Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Was Hört man neues von Apophis (99942)

Was Hört man neues von Apophis (99942) 22 Nov 2015 15:53 #1365

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Hallo, Astro-Nerd´s.
Vorab das hier macht mir irgendwie mehr sorgen wie unmittelbarer Bedrohung durch irgendwelche IS-Spasten.
Ich lese da drüber vom Anfang an... Ende 2004 Hat es angefangen und nicht viel später stand auch schon fest 13-04-2036 er stürzt auf die Erde.
Nah und nach haben genauere Messungen ergeben das dieses 300meter kleine Objekt zwischen unseren Flugzeugen und Satelliten, vorbei fliegen wird bei einer Entfernung von etwa 700km von der Erde entfernt. Das ist aber nicht beruhigend wenn ich bedenke was uns die Natur bereits gezeigt hat mit Shoemaker-Levy 9, Daher meine frage wie sehr kann ausgeschlossen werden das Apophis bei seiner lang gezogenen Kartoffel form, bei diesem Reißen von der Erde nicht zerbricht und es regnet dann so 3x100meter brocken auf die Erde, Also ich behalte da besser weiterhin das es nicht passiert als eine Möglichkeit, das so sahen auf Erde schon gefallen sind, wissen wir ja. Ich kann da nix finden das dieses ausgeschlossen wird, dass er NICHT zerbricht. Ich hoffe schon das im fall der fälle, wir da auf etwas Großes vorbereitet sind, und die Herrn Doktoren da eventuell bessere Informationen haben wie ich hier nur vom wiki und neo.nasa als info quelle leben muss.
Gruß

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Neues Logo4.99Dienstag, 15 November 2016
Neues aus dem CERN4.99Samstag, 30 Juni 2018
neues Hallo4.99Samstag, 02 Februar 2019
neues Forumsmitglied4.99Freitag, 22 Dezember 2017
neues von lesch auf youtube4.93Dienstag, 24 Mai 2016
LHC: Neues Teilchen entdeckt4.93Dienstag, 11 Juli 2017
Neues zu den Planck-Größen4.93Sonntag, 29 April 2018
Peta-eV-Kollision am LHC | Neues aus dem Universum4.88Montag, 21 Dezember 2015
Nichts Neues von der Dunklen Materie !4.88Mittwoch, 22 März 2017
NEUES VON GRAVITATIONSWELLEN Andreas Müller Videos4.82Montag, 02 Oktober 2017

Was Hört man neues von Apophis (99942) 22 Nov 2015 16:27 #1366

Noch beunruhigender fand ich den folgenden Abschnitt aus dem letzten Newsletter von Herrn Gaßner:

Ich hoffe, Sie haben Halloween gut überstanden. Auch aus astronomischer Sicht war es diesmal ein bedeutendes Ereignis, weil pünktlich zum Eintritt der Dämmerung (18:01 MEZ), als die ersten Kinder vor unseren Türen standen, auch der Planet Erde einen unvorhergesehenen Besucher bekam: den Asteroiden 2015 TB145. Der 450 - 600 Meter große Brocken raste mit 35 km/s in 1,3-fachem Mondabstand an uns vorbei. Nicht auszudenken, welche Katastrophen ein Einschlag ausgelöst hätte. Besonders nachdenklich stimmt mich, dass wir das Objekt erst drei Wochen vor dem Rendevouz erstmals entdeckt haben - viel zu kurzfristig, um ggf. Notmaßnahmen ergreifen zu können. Da hatten wir noch mal Glück: "Süßes oder Saures!".


Man hat einen nahe vorbeifliegenden Brocken mit mindestens 450m Größe erst drei Wochen vorher estmals entdeckt!

Aphophis wird 2029 wird er knapp vorbeifliegen, laut wikipedia mit 31.000 Kilometer über der Erdoberfläche - also innerhalb der geostationären Satelliten. Nach diesem Vorbeiflug wird man seine Bahn relativ rasch neu berechnen. Wenn dann eine Gefahr für 2036 bestünde, bleiben noch knapp sieben Jahre, um diesen Kometen abzulenken.

Ob die Gravitation der Erde stark genug ist, Aphophis zu zerreißen, weiß ich nicht. Die Erde ist ja schließlich kein Jupiter. Und ob bei einem Auseinanderbrechen, das ja vermutlich in Erdnähe stattfinden würde, wäre denke ich auch fraglich. Mit einem Auseinanderbrechen würde sich aber auch das Risiko der Kollision mit einem Brocken 2036 erhöhen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Letzte Änderung: von ClausS. Begründung: Inhaltliche Korrektur (Notfallmeldung) an den Administrator

Was Hört man neues von Apophis (99942) 22 Nov 2015 17:15 #1367

Das größte Risiko für mich, das aus dem Weltall kommt, sind allerdings Sonnenstürme. Trifft ein großer Sonnensturm die Erde (und diese Gefahr ist durchaus real, siehe September 1859), kann es zu einem elektromagnetischen Puls in einer größeren Erdregion kommen. Dieser kann zu Rechnerausfällen mit Datenverlust und noch viel schlimmer zu einem großflächigen Blackout führen, bei dem die Infrastruktur kaputtgeht, insbesondere die Transformatoren. Eine Wiederherstellung der Stromnetze könnte dann einige Monate dauern.

Ich möchte mir nicht vorstellen, was passiert, wenn zum Beispiel die USA durch so einen Sonnensturm getroffen würde. Wenn dort monatelang die Stromversorgung zusammenbricht, dann wäre die Versorgung von einigen 100 Millionen Menschen akut gefährdet. Viele Millionen Tote wären zu befürchten. Noch schlimmer wären allerdings die Konsequenzen für die Atomwaffen und die Kernkraftwerke. Dass in dem Fall Atomwaffen losgeschossen würden, wäre zu befürchten. Was mit Kernkraftwerken ohne Strom passiert, hat man in Fukuschima gesehen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Was Hört man neues von Apophis (99942) 22 Nov 2015 18:58 #1368

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Ja wenn man sich in manchen Regionen der USA diese Stromtrassen anschaut ist es eindeutig wieso die viel empfindlicher für so großflächige elektromagnetische Strahlung sind.
Aber jedoch nach einer gewissen zeit haben wir die Erde in eine Art Faradayscher Käfig umhüllt wenn es so weiter geht, womit das Problem der Geladenen Sonnen Teilchen behoben ist. Ob das die Atmosphäre aber komplett ionisiert ist eine andere Sache :D...Spass bei Seite.
Die andere Sache ist: 1,3-fachem Mondabstand ist ja viel, viel weiter entfernt als besagter 99942 es 2036 tun soll, ist ja schwer zu vergleichen. Wenn man da von einem Streifschuss überhaupt sprechen kann.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Was Hört man neues von Apophis (99942) 22 Nov 2015 19:36 #1369

Chris schrieb: Die andere Sache ist: 1,3-fachem Mondabstand ist ja viel, viel weiter entfernt als besagter 99942 es 2036 tun soll, ist ja schwer zu vergleichen. Wenn man da von einem Streifschuss überhaupt sprechen kann.


Klar ist der 1,3 fache Mondabstand so weit weg, dass für uns keine Gefahr ausgeht. Nur - wenn der Brocken zufällig 1,3 Mondabstände "weiter links" geflogen wäre, dann hätten wir ihn auch nicht früher gesehen. Und die Vorstellung, morgen in den Nachrichten zu hören, dass ein doppelt so großer Brocken wie Aphophis in drei Monaten die Erde trifft, behagt mir gar nicht.

Denn bei einer so kurzen Vorwarnzeit sind keine Maßnahmen mehr möglich. Bei Aphophis gäbe es zumindest die Möglichkeit, noch Maßnahmen zu ergreifen. Ob sich die Menschheit entsprechend einig wäre und bei Aphophis eine Ablenkung gelingen würde, ist zwar fraglich, aber zumindest möglich.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Was Hört man neues von Apophis (99942) 23 Nov 2015 00:04 #1370

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Wenn man das nun so anschaut, könnte man auch von einem Habitablen Zeitabschnitt von einem Universum Sprechen, wann sich leben auch entwickeln kann, wenn man es in der tat so bedenkt das ein Objekt einfach hinter der Sonne auftauchen kann, zuvor unbemerkt... Da hilft in der tat nur großflächig zu evakuieren und hoffen das es nicht zu sehr die Erde Steril macht. Aber mehr werden wir da in der tat so nicht ausrichten können wenn man da nicht etwas dagegen macht und dann frage ich mich was mit Petawatt Laser anlagen, da ist doch auch was machbar...?? kann man nicht damit was anfangen... dem Fels nach und nach verdampfen, also wenn man sich schon anstrengt dann werden 3 Monate glaub schon machbar sein, ansonsten muss es eine andere Spezies probieren, Alles andere verlangt eine Vor Ort Interaktion und das bei 3 Monaten für uns noch nicht machbar. Wie da berichtet wird die frage ist nicht ob es passieren wird sondern wann.... und das ist total uninteressant!
denn es wird passieren also muss es lauten... was können wir dagegen machen. und da gab es sogar die Idee Albedo zu nutzen... also wenn man auf so spitzen Ideen kommt, wo Hapert es denn mit der bereits vorhandene Laser Leistung?... Also ich bin schon der Ansicht das Tut dem weh. und dann ist noch die Frage fängt man dem Bau erst bei Entdeckung von so einem Objekt wo die Erde Treffen soll?
So wie ich es bis jetzt mitbekommen hab, Wird da nur Geld für Betrachten gezahlt. einfach nur so geschaut wird da, was man da machen kann... Die frage ist möchte man das Anschauen fortsetzen bis so ein Objekt die Erdoberfläche berührt... oder Konstruktiv an die Sache irgendwann ran gehen, wenn möglich bevor....
Und das beträft zum glück uns alle.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum