Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Überlegungen zur Quantentheorie

Überlegungen zur Quantentheorie 25 Apr 2019 14:20 #51338

  • Jobo
  • Jobos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Für den Impuls kann man einen Ausdruck finden, der sowohl für die Quantentheorie ( Schrödinger v<< c )/als auch für die klassische Physik gilt.
Impuls = planckkonstante x de Brogliefrequenz /Teilchengeschwindigkeit
Mit de Brogliefrequenz= Teilchengeschwindigkeit / de Brogliewellenlänge

Dieser Ausdruck gilt auch für Photonen, da die Frequenz des Photons in gleicher Weise definiert ist.

Die Frage ist hier, ob diese Umformung für die klassischen Physik nur eine mathematische Identität ist, oder ob auch in der klassischen Physik die de Brogliewellenlänge eine physikalisch Bedeutung hat. In der klassischen (Schrödinger) Quantentheorie bestimmt die
de Brogliewellenlänge durch konstruktive und destruktive Interferenz, ob ein Teilchen mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit an einem Ort sein kann oder nicht. Das Teilchen selbst bleibt dadurch unverändert.Man könnte sagen, bewegte Teilchen erzeugen eine Raumstruktur mit erlaubten und verbotenen Zonen durch konstruktive und destruktive Interferenz, deren Größe letztlich durch die
de Brogliewellenlänge bestimmt wird. Diese Struktur kann nicht unmittelbar gemessen werden, da jede Messung den Impuls des Teilchens verändert ( Zusammenbruch der Wellenfunktion ).
Die räumliche Ausdehnung der erlaubten und verbotenen Zonen hängt daher von der de Brogliewellenlänge ab. Nun gilt

de Brogliewellenlänge = Planckscheswirkungsquant / Impuls

Für große Impulse (Massen) könnten die durch die Quantentheorie vorgegebenen erlaubten und verbotenen Räumen kleiner sein als die Teilchengröße. Solche Teilchen würden in ihrer Bewegung kaum noch von der Raumstruktur behindert sein. Eine sollche Interpretation könnte den Übergang von der Quantentheorie (Schrödinger v<< c ) zur klassischen Physik verständlich machen
( Korrespondenzprinzip ).
Nun wurde in einem Doppelspaltsexperiment gezeigt (1), Das eine Interferenzstruktur auch auftreten kann, wenn der
Teilchendurchmesser größer ist als die entsprechende de Brogliewellenlänge. Dies muss aber nicht ein Widerspruch zu den oben angeführten Überlegungen sein. In einem Doppelspaltexperiment muss man nämlich berücksichtigen, dass durch die Beugung am Gitter die erlaubten und verbotenen Zonen vergrößert werden. Der Faktor ist etwa

de Brogliewellenlänge x Abstannd Gitter Detector /

und gilt streng genommen nur für den Doppelspalt aber näherungsweise auch für ein Gitter,wenn

Abstand Gitter —Detektor > Talbotlänge

In einem Doppelspaltsexperiment könnte man die Richtigkeit dieser Überlegungen prüfen,wenn man für den Fall

de Brogliewellenlänge < Teilchendurchmesser

prüft ob und in welchen Abstand Detektor — Spalt eine Interverenzstruktur Auftritt .

( 1) Markus Arndt et al
Nature/Vol 401 / 14 Oct 1999 /

Zusatzbemerkung

Teichen im Bereich v<< c oder Photonen haben identische Transformationseigenschaften (Dopplerefekt).Auch die Frequenzänderung
Im Gravitationsfeld kann für Photonen und Teilchen in gleicher Weise berechnet werden ( Pound – Rebka ).Haben verschränke Teilchen das gleiche de Brogliewellenfeld ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Alles ist Information: Von der Relativitäts- zur Quantentheorie6.8Montag, 27 November 2017
Überlegungen zur Gravitation6.55Montag, 21 November 2016
Fragen und Überlegungen zum Higgsfeld6.48Dienstag, 08 August 2017

Überlegungen zur Quantentheorie 25 Apr 2019 19:21 #51343

Hallo,
willkommen hier.
Zwischen der de Broglie-Wellenlänge und der Compton-Wellenlänge besteht ein Zusammenhang. Bei der Relativgeschwindigkeit Null stimmen sie überein. Im Mathcad-Arbeitsblatt Grundgrößen in einem Modell harter Kugeln ist das Formel (10).

Haben verschränke Teilchen das gleiche de Brogliewellenfeld ?

Die Konstruktion von Feldern aus postulierten Planckobjekten der Größenordnung der Plancklänge ist eine umfangreiche Aufgabe für die diskrete Erweiterung der Standardphysik.
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Überlegungen zur Quantentheorie 25 Apr 2019 19:59 #51346

  • Jobo
  • Jobos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Im Beitrag wird nur der Fall v << c diskutiert .Ein gemeinsames de Brogliewellenfeld bei verschränkten Photonen oder Teilchen ist nur ein Vermutung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jobo. Begründung: Die Fotmel für die Vergrößerung der Räume von konstruktiver und destruktiver Interferenz mußheißer de Brogliewellenlänge xAbstant Doppelspalt Detektor / spaltabstand (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum