Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Farbladungen

Farbladungen 24 Mai 2016 19:57 #6483

Hallo,
ich habe mir gerade den Tutorialbeitrag "Die Starke Kraft" von Jörn Müller durchgelesen.
Dabei geht es um Farbladungen die ausgetauscht werden.
Es werden Farben und Antifarben gemischt und es kommen wieder neue Farben oder auch weis heraus.
Mir ist schon klar dass es sich hier nicht um echte Farben handelt.

Wie kommt man überhaupt auf so etwas wie Farbladungen?
Elektromagnetismus, Gravitation, Temperatur, Druck und andere physikalische Eigenschaften kann man messen, aber diese Farbladungen doch wohl nicht.
Ähnliches gilt ja auch für den Spin.
Hat man das durch Experimente herausgefunden oder ist das alles reine Theorie?

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Farbladungen 31 Mai 2016 00:27 #6613

Ich weiß es nicht wirklich, denke es mir aber so:

Die Beobachtung zeigt, daß Quarks nur in Dreiergruppen auftreten (Proton, Neutron) oder als Zweiergruppe mit Teilchen und Antiteilchen (Meson).

Nach außen zeigen die Gruppen fast keine Auswirkung der starken Kernkraft, bis auf die Restwirkung, welche die Nukleonen untereinander bindet.

Die Gravitation hat nur eine "Ladung" und wirkt daher stets anziehend und kann nicht abgeschirmt werden. Der Elektromagnetismus hat zwei Ladungen, die anziehen oder abstoßen und auch abgeschirmt werden können.

Um nun drei Komponenten aneinander zu binden mitsamt Abschirmung reichen eine oder zwei Ladungen nicht aus. Eine Ladung könnte man nicht abschirmen. Zwei Ladungen bei drei Komponenten kann man zwar mit unterschiedlichen Ladungsstärken neutral hinbekommen (wie die elektromagnetische Kraft im Neutron), jedoch deuten wohl die Experimente auf eine gleich große Ladung hin. Dann bekommt man einen Ausgleich auf 0 aber nur mit mindestens dreidimensionaler Verteilung hin.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Folgende Benutzer bedankten sich: haludw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Farbladungen 31 Mai 2016 07:08 #6615

Ich möchte mal vermuten, dass keiner von uns die Mathematik der Quantenmechanik beherrscht, von daher ist fast alles Wissen unsererseits auf populärwissenschaftlichen Büchern aufgebaut, die oft Wissen, aber nicht Verständnis vermitteln.

Ich vermute, hier handelt es sich um etwas ähnliches wie die Zahl i. Versuche einmal, diese Zahl in der Natur zu treffen, aber trotzdem kann man mit ihrer Hilfe auf reale Ergebnisse bei vorher unlösbaren Rechnungen kommen.
Gibt es die Zahl i? Das ist relativ egal.

Ich will es wagen, die Behauptung aufzustellen, dass es sich ähnlich mit der Farbladung verhält: Irgendein kluger Kopf hat ausgerechnet, dass es diese Ladung geben muss. Man kann ihre Effekte auch messen, nur sie selbst verbirgt sich uns noch. Vielleicht ist sie auch nur ein Konstrukt, weil wir nicht in der Lage sind, uns ihre eigentliche Implikation vorzustellen.

Man hat das Modell mit der Farbladung bestätigen können. So, wie wir andere Galaxien bestätigen. Wir wissen nicht, ob es diese wirklich gibt, sie könnten auch bloß ein riesiger Fernseher sein, wir alle Teil eines überirdischen Irgendwas. Aber wir kennen die Regeln, mit denen die Welt rollt. Und wir haben keinen Grund, nicht anzunehmen, dass die Regeln auch wo anders gelten.

Viele Grüße,
Nirusu

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Folgende Benutzer bedankten sich: haludw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Farbladungen 31 Mai 2016 07:35 #6617

Quantenmechanik und Quantenchromodynamik haben unterschiedliche Anwendungsbereiche. Für die Beschreibung der starken Kernkraft ist die Quantenchromodynamik zuständig.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: haludw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Farbladungen 31 Mai 2016 18:06 #6619

Danke für die Antworten.

Ich habe da mal in Richtung Quantenchromodynamik gegoogelt.
Als Farbladungen bezeichnet man da wohl die Kraftarten oder auch Wirkungen welche zwischen den Quarks auftreten.
Dabei trägt jedes der 6 Quarks eine Farbladung und jedes der 6 Antiquarks eine Antifarbladung.

Bei der elektromagnetischen Wechselwirkung wird die Kraft durch die masse- und ladungslosen Photonen übertragen.
Die starke Kraft wird zwischen den Quarks über die masselosen Gluonen vermittelt.
Jedes Gluon hat selbst 2 Farbladungen (Farbe und Antifarbe).
Durch den Austausch der Farbladungen zwischen Quarks und Gluonen aber auch zwischen Gluonen untereinander entstehen so wohl die Kraftbindungen.
Dabei wechseln die Teilchen wieder ihre "Farben" - ähnlich wie wenn man die 3 Farben Rot, Grün und Blau mischt.
Daher wohl auch der Name.

Die dahinterstehenden Theorien sind wohl sehr kompliziert und nur für Experten zu verstehen.
Die Ergebnisse aus Experimenten sind wahrscheinlich eher indirekter Art.
Diese Kräfte wirken ja auch nur auf sehr kurzen Distanzen.

Gruß
Ludwig

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Farbladungen 31 Mai 2016 19:14 #6620

Was weiß man denn bisher über das Verhalten der sich verstecken verwollenden Quarks? Verhalten sich diese quantenmechanisch oder auf welcher ebene bewegen wir uns hier.... :blink:
Vielen Dank für eine Antwort
VG Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Farbladungen 01 Jun 2016 18:24 #6626

Matthias schrieb: Was weiß man denn bisher über das Verhalten der sich verstecken verwollenden Quarks? Verhalten sich diese quantenmechanisch oder auf welcher ebene bewegen wir uns hier.... :blink:
Vielen Dank für eine Antwort
VG Matthias


Die Theorie zum Verständnis der Starken Wechselwirkung und damit dem Verhalten der Quarks ist die Quantenchromodynamik.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Qua 19 Mär 2017 15:54 #12901

Kann mir jemand bei den Gluonen mal auf die Sprünge helfen?
Also ein Gluon hat eine Farb- und eine Antifarbe.
Nun gilt in der QCD die Regel, dass die Teilchen nur farbneutral bestehen können, d.h.:
durch Kombination der drei Farben (z.B. im Quark), durch Kombination der drei Antifarben (z.B. Antiquarks) oder durch Kombination einer Farbe mit ihrer Antifarbe (z.B. Meson). Die Regeln bedingen ja auch das Confinement der QCD.

Übertrage ich nun diese Regeln auch auf das Gluon, kann ich dann daraus Folgendes folgern:
Ein Gluon, das z.B. die Farbladung rot und auch die Antifarbe rot trägt, kann alleine die Wechselwirkung zwischen zwei Quarks bewerkstelligen, aber ein Gluon, das die z.B. die Farbladung rot und die Antifarbe blau trägt, kann nur in Kombination mit einem anderen Gluon auftreten, das die Farbladung blau und die Antifarbladung rot trägt, und nur zusammen mit ihm wiederum für die Wechselwirkung zwischen 2 Quarks sorgen.
Ich habe es nach einiger Zeit des Googelns aufgegeben, das herauszufinden. Aber vielleicht weiß ja einer von euch hier Bescheid.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum