Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Urknall vs. Schwarzes Loch

Urknall vs. Schwarzes Loch 08 Apr 2016 17:12 #5202

Hallo,

ich hoffe die Frage wurde hier noch nicht gestellt, es st doch schon eine Menge Inhalt vorhanden und die Zeit alles zu lesen ist begrenzt. :)

Ich hatte immer mal wieder folgende Überlegung und möchte sie mal teilen:
Wir haben auf der einen Seite die Urknall-Theorie, die nach dem Stand des Wissens die plausibelste ist - bzw. deutet vieles darauf hin (Mikrowellenhintergrund, H zu He Verteilung während der primordialen Nukleosynthese, etc...).
Auf der anderen Seite haben wir die ART, die immer und immer wieder bestätigt wurde - und die u.a. auch schwarze Löcher beschreibt und von deren Existenz so sicher wie man sein kann ausgegangen wird.

Wenn ich jetzt einfach mal auf Wikipedia die Masse des (sichtbaren) Universums mit 1053kg nachschlage und dazu grob den Schwarzschild-Radius ausrechne, komme ich auf durchaus beeindruckende 1,485*1023km. Das wären immerhin grob 1,57*1010 Lichtjahre.

Naiv überlegt:
1.) Müsste das Universum damit nicht als schwarzes Loch begonnen haben und jeden Erkenntnisgewinn verbieten?
2.) Das Universum ist schon da und zeigt uns, dass es entweder
a) nicht so war oder
b) sich aus dem Zustand eines schwarzen Loches befreien konnte

Mich würden hierzu Meinungen und am allerbesten natürlich fundiertes Wissen interessieren. Vielleicht mache ich ja auch einfach nur einen Denkfehler, aber bis jetzt habe ich zumindest keinen gefunden. Höchstwahrscheinlich reicht eine populärwissenschaftliche Betrachtung hier aber auch nicht aus?

Zu 2b) würde mir vielleicht die überlichtschnelle Expansion des Raumes einfallen.

Ich bin gespannt, was an Antworten kommt. :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Urknall vs. schwarzes Loch12.12Dienstag, 08 Januar 2019
warum blieb der Urknall nicht als "schwarzes Loch" stecken....?11.6Sonntag, 28 Januar 2018
Schwarzes Loch8.76Donnerstag, 08 Juni 2017
schwarzes Loch8.76Dienstag, 15 März 2016
Neutronenstern schwarzes Loch8.67Freitag, 08 Februar 2019
Schwarzes Loch vs Schwarzkörper8.67Samstag, 04 Mai 2019
Ist unser Universum ein schwarzes Loch?8.57Dienstag, 01 Januar 2019
Schwarzes Loch, Gravitationswellen, Licht8.57Montag, 11 Januar 2016
Schwarzes Loch zerreisst Stern...8.57Montag, 13 Februar 2017
Dunkle Materie vs. Schwarzes Loch8.57Mittwoch, 25 Januar 2017

Urknall vs. Schwarzes Loch 08 Apr 2016 23:00 #5209

Hallo Whoami,
Das Universum konnte sich nur aus dem Zustand eines SL befreien, wie du das ausdrückst, wenn man annimmt, dass es eine Energieform gibt, die für die Expansion der Raumzeit verantwortlich ist und damit die anziehende, immer positiv anziehende Wirkung der Materie entgegen wirkt.
Man nennt diese Energieform "Dunkle Energie". Keiner weiß allerdings, was das wirklich ist.
Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: whoami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Urknall vs. Schwarzes Loch 09 Apr 2016 00:14 #5211

Hallo whoami,

whoami schrieb: Wenn ich jetzt einfach mal auf Wikipedia die Masse des (sichtbaren) Universums mit 1053kg nachschlage und dazu grob den Schwarzschild-Radius ausrechne, komme ich auf durchaus beeindruckende 1,485*1023km. Das wären immerhin grob 1,57*1010 Lichtjahre.

Die grob 15Mrd. Lichtjahre hatte ich vor längerer Zeit auch schonmal herausbekommen und mich gewundert. Mit Zahlen über die Gesamtmasse die ich hier im Forum gesehen habe kam ich sogar auf grob 26Mrd. Lj Radius was vielleicht nicht nur zufällig etwa dem Radius Stand heute des sichtbaren Universums entspricht. Vielleicht ist das nur ein Ausdruck dafür das unser Universum räumlich abgeschlossen ist? (ich spreche hier absichtlich nicht von RaumZeit) An einer echten Expertenmeinung wäre ich allerdings auch sehr interessiert.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: whoami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: Typo (Notfallmeldung) an den Administrator

Urknall vs. Schwarzes Loch 09 Apr 2016 01:38 #5217

aus meiner Laiensicht:
Die Expansion des Universums folgt aus der Ausdehnung der Raumzeit. Diese Ausdehnung kann mit Überlichtgeschwindigkeit geschehen, da die insoweitige Bewegung der Galaxien nicht relativ zu etwas stattfindet, sondern die Bewegung von der Raumzeit selbst stammt. Die Lichtgeschindigkeitsgrenze gilt aber nur für Bewegungen IN der Raumzeit, nicht für die Raumzeit selbst.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Folgende Benutzer bedankten sich: whoami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Urknall vs. Schwarzes Loch 09 Apr 2016 11:43 #5232

Hallo zusammen,

Danke für Ihre/Eure Antworten! :-) Ich versuche mal gemeinsam auf die Antworten einzugehen, ich hoffe das gelingt mir, da es ja grob in die gleiche Richtung geht und auch zu dem passt, was ich mir auch schon gedacht habe.

@Thomas:
Über DE (Dunkle Energie) hatte ich auch schon nachgedacht und natürlich bin ich mir hier über den Stand (im Laiensinne) bewusst, das hatte ich im Eingangspost nicht ausdrücklich klar gestellt und wollte die Frage auch nicht ausufern lassen.

Was mich an DE als Erklärung verwirrt, ist folgendes:
In allen Inhalten (insbesondere natürlich Weltall-Urknall-Leben und früher Alpha Centauri) die ich bisher gesehen / gelesen habe, scheint die DE ja etwas zu sein, das seine Kraft erst dann entfaltet, wenn die gravitative Wirkung extrem schwach geworden ist - also Objekte nicht mehr als gravitativ gebunden betrachtet werden (was auch immer gravitativ gebunden exakt bedeuten mag).

Für mich ist hier vor allem unklar:
Ist DE etwas, was im Raum wirkt, oder ist sie ein Sinnbild für die Expansion des Raumes selbst? Hier gibt es ja wiederum verschiedene Theorien, z.B. die, dass Gravitation auf großen Distanzen abstoßend wirkt - ähnlich dazu, dass die Starke Kraft auf extrem kurze Distanzen abstoßend wirkt, bevor sie anziehend wird und Protonen bindet. Wenn es denn so wäre (wie sollte man das experimentell messen?), wäre das ein Argument dafür, dass DE nur im Raum wirkt, wenn man sie als Wirkung der Gravitation auf großen Distanzen betrachtet. Damit würde sie aber als Begründung der Eingangsfrage entgegenstehen.

Gehen wir davon aus, dass die Gravitation mit maximal Lichtgeschwindigkeit wirkt (danach sieht es ja aus), so müsste die überlichtschnelle Expansion des Raumes selbst bewirkt haben, dass die Gravitation gegenüber der Expansion "verloren" hat und in Folge sogar ein schwarzes Loch "zerreißen" können müsste. Der bisherige Konsens ist ja, dass schwarze Löcher das Ende aller Dinge sind und vielleicht maximal durch die hypothetische Hawkingstrahlung zerstrahlen.

Nichtsdestotrotz hänge ich immer noch an meiner Ursprungsüberlegung:
Selbst bei überlichtschneller Expansion des Raumes, müsste das Universum als schwarzes Loch begonnen haben und somit eine Grenze des Erkenntnisgewinns darstellen. Ich frage das vor allem auch deshalb, weil diese meiner Meinung nach recht nahe liegende Überlegung in keinen mir bekannten Vorträgen je diskutiert wurde.

Nur um es zu sagen, ich möchte hier nicht in Themenbereiche abdriften, die nicht mehr diskutierbar sind weil es keine plausible Theorie hierzu gibt und wir uns nur auf geratewohl unterhalten. :) Deshalb habe ich auch "naturwissenschaftliche Themen" und nicht "alternative Theorien" als Board gewählt. Wenn ihr aber der Meinung seid, dass man das nicht mehr zielführend überlegen kann, einfach geradeweg raus damit. :-)

Viele Grüße,
whoami
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Urknall vs. Schwarzes Loch 09 Apr 2016 16:30 #5247

Dank mal darüber nach: vielleicht sind wir IN einem schwarzen Loch, nur gibt es aufgrund der Expansion keine Singularität oder aber ganz bizarr: Der Urknall ist die Singularität und die Zeit läuft rückwärts und wir denken nur sie laufe vorwärts :)

Aber das waren nur ganz unwissenschaftliche Thesen, Physiker vor ;)

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Urknall vs. Schwarzes Loch 10 Apr 2016 09:26 #5272

Die schönsten Antworten sind doch die, die man selbst entdeckt. :-)

www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel...-kein-schwarzes-loch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum