Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 01 Sep 2019 01:23 #56665

Thomas schrieb: Duisenberg,
du meinst, die Einrichtung einer Weltfeuerwehr sei effizienter, als auf den Sinneswandel der Brandroder zu warten.
Da geb ich dir recht!

Die UN soll eine Weltfeuerwehr einrichten, bitte gleich und sofort!

Über die Details eines solchen Unterfangens kann man trefflich diskutieren.

Thomas


Würde meinen so eine "UN-Rainmaster"-Truppe wäre extrem effizient, Nach Greenpeace-Schätzung geht da was, Größenordnung weltweiter Verkehr oder Hälfte der Kohleverbrennung, das ist doch schon mal eine Hausnummer, oder? Da sollte man doch meinen so etwas wäre ruckzuck organisiert und finanziert (Ryan Air betreibt mit 4Mrd€ 400 Flugzeuge) Und wenn es grade nicht brennt könnte man damit vielleicht sogar noch die ein oder andere Ernte retten.

Nur - warum passiert da nichts? Fordert das irgendeine Umweltorganisation? Ist das schon einmal auf irgendeiner Klimakonferenz Thema gewesen? Denn so schwierig ist so ein Unterfangen ja nun wirklich nicht. Nicht können kann es also nicht sein. Irgendwas habe ich bei dem Ansatz übersehen, nur ich komm grad nicht drauf was.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 01 Sep 2019 09:50 #56667

Thomas schrieb: Duisenberg,
du meinst, die Einrichtung einer Weltfeuerwehr sei effizienter, als auf den Sinneswandel der Brandroder zu warten.
Da geb ich dir recht!

Die UN soll eine Weltfeuerwehr einrichten, bitte gleich und sofort!

Über die Details eines solchen Unterfangens kann man trefflich diskutieren.

Thomas


Es sollten aber keine Löschflugzeuge sein da sie auf große Wasserflächen oder Flughäfen zum Wasser nachfüllen angewiesen sind . Sondern es sollten Drohnen entwickelt / verbessert werden .




Ein Video das eine momentan benutzte Drohne zeigt .



Auch habe ich mich mit Löschbomben beschäftigt und meine Idee dazu war mit Löschmittel gefüllte Bomben auf Basis der Impuls/Hochdruck Löschverfahren zu verwenden da damit die vorhandene Militärische Infrastruktur genutzt werden kann . Zum anderen können Löschbomben aus großer Höhe abgeworfen werden was den Einsatz sicherer macht und damit bestückte Drohnen schneller am Einsatzort sind . Auch ist entscheidend wie viel Wasser schon durch Hitze von flammen und Thermik vor dem erreichen des Brandherdes verlorengeht .
de.wikipedia.org/wiki/Impulse_Fire_Extinguishing_System
de.wikipedia.org/wiki/Hochdruckl%C3%B6schanlage


Mein Konzept sieht vor das die Lastträger durch Wärmekameras und topologische Geländekarten die optimalen Löschpunkte berechnet und den einzelnen Löschbomben zuweist . Sie sind mit einem einfachen Leitwerk , Bremsfallschirm und GPS ausgestattet um ihre Ziele Genau und zeitgleich zu treffen . In einer vorausberechneten Optimalen Höhe wird ein Stark Gas entwickelnder Sprengstoff gezündet der einen feinen Wassernebel bildet . Durch die Große Oberfläche des Wassernebel nimmt sehr viel wärme auf und das 1600 fache Volumen von Dampf verdrängt die Luft .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 01 Sep 2019 11:45 #56669

Duisenberg schrieb: Irgendwas habe ich bei dem Ansatz übersehen, nur ich komm grad nicht drauf was.

Die Einsatzkosten (nebst Hin- und Rück-Transfer) fehlen im Vergleich mit Ryan Air.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 01 Sep 2019 11:56 #56670

heinzendres schrieb: Es sollten aber keine Löschflugzeuge sein da sie auf große Wasserflächen oder Flughäfen zum Wasser nachfüllen angewiesen sind . Sondern es sollten Drohnen entwickelt / verbessert werden .


Ernsthaft, so ganz ohne Smiley? Ok, damit sprengst Du sicher locker jede Grillparty. Herzlich willkommen in der Hölle der guten Ideen. cool)

Großraumflugzeuge sind wegen Mobilität, Reichweite und Volumen angezeigt: 20 Stück, 1500 Tonnen Wasser, Reichweite 13.000km, Vmax 988km/h, vor allem für abgelegene Gebiete.

heinzendres schrieb: Auch habe ich mich mit Löschbomben beschäftigt und meine Idee dazu war mit Löschmittel gefüllte Bomben auf Basis der Impuls/Hochdruck Löschverfahren zu verwenden da damit die vorhandene Militärische Infrastruktur genutzt werden kann . Zum anderen können Löschbomben aus großer Höhe abgeworfen werden was den Einsatz sicherer macht und damit bestückte Drohnen schneller am Einsatzort sind . Auch ist entscheidend wie viel Wasser schon durch Hitze von flammen und Thermik vor dem erreichen des Brandherdes verlorengeht .


Ja, prima Idee, Und alles was am Boden kreucht und fleucht ist dann auch gleich mit Impuls und Hochdruck geplättet. Probier das mal am heimischen Holzkohlegrill. Mit dem passenden Feuer alles kein Problem, aber die Jungs im Video wären mit der klassischen Feuerpatsche effizienter. Ok, kein "Boah, ey"-Effekt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 01 Sep 2019 11:59 #56671

ra-raisch schrieb:

Duisenberg schrieb: Irgendwas habe ich bei dem Ansatz übersehen, nur ich komm grad nicht drauf was.

Die Einsatzkosten (nebst Hin- und Rück-Transfer) fehlen im Vergleich mit Ryan Air.


Die 4Mrd€ sind die Gesamtkosten bei Ryan Air, also incl. Betriebsmittel, Personal, Infrastruktur, Abschreibungen etc.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 05:29 #56752

Duisenberg schrieb: Ja, prima Idee, Und alles was am Boden kreucht und fleucht ist dann auch gleich mit Impuls und Hochdruck geplättet. Probier das mal am heimischen Holzkohlegrill. Mit dem passenden Feuer alles kein Problem, aber die Jungs im Video wären mit der klassischen Feuerpatsche effizienter. Ok, kein "Boah, ey"-Effekt.

Gut deine 20 Riesenflieger können enorm viel Wasser abwerfen und das Problem durch rohe Gewalt lösen . Und wen gebiete im Vollbrand stehen sind sie das mittel der Wahl , nur muss es auch wirtschaftlich sein und Umweltschonend . Brände schon in ihrer Entstehung zu Löschen ist der beste weg , und das kann man am besten mit in Risikogebieten Stationierten Überwachungs und Löschdrohnen . Zum anderen können Löschflugzeuge eben nur löschen und die Piloten müssen regelmäßig trainiert werden und wen sie keine Einsätze haben verursachen sie nur neben kosten .

Modular aufgebaute Löschdrohnen können viele aufgaben übernehmen da der Klimawandel viele Unwetterkatastrophe verstärkt reicht es nicht aus wen ein Weltweiter Katastrophenschutz nur für Brandbekämpfung ausgerüstet ist .
Menschen Retten
Versorgungsgüter liefern
Ausrüstung transportieren
Lasten heben
Unwegsames Gelände erkunden .

Hätte es sie schon 11/09 gegeben hätten nach dem Anschlag viele Menschen gerettet werden können .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 08:06 #56755

Gerade eben ist ein ausführliches Interview mit dem brasilianischen Umweltminister Ricardo Salles rausgekommen, worin er auf die landwirtschaftliche Entwaldungsfrage und das Problem so ein großes Gebiet zu überwachen eingeht (der Titel ist zwar ein bisschen Clickbait da damit nur gemeint ist dass es nicht stärker brennt als jedes Jahr, nicht dass es gar nicht brennt, aber so ist das halt auf Youtube):


Sein stärkstes Argument in meinen Augen ist dass er mehr als 5/6 seines Waldes preserved hat und das auch weiterhin dabei belassen will, während alle anderen Länder weniger als 1/3 ihrer ursprünglichen Wälder erhalten haben. Um illegale Rodungen zu verhindern ist er aber mittlerweile auch bereit die Hilfe anderer Länder in Anspruch zu nehmen, da sein eigenes Militär nicht groß genug ist durch den gesamten Urwald zu patroullieren.

Von der Front berichtend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 09:55 #56756

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 33
Mit dem nach wie vor ungebrochenen Wachstum der Bevölkerung dieses Planeten geht ein globaler Mehrbedarf an Nahrung, Wohnung, Mobilität und Zerstreuung einher.

In der Konsequenz werden mehr Flächen für Ackerland und Weiden, Wohnsiedlungen, Industrie und Verkehr erschlossen, ökologische Flächen werden geopfert und zurückgedrängt, da die Oberfläche unseres Planeten nun mal endlich ist. Daraus kann man ein Geschäftsmodell machen und umso mehr Geld verdienen, je skrupelloser man dabei vorgeht.

Wenn Wälder brennen, kann das Zufall sein (Blitzschlag, Unachtsamkeit) oder gezielte Brandrodung. Die Frage, wie ein Waldbrand effizient zu löschen ist, wird von den Brandbekämpfungsspezialisten entschieden, da halte ich mich raus. Die Frage, ob ein Waldbrand angegangen werden soll oder nicht, entscheiden lokale Machthaber. Die UN wird wohl kaum ungefragt in einen souveränen Staat mit Brandbekämpfungsflugstaffeln einfallen können.

Das Zauberwort in diesem Zusammenhang heißt übrigens: Verzicht. Mein Nachbar hat lange überlegt und mit sich gerungen, ob er vom Fiat Tipo auf den Audi Q7 umsteigen soll. Hat er dann doch gemacht, die Kinder müssen ja adäquat in die Schule kommen.

Alles wird gut.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 10:38 #56759

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 63
Wie sich hier wieder mal die Realität zeigt.
Weniger ist mehr das war (ist) ein Spichwort.
Erst wenn man zur Umkehr gezwungen wird wird man sich ändern.
Unsere Bequemlichkeit wird ermöglicht durch den extensiven Einsatz von Ressourcen jeglicher Art.
Zudem befinden wir uns im glücklichen Umstand in der so genannten 1. Welt zu Leben.
Die Nehmerländer versorgen uns sehr preiswert.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Cim Borazzo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 10:43 #56760

Duisenberg schrieb: Die 4Mrd€ sind die Gesamtkosten bei Ryan Air, also incl. Betriebsmittel, Personal, Infrastruktur, Abschreibungen etc.

OK, also gesamte Betriebskosten, ich hätte gedacht es geht um die Investition (Anschaffungskosten), dann wären aber die Flugkilometer noch aussagekräftiger als die Anzahl der Fluggeräte.
Die Anschaffungskosten könnten aber womöglich höher sein als die Betriebskosten.

Yukterez schrieb: Sein stärkstes Argument in meinen Augen ist dass er mehr als 5/6 seines Waldes preserved hat und das auch weiterhin dabei belassen will, während alle anderen Länder weniger als 1/3 ihrer ursprünglichen Wälder erhalten haben. Um illegale Rodungen zu verhindern

Ich dachte, es steht längst weniger als 5/6.

Ja, der Vergleich mit den Industrieländern ist durchaus angebracht. Aber natürlich sind die illegalen Rodungen das größte Problem.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 11:21 #56761

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 33
Der Ertrinkende fragt seinen potentiellen Retter: " was kostet mich die Aktion ?"
Darauf der potentielle Retter: "einen Jahreslohn".
Darauf der Ertrinkende: "ok, zu teuer", und lässt sich final absinken.

So kommt bei mir die Diskussion über die ökonomischen Konsequenzen des Erhalts von Wäldern an. Ökologie und Klima scheinen verhandelbar zu sein.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 11:51 #56763

heinzendres schrieb:

Duisenberg schrieb: Ja, prima Idee, Und alles was am Boden kreucht und fleucht ist dann auch gleich mit Impuls und Hochdruck geplättet. Probier das mal am heimischen Holzkohlegrill. Mit dem passenden Feuer alles kein Problem, aber die Jungs im Video wären mit der klassischen Feuerpatsche effizienter. Ok, kein "Boah, ey"-Effekt.

Gut deine 20 Riesenflieger können enorm viel Wasser abwerfen und das Problem durch rohe Gewalt lösen . Und wen gebiete im Vollbrand stehen sind sie das mittel der Wahl , nur muss es auch wirtschaftlich sein und Umweltschonend . Brände schon in ihrer Entstehung zu Löschen ist der beste weg , und das kann man am besten mit in Risikogebieten Stationierten Überwachungs und Löschdrohnen . Zum anderen können Löschflugzeuge eben nur löschen und die Piloten müssen regelmäßig trainiert werden und wen sie keine Einsätze haben verursachen sie nur neben kosten .


Da hast Du recht, die Großraum-Löschflieger sind schon klotzen statt kleckern. Aber schau Dir die potenziellen Einsatzmuster dieses und letztes Jahr an, große Flächen, weite Entfernungen, unzugängliche Regionen. Und es muss schnell und nachdrücklich gelöscht werden. Von Erkennung bis Wasserabwurf maximal 24h wäre das Ziel. Technisch sind die "Riesendinger" da schlicht die erprobte - verfügbare - Lösung. Irgendwo auf der Welt brennt es immer, und wenn tatsächlich mal nichts zu löschen ist können die auch Gebiete "beregnen" und so die ein- oder andere Ernte retten. Und wenn es wirklich mal nichts zu tun gibt sind wir halt froh drum, dann kann die Truppe die Ausrüstung warten und putzen, Überstunden abbauen oder den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

Wirtschaftlich wären die "UN-Rainmaster" allemal. Allein das von Greenpeace 2018 geschätzte CO2-Potential "8 Milliarden Tonnen" - selbst wenn mit so einer Truppe nur die Hälfte vermieden werden könnte entspräche das dem gesamten CO2-Ausstoß der EU im Jahr. Laut Umweltbundesamt spart die deutsche EEG-Kostenumlage - derzeit 30 Mrd€ pro Jahr - etwa 115 Millonen Tonnen CO2. Wirtschaftlich wäre es also im Vergleich zu unserem seit 20 Jahren laufenden EE-Konzept schon, wenn die Truppe bei jährlichen Kosten von 4Mrd€ lediglich 16 Mio Tonnen CO2 einspart. Da müssen sie sich wohl nicht sonderlich anstrengen.

heinzendres schrieb: Modular aufgebaute Löschdrohnen können viele aufgaben übernehmen da der Klimawandel viele Unwetterkatastrophe verstärkt reicht es nicht aus wen ein Weltweiter Katastrophenschutz nur für Brandbekämpfung ausgerüstet ist .
Menschen Retten
Versorgungsgüter liefern
Ausrüstung transportieren
Lasten heben
Unwegsames Gelände erkunden .

Hätte es sie schon 11/09 gegeben hätten nach dem Anschlag viele Menschen gerettet werden können .


Wie viele Millionen Löschdrohnen - von denen es bislang nicht eine gibt - wären dazu erforderlich? Wie sollen die in Waldgebieten operieren? Wer steuert die, wer wartet die? Wie lange dauert es, bis die Technik für autonome Einsätze verfügbar ist?

Vielleicht kann man so etwas in 10, 20 Jahren in Betracht ziehen. Vielleicht haben wir in 30 Jahren Fusionskraftwerke und das Problem erledigt sich von selbst.

Die "Riesendinger" kannst Du bei Boeing bestellen. Da braucht es nur noch Finanzierung und Organisation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 12:07 #56764

ra-raisch schrieb:

Duisenberg schrieb: Die 4Mrd€ sind die Gesamtkosten bei Ryan Air, also incl. Betriebsmittel, Personal, Infrastruktur, Abschreibungen etc.

OK, also gesamte Betriebskosten, ich hätte gedacht es geht um die Investition (Anschaffungskosten), dann wären aber die Flugkilometer noch aussagekräftiger als die Anzahl der Fluggeräte.
Die Anschaffungskosten könnten aber womöglich höher sein als die Betriebskosten.


Die Anschaffung kann man finanzieren, IWF ist bestimmt willig. So ein Flieger kostet ansonsten rund 300Mio USD, bei einem Budget von 4Mrd€ p.a. muss man vielleicht auch nicht alle auf einmal kaufen, so schnell kann Boeing die dann ja auch nicht zusammenbasteln.

Derzeit gibt es ein solches Flugzeug , privat betrieben - würde mal meinen das ist nicht wirklich sinnvoll. Vor allem wenn sich die Organisationen und Länder, die es dringend benötigen den Einsatz nicht bezahlen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 12:17 #56765

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 33

Duisenberg schrieb: Vor allem wenn sich die Organisationen und Länder, die es dringend benötigen den Einsatz nicht bezahlen können.


Mir ist kein Staat bekannt, der händeringend um den Einsatz eines Löschflugzeugs gebeten hätte, aber wegen der Kosten abgeschreckt wurde. Wer wäre das ?

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 13:22 #56766

Cim Borazzo schrieb: Mit dem nach wie vor ungebrochenen Wachstum der Bevölkerung dieses Planeten geht ein globaler Mehrbedarf an Nahrung, Wohnung, Mobilität und Zerstreuung einher.


So "ungebrochen" ist das Wachstum eigentlich nicht mehr, auch wenn wir uns wohl auf 11 Mrd Menschen einstellen müssen. (Hans Roslings "Mengenlehre")

Cim Borazzo schrieb: In der Konsequenz werden mehr Flächen für Ackerland und Weiden, Wohnsiedlungen, Industrie und Verkehr erschlossen, ökologische Flächen werden geopfert und zurückgedrängt, da die Oberfläche unseres Planeten nun mal endlich ist. Daraus kann man ein Geschäftsmodell machen und umso mehr Geld verdienen, je skrupelloser man dabei vorgeht. .


Das kann man beklagen, aber der Kern des Problems liegt woanders. Da empfehle ich die Vorträge von Heiner Flassbeck , die sind zwar eingängig, aber ohne VWL-Grundkenntnisse nicht ohne weiteres zu verstehen.

Bezogen auf die Ursachen des aktuellen Problems in Brasilien aber durchaus erhellend.

Cim Borazzo schrieb: Wenn Wälder brennen, kann das Zufall sein (Blitzschlag, Unachtsamkeit) oder gezielte Brandrodung. Die Frage, wie ein Waldbrand effizient zu löschen ist, wird von den Brandbekämpfungsspezialisten entschieden, da halte ich mich raus. Die Frage, ob ein Waldbrand angegangen werden soll oder nicht, entscheiden lokale Machthaber. Die UN wird wohl kaum ungefragt in einen souveränen Staat mit Brandbekämpfungsflugstaffeln einfallen können.


Richtig, da müssten sich die Staaten schon über die Einsatzmodalitäten einig werden. Aber ich würde meinen, das ist nicht unmöglich. Vor allem wenn die Länder - eine UN-Truppe sollte ja international aufgestellt sein - auch personell daran beteiligt sind. Wichtig wäre erst einmal der "Startschuss" und die Finanzierung, der Rest ergibt sich - hoffentlich pragmatisch - dann schon.

Wenn die Weltgemeinschaft so eine Maßnahme - immerhin mit enormem CO2-Einsparpotenzial für kleines Geld - nicht gebacken bekommt, welchen Sinn macht dann die Predigt von "Verzicht"?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 03 Sep 2019 13:36 #56767

Cim Borazzo schrieb:

Duisenberg schrieb: Vor allem wenn sich die Organisationen und Länder, die es dringend benötigen den Einsatz nicht bezahlen können.


Mir ist kein Staat bekannt, der händeringend um den Einsatz eines Löschflugzeugs gebeten hätte, aber wegen der Kosten abgeschreckt wurde. Wer wäre das ?


Chile beispielsweise - da wurde der Einsatz privat finanziert. Und Staaten bitten auch nicht "händeringend" um den Einsatz, wenn die Kosten sie abschrecken. Die versuchen es einfach so gut es eben geht - oder auch nicht geht - mit eigenen Mitteln. en.wikipedia.org/wiki/747_Supertanker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? Gestern 22:58 #57372

Hier wurde verschiedentlich darauf hingewiesen, dass wir Menschen die Folgen der diversen Ökokatastrophen auffangen können. Die Realität sieht aber anders aus. Eine gravierende Folge ist der Artenschwund. Der findet schon jetzt statt. Zum Beispiel im Amazonas. Wer bewahrt diese Arten?
wdr-Sendung zu 14 km Amazonas
In diesem Amazonas-Gebiet ist eine enorm hohe Artendichte, die aber durch Brandrodung und Goldsucher in Gefahr ist.
So wird es auch sonst im Amazonas sein. Wer rettet diese Arten? Auch wenn die Korallenriffe absterben, wird ein Massenartensterben stattfinden. Wo ist da jemand, der diese Arten rettet? Das ist doch Wunschdenken, es wird nur für wenige Arten passieren, die meisten verschwinden einfach so. Und ziehen dann weitere Arten in den Abwärtsstrudel. Nun mag es beruhigen, dass wir nicht wissen, was das Wegbrechen ganzer Ökosystem für Folgen hat.
Sicher wird eine gewisse Artenvielfalt erhalten bleiben. So war es ja bei früheren Fällen dieser Art. Aber die Überlebenden hatten dabei nur Glück, zu einem Öko-System zu gehören, wo das Überleben für sie klappte. Das sagt nichts dazu aus, dass es für sie (und ihre Abkömmlinge!) da ein Vorteil gibt, das Losglück ist nicht immer gleich verteilt. Auch ist ja durch das fünffache Massenartensterben bewiesen, dass ein Überleben solch eines Ereignisses nichts sagt für die Wahrscheinlichkeit eines nächsten Artensterbens.
Wenn Ressourcen durch Artenschwund knapp werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass dann der Artenerhalt bei den Menschen vor dem Überleben stehen wird. Niemand lässt seine Kinder verhungern, nur um eine Tier- oder Pflanzenart zu retten.
Der Klimawandel ist nur ein Faktor beim Artenschwund. Insofern greift der Titel dieses Threads zu kurz. Die verschiedenen Öko-Katastrophen verstärken sich gegenseitig.
Der Kölner sagt: Was fott ist ist fott. Da nützen auch Samenbanken nichts, wenn das entsprechende Öko-System dazu fehlt.
Ein Massenaussterben ist kein Weltuntergang. Es wird weiter Kids geben, die all den Artenreichtum auf ihrem elektronischem Gerät haben - 3 d, olfaktorisch und haptisch. Alles ist gut. Niemand muss sich Gedanken machen., Alles kann so weiter laufen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum