Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Realität der Zeit

Realität der Zeit 24 Aug 2019 11:57 #56078

Hallo Diracfan,
bevor jetzt alle wuschisch werden. Hat Gimsa schon einmal seine Arbeiten für das wissenschaftliche Fegefeuer eingereicht? Ich habe nichts auf die Schnelle gesehen. Scheinbar hat er ein paar Bücher aufgelegt, die auch scheinbar keine Wellen geschlagen haben. In seiner Vorstellung gibt er sich selbst nicht gerade ein schlechtes Zeugnis, aber wie er es macht, könnte man annehmen, dass er Physiker ist. Er ist Dr. ing., dass ist gut (ich weiß ein wenig, wovon ich rede), aber ich glaube nicht so recht, dass er sich während des Studiums mit der SRT rumschlagen musste. Ansonsten scheint er ein wenig ein Hansdampf in vielen Gassen zu sein. Leute, die nachweisen wollen, dass Einstein doch ein bisschen ein Depp ist und man selbst das mal eben zeigt, ist Legion. Meines Wissens ist davon keiner übrig geblieben. Sage mir doch mal in deinen Worten, was du daraus gelernt hast.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Realität der Zeit 24 Aug 2019 14:29 #56085

So denkt sich Karlchen (Gimsa) die SRT. Schlimm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 24 Aug 2019 14:34 #56086

FloydnGoyd schrieb: Und wieder was dazugelernt, ich hatte die falsche Vorrstellung bei der Expansion.
Danke.Gruß
FluignLuis

Mach' dir nix draus. Den "Urknall" versteht niemand!

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 24 Aug 2019 16:19 #56091

Hallo, ist nicht schlimm für mich, wenn Du wuschig wirst, am besten immer schön sachlich bleiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 24 Aug 2019 16:30 #56092

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

D.Rajic schrieb: Hallo Diracfan,
bevor jetzt alle wuschisch werden. Hat Gimsa schon einmal seine Arbeiten für das wissenschaftliche Fegefeuer eingereicht? Ich habe nichts auf die Schnelle gesehen. Scheinbar hat er ein paar Bücher aufgelegt, die auch scheinbar keine Wellen geschlagen haben. In seiner Vorstellung gibt er sich selbst nicht gerade ein schlechtes Zeugnis, aber wie er es macht, könnte man annehmen, dass er Physiker ist. Er ist Dr. ing., dass ist gut (ich weiß ein wenig, wovon ich rede), aber ich glaube nicht so recht, dass er sich während des Studiums mit der SRT rumschlagen musste. Ansonsten scheint er ein wenig ein Hansdampf in vielen Gassen zu sein. Leute, die nachweisen wollen, dass Einstein doch ein bisschen ein Depp ist und man selbst das mal eben zeigt, ist Legion. Meines Wissens ist davon keiner übrig geblieben. Sage mir doch mal in deinen Worten, was du daraus gelernt hast.


Hallo Dieter,

Diracfan und Andreas Gimsa dürften wohl ein und dieselbe Person sein. Du kannst die Frage dann auch direkter stellen:

"Hast Du schon einmal Deine Arbeiten für das wissenschaftliche Fegefeuer eingereicht?"

Das würde mich dann auch interessieren, vor allem bezüglich der Reaktionen, die Du (Andreas) erfahren hast, falls ja.

Gruß an euch beide,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 24 Aug 2019 16:45 #56095

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 36

Lulu schrieb: Diracfan und Andreas Gimsa dürften wohl ein und dieselbe Person sein.


Seltsam, den gleichen Gedanken hatte ich auch direkt :-)

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Realität der Zeit 24 Aug 2019 16:56 #56097

Diracfan schrieb: Das könnte im Zusammenhang mit dem Zeitverständnis interessant sein!


Moderatoren Hinweis

Der Titel des Videos lautet "Die neue Relativität". Ist dies ein persönliches alternatives Weltbild? Wenn ja, stammt es von einem Physik Professor oder hat es ein Peer-Review durchlaufen oder vergleichbares?

Persönliche alternative Weltbilder, die ausschließlich von Laien stammen, dürfen in diesem Forum nicht mehr diskutiert werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Realität der Zeit 24 Aug 2019 20:00 #56103

Naja, er gibt ja selber zu die Relativitätstheorie nicht verstanden zu haben und so ist es.
Wäre allerdings besser er würde fragen wie es richtig geht^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Realität der Zeit 26 Aug 2019 14:06 #56239

Merilix, dann gratuliere ich Dir, dass Du in der Lage bist, falsche Physik zu verstehen. Ich wäre da jetzt nicht ganz so stolz.
Du bist ja nicht allein damit. Auch der Moderator hat nicht gemerkt, dass 100 Jahre Peer Review nicht geeignet waren, falsche diesbezügliche Publikationen als solche zu entlarven.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 26 Aug 2019 17:30 #56249

Peer Review ist keine Garantie für Richtigkeit. Das ist uns sehr wohl bewusst.

Peer Review ist allerdings eine Garantie, dass der Artikel bestimmten Qualitätsstandards genügt, was viele falsche Weltbilder schon einmal herausfiltert.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Realität der Zeit 26 Aug 2019 17:49 #56250

D.Rajic schrieb: Hallo sardon, du schreibst:

Dass wir Zeit / Zeitfluss zu erfahren glauben, liegt m.e. daran, dass wir erinnern können und so "Vergangenheit" konstruieren bzw. prognostisch vorhersagen können und damit "Zukunft" konstruieren. Die Verbindungslinie ist der (imaginäre) Zeitstrahl. In der Thermodynamik ist nicht wirklich die Zeit irreversibel, sondern die Ereignisse, das Geschehen, die Wahrscheinlichkeit der Zustände gem. Boltzmann. So gesehen wäre "Zeit" eine ideelle Konstruktion und keine reale
Entität.

Stimme dir weitestgehend zu und verweise auf die bereits im Forum einschlägigen Diskussionen zur Zeit. Wir sind hier fast wieder bei den Altvorderen wie Hume und Kant. Deren Problem war nicht unbedingt die Zeit, sondern die Kausalität. Die wiederum ist meiner Meinung nach nicht ohne eine Äquivalenz zur Zeit konstruierbar. Zeit ist für mich weiterhin die Hilfsgröße zur Kausalität. Damit letztlich der Perzeption zuzusprechen. Ob das dann keine reale Konstruktion ist, sei dahingestellt. Wenn Zeit eine Konstruktion ist, ist sie insofern aus meiner Sicht auch als Perzeption real. Aber da kann man treffliche Definitionsdiskussionen losbrechen. Deutlich unterstreichen möchte ich deine Ausführung, dass der 2. HS der Thermodynamik an sich gar keine Zeit braucht, sondern eben nur Zustände, wie du schon dargestellt hast. Dass die Zeit oft in dem 2. HS der TD fröhliche Urständ feiert, ist einfach dem geschuldet, dass wir uns sehr schwer tun zu definieren, ohne unsere Perzeption zu bemühen. Wiederholt wurde hier im Forum ja schon ausgebreitet, dass Einsteins RTen in letzter Konsequenz eine objektive Zeit ausschließen. Obwohl Einstein das nicht gefiel, konnte er nicht anders, als Weyl und anderen hinsichtlich des Blockuniversums zu folgen.

Wenn also "Zeit" eine ideelle Konstruktion und keine reale Entität ist, dann stellt sich die Frage, wie die SRT und ihre Implikationen zu deuten sind, ob zB das "Blockuniversum" auch eine ideelle Konstruktion ist - was m.e. dann logisch wäre - oder tatsächlich real (wogegen zusätzlich die Idealität der euklidisch-minkowskischen Geometrie sprechen würde). Soweit ich das sehe, ist der 4dim-Block sowieso nur eine Version von Newton absolutem 3dim-Raum.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 26 Aug 2019 17:55 #56251

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 36
Quelle: DER SPIEGEL 15.05.1989
Alle drei Zeitpfeile deuten in die "Zukunft". Warum? Der Welt derzeit bedeutendster Kosmologe, der Brite Stephen Hawking, vermutet: "Unser subjektives Empfinden der Zeitrichtung wird durch den thermodynamischen Pfeil der Zeit bestimmt." Dies, so Hawking, lasse den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik gleichsam als Binsenweisheit erscheinen. "Die Unordnung wächst mit der Zeit, weil wir die Zeit in der Richtung messen, in der die Unordnung anwächst."

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Realität der Zeit 26 Aug 2019 18:40 #56257

Cim Borazzo schrieb: Quelle: DER SPIEGEL 15.05.1989
Alle drei Zeitpfeile deuten in die "Zukunft". Warum? Der Welt derzeit bedeutendster Kosmologe, der Brite Stephen Hawking, vermutet: "Unser subjektives Empfinden der Zeitrichtung wird durch den thermodynamischen Pfeil der Zeit bestimmt." Dies, so Hawking, lasse den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik gleichsam als Binsenweisheit erscheinen. "Die Unordnung wächst mit der Zeit, weil wir die Zeit in der Richtung messen, in der die Unordnung anwächst."

Ich dachte, wir waren schon so weit, dass der "thermodynamische Zeitpfeil" nur eine ideelle Metapher ist? Ich bin mir auch nicht sicher, ob ein subjektives Empfinden für die Charakterisierung des 2. HS. das richtige Kriterium ist.
Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ich Hawking richtig verstehe...

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 26 Aug 2019 20:57 #56276

Cim Borazzo schreibt:

Unser subjektives Empfinden der Zeitrichtung wird durch den thermodynamischen Pfeil der Zeit bestimmt

Was soll ich mir unter einem thermodynamischen Zeitpfeil vorstellen? Ist das mislungene Metaphorik? In Wikipedia zum Zeitpfeil liest man zur Definition Folgendes:

Der thermodynamische Zeitpfeil beruht auf dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik: Die Zukunft ist die Zeitrichtung, in der die Entropie zunimmt. Ein interessanter Punkt ist, dass dieser Zeitpfeil im thermodynamischen Gleichgewicht nicht existiert: Für einen Gleichgewichtszustand gibt es keine thermodynamisch definierte Vergangenheit und Zukunft; der Gleichgewichtszustand ist sozusagen zeitlos.

Zeit als Abfallprodukt und ohne eigene Existenz und lediglich ein anderer Ausdruck für eine interne Wahrnehmung. Entropie hat ja keinen Rhythmus oder getaktete Periodizität. Da passt ja nicht einmal Einsteins Flapsigkeit, dass Zeit das ist, was die Uhr zeigt.
Sardon schreibt:

ob zB das "Blockuniversum" auch eine ideelle Konstruktion ist - was m.e. dann logisch wäre - oder tatsächlich real (wogegen zusätzlich die Idealität der euklidisch-minkowskischen Geometrie sprechen würde)

Nun ja, das Blockuniversum ist für Einstein et alii eine logische Folge der RT. Es wäre also schon schräg, wenn die Folge die Bedingung negiert. Aber du gibst ja schon zu verstehen, dass eigene Schlussfolgerungen sind.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Realität der Zeit 26 Aug 2019 21:09 #56279

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 36
Hi D.Rajic,

Hawking soll gesagt haben (siehe oben):
"Die Unordnung wächst mit der Zeit, weil wir die Zeit in der Richtung messen, in der die Unordnung anwächst."

Für mich ist Zeit keine intrinsische Eigenschaft des Universums, sondern eine vom Menschen geschaffene Definition.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Realität der Zeit 27 Aug 2019 03:33 #56296

Hallo D.Rajic,
betr.: "Nun ja, das Blockuniversum ist für Einstein et alii eine logische Folge der RT. Es wäre also schon schräg, wenn die Folge die Bedingung negiert. Aber du gibst ja schon zu verstehen, dass eigene Schlussfolgerungen sind".

Wir müssen hier unterscheiden:
Das eine ist: Minkowski hat die "Union der Raumzeit" auf rein mathematischen Wege logisch und konsistent eingeführt

Das Andere ist:
Wenn, wie wir weiter oben festgestellt haben, die Zeit keine intrinsische Eigenschaft der Realität ist, sondern eine ideelle Konstruktion, dann kann auch die Union der Raumzeit und damit das Blockuniversum keine intrinsische Eigenschaft der Realität sein, sondern ebenfalls nur eine ideelle Konstruktion; deren Sinn ist nur die Vereinfachung der mathematischen Operationen.

Soweit ich sehe, gibt es keinen wirklich zwingenden Grund für eine Ontologisierung dieses Begriffs, denn alle praktisch durchgeführten Messungen für Längen und Zeit werden mit jeweils unterschiedlichen Verfahren und Messgeräten (Stäbe bzw. Uhren) durchgeführt.
Auch die messtechnischen Normale sind unterschiedlich (genormtes Meter, genormte Sekunde)
Zudem verliert die Zeit dem Raum gegenüber auch nicht ihren Sonderstatus.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 27 Aug 2019 04:00 #56298

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 212
Hallo Sardon,

Zudem verliert die Zeit dem Raum gegenüber auch nicht ihren Sonderstatus.


Meiner Ansicht schon, die Abfolge muss nicht mehr zu einer vorgegebenen Taktrate erfolgen.
Was eigentlich zählt ist die jeweilige Konfiguration im Blockabschnitt, nach dem ein Takt beliebiger Länge dem nächsten folgt.
Eher eine kaputte Uhr, würde ich meinen..
G Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Realität der Zeit 27 Aug 2019 04:31 #56299

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 212
Hallo Dieter

Hat Gimsa schon einmal seine Arbeiten für das wissenschaftliche Fegefeuer eingereicht?

:lol:

Das erinnert mich an Bojowalds Höllenfeuer Ansatz..
"Wie nach der Schleifenquantengravitation aus dem absoluten Vakuum die Raumzeit entsteht."

Taktvoll durch den Urknall
Augenzwinkernd lässt sich feststellen, dass der Höllenzustand schon bei der Geburt der modernen Physik eine gewisse Rolle gespielt hat. Eines der ersten Werke von Galileo Galilei war eine mathematische Ausschmückung von Dantes „Göttlicher Komödie“, in der er gegebene Beschreibungen der Höllenkreise sowie der Proportionen Luzifers zu einer Berechnung von deren Größe benutzt. Die Schleifenquantengravitation führt dieses Beispiel gewissermaßen fort.

www.pro-physik.de/restricted-files/101556

HG und bis später Z. ;)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Realität der Zeit 27 Aug 2019 14:48 #56318

Z. schrieb: Hallo Sardon,
Meiner Ansicht schon, die Abfolge muss nicht mehr zu einer vorgegebenen Taktrate erfolgen.
Was eigentlich zählt ist die jeweilige Konfiguration im Blockabschnitt, nach dem ein Takt beliebiger Länge dem nächsten folgt.
Eher eine kaputte Uhr, würde ich meinen..G Z.


Hallo Z.
ich möchte die m.e. eigentliche Bedeutung der SRT nochmal wie folgt darstellen:

A) Das Bedeutsame der 4dim-Minkowski-SRT liegt gerade in der Sonderstellung der Zeit, welche sie in der metrischen Fundamentalform des invarianten Linienelements durch ihre unterschiedliche Signatur (-ct) erfährt (runtergebrochen auf eine Ortskoordinate):

Klassische Form: ds2 = dx12 + dx42 => definiter Typus, geometrisch: Kreise

Minkowski-Form: ds2 = dx12 - dx42 =>indefiniter Typus, geometrisch: Minkowski-Hyperbeln

Nur aufgrund der abweichenden Signatur als Sonderstellung der Zeit ist die Darstellung als Minkowski-Diagramm mit all den darin liegenden Informationen überhaupt erst möglich.

B) Die zweite Bedeutsamkeit liegt darin, dass in der Minkowski-Darstellung zwei Punkte keine Ortskoordinaten sind, sondern Ereignisse E1 und E2 darstellen, die durch das Linienelement verbunden sind. Das bedeutet, dass E1 Ursache von E2 ist, das Kausalitätsgesetz; dass das Linienelement unter Lorentz-Trafos invariant ist hat also keine andere Bedeutung, als dass das Kausalitätsgesetz invariant ist, somit universelle Gültigkeit beanspruchen darf.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 27 Aug 2019 16:36 #56324

Die Kausalität stimmt schon. Nur ist die Minkowski-Metrik unvollständig, sie lässt die Gegenwart nicht als zeitliche Dimension erkennen.
Diese ist jedoch als Imaginärteil der Zeit (2. zeitl. Dimension) sehr grundlegend und dafür verantwortlich, dass überhaupt. gleichzeitige Ereignisse an verschiedenen Orten des Universums stattfinden können und diese sich mathematisch beschreiben lassen (ISBN 978-3-00-060247-4).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 27 Aug 2019 22:56 #56361

Diracfan schrieb: Die Kausalität stimmt schon. Nur ist die Minkowski-Metrik unvollständig, sie lässt die Gegenwart nicht als zeitliche Dimension erkennen.
Diese ist jedoch als Imaginärteil der Zeit (2. zeitl. Dimension) sehr grundlegend und dafür verantwortlich, dass überhaupt. gleichzeitige Ereignisse an verschiedenen Orten des Universums stattfinden können und diese sich mathematisch beschreiben lassen (ISBN 978-3-00-060247-4).

Soweit ich weiß, wird der I-Teil aber kaum noch verwendet.
Und es macht meine Ausführungen ja auch nicht obsolet.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 28 Aug 2019 09:23 #56374

Ja, das stimmt (bspw. Hund: Theor. Physik 2. Band,1957, S.323 oder Greiner: Theor. Physik ISBN 978-3-8171-1815-1, S.396-398).
Man muss jedoch beachten, dass alle Betrachtungen in einem 4-dimensionalen raumzeitlichen Gefüge erfolgten. Die Zeit ist jedoch nach meinen Überlegungen und nachvollziehbaren Berechnungen 2-dimensional. Unsere Welt besitzt demzufolge ein 5-dimensionales raumzeitliches Gefüge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Realität der Zeit 29 Aug 2019 16:16 #56452

Diracfan schrieb: Ja, das stimmt (bspw. Hund: Theor. Physik 2. Band,1957, S.323 oder Greiner: Theor. Physik ISBN 978-3-8171-1815-1, S.396-398).
Man muss jedoch beachten, dass alle Betrachtungen in einem 4-dimensionalen raumzeitlichen Gefüge erfolgten. Die Zeit ist jedoch nach meinen Überlegungen und nachvollziehbaren Berechnungen 2-dimensional. Unsere Welt besitzt demzufolge ein 5-dimensionales raumzeitliches Gefüge.

Ich würde jetzt aber gerne mit der Lehrbuchdarstellung und meinem Post Nr. #56318 weitermachen. Hast du dazu eine Meinung?

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung, denn nichts ist so beständig wie der Wechsel wobei die schönste Harmonie durch Zusammenbringen der Gegensätze.entsteht. - Heraklit -

Realität der Zeit 29 Aug 2019 18:06 #56458

Aber sicher doch. Diese steht in der Publikation "Die Metrik der Raumzeit" und ist für den Blog hier wegen der Darstellung ungeeignet. Aus der fünfdimensionalen Metrik folgt dort die Minkowski-Metrik als Spezialfall.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Diracfan. Begründung: Rechtschreibfehler (Notfallmeldung) an den Administrator

Realität der Zeit 31 Aug 2019 15:16 #56611

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 212
Hallo Sardon,

sorry war beschäftigt. Bzgl. deiner Aussagen und deines letzten Posts..

Zudem verliert die Zeit dem Raum gegenüber auch nicht ihren Sonderstatus

Nur aufgrund der abweichenden Signatur als Sonderstellung der Zeit ist die Darstellung als Minkowski-Diagramm mit all den darin liegenden Informationen überhaupt erst möglich.


Sprechen wir nun über das BlockUniversum oder die SRT?
Mein Post bezog soch explizit auf ein "BU". Dort hat die Zeit mM. weder einen "Sonderstatus noch eine Sonderstellung". Unter letzteren Begriffen verstehe ich, dass etwas dessen Eigenschaften nur zum Teil modifiziert (Anpassung an ein Modell), im überwiegenden Teil seiner Eigenschaften und Funktionen erhalten bleibt. In diesem Sinne ist mM., bzgl. SRT vs. Blockuniversum, jedoch eine komplette Transformation des Zeitbegriffes nötig. So gesehen ist die Uhr im Blockuniversum "deffekt". Das was nach entsprechend nötiger Transformation des Zeitbegriffes bzgl. Blockuniversum maximal verbliebe, ist lediglich die Idee einer nicht mehr vorhandenen Dynamik in Form einer kaputten Uhr.

Die einzige Dynamik die theoretisch verbliebe, wäre etwas, das zwischen "virtuellen Abschnitten des Blocks" ablaufen könnte. Dazu müssten wir jedoch einen Beobachter einführen, der in einer weiteren (5ften) Dimension eingebettet (somit den gesamten Block überschauend), in jeweiligen Abschnitten eine Art von Dynamik zwischen den aus dessen Sicht womöglich "aufeinander folgend" angeordneten Abschnitten interpretiert (ich denke mal Diracfan geht so ungefähr in diese Richtung). Das sprengt jedoch dass hier rein räumliche, auf 4D begrenzte Modell...

Kausalität, nun ja. In der SRT wird der Raum (verbleibt auch nach Lorentztrafo), zu einem homogenen Gebilde (flach), welches mit einem absolut gültigen Maßstab c vermessen, schliesslich zum Gedanken kausaler Abläufe führt. Ein homogenes Kontiuum, in dem es möglich anhand der Aneinanderreihung des Maßstabes c von A nach B zu gelangen. Die Anzahl der von A nach B gereihten Mäßstäbe, wird dabei als vergehende Zeit interpretiert. Lichtlaufzeit.

Mal philosophisch werdend...
Im BU muss dies nicht so sein. In diesem, mich mal aus dem Fenster lehnend, könnte die 4te räumliche Dimension eine komplexe Hintergrundstruktur sein, welche die Konfiguration aller Entitäten (3D Zustände) in jedem Abschnitt des Blocks vorgibt. Die “HS” ist dann weder Homogen noch dynamisch, jedoch in dem Sinne absolut, als dass alle möglichen 3D Konfigurationen nur ein Abbild, dessen starrer aber komplexer “HS” sind.

Beispiel: Stell dir einen transparenten Glas-Würfel vor, welcher im inneren voneinander getrennte Hohlräume enthält, deren Größe und Form “eventuell irgendeinem Schema” folgen. Wenn man nun eine nicht transparente Flüssigkeit einbringt, nehmen die Hohlräume sichtbare Formen an die lokal einander ähnlen. Man könnte nun einen kausalen Zusammenhang deuten, zB. Einen Ausschnitt des gesamten Blocks betrachtend, dass diese starren Formen sich wohl auf Grund irgendeiner vormaligen Interaktion ähneln... Somit zumindest Lokal schliessen, das im Gesamten Block Homogenität und Isotropie vorherrscht, die anhand kausal zusammenhängender Dynamik entstand. Im unendlichen grossen Block, sind jedoch alle möglichen Formen in unendlicher Vielzahl und Grösse vorhanden, sie ähnlen sich nur lokal. Auch hat niemals eine Entwicklung stattgefunden, da der Block ewig.

Bis später..
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum