Neuerscheinung Herbst 2019 – „Können wir die Welt verstehen?"      Hier vorbestellen

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums)

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 17 Jan 2019 19:12 #47210

Hallo Zusammen,

also ich denke an jedem Randpunkt des Universums ist die Heisenbergsche Unschärferelation erfüllt: dann haben wir über alle Randpunkte :

Summe((dE*dT)) >=Summe( (hquer/2)) = x* (dE*dt)>=x* (hquer/2))
x ist einfach die Anzahl der Raum-Zeit-Randpunkte. Wir dividieren durch x

--> dE*dt >= hquer/2

die Energie die uns am Schluss pro Raum-Zeitpunkt (irgendwie geartetes Ende des universums) fehlt oder übrig ist sollte sein

dE>=hquer/2*dt

dt müsste dann die zeitliche Dauer des Quantenzustandes am Raum-zeit punkt am Schluss des Universums sein. selbst wenn also die Zeitdauer des Quantenzustandes größer ist als 0,5* unendlich oder unendlich dann kann dE immer noch größer null sein....dass dE gleich 0 ist erscheint mir etwas weit hergeholt.


Viele Grüße
Pakoni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Emanhcan. Begründung: denkfehler (Notfallmeldung) an den Administrator

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 17 Jan 2019 22:52 #47216

Emanhcan schrieb: also ich denke an jedem Randpunkt des Universums ist die Heisenbergsche Unschärferelation erfüllt: dann haben wir über alle Randpunkte :

Es gibt keinen Rand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 17 Jan 2019 23:57 #47217

Ra-raisch,

wer gibt dir die Sicherheit für diesen Befund?

Die Topologie, sprich die raumzeitliche Beschaffenheit des Universums, ist nicht abschließend geklärt.

Solange man das Wesen der DM und der DE nicht abschließend geklärt hat, bleibt auch die Struktur der Raumzeit offen und Gegenstand von Spekulationen.

Wir stützen uns doch nur auf Beobachtungen und freuen uns, wenn wir im Falle von Gravitationswellen oder Gravitationslinsen auch Bestätigung finden.

Die ART beschreibt sogar alle möglichen Dynamiken des Universums, ob parabolisch, flach oder hyperbolisch.

Gegen einen Beginn des Universums hat die ART auch nix.
Wenn man Lambda von links der Gleichung auf die rechte Seite schiebt, wird daraus eine Dynamik, die die Expansion beschreibt.

Was sie nicht beschreibt, ist die geometrische Gestalt oder die geometrische Ausprägung des Universums.


Wenn das Universum unendlich wäre, warum muss es sich denn dann ausdehnen? Nur um Gravitationsinstabilitäten zu verhindern? Sprich, bevor ich gravitativ instabil werde, dehne ich mich lieber aus?
Und letzte Bemerkung: Warum sollte ein unendliches Universum durch Ausdehnung noch unendlicher werden wollen??

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 06:46 #47227

Thomas schrieb: Wenn das Universum unendlich wäre, warum muss es sich denn dann ausdehnen?

Damit die unendlich vielen Galaxien mehr Platz zwischeneinander haben. Wenn es sich nicht ausdehnen würde müssten die Galaxien zwangsweise immer näher aneinanderrücken bis die Dichte irgendwann genauso unerträglich hoch wäre wie nach dem Urknall, da auch ein unendliches Universum entweder expandieren oder kollabieren muss (siehe Alan Guth, Cosmology 6).

Thomas schrieb: Warum sollte ein unendliches Universum durch Ausdehnung noch unendlicher werden wollen??

Das ist aber ein ziemliches Schachmatt Atheisten Argument, denn es gibt durchaus kleinere und größere Unendlichkeiten, man vergleiche z.B. die unendliche Menge aller geraden Zahlen versus die noch unendlichere Menge aller Zahlen überhaupt; man füllt ganz einfach die Zwischenräume auf.

Keinen Grund sehend warum etwas von dem es bereits unendlich viel gibt sich nicht trotzdem vermehren können sollte,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 13:25 #47251

Thomas schrieb: Ra-raisch,

wer gibt dir die Sicherheit für diesen Befund?

Ockhams Rasiermesser.

Es wäre komplizierter mit Rand bzw bereits mit Anisotropie.

Solange es keine Anhaltspunkte dafür gibt, oder dadurch andere Annahmen erspart werden, ist das also eine überflüssige Eigenschaft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 13:34 #47252

Yukterez schrieb: Keinen Grund sehend warum etwas von dem es bereits unendlich viel gibt sich nicht trotzdem vermehren können sollte,

Seine Bestandteile werden größer und/oder mehren sich, nicht unbedingt die Gesamtheit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 14:38 #47261

ra-raisch schrieb: Es gibt keinen Rand


Ist das nicht abhängig von der Geometrie des Universums?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 15:32 #47279

Lareth schrieb:

ra-raisch schrieb: Es gibt keinen Rand


Ist das nicht abhängig von der Geometrie des Universums?

Wenn es unendlich ist, ist es auch ungekrümmt ohne Rand.

Kann sich irgend jemand einen Rand des Universums vorstellen? Sagen wir, der Rand wäre jetzt gerade 1 Lichtjahr von uns entfernt .... das ist in meinen Augen wie die Flacherde, die auf der Schildkröte ruht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 16:55 #47286

Mir fehlt jede Vorstellung, wie ein Universum mit Rand aussehen könnte.

Was sollte mit einem schnellen Teilchen oder einem Photon passieren, das gegen den Rand fliegt? Verschwindet es oder wird es reflektiert?

Ansonsten müsste der Rand ziemlich abstoßend sein. Aus der einen Seite sind die Gravitationskräfte von Galaxienhaufen und Galaxien und auf der anderen Seite "nichts". Daher müssten die Randbereiche mit der Zeit leer werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:03 #47287

ClausS schrieb: Mir fehlt jede Vorstellung, wie ein Universum mit Rand aussehen könnte.
Was sollte mit einem schnellen Teilchen oder einem Photon passieren, das gegen den Rand fliegt? Verschwindet es oder wird es reflektiert?


Weitere Alternative: Es taucht am anderen Rand wieder auf.

So funktionierte das bei manch altem Videospiel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:04 #47288

MrQubit schrieb:

ClausS schrieb: Mir fehlt jede Vorstellung, wie ein Universum mit Rand aussehen könnte.
Was sollte mit einem schnellen Teilchen oder einem Photon passieren, das gegen den Rand fliegt? Verschwindet es oder wird es reflektiert?

Weitere Alternative: Es taucht am anderen Rand wieder auf..

Das wäre ein randloses Universum, wie auf der Erdoberfläche, die ebenfalls randlos ist, oder will jemand die Datumsgrenze heranziehen?

ClausS schrieb: Aus der einen Seite sind die Gravitationskräfte von Galaxienhaufen und Galaxien und auf der anderen Seite "nichts". Daher müssten die Randbereiche mit der Zeit leer werden.

Auf der anderen Seite ist nicht nur nichts sonder gar keine andere Seite....

man könnte es sich schon vorstellen, wie einen Ereignishorizont, zB beim Schwarzen Loch, und je näher man dran herankommt, desto weiter weicht er zurück. Aber es würde die Isotropie bzw Homogenität "verletzen".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:05 #47289

ra-raisch schrieb: Wenn es unendlich ist, ist es auch ungekrümmt ohne Rand.


Soweit ich es verstanden habe, und das kann natürlich völliger Blödsinn sein, ist eine... ich kenn nur das englische Wort... Hypersphere denkbar, wenn das Universum im Rahmen der Messungenauigkeit gekrümmt ist. Und die hat doch irgendwie einen Rand, oder nicht?

Kann sich irgend jemand einen Rand des Universums vorstellen? Sagen wir, der Rand wäre jetzt gerade 1 Lichtjahr von uns entfernt .... das ist in meinen Augen wie die Flacherde, die auf der Schildkröte ruht.


Die Runderde hat doch ebenso einen Rand, nach außen hin. Etwas, das keinen Rand hat, ist von etwas anderem gar nicht abgrenzbar (nicht, dass es im Falle des Universums jetzt was anderes gäbe, wovon man es abgrenzen müsste).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:09 #47290

Lareth schrieb: Soweit ich es verstanden habe, und das kann natürlich völliger Blödsinn sein, ist eine... ich kenn nur das englische Wort... Hypersphere denkbar, wenn das Universum im Rahmen der Messungenauigkeit gekrümmt ist. Und die hat doch irgendwie einen Rand, oder nicht?

Nein!
Das wäre wie bei der Erdoberfläche: endlich aber randlos, oder wo ist der Rand der Erdoberfläche?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:14 #47291

ra-raisch schrieb: Nein!
Das wäre wie bei der Erdoberfläche: endlich aber randlos, oder wo ist der Rand der Erdoberfläche?


Hab ich kurz danach ja geschrieben: Eine Dimension höher, nach außen hin. Du stehst quasi drauf. Deswegen hab ich ja auch eine Hypersphere genannt, also einen vierdimensionalen Ball/Sphäroid.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:25 #47294

MrQubit schrieb: Weitere Alternative: Es taucht am anderen Rand wieder auf. So funktionierte das bei manch altem Videospiel.

Das ist keine Alternative zu randlos sondern der klassische Fall eines in sich gekrümmten Universums das endlich aber unbegrenzt ist. In dem Fall greift die 2D Analogie von der unberandeten Kugeloberfläche im vollen Unfang.

Lareth schrieb: Hab ich kurz danach ja geschrieben: Eine Dimension höher, nach außen hin.

Grober Unfug, eine Fläche hat nur 2 Dimensionen.

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:31 #47295

Yukterez schrieb: Grober Unfug.

,


Die zweidimensionale Erdoberfläche hat natürlich keinen Rand, die schließt ja in sich ab. Die Erde als solche ist aber doch von der "nichterdischen" Außenwelt unterscheidbar. Ich vermute, es gibt ein anderes Wort für das, was ich meine, und das hat vielleicht mit Rand nichts zu tun. Ich denk noch mal drüber nach ;)

Nachtrag: Doch, so in etwa meinte ich es. analog zum Verhältnis Erdoberfläche -> Erde habe ich gerade einen gekrümmten dreidimensionalen Raum -> Hypersphere vorgeschlagen. Und die Hypersphere kann selbstverständlich einen Rand haben, auch wenn die dreidimensionale Oberfläche es nicht hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:37 #47296

Lareth schrieb: Die Erde als solche ist aber doch von der "nichterdischen" Außenwelt unterscheidbar.

Weil die Erde dreidimensional ist kannst du natürlich ihr Volumen begrenzen, aber wir reden hier von einer zweidimensionalen Analogie in der die Fläche die Rolle des Volumens einnimmt.

Hoffend dass die eigentliche Frage nach der Energieerhaltung nicht unter solchen Trivialitäten untergeht,

Folgende Benutzer bedankten sich: Lareth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:39 #47297

Yukterez schrieb:

MrQubit schrieb: Weitere Alternative: Es taucht am anderen Rand wieder auf. So funktionierte das bei manch altem Videospiel.

Das ist keine Alternative zu randlos sondern der klassische Fall eines in sich gekrümmten Universums das endlich aber unbegrenzt ist. In dem Fall greift die 2D Analogie von der unberandeten Kugeloberfläche im vollen Unfang.


Ja, das wollte ich damit sagen.

Wobei die Vorstellungskraft versagt, weil das Universum uns doch vor allem folgendermaßen erscheint:
Flach!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 17:48 #47298

MrQubit schrieb: Wobei die Vorstellungskraft versagt, weil das Universum uns doch vor allem folgendermaßen erscheint: Flach!

Deswegen kann man in unserem Universum auch unendlich weit geradeaus fliegen ohne je wieder am Ursprungsort anzukommen.

So oder so auf keinen Rand stoßend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 18:06 #47299

Yukterez schrieb: Weil die Erde dreidimensional ist kannst du natürlich ihr Volumen begrenzen, aber wir reden hier von einer zweidimensionalen Analogie in der die Fläche die Rolle des Volumens einnimmt.

Hoffend dass die eigentliche Frage nach der Energieerhaltung nicht unter solchen Trivialitäten untergeht,


Deswegen habe ich ja auch den Hypersphere bei gekrümmtem Raum vorgeschlagen. Da ist der dreidimensionale Raum zwar immer noch randlos, der Hypersphere aber nicht. Ich vermute, sowas wäre auch "nur" mathematisch interessant.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 18 Jan 2019 18:48 #47300

Lareth schrieb: Da ist der dreidimensionale Raum zwar immer noch randlos, der Hypersphere aber nicht. Ich vermute, sowas wäre auch "nur" mathematisch interessant.

Das macht man eh, so kann man z.B. den Krümmungsradius in der Hilfsdimension bestimmen und diesen mit 2π multiplizieren um den Krümmungsumfang, also die Strecke die man im tatsächlichen Raum geradeausfliegen müsste um wieder dort anzukommen von wo man losgeflogen ist auszurechnen, nur ist das eben nur eine Hilfsdimension und keine tatsächlich vorhandene auf der man sich bewegen könnte da die Krümmung sofern vorhanden intrinsisch ist. Für unser flaches Universum ist dieser Krümmungsradius und Umfang unendlich bzw. nicht vorhanden (Division durch 0), in einem geschlossenen wäre er endlich und in einem hyperbolischen imaginär.

Zustimmend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 00:18 #47314

Spielen wir den Randgedanken mal ein Stück weiter.

Nach Einsteins ART sollte es im gesamten Universum keinen Ort geben, an dem nicht alle drei Zutaten, nämlich Raum, Zeit und Materie zusammen existieren.

Fehlt eine Zutat, gibt es auch die beiden anderen Eigenschaften nicht. Also Beispiel: fehlt Materie oder die uns bekannte Energie oder die DM, dann gibt es dort auch keinen Raum und keine Zeit.
Meinetwegen schließen wir auch die noch nicht nachgewiesenen Susyteilchen mit ein.

Wenn die Materie endlich ist (10 hoch 80 Teilchen), kann, bei zunehmender Raumexpansion, nur deren Dichte beliebig klein werden.
Wenn dagegen die Materie im Universum unendlich viel Energie beinhaltet, weil sie ja einen unendlichen Raum ausfüllen müsste, dann müsste sie ihren Zuwachs aus der Expansion generieren.

Darauf gibt es aber noch keinerlei Hinweise.

Anders kann ich mir nicht vorstellen, woher die expandierende Raumzeit ihren notwendigen positiven Energieanteil generieren soll.


umschaltend auf die Beobachtung

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 02:57 #47317

ra-raisch schrieb: Kann sich irgend jemand einen Rand des Universums vorstellen? Sagen wir, der Rand wäre jetzt gerade 1 Lichtjahr von uns entfernt .... das ist in meinen Augen wie die Flacherde, die auf der Schildkröte ruht.

Ich denk so:
Kein Ort befindet sich in der gleichen Zeit. ( höchstens das sie gleich schnell vergeht, wenn sich die Orte in Ruhe zueinander befinden)
Von allen Orten kann man nur in die Vergangenheit schauen.
Wer will, kann sich ja den Partikelhorizont als Rand vorstellen ( dann hat die suchende denkende Materie etwas in der materiellen Hand ;) ). Aber jeder hat dann einen anderen Horizont.
Erreichen kann er ihn aber nie,..er liegt in der Vergangenheit.
Und wer kann schon in die Vergangenheit reisen.

Die absolute Grenze wäre für mich der kosmologische Ereignishorizont, da über Bereiche jenseits des kosmologischen Ereignishorizonts keine falsifizierbaren Aussagen gemacht werden können.
Wer will, kann ja ab dort seine Phantasie spielen lassen, ab dort ist sowieso alles erlaubt.

Die Krönung sind dann ja noch die Photonen. Mit ihnen braucht man gar nicht erst über Raum , Zeit und Grenzen und damit auch über die Expansion diskutieren. Wo befinden diese sich, von ihrer warte aus?
Von unserer warte aus befinden sie sich im unendlichen Raum verteilt. Aber erst wenn sie mit uns in Wechselwirkung treten, befinden sie sich auch in unserer Zeit.
Experimentieren wir mit ihnen, staunen wir über die Verschränkung. Die Verschränkung ist für mich eigentlich der Beweis, dass Photonen tatsächlich Raum- und Zeitlos sind.

Mein Fazit: Über Raum, Zeit und Ränder kann nur Materie diskutieren.

Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 09:02 #47321

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Brooder schrieb: Die Verschränkung ist für mich eigentlich der Beweis, dass Photonen tatsächlich Raum- und Zeitlos sind.

Nun lassen sich aber auch Fermionen verschränken. Wie passt das in dieses Bild?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 11:23 #47329

Yukterez schrieb: und in einem hyperbolischen imaginär.

Sehe ich das richtig, dass das hyperbolische Universum nicht isotrop ist? Die Krümmungen müßten ja in unterschiedlichen Richtungen unterschiedliche Vorzeichen aufweisen... (oder ist das Bild vom Sattel irreführend?) ... und wenn ich darüber nachdenke, ... sollte die dritte Richtung dann flach sein??? Aber das bezieht sich wohl nur auf die Sichtweise im Hyperraum (4 Hyperdimensionen) und nicht die intrinsische Sicht? Von der Metrik her sollte jede Krümmung aber isotrop sein. Der Krümmungsfaktor und Krümmungsradius stecken nur im r-Term. Schwierig vorzustellen, finde ich.

Yukterez schrieb: nur ist das eben nur eine Hilfsdimension und keine tatsächlich vorhandene auf der man sich bewegen könnte da die Krümmung sofern vorhanden intrinsisch ist.

Dass man sich darauf nicht bewegen kann, diese Dimension für uns also nicht zuränglich ist, dürfte allgemein bekannt sein. Physikalisch relevant ist sie durch die Wirkungen der Raumkrümmung aber dennoch. Insoweit ist der Unterschied einer Hilfsdimension zu einer realen Dimension eher philosophisch, scheint mir. Allerdings müßte man 4 Hyperdimensionen einführen, da unsere 3 gekrümmten Raumdimensionen ja mit keiner dieser euklidischen Hyperdimensionen übereinstimmen, wie die Erdoberfläche ja nicht mit 2 Dimensionen übereinstimmen, in die die Kugel eingebettet ist. Eine einzige Hyperdimension, die senkrecht auf der Erdoberfläche steht, wäre ja nicht eindeutig sondern hätte einen Nullpunkt im Erdmittelpunkt und wäre nur positiv definiert oder eben doppeldeutig, wie üblich in der sphärischen Geometrie. Im Gegensatz zu solcher Geometrie dürfen wir aber diese Hyperdimension nicht als gleichwertig mit den Raumdimensionen betrachten. Keine Richtung darin wäre begehbar sondern nur die darin gekrümmte Hyperteilfläche/Teilvolumen.

Yukterez schrieb: Hoffend dass die eigentliche Frage nach der Energieerhaltung nicht unter solchen Trivialitäten untergeht,

Mit der Energieerhaltung hat das aber dennoch nichts zu tun, fürchte ich ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 13:17 #47337

stm schrieb: Nun lassen sich aber auch Fermionen verschränken. Wie passt das in dieses Bild?


bitte erkläre du es mir.
ich staune jedenfalls immer noch wie Photonen über Lichtjahre verschränkt sein können. Und....ich zweifle nicht, dass es tatsächlich auch so ist.
Über unser Raum -und Zeitverständnis ist es nicht erklärbar. Hier gilt die Lichtgeschwindigkeit.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 13:29 #47338

Wodurch unterscheiden sich die Energiebetrachtungen zwischen einem räumlich endlich und einem räumlich unendlich ausgedehnten Universum?

In beiden Fällen muss das Universum räumlich zumindest ziemlich flach sein. Daher müsste man in beiden Fällen das Universum aus großen "Raum-Würfeln" zusammengesetzt denken können. Ist das Universum homogen und wählt man die Kantenlänge groß genug (beispielsweise 10 Milliarden Lichtjahre), dann müsste ein Würfel eine repräsentative "Teilmenge" sein, der jeweils gemäß H0 expandiert.

Das heißt, wenn die Gesamtenergie des Universums 0 ist/wäre, dann müsste in jedem dieser Würfel die Gesamtenergie auch in etwa 0 sein oder?

Somit müsste sich ein räumlich endlich und ein räumlich unendlich ausgedehntes Universum doch "nur" dadurch unterscheiden, dass im einen Fall die Zahl der "Raum-Würfel" endlich und im anderen Fall unendlich ist. Oder gibt es bei der Energiebetrachtung weitere Unterschiede?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 13:31 #47339

Moderatoren Hinweis

Bitte das Thema Verschränkung in einem anderen Thread weiter diskutieren.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 16:11 #47346

Thomas schrieb: Nach Einsteins ART sollte es im gesamten Universum keinen Ort geben, an dem nicht alle drei Zutaten, nämlich Raum, Zeit und Materie zusammen existieren.

Ich kenne nur die Forderung dass Materie nicht ohne Raum und Zeit existieren kann, aber Raum und Zeit ohne Materie kann es natürlich schon geben, zumindest laut ART. Im expandierenden FLRW Universum gehen wir zwar von einer halbwegs homogenen Verteilung der Materie aus, aber mit Minkowski, Schwarzschild, Kerr usw. hat man auch ART Lösungen für eine oder auch keine Masse im Zentrum mit nichts als Vakuum rundherum. Dass überall im Raum auch virtuelle Teilchen herumschwirren müssen ist keine Forderung der ART, das kommt erst hinzu wenn wir die Quantenfelder mit ins Spiel bringen. In der Bilanz trägt das dann auch nicht zur Materiedichte ρm sondern nur zur Vakuumenergiedichte ρλ bei.

Thomas schrieb: Wenn dagegen die Materie im Universum unendlich viel Energie beinhaltet, weil sie ja einen unendlichen Raum ausfüllen müsste, dann müsste sie ihren Zuwachs aus der Expansion generieren.

Da gibt es keinen Materiezuwachs, die Materiedichte dünnt sich unabhängig davon ob das Universum endlich oder unendlich ist mit 1/a³ aus.

Thomas schrieb: Umschaltend auf die Beobachtung

Die Beobachtung sagt aber flach (Ωk =0), und die dazugehörige Theorie (ART) sagt dass flach unendlich ist. Die Messung hat zwar einen Fehlerbalken, aber eine Messung ohne Fehlerbalken kriegt man sowieso nie.

ClausS schrieb: Wenn die Gesamtenergie des Universums 0 ist/wäre, dann müsste in jedem dieser Würfel die Gesamtenergie auch in etwa 0 sein oder?

So sehe ich das auch, wenn es so wäre dann müsste es so sein.

ra-raisch schrieb: Sehe ich das richtig, dass das hyperbolische Universum nicht isotrop ist?

Nein, das siehst du falsch, alle 3 Variationen in diesem Modell sind homogen und isotrop.

Widersprechend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage zu Video 10 Irrtümer: Irrtum 8 (Energierhaltung des Universums) 19 Jan 2019 21:25 #47354

Raum und Zeit ohne Materie gibts nicht!
Was sollte denn den Raum aufspannen oder Zeit laufen lassen, wenn nicht Materie oder positive Energie?
Nur wenn der negative Druck (DE) unabhängig von Materie (incl. Antimaterie) oder positiver Energie, quasi aus eigenem Antrieb, aus sich selbst heraus, expandieren kann, könnte Raum entstehen.

Aber wozu braucht ein solcher Raum denn dann Zeit?

Außer einer Expansion von Raum gäbe es Nichts, was den Begriff der Zeit rechtfertigen würde.

Da sind wir fast bei Newton nur mit dem Unterschied, dass beim ihm der Raum nicht expandierte, sonder eine feste Bühne darstellte.

Die ART sagt, dass wir alle drei Zutaten brauchen. Fehlt eine Eigenschaft, verschwindet der Rest auch.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum