spalt und beide werden zur Interferenz gebracht .... Vor den beiden Spalten ist eine klare Trennwand nur dahinter können sie interferieren. Ich möchte wetten, sie tun es

Die Trennwand kannst Du ruhig weglassen *) (und die beiden vermeintlich auch schon vorher miteinander 'interferieren' lassen). So oder so ... als Interferenzmuster (nach angemessener Anzahl von Durchgängen) bekommst Du zweimal das eines Einzelspaltes.
Das sind jetzt aber fast schon Basics.

*) obwohl ... die Trennwand brauchst Du doch, aber nur um zu verhindern, dass jedes einzelne Photon sozusagen mit sich selbst 'interferiert').

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 18:29 #48436

Verena Meier schrieb: obwohl ... die Trennwand brauchst Du doch, aber nur um zu verhindern, dass jedes einzelne Photon sozusagen mit sich selbst 'interferiert').

ja, eben.

Verena Meier schrieb: bekommst Du zweimal das eines Einzelspaltes.
Das sind jetzt aber fast schon Basics.

meinst Du oder gibt es dafür einen Beleg?
Wie sind dann die Ausführungen zur Kohärenz bei Lichtbündeln zu verstehen? Und vor allem wie könnte dann eine Kohärenzlänge von 1 km resultieren? Die meisten Fundstellen zur Kohärenz beziehen sich nicht auf einzelne Photonen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 18:49 #48437

ra-raisch schrieb:

Verena Meier schrieb: bekommst Du zweimal das eines Einzelspaltes.
Das sind jetzt aber fast schon Basics.

meinst Du oder gibt es dafür einen Beleg?

Das ist offensichtlich: zu jedem Deiner beteiligten (der beiden) Photonen hast Du die Welcher-Weg-Information -> somit keine Interferenz (bzw. Interferenzmuster des Einzelspalts) ... was willst Du da denn für einen Beleg haben?
Und weil das so ist, d.h. kein Interferenzmuster erzeugt wird, kann man es doch fast nicht besser auf den Punkt bringen, dass zwei unterschiedliche Photonen nicht miteinander interferieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: stm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 06 Feb 2019 19:06 #48439

Verena Meier schrieb: was willst Du da denn für einen Beleg haben?

Ein Literatur-Zitat

Verena Meier schrieb: Und weil das so ist, d.h. kein Interferenzmuster erzeugt wird, kann man es doch fast nicht besser auf den Punkt bringen, dass zwei unterschiedliche Photonen nicht miteinander interferieren.

Du kannst Dir auch für dasDoppelsystem aus 2 Photonen eine Wahrscheinlichkeit errechnen, die an bestimmten Punkten in Summe Null ergibt.
Bei Verschränkung läge es eh auf der Hand?
Doch hier genügt uns der Teilaspekt der Kohärenz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 06:48 #48451

@ ra-raisch schrieb:
>Du kannst Dir auch für dasDoppelsystem aus 2 Photonen eine Wahrscheinlichkeit errechnen, die an bestimmten Punkten in Summe Null ergibt.

Eine Wahrscheinlichkeit entsteht nur, wenn man viele Teilchen hat und nach meinem Bild entsteht dann hinter den Spalten kein Schatten des Spalts sondern eine helle Fläche das sich die Lage der Welle oder des Teilchens zum Mittelpunkt zwischen den beide Spalten verschiebt und damit sich Amplitudenunterschiede ergeben, so dass diese dann das Interferenzmuster wiedergegeben kann. Damit sind dann auch die Experimente mit Einzelteilchen über einen Zeitraum erklärt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 12:45 #48464

Dieter Grosch schrieb: Eine Wahrscheinlichkeit entsteht nur, wenn man viele Teilchen hat

Falsch! Das Gesetz der großen Zahl manifestiert lediglich die Wahrscheinlichkeit jedes einzelnen Photons und macht diese messbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 13:08 #48469

ra-raisch schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Eine Wahrscheinlichkeit entsteht nur, wenn man viele Teilchen hat

Falsch! Das Gesetz der großen Zahl manifestiert lediglich die Wahrscheinlichkeit jedes einzelnen Photons und macht diese messbar.

,
Nein, die Wahrscheinlichkeit gibt an, wie wahrscheinlich das ist, was man gerade gemessen hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 13:11 #48470

ra-raisch schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Eine Wahrscheinlichkeit entsteht nur, wenn man viele Teilchen hat

Falsch! Das Gesetz der großen Zahl manifestiert lediglich die Wahrscheinlichkeit jedes einzelnen Photons und macht diese messbar.

Auch wenn Du es (genau!) so wahrscheinlich nicht gemeint hast (als lediglich in einer Replik auf Schnaps) - trotzdem: Oha! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 13:40 #48477

Dieter Grosch schrieb: Nein, die Wahrscheinlichkeit gibt an, wie wahrscheinlich das ist, was man gerade gemessen hat.

Du willst schon wieder ablenken? Ohne jede Ahnung von Statistik? Hör auf mit Deiner Begriffsverwirrung.

Wenn ich eine große Anzahl von Messungen durchführe, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Messergebnis korrekt ist. Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob das Ergebnis der Messung zB im Interferenzmaximum eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreffen des Photons und eine niedrgie Wahrscheinlichkeit im Interferenzminimum ergibt.

Lass die Nebelkerzen doch bitte stecken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 15:08 #48492

@ ra-raisch Schrieb.
>Wenn ich eine große Anzahl von Messungen durchführe, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Messergebnis korrekt ist. Das überhaupt nichts damit zu tun, ob das Ergebnis der Messung zB im Interferenzmaximum eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreffen des Photons und eine niedrgie Wahrscheinlichkeit im Interferenzminimum ergibt.

Nun habe aber die Maxima und Minima nichts mit einer Wahrscheinlichkeit zu tun, Sie sind schlicht weg die durch die Summation der Amplituden entstandenen neuen Amplituden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 15:16 #48495

Dieter Grosch schrieb: Nun habe aber die Maxima und Minima nichts mit einer Wahrscheinlichkeit zu tun, Sie sind schlicht weg die durch die Summation der Amplituden entstandenen neuen Amplituden.

Nein es sind keine addierten Amplituden von Photonen sondern es sind viele einzelne Photonen, die die Amplutude der Wahrscheinlichkeiten wiedergeben.

Aber ich bin jetzt raus, das ist mir zu platt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 07 Feb 2019 23:03 #48522

Verena Meier schrieb: dass zwei unterschiedliche Photonen nicht miteinander interferieren.

photonik.physik.hu-berlin.de/Lehre/WS14P2C/Optik4n.pdf
hu-berlin WS1415 Prof. Fritz Henneberger, Prof. Alejandro Saenz [ Zum Anzeigen klicken ]

uni-dortmund suter ws10 4_Optik.pdf Seite 212 (Link finde ich nicht mehr)
4.5.3 Interferenz von 2 ebenen Wellen [ Zum Anzeigen klicken ]

www.physik.uni-halle.de/Fachgruppen/bio/...hysbiochem/Optik.pdf
uni-halle Ulrich Weininger 8. Optik [ Zum Anzeigen klicken ]

www.univie.ac.at/mikroskopie/1_grundlage...en%20der%20Optik.pdf
uni-wien Grundlagen der Optik Michael Vlogger [ Zum Anzeigen klicken ]

www.physikdidaktik.uni-karlsruhe.de/skripten/optik.pdf
uni-karlsruhe\Friedrich Herrmann [ Zum Anzeigen klicken ]

lp.uni-goettingen.de/get/text/5212
uni-göttingen meden Physik III - Optik und Wellenlehre Seite 49 [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 00:46 #48524

@ ra-raisch

Du kannst Dich auf die Hinterbeine stellen ... wird langsam fast schon groschesk. ;-)

In den von Dir zitierten Quellen geht es um Wellenoptik !?!? ... und selbstverständlichst spricht man da (in der Wellenoptik) z.B. von "4.1 Zweistrahlinterferenz speziell zwei monochromatische Wellen gleicher Frequenz und Intensität" oder "Interferenz von zwei Strahlen" usw. usw..

Bei solchen zwei 'Strahlen' handelt es sich allerdings IMMER um zwei 'Strahlen' aus EINER Quelle (z.B. im ersten Dokument kannst Du Dich in einigen Versuchsaufbauskizzen explizit davon überzeugen).
Und deshalb sind derartige zwei 'Strahlen' im Bild der Wellenoptik ... im Bild der QM nichts anderes als zwei 'alternative' Wege eines jeden einzelnen Photons.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 05:45 #48527

@ Verena Meier schrieb:
Du kannst Dich auf die Hinterbeine stellen ... wird langsam fast schon groschesk. ;-)

Wieso verspotten Sie meine einfach Erklärung? Natürlich addieren sich zwei Felder, was man Interferenz nennt., besser gesagt Überlagerung, nur ergibt sich daraus kein Wahrscheinlichkeitsmuster.denn dazu ist eine Änderung der Feldstärke notwendig, die man z:B. mit einem Doppelspalt herstellt aus denen sich zwei Wellen ausbreiten, die auf einander zu laufen.
Und zu Herrn ra-raisch Natürlich kann man das alles mathematisch nach Fourier als welle beschreiben das hat aber nichts mit der Physik zu tun, darauf muss hier hingewiesen werden, ,das sind Modelle.nichts weiter, Auch meine!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 06:52 #48529

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1045
  • Dank erhalten: 112

ra-raisch schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Nun habe aber die Maxima und Minima nichts mit einer Wahrscheinlichkeit zu tun, Sie sind schlicht weg die durch die Summation der Amplituden entstandenen neuen Amplituden.

Nein es sind keine addierten Amplituden von Photonen sondern es sind viele einzelne Photonen, die die Amplutude der Wahrscheinlichkeiten wiedergeben.
Aber ich bin jetzt raus, das ist mir zu platt.

Ich denke ihr sprecht von zwei verschiedenen Arten der Wahrscheinlichkeit. Von der Statistik her hat Dieter sicherlich recht, da ist der Wahrscheinlichkeitbegriff eindeutig. Du hingegen sprichst von der Quantenmechanische Wahrscheinlichkeit und dieser Begriff ist völlig anders definiert.

@Dieter Grosch:
Laut der Quantenfeldtheorie soll auch ein einzelnes Photon mit sich selbst interferieren können. Ob das stimmt ist natürlich die Frage, in der normalen Optik ist das natürlich unmöglich, da können nur minimals zwei miteinander eine Interferenz bilden.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 06:53 #48530

Ich Frage mich echt wofür man sich die Mühe mit den Videos macht :(

Das Interferenz Muster ist die Folge das die Pfand integrale eines einzelnen Photons durch beide Spalte führen und sie sich in bestimmten Bereichen weginterferieren .
Darum erzielt man mit einer Einphotonenquelle die selben Ergebnisse

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 10:10 #48534

heinzendres schrieb: Darum erzielt man mit einer Einphotonenquelle die selben Ergebnisse

Das ist ja die Frage, die meist von Laien diskutiert wird, die von einer Interferenz zwischen vielen Photonen ausgehen. Hier geht es aber jetzt genau umgekehrt darum, ob Interferenz überhaupt mit zwei separaten Photonen stattfindet oder sich diese nur positiv überlagern.

Allein ausgehend von der Phasenaddition wäre eine Addition mehrerer Photonen denkbar, doch wenn es sich ja dabei um die Wahrscheinlichkeit handelt, sollte sich diese nicht zusammenmischen lassen. Bei Feynman werden ja die Pfeile nach der Phase orientiert und dann addiert. Dabei kommt es aber eben auf die Länge und somit auf die Wahrscheinlichkeit an.

Dennoch traue ich Photonen alles zu, auch das. Das beherrschen ja sogar alle anderen Wellen auch.

Verena Meier schrieb: Du kannst Dich auf die Hinterbeine stellen ...

Es ist mir bewusst, dass es in den Zitaten nicht explizit um zwei Phtonen geht und die Beispiele enden auch immer in einem geteilten Strahl.

ABER
In allen Zitaten ist zuerst von zwei Wellen die Rede und erst danach wird darauf hingewiesen, dass dies am einfachsten durch eine Strahlteilung (Spiegel oder Doppelspalt) erzielt wird.

Nirgends steht jedenfalls, dass es nur auf diesem Wege geht, vielmehr sagt eine Quelle, dass es nur auf diesem Wege geht WEIL die Kohärenz anders nicht herzustellen sei, was (Kohärenz vieler Photonen) aber von vielen anderen Quellen anders beschrieben wird, insbesondere zum Laser etc.

Nachdem es heutzutage anscheinend leicht möglich ist, einzelne Photonen zu erzeugen, sollte es auch möglich sein, zwei Photonen in zwei Quellen gleichzeitig zu erzeugen. "Gleichzeitig" bedeutet dabei innerhalb der Kohärenzzeit von 10 ns.

Ich werde mich heute um Zitate aus der QED bemühe.

Ich habe hier zwei Skripte in denen auch von Interferenz die Rede ist, die ich aber nicht so recht verstehe.
mahler stuttgart Theoretische Quantenoptik 1 und 2
itp1.uni-stuttgart.de/institut/arbeitsgruppen/mahler/qo1.pdf
itp1.uni-stuttgart.de/institut/arbeitsgruppen/mahler/qo2.pdf


www.tu-chemnitz.de/physik/PHFK/LEHRE/.SCRIPT/script1/37.pdf
tu-chemnitz [ Zum Anzeigen klicken ]

Es mag ja sein, dass die Kohärenz schwierig herzustellen ist, aber möglich wäre es ja demnach wozu sonst diese Erwägungen?

de.wikipedia.org/wiki/Zeigermodell#Interferenz
Hier nocheinmal aus wiki [ Zum Anzeigen klicken ]

Wenn es anders gar nicht möglich wäre, wäre der Text ziemlich unsinnig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 10:49 #48537

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1045
  • Dank erhalten: 112

ra-raisch schrieb: Allein ausgehend von der Phasenaddition wäre eine Addition mehrerer Photonen denkbar, doch wenn es sich ja dabei um die Wahrscheinlichkeit handelt, sollte sich diese nicht zusammenmischen lassen. Bei Feynman werden ja die Pfeile nach der Phase orientiert und dann addiert. Dabei kommt es aber eben auf die Länge und somit auf die Wahrscheinlichkeit an.
Dennoch traue ich Photonen alles zu, auch das.

Wenn man von Wahrscheinlichkeiten in der Quantenphysik spricht, dann geht man immer von nicht-determinierten Wahrscheinlichkeiten ("Integral des Betragsquadrates der Wellenfunktion über ein Raumgebiet") aus. Also kann auch ein Photon mit sich selbst interferieren. Wenn man hingegen zwei verschiedene Photonen betrachtet, denke ich nicht, dass dann diese Vorgaben der Quantenphysik erfüllt sind. Dann müssten die normalen nichtquantenphysikalischen Interferenzzustände eintreten.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 11:04 #48538

Aber ich sehe jetzt das Problem beim Versuchsaufbau.

Es mag ja sein, dass es leicht ist, einigermaßen kohärente (Δ.t < τ) Paare zu erzeugen. Für einen Versuch benötigt man natürlich eine Vielzahl davon. Es wird aber nicht gelingen hierbei Δ.t konstant zu halten, und dies bedeutet einen Laufzeitunterschied s = c·Δ.t, wodurch sich das jeweilige Muster individuell seitlich verschiebt. Die Vielzahl von Einzelversuchen verschmieren also. Es gibt daher nur die Möglichkeit, Δ.t so gering wie möglich zu halten, deutlich kleiner als λ/c = 1/f >> Δ.t.

Andererseits meine ich, dass es vielleicht mit einem Laser ginge, der ja über längere Zeit viele kohärente Photonen liefert, soweit ich das verstanden habe. Dies müßte doch einem sehr sehr sehr geringen Δ.t und auch zu einem ziemlich konstanten Δ.t entsprechen , naja das Interferenzbild am Ende hängt auch von der Frequenz f ab. Tja .... kann man denn einen Laser überhaupt so teilen, dass jedes Photon ausschließlich durch einen von 2 Ausgängen herauskommt? Vielleicht mittels Filtern?

Ich könnte mir das mit dem Laser so vorstellen, dass 2 kohärente Photonen eines Lasers jeweils auf getrennten Wegen jeweils einen separaten Laser starten. Dies gelingt dann, wenn die beiden Photonen zufällig getrennte Wege gehen. Oder gehen sie gar immer denselben Weg? Die beiden Laser würden dann gegenseitig kohärente Photonen erzeugen, die aber garantiert nicht gegenseitig kontaminiert sein können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 12:15 #48541

wl01 schrieb:

ra-raisch schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Nun habe aber die Maxima und Minima nichts mit einer Wahrscheinlichkeit zu tun, Sie sind schlicht weg die durch die Summation der Amplituden entstandenen neuen Amplituden.

Nein es sind keine addierten Amplituden von Photonen sondern es sind viele einzelne Photonen, die die Amplutude der Wahrscheinlichkeiten wiedergeben.
Aber ich bin jetzt raus, das ist mir zu platt.

Ich denke ihr sprecht von zwei verschiedenen Arten der Wahrscheinlichkeit. Von der Statistik her hat Dieter sicherlich recht, da ist der Wahrscheinlichkeitbegriff eindeutig. Du hingegen sprichst von der Quantenmechanische Wahrscheinlichkeit und dieser Begriff ist völlig anders definiert.

@Dieter Grosch:
Laut der Quantenfeldtheorie soll auch ein einzelnes Photon mit sich selbst interferieren können. Ob das stimmt ist natürlich die Frage, in der normalen Optik ist das natürlich unmöglich, da können nur minimals zwei miteinander eine Interferenz bilden.


Nun gibt es aber keine andere Art, als die der Statistik.
Ein Photon ist eine einzige Schwingung der Feldstärke der Umgebung, der sich fortpflanzt, also ein ganz normaler elektromechanischer Prozess, wie soll der mit sich selbst interferieren, also überlagern, Schall und Wasser tun das auch nicht aber sie verhalten sich am Doppelspalt genau auch so wie Licht.
Ich verstehe nicht warum man so etwas in einer Lehrmeinung anderen weiß mach will.
Ich habe in meinem Bild alles eindeutig dargestellt.

> nicht-determinierten Wahrscheinlichkeiten ("Integral des Betragsquadrates der Wellenfunktion über ein Raumgebiet")

Und warum mach macht man aus einem Modell noch eine neues Modell?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 14:47 #48556

  • aero
  • aeros Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 9
Auch wenn ich beileibe nicht alles verstehe, was hier geschrieben wird, jetzt muss ich einfach

HALT!

rufen.Ich habe den Verdacht, dass klassisch physikalische Vorgänge und Denkweisen mit der Quantenphysik vermischt oder verwechselt werden.

In den letzten Videos hat Herr Gaßner ein Modell vorgestellt nachdem ein Quant weder räumlich noch zeitlich gebunden alles mögliche veranstalten kann, bis hin zu einem Phänomen, das von uns aus betrachtet so aussieht, als ob es seine eigene Vergangenheit löschen könne.

Wie sich Luft und Wasser verhalten muss vollkommen vergessen werden.

Anscheinend muss unsere Vorstellung von Zeit (Zeitpfeil) und Raum (wenn man an Verschränkung denkt) ebenfalls über Bord geworfen werden.

Es kommt mir vor, als würden uns auf dem Acker der klassischen Physik unsere Erfahrung und unsere Sinne helfen eine neue Erkenntnis zu züchten.
Aber im Ozean der Quantenphysik sind genau Diese das Brett vor dem Kopf, das uns daran hindert auf den Grund zu sehen.

Und ich freue mich auf die kommenden Videos in der Hoffnung, dass es Herrn Gaßner gelingt ein paar Löcher in das Brett zu bohren.
(Möglichst so, dass die durchscheinende Erkenntnis nicht interferiert und sich wieder auslöscht.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 15:38 #48561

Dieter Grosch schrieb: Ein Photon ist eine einzige Schwingung der Feldstärke der Umgebung, der sich fortpflanzt, also ein ganz normaler elektromechanischer Prozess, wie soll der mit sich selbst interferieren, also überlagern, Schall und Wasser tun das auch nicht aber sie verhalten sich am Doppelspalt genau auch so wie Licht.
Ich verstehe nicht warum man so etwas in einer Lehrmeinung anderen weiß mach will.

Wasser ist ein Makroskopisches Mehrteilchensystem und Schall beruht auf Quasiteilchen .

Es ist nicht das Photon sondern es sind die Pfadintegrale die Interferieren .

Und wen sie die Lehrmeinung ablehnen , was wollen sie hier ?

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 18:28 #48569

heinzendres schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Ein Photon ist eine einzige Schwingung der Feldstärke der Umgebung, der sich fortpflanzt, also ein ganz normaler elektromechanischer Prozess, wie soll der mit sich selbst interferieren, also überlagern, Schall und Wasser tun das auch nicht aber sie verhalten sich am Doppelspalt genau auch so wie Licht.
Ich verstehe nicht warum man so etwas in einer Lehrmeinung anderen weiß mach will.

Wasser ist ein Makroskopisches Mehrteilchensystem und Schall beruht auf Quasiteilchen .

Es ist nicht das Photon sondern es sind die Pfadintegrale die Interferieren .

Und wen sie die Lehrmeinung ablehnen , was wollen sie hier ?


Nein eine Interferenz ist weiter nichts, als eine Addition zweier sich überlagernder Feldstärken, weiter nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 18:37 #48570

Dieter Grosch schrieb: Nein eine Interferenz ist weiter nichts, als eine Addition zweier sich überlagernder Feldstärken, weiter nichts.


wen sie weder kenntnis von QM haben noch wissen darüber aneignen wollen wird eine diskusion unmöglich .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Doppelspalt ohne Spalt aber mit zwei Lichtquellen 08 Feb 2019 19:28 #48573

Dieter Grosch schrieb: Eine Wahrscheinlichkeit entsteht nur, wenn man viele Teilchen hat und nach meinem Bild entsteht dann hinter den Spalten kein Schatten des Spalts sondern eine helle Fläche das sich die Lage der Welle oder des Teilchens zum Mittelpunkt zwischen den beide Spalten verschiebt und damit sich Amplitudenunterschiede ergeben, so dass diese dann das Interferenzmuster wiedergegeben kann. Damit sind dann auch die Experimente mit Einzelteilchen über einen Zeitraum erklärt.


Moderatoren Hinweis

Bitte keine alternativen persönlichen Hypothesen verbreiten. Oder gibt es hierzu Quellen?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum