Neuerscheinung Herbst 2019 – „Können wir die Welt verstehen?"      Hier vorbestellen

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren?

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 07 Apr 2019 10:38 #50665

Hi HRD,

Du schriest: Ich persönlich entfliehe der schweren Vorstellbarkeit des Themas so: Wir können den Urknall unseres Universums (fast) datieren (bitte keinen Strick drehen) und mehr nicht. Vorher gab es keine Zeit aber QF, siehe oben, die Energie besitzen, die – zeitlos – existiert …
Es wird über M-Theorie und Multiversen kontrovers diskutiert, was denkst du? So ließe sich das Problem lösen ...

Also ich finde du hast das richtig gut formuliert ( Vorher gab es keine Zeit aber QF, siehe oben, die Energie besitzen, die – zeitlos – existiert …)
weil so kann man den Begriff "Raum" vermeiden (der passt glaub ich nicht so gut ).

Ich hab heute morgen ne Vorlesung von Helmut Satz (Professor für theoretische Physik Uni Bielefeld) geguckt "die Welt vor dem Urknall"
und da hat er sich so ähnlich ausgedrückt, er sagte: Es gibt sowas wie eine zeitlose "Urwelt" die aus reiner Energie besteht, ohne
Anfang und Ende, wo Raum und Zeit keinen Sinn machen, ohne Struktur und da gibt es Fluktuationen.

Er beschreibt da wie sich eine Blase in dieser "Urwelt" bildete durch so ne Art von "überhitzter dunkler Energie" in einem falschen
instabilen Zustand die dann in einen richtigen Zustand sprang und die Energiedifferenz beider Zustände hat sich dann in reale Energie
umgewandelt und beim entkommen eine gewaltige räumliche Ausdehnung erfahren (Urknall / Inflationsphase) und da kam es dann
zu den ganzen Phasenübergängen. Ich verlinke das Video mal falls es jemand anschauen will..

http://www.uni-bielefeld.de/ZiF/OeV/2017/01-24-Satz.html

Ist vielleicht nicht jedermanns Sache ( ist am Anfang etwas religiös angehaucht), mir hat es aber gut gefallen weil er da
für mich als Laie sehr bildhaft erklärt.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 07 Apr 2019 13:21 #50675

  • HRD
  • HRDs Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Hi Sonni1967!
Danke, das freut mich. Natürlich darf das Wort „Hypothese“ nicht fehlen und das Wissen, dass weitere Beobachtungen folgen - James Webb Teleskop – leider erst 2021 – und damit neue Erkenntnisse und deren Analyse, ob im Quantenbereich oder im großen Ganzen.
Schönen Sonntag!
PS
Deine Videoanregungen schaue ich mir die Tage an, jetzt radel ich durch die „Prärie“ …

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 07 Apr 2019 14:08 #50678

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 158
Moin Sonni,

ein persönliches "Hilfskonstrukt", welches sich irgendwann ein mal bei mir als "Resultat", beim Nachdenken über den Zustand eines zeitlosen Quantenvakuums ergab, ist "Raum" mit nur einer Dimension. Der somit zeitlos, da weder Bewegung, Körper, noch sonst übliche Vorstellungen betr. Geometrie vorhanden. Eigentlich kann man dieser Art Zustand, im allgemeinen, noch nicht mal Raum nennen... Heute bin ich der Meinung, dass die Frage bzgl Entstehung der Welt, oder die des Threads, unabdingbar mit Fragen zur Geometrie (und auch unserer Wahrnehmung) verbunden sind. Einen sehr guter Ansatz sich diesen Fragen, mM. dem "eigentlichen", zu nähern, unternahmen zB. G. Hooft und Susskind, als die beiden etwas später das holografische Prinzip entwickelten...

Damit wiederum hängt die Hypothese zusammen, unser Universum, das wir in drei Raumdimensionen wahrnehmen, sei in Wirklichkeit auf eine zweidimensionale Oberfläche "geschrieben" – wie ein Hologramm. Unser alltägliches Erleben einer dreidimensionalen Welt wäre dann entweder eine tiefe Illusion oder nur eine von zwei Alternativen, die Realität zu betrachten.

www.spektrum.de/magazin/das-holografische-universum/830304

Zb. zunächst auf 2 Dimensionen abzustellen ....anstatt wie üblich (siehe zB. Stringtheorie etc), die Dinge mit einer wachsenden Anzahl von Dimensionen erklären zu wollen, ist mM. ein guter Weg.

Hier zudem ein "schönes" Paper, dass Laienverständlich formuliert und sehr ausführlich ausgefallen, ganz allgemein über Gedankenwelten bzgl.Geometrien, bzw. über die Raumzeit an sich philosophiert. Raumzeitkonzeptionen in der Quantengravitation, von Reiner Hedrich
arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1101/1101.1835.pdf

Da hast (man) was zu lesen
Bis demnächst..
HLG Z.

Ps: Vlt werde ich meine privaten Überlegungen, wie R-Expansion und die Existenz von SL zusammenhängen könnten, später ja mal an geeigneter Stelle los!? ;)
HG muss urbeiten... :unsure: :)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 07 Apr 2019 19:54 #50686

Hi Z.,

ein persönliches "Hilfskonstrukt", welches sich irgendwann ein mal bei mir als "Resultat", beim Nachdenken über den Zustand eines zeitlosen Quantenvakuums ergab, ist "Raum" mit nur einer Dimension. Der somit zeitlos, da weder Bewegung, Körper, noch sonst übliche Vorstellungen betr. Geometrie vorhanden. Eigentlich kann man dieser Art Zustand, im allgemeinen, noch nicht mal Raum nennen...


Du schriebst :Eigentlich kann man dieser Art Zustand, im allgemeinen, noch nicht mal Raum nennen..
Genau das hatte ich mir heute auch überlegt. Wenn man "Raum" für eine Art von Behälter für ein Etwas z.B. ein zeitloses
Quantenvakuum sieht (so wie ich es mir vorstellte) kann man den Begriff "Raum" evtl. noch gerade verwenden.

Hatte dann aber darüber gegrübelt: Der Raum ist ja auch über Abstände zw. Objekten definiert und deren 3 Freiheitsgrade
sich darin zu bewegen aber das genau ist ja bei einem zeitlosen Quantenvakuum nicht der Fall.
Da gibt es keine Objekte (sind keine da) die sich zueinander bewegen könnten und Veränderungen finden da auch nicht
statt ( da kein Zeitpfeil / keine Kausalität).
Ich hab dann für mich festgestellt dass der Begriff "Raum" so wie ich ihn verstehe gar nicht anwendbar ist für ein
zeitloses / ewiges Quantenvakuum. Ich glaube da gibt's auch eigentlich keinen sprachlichen Begriff für uns so etwas
wörtlich zu beschreiben weil es irgendwie gedanklich so "abstrakt" ist und nix mehr damit zu tun hat wie wir die Welt
mit unseren Sinnesorganen wahrnehmen, hmmm….

Lese mir alle deine Links in Ruhe durch und DANKE dass du meine manchmal (oft) seltsamen Gedanken verstehen
kannst :). Schon irgendwo verrückt sich über solche Dinge Gedanken zu machen, macht aber Spaß :lol:

HLG d. Sonni

PS: Gönne dir aber auch mal Pausen beim urbeiten und verkokel dabei blos niemand, hihi....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 08 Apr 2019 12:31 #50699

Sonni1967 schrieb: Ich hab dann für mich festgestellt dass der Begriff "Raum" so wie ich ihn verstehe gar nicht anwendbar ist für ein
zeitloses / ewiges Quantenvakuum.

Da hilft (mir zumindest) das hier weiter (Artikel von gestern):
http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2019/04/07/vakuum/

Und wenn man zudem die RT nicht nur einigermaßen (wohl mehr schlecht als recht) kapieren sondern sozusagen intuitiv verinnerlichen könnte, würde man vielleicht sogar Deine Frage im Thread-Titel voller Überzeugung mit 'Ja' beantworten können.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 08 Apr 2019 13:31 #50700

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 158
Hi Sonni...

Schon irgendwo verrückt sich über solche Dinge Gedanken zu machen, macht aber Spaß

Wenn es bei dieser verdammten Quantenspringerei bleiben soll, so bedaure ich, mich mit der Quantentheorie überhaupt befaßt zu haben

Erwin Schrödinger 1926

LG Z.
Ps: Ach das kokeln ist vorbei, es geht schon lange wieder um 10tel Millimeter..

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 09 Apr 2019 22:14 #50753

urururu12 schrieb: Nach Machschem Prinzip: Nein


...wusste gar nicht dass meine Platte schon so verstaubt ist, dass sie springt :)

aber

Hi sanftwasser,

sanftwasser schrieb: Das geht noch etwas ausführlicher ?


Ja das geht. Spitzt man Machs, wie auch Einsteins Gedanken dahingehen mal zu, stellt sich die Frage: Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren?.... so gar nicht.
Da diese fluktuierenden Quanten auch Raumquanten sind.

www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel....html?start=30#48333

die linke Seite der Formel (rot und grün sind eigentlich das Selbe ,also Quanten (Rot) und Raumquanten (Grün) in Einem)

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Folgende Benutzer bedankten sich: sanftwasser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 13 Apr 2019 18:34 #50901

:) Kann ich den Tonarm versetzen...?

-Der integrierte materielle Quantenraum ist nicht kongruent zur Summe aller elementaren Räumlichkeit.

(Da sind noch die Boten, zu "mittelhochdeutsch bieten, althochdeutsch biotan; ursprünglich ... = zum Bewusstsein bringen, aufmerksam machen")
und die Anwärter, "entsprechend ihrer Anlage als Möglichkeit vorhanden, die Möglichkeit zu etwas in sich begreifend")

-die Ursache der Masse-Ladung ist nicht die Ursache deren Dispersion*

(*Verteilung eines Stoffes in einem anderen in der Art, dass seine Teilchen in dem anderen schweben" - Das [kg] begründet nicht den Meter oder die Ortswellenfunktion)

[Um in unserem Bild zu sprechen: die Eigenschaft Masse aus einer Spaltung, zeitlichen Verwerfung, Fluktuation in der Zeit herrührend stellen wir zwar in einen quantitativen Zusammenhang zur Größe des Raumes, sie begründet aber nicht dessen Qualität, weswegen das ekpyrotische Szenario nicht auf Nulldimensionalität reduzierbar ist]
Folgende Benutzer bedankten sich: seb110

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 14 Apr 2019 22:27 #50948

sanftwasser schrieb: :) Kann ich den Tonarm versetzen...?


Kannst du! :)

sanftwasser schrieb: (Da sind noch die Boten, zu "mittelhochdeutsch bieten, althochdeutsch biotan; ursprünglich ... = zum Bewusstsein bringen, aufmerksam machen")
und die Anwärter, "entsprechend ihrer Anlage als Möglichkeit vorhanden, die Möglichkeit zu etwas in sich begreifend")


sobald die Anwärter ihre Möglichkeit nutzen um z.B. als Punkt in Erscheinung zu treten,
passiert doch aber 1.
nicht 2.?



sanftwasser schrieb: Das [kg] begründet nicht den Meter oder die Ortswellenfunktion)

bei einer gegenseitigen Abhängigkeit ist dies durchaus denkbar

sanftwasser schrieb: [Um in unserem Bild zu sprechen: die Eigenschaft Masse aus einer Spaltung, zeitlichen Verwerfung, Fluktuation in der Zeit herrührend stellen wir zwar in einen quantitativen Zusammenhang zur Größe des Raumes, sie begründet aber nicht dessen Qualität, weswegen das ekpyrotische Szenario nicht auf Nulldimensionalität reduzierbar ist]


Ich frage mich bloss ständig wie ein Raum, eine Raumzeit, definiert werden kann ohne ein Photon (also leer). Das kann man in meinen Augen auch umdrehen. Du müsstest dann ja auch die Qualität der Eigenschaft Masse in Frage stellen (sozusagen den Raum drumherum in ein quantitativen Zusammenhang zur Größe Masse stellen können). ?

Es wird sicherlich nie alles erfasst werden können.
Es könnte auch nach Expansion wieder eine anziehende "Kraft" mit noch "längerer" Reichweite und geringerer Stärke und danach wieder eine abstoßende "Kraft" mit wiederum "längerer" Reichweite und noch "geringerer" Stärke geben.
Das wären gute Vorrausetzung für de Enstehung fraktaler Strukturen.

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
AUF Zug
Powered by Kunena Forum