Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen??

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 22:13 #16701

@Michael D.: Wir nähern uns der Lösung... allerdings bedeutet negative Energiedichte nicht unterhalb der mittleren Energiedichte, sondern unterhalb null. Es gibt hierfür ein gerne verwendetes Anschauungsbeispiel:
Das Wasser in einem Stausee steht auf einem bestimmten Pegelstand, den wir Vakuumpegelstand nennen wollen. Entnehme ich dem Stausee nun am Turbinenausgang etwas Energie, fällt der Pegelstand entsprechend ab (unter das definierte Nullniveau).
Analog stellt man sich vor, dass die Bildung eines Teilchen-Antiteilchenpaares (beide haben ja positive Energie) den Vakuumenergieniveau ins negative absenkt. Noch einfacher wird es, wenn man mit Feldern argumentiert, die durch Bildung von Quantenfluktuationen (wie gesagt, Teilchen und Antiteilchen haben positive Masse) ins Negative abrutschen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 22:28 #16704

Ich glaube, ich habe es verstanden. Wenn also in einem hypothetischen, abgeschlossenen Raumbereich, der "echtes" Vakuum enthält, ein Teilchen-Antiteilchen-Paar entsteht, so hat das verbleibende Vakuum eine negative Energiedichte, weil das Teilchenpaar positive Energie besitzt diese dem Vakuum entzogen wurde. Insgesamt ändert sich aber nichts. Die Energiedichte in dem abgeschlossenen Raumbereich bleibt in Summe "0" oder irgendein anderer Wert, den wir als mittleren Energiedichtewert des Vakuums definieren. Richtig?

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 22:36 #16706

Ja, das ist eine mögliche Deutung - tatsächlich die Gebräuchlichste. Es gäbe aber noch eine ganze Reihe von Problemen, die ich besser gar nicht ausführe. Betrachtet man nämlich die Einsteinschen Feldgleichungen, so ist adhoc nicht klar, auf welche Seite der Gleichung man die Kosmologische Konstante platzieren soll. Rechts steht der konstante Energie-Impuls-Tensor (Energieerhaltung) und links die Krümmung der Raumzeit. Eine Platzierung links würde einer Krümmung des Vakuums entsprechen und eine Platzierung rechts besagter negativer Energiedichte...
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 22:43 #16707

Das darf doch eigentlich nicht wirklich eine Rolle spielen, wo die kosmologische Konstante platziert wird. Die negative Energiedichte müsste doch einer negativen Krümmung des Vakuums entsprechen und umgekehrt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 22:48 #16709

Ich fürchte, da machen wir jetzt ein neues und sehr tiefes Fass auf. Mein Vorschlag: Lassen wirs darauf bewenden - Hauptsache, die ursprüngliche Frage zum negativen Druck ist hinreichend beantwortet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 06 Jul 2017 23:10 #16710

Ich hätte eine Frage zur Bestimmung der Flachheit des Universums.

Auf Seite 4 schreiben sie: "Dafür verbinden wir die heute beobachteten (SDSS) großräumigen Objekte mit ihren korrespondierenden Saatkörnern, den Fluktuationen in der Kosmischen Hintergrundstrahlung (CMB)"

Wie ist es möglich Objekte im Vordergrund mit bestimmten Fluktuationen in Verbindung zu bringen? Die Objekte im Vordergrund entstanden doch aus einem ganz anderen Volumen und deren Saatkörner sind andere als die die wir heute im CMB sehen.

Ich stelle mir das vor wie Schnitte durch einen Granitblock, Kristalline Strukturen in 42 cm Entfernung sehen anderes as als die kristallinen Strukturen in 40 oder 35 cm Entfernung.
So wie ich verstanden habe ist der CMB ein kugelförmiger Schnitt mit Radius 42 Millionen Lichtjahre um die später erst entstehende Erde herum. Heute sichtbare Galaxien und Galaxienhaufen hatten ihre Saatkörner entsprechend näher (+ im sich auflösenden Plasma 380k Jahre nach dem UK).

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: + Ergänzung (Notfallmeldung) an den Administrator

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 01:10 #16711

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi Merilix!

Ich verstehe nicht, wovon du sprichst, so will ich auch nicht weiter stören -
diese Webseiten könnten hilfreich sein:
www.sdss.org/
The Sloan Digital Sky Survey has created the most detailed three-dimensional maps of the Universe ever made, with deep multi-color images of one third of the sky, and spectra for more than three million astronomical objects. Learn and explore all phases and surveys—past, present, and future—of the SDSS.
de.wikipedia.org/wiki/Sloan_Digital_Sky_Survey
Gute Nacht,
Chalawan2000
(ich musste es mir eh raussuchen, weil ich nicht sicher wusste, was "SDSS" ist. -
In jedem Fall schön anzusehen,)
www.sdss.org/science/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 06:53 #16712

Hi Chalawan,

Ich versuch die überlegung nochmal einfacher auszudrücken:
- wir befinden uns 380.000 Jahre nach dem UK.
- in 42 Mio Lichtjahren Entfernung sei eine etwas dünnere Region des noch Plasmas
- in 35 Mio Lichtjahren Entfernung (gleiche Richtung!) sei das Plasma etwas dichter.
- heute sehen wir dort einen cold Spot im CMB aber dichtere Galaxienhaufen im Vordergrund.
Ich verstehe noch nicht wie man so einen Zussammenhang zwischen Galaxienverteilung und CMB herstellen und damit Dreiecke vermessen kann.

Sorry, ist ein wenig off-topic.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 09:14 #16714

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Guten Morgen Merilix!

-Die Galaxien Verteilung im Kosmos ist homogen und auch die Hintergrundstrahlung ist im Groben überall gleich, bis auf Schwankungen: 2,725 (± 0,002) K.
-Die „kalte Stelle“ ist ungefähr 70 µK kälter als der Durchschnitt.
-Siehe Sachs-Wolfe-Effekt.
-Wie das Teleskop für die SDSS arbeitet, kannst du nachlesen; es erzeugt die 3D Map von einem Drittel des Kosmos (1/3 heißt es auf der homepage, in deutsch las ich ¼)
-Jetzt zur Mathematik: Quelle Wiki. Ohne Gewähr. Erklärungen soll ein Mathematiker reichen.
Es geht um Topologie und Mannigfaltigkeiten:
Ein Bild vorneweg: de.wikipedia.org/wiki/Mannigfaltigkeit#/...erical_geometry).jpg
Unter einer Mannigfaltigkeit versteht man in der Mathematik einen topologischen Raum, der lokal dem euklidischen Raum Rn gleicht. Global muss die Mannigfaltigkeit jedoch nicht einem euklidischen Raum gleichen (nicht zu ihm homöomorph sein).
Mannigfaltigkeiten sind der zentrale Gegenstand der Differentialgeometrie; sie haben bedeutende Anwendungen in der theoretischen Physik.
Beispiel
Ein gern gewähltes Beispiel für eine Mannigfaltigkeit ist eine Sphäre (= Kugeloberfläche), anschaulich etwa die Erdoberfläche:
Jede Region der Erde kann mit einer Karte auf eine Ebene (R2) abgebildet werden. Nähert man sich dem Rand der Karte, soll zu einer anderen Karte gewechselt werden, die das angrenzende Gebiet darstellt. So kann eine Mannigfaltigkeit durch einen vollständigen Satz von Karten vollständig beschrieben werden; man braucht dabei Regeln, wie sich beim Kartenwechsel die Karten überlappen. Dagegen gibt es keine einzelne Karte, auf der die gesamte Kugeloberfläche vollständig dargestellt werden kann, ohne letztere zu „zerreißen“; Weltkarten haben ja auch stets „Ränder“, oder sie bilden Teile der Erde zweimal ab. Die Dimension einer Mannigfaltigkeit entspricht der Dimension einer lokalen Karte; alle Karten haben die gleiche Dimension.
Ein anderes Beispiel ist der Torus („Rettungsring“, „Donut“).
Jetzt zum Riemannsche Mannigfaltigkeit:
Eine riemannsche Mannigfaltigkeit oder ein riemannscher Raum ist ein Objekt aus dem mathematischen Teilgebiet der riemannschen Geometrie. Diese Mannigfaltigkeiten haben die zusätzliche Eigenschaft, dass sie eine Metrik ähnlich wie ein Prähilbertraum besitzen. Mit Hilfe dieser riemannschen Metrik lassen sich dann die wesentlichen, geometrischen Eigenschaften der Mannigfaltigkeit beschreiben. So gelten auf jeder riemannschen Mannigfaltigkeit die folgenden, teilweise äquivalenten, Eigenschaften:
• Die kürzesten Strecken zwischen unterschiedlichen Punkten (die sogenannten Geodäten) sind nicht zwingend Geradenstücke, sondern können gekrümmte Kurven sein.
• Die Winkelsumme von Dreiecken kann, im Gegensatz zur Ebene, auch größer (z. B. Kugel) oder kleiner (hyperbolische Räume) als 180° sein.
• Die Parallelverschiebung von Tangentialvektoren entlang geschlossener Kurven kann die Richtung des Vektors ändern.
• Das Ergebnis einer Parallelverschiebung eines Tangentialvektors hängt auch vom Weg ab, entlang dessen der Tangentialvektor verschoben wird.
• Die Krümmung ist im Allgemeinen eine Funktion des Ortes auf der Mannigfaltigkeit.
• Abstandsmessungen zwischen unterschiedlichen Punkten sind nur mit Hilfe einer Metrik möglich, die vom Ort auf der Mannigfaltigkeit abhängen kann.
Der etwas allgemeinere Begriff der pseudo-riemannschen oder semi-riemannschen Mannigfaltigkeit ist in der allgemeinen Relativitätstheorie von entscheidender Bedeutung, da in dieser die Raumzeit als solche beschrieben wird.

Ich wünsche dir einen HEURIKA Effekt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 09:51 #16716

Das ist eine sehr interesante Diskusion und ich habe großen Respekt vor eueren Beiträgen . Ich Meine hier wird über Dinge geredet die sich kaum jemand vorstellen kann schon alleine wegen der XXXXXL großen Entfernungen im Weltall: Als Laie Ich stelle mir vor am Anfang ein Minibalon in Atomgrosse der sich irgendwie ins Dasein geworfen hat der auch heute 13 MLD. Jahre später immer noch aufgeblassen wird aber ich denke auch mein Bild ist fachlich falsch denn dass könnte man sich ja fragen worin breitet sich das Universum aus? naja das wären so meine Gedanken dazu. Ich Entschuldige mich für meine Schreibfehler

Gruß
neugierig

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 13:32 #16718

Sorry Chalawan2000, ich glaube wir reden vollständig aneinander vorbei.
Meine Frage ist weit weit weniger kompliziert als du vermutlich vermutest. (schöne Doppelung ;) )
Was du schreibst ist mir weitgehend bekannt und verständlich, geht jedoch an meiner Frage vorbei.
(Bzw. muss man das erstmal wissen um die Frage überhaupt so stellen zu können)

Ich meine, Galaxien und Galaxienhaufen entstammen anderen Fluktuationen als die die wir im CMB sehen können.
Erstere müssen zum Zeitpunkt der Entkopplung räumlich näher als 42 Mio Lichtjahre an unserer Position gewesen sein.
Es ist mir völlig unklar wie man damit Dreiecke vermessen kann.

Erneut Sorry für Off Topic, ein flaches Universum ist ja "nur" eine Nebenbedingung um den negativen Druck zu verstehen.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 18:42 #16723

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Sorry, aber ich verstehe nicht ganz - bestimmt hilft dir jemand weiter.

Off Topic ist doch okay, wenn sich bei jemandem eine Frage ergibt...
(auch wenn ich sie nicht erfasse, worum es dir geht).

VERSUCHEN heißt meine Devise!

Nach einem letzten Versuch will ich es belassen:
Wir reden doch von einem Universum?
Das klein anfing, als Vakuum, das fluktuiert? Das es heute noch tut und das voller Hintergrundstrahlung und etwas Materie ist?
Nach der Plasma Ära „ziehen“ die Gravitation an einem Ende „des Taus“ und die Expansion am anderen, right?
Es sind keine „verschiedenen“ Fluktuationen, was meinst du denn mit "vorn"?
Die (es ist eine Theorie) fast homogen verteilte Materie „entwickelt sich“ zu größeren Anhäufungen und Filamenten, die sie zu verbinden scheint wie ein Neutronennetz, faszinierender Weise, durch Selbstähnlichkeit, findest du nicht auch???.
WIE „DAS Dreieck“ erzeugt wird, las ich und wenn dir das auch klar ist, dann ist doch alles im Lot? Winkelsumme 180°, flach.
Wünsch dir was!
Wahrscheinlich kommst du SELBER drauf,
weil du dich am besten verstehst, huhu!



Gruß,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 20:59 #16724

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Neugierig!

Jage doch deinen Text vor dem posten durch ein Rechtschreibeprogramm oder lass dir helfen. –

Die „Luftballon-Universum“ - Metapher veranschaulicht gut, was seit dem Urknall, wenn man an ihn glaubt, geschehen ist. Dieses „Bild“ ist wunderbar und ist sowohl in science.com oder in der NYT zu sehen!
Ich bin übrigens noch ziemlich jung und auch ein Laie, das ist nicht unbedingt ein Nachteil bzw. es ist eben wie es ist. Ich lerne gern und jeden Tag, um meine zwickenden Fragen zu befrieden. Wenn ich im Forum antworte, festigt sich mein Wissen. In Zwiegesprächen lernt es sich sehr gut und ich habe hier schlaue Kumpel kennengelernt, die viel älter sind als ich und VIEL mehr wissen!
-
Worin breitet sich das Universum aus?
Mmh, eine naheliegende Frage, beantwortbar aber nicht zu beweisen. Ich versuche es einmal:
Dank der von raffinierten Mathematikern ersonnenen Differentialgeometrie ist die Vorstellung eines expandierenden Weltalls, das in rein gar nichts eingebettet ist, logisch einwandfrei formulierbar. Die vierdimensionale Raumzeit der allgemeinen Relativitätstheorie benötigt deshalb für eine mathematisch befriedigende Theorie keinen umgebenden Raum zur Einbettung.
Anders formuliert:
Die Wissenschaftler können zwar messen, dass sich das Universum ausdehnt, indem sie die Geschwindigkeiten ferner Galaxien durch ihre Rotverschiebung messen. Aber "außerhalb" unseres Universums ist nichts, das wir messen könnten. Deshalb können wir nur darüber spekulieren, was sich "um unser Universum herum" befindet; denn es wäre ja durchaus möglich, dass sich "dort" nichts befindet, nicht einmal leerer Raum.
ODER was immer du willst.;) :whistle: ;) ;) :)
Bye-bye,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 21:54 #16725

Ich formuliere die Frage anders:

In welchem Zusammenhang steht eine Ansammlung von Galaxien im Vordergrund mit einer Dichteschwankung im Hintergrund wenn beide, zurückgerechnet auf die Zeit der Entkopplung, verschiedenen Volumina des durchsichtig werdenden Plasmas entspringen?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 22:10 #16726

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Eine kurze Bemerkung zum Luftballon Universum. Der Vergleich ist gut hat aber Einschränkungen. Das Volumen wird im Universum größer, weil sich der Raum ausdehnt- oder er sich neu bildet?
Jeder Punkt, welchen man sich im Ballon denkt entfernt sich gleichermaßen von allen anderen gedachten Punkten. Soweit in Ordnung.
Aber im Universum gibt es keinen Rand- Gummihülle.
Jeder Versuch zum gedachten Rand zu gelangen ist zum Scheitern verurteilt, weil man dort an die Grenzen der QM gelangt.
Also Gummihülle ist nicht gleich "Rand" des Universums.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 07 Jul 2017 23:02 #16728

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Ropp schrieb:

Ich mochte einfach eine Stimme zitieren, die deutlich macht, dass was Energieerhaltung in der Kosmologie angeht, es durchaus unterschiedliche Stimmen gibt.
Es ist aber auch eines klar: Was Herr Gaßner ausgearbeitet hat ist (formal) viel stimmiger, als das was Christof Wetterich an besagter Stelle redet.

Ich zweifle nicht an der Richtigkeit der Argumentation und der Formeln im Skript gemäß den gemachten Prämissen. Aber wie du selber schreibst, gibt es unter den Astrophysikern auch andere Standpunkte. Und ich vermute mal schwer, dass auch die mit Formeln zu jonglieren wissen. Auch ein Christof Wetterich wird mehr als nur Prosaphysik vor interessierten Studenten bei einer Sonderveranstaltung betreiben.
Da ich nur interessierter Laie auf dem Gebiet bin, kann ich mir nach all dem dazu Gehörten hier und an anderen Stellen nur ein intuitives Urteil bilden. Das sagt mir, dass es offen ist, ob das All derzeit endlich oder unendlich ist, ob der Energieerhaltungssatz in der Kosmologie verletzt wird oder nicht und ob wirklich die Gesamtenergie, also die Bilanz null ist.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 00:19 #16731

Kann man wirklich SICHER behaupten dass da draußen nichts ist??? Wäre es nicht besser man sagt wir wissen es nicht und der Rest ist persönliche Meinung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 07:06 #16733

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Aber natürlich kann man das so sehen. Wir sind hier ein Forum indem jeder seine Ansichten preisgeben kann. Und jeder kann sich seinen Teil denken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 11:51 #16734

was ich gemeint habe ist eine Grundsatzfrage kann man wirklich Informationen von "Draußen" erhalten. Z.B wäre heute Hr. Einstein dazu in der Lage wenn er heute gelebt hätte nach sehr komplizirten und langen Berechnungen natürlich. Ich meine Auch er könnte nicht reisen und es überprüfen durch Beobachtung unsere Raumfahrt ist noch lange nicht so weit. wir schaffen es leider nur bis zum Mond

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 18:12 #16738

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Wie weit gehen unsere Forschungen? An welchem Punkt sind wir? Was ist noch alles möglich?
Einstein wäre auch heute nicht viel weiter gekommen, als unsere heutigen Forscher, denke ich. Es hat sich viel in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Es ist heutzutage mehr ein Teamerfolg- global als ein einzelnes Genie. Dazu ist die Forschungstechnik viel zu komplex geworden, dass ein einzelner alles überblicken kann.
Aber vielleicht wird es wieder mal einen Einstein geben, welcher einen Geistesblitz hat.
Eine Information von aussen zu bekommen. Was man unter "aussen" verstehen mag. Ich denke unser Universum ist ein in sich geschlossenes System. Möglicherweise sind die SL ein Kanal nach "aussen". Aber Informationen durch das SL?
Auch mit dem Reisen zu fremden Welten sehe ich das als Problem für die Zukunft. Der Mars als nächstes Ziel frisst schon soviel an Volksvermögen. Und wer weiß. ob die Menschheit sich "zurückbesinnt". Damit meine ich eine Rückkehr zum eigentlichen Sinn des Lebens. Raumfahrt als oberstes Ziel kann höchstens dann verfolgt werden, wenn uns Katastrophen drohen, die wir nur mit Flucht begegnen können.
Ich wünsche mir eine angemessene Raumfahrtstrategie, so wie wir es uns leisten können.
Möglicherweise wird in Zukunft eine neue revolutionäre Weise der Raumfahrt entdeckt. Wir überwinden Raum und Zeit. Mal sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 18:28 #16740

Schwierig zu sagen, was Herr Einstein heute denken oder entdecken würde. Zu jeder großartigen Entdeckung gehören zwei Dinge: Die Zeit muss für diese Entdeckung reif sein und das passende Genie muss am richtigen Ort sein.

Derzeit ist ja durchaus Potential für geniale Entdeckungen. Wer sie wann macht und wie sie aussieht, kann man nur spekulieren.

Und: Für unsere Erkenntnisse reichen oft Beobachtungen, man muss nicht dort gewesen sein.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 19:44 #16743

Ich glaube nicht dass Hr. Einstein egal wie lange er forscht,rechnet oder eksperimente machtem würde irgendetwas erfahren würde was draussen ist weil von dort keine Informationen für uns zugänglich sind. Das wäre so als wollte jemand wissen was nach dem Tod passiert. Prof. Lesch hat gesagt man kann nur wissen was innerhalb von Universum ist. Für mich ist die Frage ganz einfach offen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 19:56 #16744

neugierig schrieb: Ich glaube nicht dass Hr. Einstein egal wie lange er forscht,rechnet oder eksperimente machtem würde irgendetwas erfahren würde was draussen ist weil von dort keine Informationen für uns zugänglich sind.


Wenn Du mit "draußen" außerhalb des Universums meinst, dann denke ich ähnlich. Niemand kann irgendetwas von außerhalb des Universums wissen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 20:27 #16745

Wenn also jemand Behauptet Draussen ist gar nix dann hätte ich gerne gewusst woher er das weisst. . Genauso gillt es natürlich wenn jemand behauptet draussen ist irgendwas oder gar Gott. Natürlich kann jemand private Meinung dazu haben egal in welche Richtung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 08 Jul 2017 21:04 #16747

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Das ist auch wahr!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 09 Jul 2017 09:36 #16766

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Foristen!

„Dafür verbinden wir die heute beobachteten (SDSS) großräumigen Objekte mit ihren korrespondierenden Saatkörnern, den Fluktuationen in der Kosmischen Hintergrundstrahlung (CMB): (Turorial Friedmann Gleichung und Negativer Druck S.4)“

Winkelsumme des größtmöglichen Dreiecks beträgt 180°, flach.
Wenn ich ehrlich sein soll, verstehe ich bis heute nicht, wie man darauf kommt?
Siehe auch:
„Zusätzlich trägt gemäß E = m c ^2 auch der Druck in unserem Kugelvolumen gravitativ bei. S.3 s.o.

>Weshalb Kugelvolumen? Häufiger sehe ich Würfelvolumendarstellungen? Ein größtmögliches Dreieck auf einer Kugel hätte die Winkelsumme >180° - wie ist das zu verstehen, wenn das Universum „flach“ ist? WESHALB ist das Universum FLACH?
>Ich verstehe nicht wie man mit c2, Energie in Masse umrechnen kann, obwohl die Lichtgeschwindigkeit doch endlich ist?

THX!10
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 09 Jul 2017 15:54 #16784

Chalawan2000 schrieb: >Ich verstehe nicht wie man mit c2, Energie in Masse umrechnen kann, obwohl die Lichtgeschwindigkeit doch endlich ist?

Das lässt sich ganz einfach beantworten: c2 ist eine Konstante.
Und mit einer Umrechnungskonstanten lassen sich Einheiten umrechnen.
Das wird auch deutlich in in der Physik gebräuchlichen Einheiten. so besitzt ein Elektron eine Masse von rund 0,511 MeV/c² und ein Gammaphoton mit einer Energie über rund 1,022 MeV (doppelte Elektronenmasse)) kann sich in eine Elektron/Positron Paar umwandeln.


Kugelvolumen sollte eigentlich auch klar sein. Das was wir tatsächlich beobachten können ist innerhalb einer Kugel mit uns als Mittelpunkt. Weiter als eine Lichtentfernung von ca. 13,5 Mrd Lichtjahren können wir nicht sehen.

Das erste verstehe ich in Bezug auf die Methode der Vermessung nicht. (siehe meine vorherigen Beiträge)

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 09 Jul 2017 20:41 #16804

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@merilix
Ich las schon einige Male, dass mit 2,5-facher oder 4-facher Lichtgeschwindigkeit gerechnet wurde, aber ich begreife erst heute, sozusagen in vollem Umfang, dass die Lichtgeschwindigkeit - auch nur - relativ - endlich ist. Zum Beispiel ist nichts im Raum schneller als die Lichtgeschwindigkeit - falls das NOCH gilt, aber für den Raum selber gilt das nicht.
Im Hubble Tutorial wurde mir klar, es GIBT Überlichtgeschwindigkeit. Sie wird jedenfalls rechnerisch von JMG überzeugend beschrieben.
Das hilft mir!
THX!10
Chalawan2000

PS:
Momentan bezweifle ich das "Flache Universum".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 09 Jul 2017 21:15 #16807

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Aber wie kann man denn mit einer physikalischen Größe wie c den Raum rausstellen? Also: Im Raum gilt c aber der Raum selber kann schneller als c.
Die Distanz ist doch ein Bestandteil der physikalischen Größe der Geschwindigkeit.
Wenn man es anders sieht, dann ist in der Beziehung alles möglich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen?? 10 Jul 2017 13:02 #16843

Die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum begrenzt die maximal mögliche Bewegung. Bei der kosmologischen Expansion wird nichts bewegt, sondern es steigt nur der Skalenfaktor an. Hierzu haben wir umfangreichende Information in die Wissensbox eingestellt - ich bitte dort nachzulesen...
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum