Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Konzentration auf den Unweltschutz

Konzentration auf den Unweltschutz 01 Sep 2018 18:33 #41429

Ich bin u.a. der Meinung, dass die Menschheit sich die nächsten Jahre/Jahrzehnte, mit Hochdruck
um den Klima-, Umweltschutz kümmern müsste. Ich bin absolut kein Wissenschaft/Technik oder was auch immer Gegner. Ganz im Gegenteil.

Nur wenn ich sehe was beispielsweise der schöne LHC in der Schweiz an Kosten aufwirft so muss ich leider sagen,
dass dieses Geld viel besser in der Bekämpfung unserer Probleme mit unserer Umwelt aufgehoben wäre. Was nutzen uns letztendlich
neue Erkenntnisse die wir aus dem LHC kitzeln, wenn dieser Planet nicht mehr bewohnbar oder was auch immer ist!

Es wäre doch kein riesengroßer Beinbruch wenn man beispielsweise sagen würde, wir kümmern uns jetzt um die wirklich dringenden Probleme,
wie das Klima. Oder das was der Hr. Lesch im letzten Kommentarcheck angesprochen hat, die Geschichte mit den Asteroiden.
Wenn wir das dann mal geschafft haben, kann es ja weitergehen mit dem andern Remmi-Demmi.

Ich bin auf eure Meinungen sehr gespannt!

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Maximale Photonen-Konzentration6.77Samstag, 29 September 2018

Konzentration auf den Unweltschutz 01 Sep 2018 19:09 #41431

Wenn du die Wahl hättest zwischen zwei Optionen
A 5 Billionen Euro aber alles andere würde so bleiben wie es ist
B kein Geld aber die Vollmacht alle Wirtschaft und Finanz Regeln und Gesetze zu ändern .

Was würdest du wählen um damit unsere Lebensgrundlage zu retten .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 01 Sep 2018 19:12 #41432

Natürlich B. Und den Hr. Lesch würde ich sofort in meine Vollmacht mit aufnehmen wollen und nicht nur den!

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 01 Sep 2018 23:14 #41442

Soweit ich auf die schnelle gesehen habe, kostet das CERN pro Jahr etwa 1-2 Milliarden. Auch wenn es mehr wäre, ist es naiv zu glauben, dass man mit dieser Größenordnung auch nur annähernd etwa die Klimaproblematik lösen kann.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Philzer
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 09:20 #41447

iChinaski schrieb: Es wäre doch kein riesengroßer Beinbruch wenn man beispielsweise sagen würde, wir kümmern uns jetzt um die wirklich dringenden Probleme,
wie das Klima.

Einverstanden. Wie sollte jedoch so ein "Kümmern um die wirklich wichtigen Probleme wie das Klima" denn aussehen? So im einzelnen, ganz konkret.

Grüße
Udo

P.S.: Forderungen zu stellen und große Worte zu schreiben, ist das eine, danach dann auch handeln fällt dann wieder schon sehr viel schwieriger.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 09:23 #41448

iChinaski schrieb: Natürlich B. Und den Hr. Lesch würde ich sofort in meine Vollmacht mit aufnehmen wollen und nicht nur den!


Ein theoretischer Physiker als Staatenlenker und verantwortlicher Politiker? Na, das wird nichts.

Da kann man nur sagen: "Schuster, bleib bei deinen Leisten".


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 10:12 #41450

.

udogigahertz schrieb: Ein theoretischer Physiker als Staatenlenker und verantwortlicher Politiker? Na, das wird nichts.

Als Hampelmann, der nichts zu verantworten hat und nur das ausführt, was man im Hintergrund an seinen Fäden zieht, dafür würde sich unser guter Harry nicht eignen. Das würde nichts werden. Als echter Politiker, der selbst Entscheidungen trifft und diese dann auch verantwortet, wäre er bestens geeignet.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 11:00 #41452

In unserer heutigen globalisierten Welt (speziell für einen EU-Staat) ist der Entscheidungsspielraum eines einzelnen Politikers gerade in Wirtschaftsfragen ziemlich begrenzt.

Jeder Politiker, der in Wirtschafts- und Umweltfragen in Deutschland gravierendes ändern will, steht über kurz oder lang vor der Frage, auf wie viel Wohlstand das Land zu verzichten bereit ist. Die Antwort der Wähler wäre eindeutig: Kein deutlicher Verzicht.

PS: So wie ich es sehe, weißt Harald Lesch auf eine Reihe schwerwiegender Probleme hin. Ambitionen, selbst als Politiker zu kandidieren, kann ich bislang aber nicht erkennen. Daher finde ich die Diskussion um seine Person als Politiker müßig.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 11:54 #41456

Würden wir die knapp 1739 Milliarden, die jährlich in die Rüstung gesteckt werden, dem Umweltschutz zugute kommen lassen, das würde was ändern. Der LHC-Nachfolger wäre da sogar noch mit drin und würde gar nicht auffallen.
Eigentlich ist die Grundlagenforschung schon so weit, uns zu zeigen, wo die Grenze ist. Das kommt aber nicht bei allen an und hier wäre mein Ansatz, wo die Kohle zu investieren ist, in Bildung. Es muss jeder Mensch in die Lage versetzt werden, sich selbstbestimmt seines eigenen Verstandes zu bedienen. Dazu gehört auch die weitgehende zurückdrängung der Religion. Erst wenn alle begriffen haben, dass da keine höhere Instanz ist, die Ihnen irgendwelchen Müll erzählt wie, viele Kinder zu haben ist ein Segen,auch wenn die dann nichts zu futtern und keine Zukunft haben, oder ihnen vorgaukelt, dass man den Planeten ja ruhig runterrocken kann, Gott kommt demnächst mit einer neuen um die Ecke, dann kann das was werden.
Der Preis ist das Ende des existierenden calvinistischen Wirtschaftssystems, möge dies bald beendet werden.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Folgende Benutzer bedankten sich: Philzer
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 12:18 #41459

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 887
  • Dank erhalten: 76
Grundsätzlich widersprechen sich ja sogar die Umweltschützer, da es auch hier unterschiedliche Meinungen gibt.
Beispiel:
Ausbau von nachhaltigen Energien:
Wasserkraft: da gehen einige Umweltschützer auf die Straße, weil z.B. ein seltener Lurch gefährdet wird.
Windkraft: auch da gibt es Widerstand: Ist laut, bedrohlich und kann Wildvögel schädigen, oder im Privatbereich: Geräusch- und Schattenemissionen, fast nicht erfüllbare Auflagen,...
Photovoltaik: benötigt viel Platz, Bodenversiegelung und, aus eigener Erfahrung, im Winter zu vergessen.
Bioenergie: erhöht auch den Co2-Gehalt und ist z.T. geruchsbelästigend.
Also auf welcher Seite sollten die Politiker stehen?

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 02 Sep 2018 12:39 #41463

Irgendein Kabarettist sagt das mal irgendwo: Irgendwann wird die UNO feststellen, dass wir es voll übertrieben haben und wir definitiv keinen Fisch mehr fangen dürfen, weil sonst das Ökosystem komplett baden geht und wir gleich mit. Und dann werden sie von jetzt au gleich jeden Fischfang verbieten und jeden Trawler, von dem es doch versucht wird, gnadenlos versenken.
Auch ein interessantes Szenarion. Wäre aber doch sinniger, wenn die Menschheit als Kollektiv das vorher begriffe und umsteuerte. Aber da tritt dann der schiere Opportunismus offen zutage. "Jawohl, ich bin für erneuerbare Energien, will aber keine Hochspannungsleitung über meinem Garten/Feld, keine Windkraftanlage in der Nähe und auch keine Biogas-Anlage. Oder wenn ich so was ertragen soll, will ich dafür Kohle sehen." Solchen Leuten würde ich die Stromzuleitung kappen.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Folgende Benutzer bedankten sich: wl01, iChinaski
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 03 Sep 2018 08:42 #41506

ClausS schrieb: Jeder Politiker, der in Wirtschafts- und Umweltfragen in Deutschland gravierendes ändern will, steht über kurz oder lang vor der Frage, auf wie viel Wohlstand das Land zu verzichten bereit ist. Die Antwort der Wähler wäre eindeutig: Kein deutlicher Verzicht.

Darum muss man ihnen auch klar machen das ihr Wohlstand gerade massiv zerstört wird , die meisten Menschen arbeiten sich arm . Wohlstand ist für mich etwas nachhaltiges und nicht die aktuelle Party des Kapitals .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 03 Sep 2018 11:14 #41515

heinzendres schrieb:

ClausS schrieb: Jeder Politiker, der in Wirtschafts- und Umweltfragen in Deutschland gravierendes ändern will, steht über kurz oder lang vor der Frage, auf wie viel Wohlstand das Land zu verzichten bereit ist. Die Antwort der Wähler wäre eindeutig: Kein deutlicher Verzicht.

Darum muss man ihnen auch klar machen das ihr Wohlstand gerade massiv zerstört wird , die meisten Menschen arbeiten sich arm . Wohlstand ist für mich etwas nachhaltiges und nicht die aktuelle Party des Kapitals .


Unter Wohlstand verstehe ich hier, dass eine möglichst breite Schicht der Bevölkerung jetzt und in näherer Zukunft einen Arbeitsplatz mit einem Gehalt haben, das ihnen ein materiell "normales bis gutes" Leben ermöglicht.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 04 Sep 2018 20:00 #41621

badhofer schrieb: .

udogigahertz schrieb: Ein theoretischer Physiker als Staatenlenker und verantwortlicher Politiker? Na, das wird nichts.

Als Hampelmann, der nichts zu verantworten hat und nur das ausführt, was man im Hintergrund an seinen Fäden zieht, dafür würde sich unser guter Harry nicht eignen. Das würde nichts werden. Als echter Politiker, der selbst Entscheidungen trifft und diese dann auch verantwortet, wäre er bestens geeignet.
.


So? Welche Entscheidungen würde denn der gute Harry treffen? Wo das Atommüll-Endlager hin soll? Wohin denn? Ja, diese Entscheidung MUSS getroffen werden, egal, wie man zur Atomenergie steht, der Müll ist nun mal da und muss sicher für die Ewigkeit aufbewahrt werden. Aber wo? Meinst, du, der gute Harry weiß aus dem Stegreif die Antwort? Glaub ich nicht, sonst hätte er doch schon mal darüber etwas ausgesagt, hat er aber nicht, weil der auch keine Antworten kennt.

Das war jetzt nur EIN winziges Beispiel, was alles an politischen Entscheidungen ansteht, das Feld ist riesengroß, das geht von einer für alle verträglichen Rentenpolitik über Konzepte zur Verkehrsvermeidung, geht über die Energiepolitik und hört noch lange nicht bei der Schulpolitik auf, die übrigens Ländersache ist.

Dazu gibt es Sachzwänge, die sich aus den Gegebenheiten der Dinge eben so ergeben, was gerade die Briten mit ihrem Brexit feststellen müssen, da kann man nicht so einfach Dinge machen oder einmal zugesagte Vereinbarungen einfach nicht mehr einhalten, wenn man die eigene Wirtschaft nicht erheblich schwächen will, man muss sich an bestimmte Dinge halten, ob man will oder nicht.

So einfach, wie ihr euch das so vorstellt, ist Politik machen nicht.

Ich glaube auch nicht ernsthaft, dass Harry hier eingreifen möchte, der weiß selber, dass das alles nicht so einfach ist, ihm gefällt ja nur die globale Richtung nicht, worauf die Bundesregierung kaum Einfluss hat.

Wir sind ja nicht isoliert auf der Welt, selbst wenn wir in naher Zukunft auf jegliche fossile Energie verzichten könnten, weil wir die Energiewende geschafft haben sollten, hülfe das der Welt insgesamt kaum nennenswert, weil die Menschheit sich rasant vermehrt.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 07:04 #41635

Fakt ist doch ganz einfach der, wenn es so weiter geht mit unserer Umweltverschmutzung, werden wir bald richtige Probleme bekommen.
Da sind wir uns im Forum doch hoffentlich alle einig?!

Es klang am Anfang meines Themas an, keine Lösungen zu präsentieren. Die habe ich auch so nicht, da ich davon zu wenig weiß.
Was ich aber sicher weiß ist, dass sich viele Menschen, Regierungen und im besonderen Firmen aller Art an unser aller Umwelt bereichern.
Dieses würde ich sofort unterbinden. Ich fange mal mit meinem Arbeitsplatz an. Ich arbeite in der Luftfahrtbranche und beim uns im Betrieb
wird rein gar nichts für die Umwelt getan, nada. Ich werde oft dafür belächelt, wenn ich Vorschläge für eine saubere Umwelt mache.
Auch die ganze Luftfahrt ist einer der ganz großen Umweltzerstörer.

Weiteres von mir, bin 52 Jahre alt, ich besitze ein 27 Jahre altes Auto. Ich fahre das halbe Jahr mit dem Rad zu Arbeit und vermeide jede unnötige Fahrt mit dem
Kfz, fliege nicht in den Urlaub obwohl ich fast für umsonst fliegen könnte. Mache aus Umweltgründen Urlaub in der BRD, trenne meinen Müll so gut wie es
eben geht, heize meine Wohnung im Winter nicht auf über 22 Grad, kaufe mir nicht ständig irgendwelche neue Klamotten, versuche meinen Fleischkonsum
in maßen zu halten, habe sehr viel Spaß mit meinen Eichhörnchen, Spatzen, Wespen, Bienen und mit der gesamten Natur um mich herum.
Viele Leute denken, ich habe einen Knall nur weil ich für mich einigermaßen im Einklang mit der Natur leben möchte. Ökospinner....

Die meisten Menschen interessieren sich doch für diese Dinge gar nicht. Bzw. wenn die an den Punkt kommen wo es weh tut, wird jede Moral
in den Mülleimer gekippt. Ooch der neue Audi ist doch schön..... ich möchte es gar nicht weiter ausführen. Und ja, ich weiß das nicht jeder so leben kann.
Man sollte es aber versuchen.

Ich mache jetzt mal Schluss, morgen versuche ich mich an den globalen Themen.

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 10:47 #41639

iChinaski schrieb: Fakt ist doch ganz einfach der, wenn es so weiter geht mit unserer Umweltverschmutzung, werden wir bald richtige Probleme bekommen.
Da sind wir uns im Forum doch hoffentlich alle einig?!


Nein, die "Umweltverschmutzung", was immer das genau sein soll, ist nicht unser Hauptproblem, sondern die Endlichkeit der fossilen Brennstoffe, die viel zu wertvoll sind als dass man sie einfach so für Heizzwecke oder zum Bewegen eines Kraftfahrzeuges verfeuert. Wobei hier auch die E-Mobile nicht wirklich weiter helfen, denn auch die werden zur Zeit noch weitgehend mit fossilen Brennstoffen betrieben, wenn auch indirekt, die Luftverschmutzungsproblematik wird da nur verlagert, weg vom Kraftfahrzeug, hin zu den Kraftwerken.

Die "Umweltverschmutzung" haben wir hier in Deutschland recht gut im Griff, wir sind jedenfalls weltweites Vorbild in Sachen Mülltrennung, Recycling, Müllvermeidung und sparsamem Umgang mit Energie, unsere Häuser sind im Schnitt 30% besser isoliert als alle anderen Behausungen weltweit, wir haben nur eine sehr geringe Quote von privat genutzten Klimaanlagen in Wohnhäusern, sehr zum Erstaunen der meisten Amerikaner, die mal hier herüberkommen um hier für eine gewisse Zeit zu wohnen, die verstehen das nicht, dass wir so praktisch gar keine Klimaanlagen in unseren Behausungen haben, unser öffentlicher Personennahverkehr ist gut ausgebaut und auch das Eisenbahnnetz ist immer noch sehr dicht und die Züge verkehren weitgehend pünktlich, das ist ganz anders in den USA, da fährt so ein Reisezug irgendwann mal ab, aber nie auf die Minute genau, und erreicht somit auch in keinem Fall fahrplanmäßig den Zielbahnhof, zudem ist das Bahnfahren in den USA unverschämt teuer und damit unattraktiv gegenüber der Benutzung eines Flugzeugs oder des spritsaufenden SUVs oder Pickup-Trucks, die die Amis überwiegend fahren, weil nur noch die die so beliebten V-8-Motoren haben. Sprit kost ja nix dort, ist nur ein Drittel so teuer wie bei uns.

In anderen Ländern kennt man auch "Mülltrennung", was dort jedoch nur heißt, dass man sich vom Müll trennt indem man ihn irgendwo in die Umwelt schmeißt.

Wir sind das einzige Land der Welt, das Plastikeinkaufstüten weitgehend gebannt hat, man muss sie teuer kaufen oder mehrfach verwenden, in allen anderen Ländern ist das nicht so, da wird auch weiterhin sehr viel Plastikmüll erzeugt, der dann irgendwann in der Umwelt landet und letztlich im Meer.

Weiteres von mir, bin 52 Jahre alt, ich besitze ein 27 Jahre altes Auto. Ich fahre das halbe Jahr mit dem Rad zu Arbeit und vermeide jede unnötige Fahrt mit dem
Kfz, fliege nicht in den Urlaub obwohl ich fast für umsonst fliegen könnte. Mache aus Umweltgründen Urlaub in der BRD, trenne meinen Müll so gut wie es
eben geht, heize meine Wohnung im Winter nicht auf über 22 Grad, kaufe mir nicht ständig irgendwelche neue Klamotten, versuche meinen Fleischkonsum
in maßen zu halten, habe sehr viel Spaß mit meinen Eichhörnchen, Spatzen, Wespen, Bienen und mit der gesamten Natur um mich herum.
Viele Leute denken, ich habe einen Knall nur weil ich für mich einigermaßen im Einklang mit der Natur leben möchte. Ökospinner....

Das ist ja alles sehr lobenswert, allerdings hilft das alles der Umwelt insgesamt kaum, denn auch du hinterlässt noch einen gewaltigen "Umweltfußabdruck", denn auch das Aufheizen deiner Wohnung auf 22°C kostet wertvolle fossile Energie, senk die Temperatur um 1°C und du hast noch mehr Einspareffekt, dein uraltes Auto vergiftet die Luft unnötig, wenn du es fährst und verbraucht zudem noch sehr viel mehr wertvolle fossile Energie als ein modernes Auto, womöglich ein Hybrid-Auto oder gar ein E-Mobil, deine tägliche Dusche verbraucht sehr viel fossile Energie, weil das Wasser nun mal aufgeheizt werden muss (oder duscht du dich kalt?), auch dein gelegentlicher Fleischkonsum fördert die grausame Massentierhaltung (es sei denn, du kaufst sehr teures Bio-Fleisch, von dem garantiert wird, dass es nicht aus Massentierhaltung stammt, was allerdings nur schwer zu bekommen ist).

Insgesamt muss man sagen, dass wir in diesen Breiten in der Vielzahl der Menschen nur überleben können, wenn wir:

- Unsere Häuser im Winter beheizen,
- Intensive Landwirtschaft mit dem Einsatz von Maschinen, Pestiziden, Herbiziden und speziell gezüchteten Hochleistungsnahrungsmittelpflanzen betreiben,
- uns entsprechend der Witterung kleiden (entweder Kunstfasern aus fossilen Brennstoffen oder Naturfasern aus Baumwolle, die jedoch sehr umweltschädlich ist, da sie sehr viel Wasser verbraucht, der Aral-See ist bereits fast vollständig ausgetrocknet und hat das Klima dort sehr zum Nachteil verändert, die Verwüstung schreitet voran!)
- um zu arbeiten und zu leben benötigen wir Verkehr, um Waren aller Art von A nach B und dann nach C und wieder zurück nach A zu transportieren, was Straßen, Kanäle, Eisenbahntrassen, Flughäfen benötigt, Verkehr ist das Blut, das fließen muss, um uns am Kacken zu halten, es geht nicht anders.


Du könntest noch mehr für die Umwelt tun, wenn du ganz einfach mal deinen Computer abschalten würdest, denn der braucht auch Strom und vor allem das Internet ist einer der größten Stromfresser weltweit.

Wenn du das nicht machst, erachte ich weiteres Geschwafel über Einsparungen als Heuchelei.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 11:41 #41641

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Ne, Deutschland exportiert seinen Müll zu hunderttausenden von Tonnen nach Afrika, z.B. und ich möchte gar nicht wissen wieviele Tonnen deutschen Plastikmülls in den Ozeanen schwimmen - um mal zwei Beispiele zu nennen wie "gut" Deutschland das so im Griff hat.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 12:24 #41645

Eigeninitiative und Verantwortung sollte gelobt werden!
Um dieses Problem oder andere Problem tatsächlich zu lösen , müssen alle Leute , überall auf der Erde es wollen.
Es muss eine Motivation geben und eine Zusammen Arbeit, damit auch sich niemand benachteiligt fühlt.
Man muss sich agierend fühlen damit man tatsächlich was tut.
Warum sollte ein Land auf vorübergehende Wohlstand verzichten während anderen es egal ist? (Konkurrenz)
Die Frage ist woran kann man konzentrieren:
Glaube, Wahrheit oder Wissenschaft oder alle drei oder was anderes?
oder es ist eher vorbei?
Folgende Benutzer bedankten sich: iChinaski
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 18:27 #41655

Udo schreibt => Wir sind das einzige Land der Welt, das Plastikeinkaufstüten weitgehend gebannt hat, man muss sie teuer kaufen oder mehrfach verwenden, in allen anderen Ländern ist das nicht so..

Das ist leider so nicht richtig. Das erste Land das Mülltüten schon lange vor der BRD verboten und verbannt hat ist, Achtung jetzt, Ruanda!
Für die es nicht wissen, in Afrika das Ruanda :silly:

Weiterhin niedergeschrieben => Die "Umweltverschmutzung" haben wir hier in Deutschland recht gut im Griff..
Hehehe der war gut.

Sicher hast du recht das wir in der BRD wesentlich mehr in Sachen Umwelt machen als andere. Auch die anderen Themen die du angesprochen hast, sind ja
vollkommen richtig. Bei andern spekulierst du mir aber zu viel über Dinge, die ich vermeintlich mache und was daran nicht ok ist. Ich nehme 3 Thesen aus deinem Beitrag raus und dann soll´s auch gut sein, weil ich denke, wenn sich jeder einigermaßen so wie ich verhalten würde wie ich, wir weitaus weniger Probleme haben würden. Ich bin kein Heiliger und will das auch nicht sein, will sagen, das es auch bei mir noch jede Menge Luft nach oben gibt...

These 1.
Ich kaufe mein Fleisch beim Produzenten direkt. Wir sind Menschen Udo, Allesfresser, rasierte Affen, Schimpansen in Afrika jagen andere Affen grausam und fressen sie auf. Ich esse auch gerne Fleisch, aber eben in maßen. Unser Körper braucht dieses Protein nicht zwingend, ist aber für deine Gesundheit wichtig. Die Natur, um meinen Standpunkt klar zu machen, ist nicht GUT. Nein, diese Natur ist auf´s äußerste Grausam und Wunderbar zugleich aber genau das ist ja das faszinierende daran. Meine so geliebten Raben, fressen mit Vorliebe andere Küken, Eier etc. pp. Das ist aber die Gesetze Natur die da ihren Lauf nehmen. Es gibt ja nur 2 wirklich wichtige Themen in der Natur der Erde, sich Fortpflanzen und die Nahrungssuche und deren Aufnahme. Alles andere ist zierendes Beiwerk. An alle Hunde- und Katzenbesitzer aufpassen, wenn ihr Haustier beispielsweise 80-100 Kilogramm wiegen würde und dazugehörige Größe hätte, wäre Herrchen oder Frauchen ein perfekter Snack für zwischendurch. Mein Kampf-Kater hatte immer so flackern in den Augen wenn Hunger hatte und ich hatte da auch manchmal durchaus Angst gefressen zu werden :pinch:

Was mich mal richtig geschockt hatte war; Ich habe mal einen Bericht von einem der letzten indigenen Völker in Amazonien gesehen, wo einer der Hauptmänner des Stammes gesagt hat, wir wollen nicht mehr das Essen essen welches wir im Dschungel finden, eures schmeckt viel besser und wir möchten auch in Kleidung und Schuhen, so wie ihr, durch die Welt laufen!!! Ich musste da lange drüber nachdenken und wollte dem Mann eigentlich ins Gesicht schreien, Nein das willst du nicht wirklich.. Aber wer sind wir denn, diesen Menschen das verbieten zu wollen? Aber auch hier muss mit der Romantik aufgeräumt werden, dass das alles so unschuldig verträumte Menschen sind, im Dschungel geht´s rau zu, jede Wette. Aber auch hier sollten wir diese indigenen Stämme schützen, die das vielleicht nicht wollen, kein Kontakt zu uns Menschen haben möchten, denn die gibt es dort auch noch, hoffentlich. Und jene behutsam unterstützen, die eben nicht mehr so leben wollen.

2 These.
Ich heize meine Wohnung im Winter auf 295 Kelvin wenn meine Freundin bei mir zu hause ist, die friert aber auch schon bei 77 Grad Fahrenheit :evil:
Wenn ich alleine bin, habe ich auch schon Temperaturen von unter 20 Grad Celsius bei mir in der Wohnung gemessen!

3 These.
..dein uraltes Auto vergiftet die Luft unnötig.
Schon wieder komplett daneben gegriffen Udo. Mein Polo hat schon immer einen KAT mit Umweltplakette GRÜN (4), das schaffen heute zum Teil manche neue nicht, Abteilung Diesel usw. Durch den langen Besitz meines Kfz bin ich sogar schon in negativen Bereich, da ja bekanntlicher weise bei der Produktion von neuen Autos so viel Energie, Ressourcen usw. verbraucht werden, dass du erst mal wieder 30 Jahre fahren musst um negativ zu werden. Schon vergessen, meiner ist jetzt 27 Jahre alt, und da Kfz-Mechaniker mein erlernter Beruf ist, warte ich mein Auto auch dementsprechend. Noch Fragen Kienzle? Vielleicht einfach mal besser informieren und dann dementsprechend besser argumentieren bitte!

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 05 Sep 2018 20:09 #41659

iChinaski schrieb: Udo schreibt => Wir sind das einzige Land der Welt, das Plastikeinkaufstüten weitgehend gebannt hat, man muss sie teuer kaufen oder mehrfach verwenden, in allen anderen Ländern ist das nicht so..

Das ist leider so nicht richtig. Das erste Land das Mülltüten schon lange vor der BRD verboten und verbannt hat ist, Achtung jetzt, Ruanda!
Für die es nicht wissen, in Afrika das Ruanda :silly:

Toll, Ruanda hatte die Plastiktüten zuerst verboten! Danke für diese Richtigstellung.
(Nebenbei: Wie viele Plastiktüten benutzten die Ruander und wie viele wir?)

Sicher hast du recht das wir in der BRD wesentlich mehr in Sachen Umwelt machen als andere. Auch die anderen Themen die du angesprochen hast, sind ja
vollkommen richtig.
Ja, mehr wollte ich damit auch nicht zum Ausdruck bringen, wir sind in Sachen Umweltverschmutzung immer noch keine Saubermänner, werden es auch nie sein, aber wir sind von allen großen Industrienationen diejenige mit den meisten Anstrengungen in dieser Richtung. Nirgendwo anders wirst du so viele Windräder oder Solardächer finden wie in Deutschland.

Klar, wir sündigen auch immer noch im großen Stil, wir exportieren Müll gegen Bezahlung in andere Länder, wo der Müll eigentlich recycled werden soll, stattdessen wird er dort nur gelagert bis der ganze Müllberg rein zufällig in Flammen aufgeht und das passiert nicht nur in Afrika, sondern bereits gleich hinter der Grenze in Polen, warum macht die Politik nicht einfach Gesetze, die den unnötigen Müll verbieten? Warum müssen Plastikflaschen nach der Rückgabe geschreddert werden? Warum verbietet man nicht einfach diese Verschwendung? Unverständlich.


These 1.
Ich kaufe mein Fleisch beim Produzenten direkt. Wir sind Menschen Udo, Allesfresser, rasierte Affen, Schimpansen in Afrika jagen andere Affen grausam und fressen sie auf. Ich esse auch gerne Fleisch, aber eben in maßen. Unser Körper braucht dieses Protein nicht zwingend, ist aber für deine Gesundheit wichtig. Die Natur, um meinen Standpunkt klar zu machen, ist nicht GUT. Nein, diese Natur ist auf´s äußerste Grausam und Wunderbar zugleich aber genau das ist ja das faszinierende daran. Meine so geliebten Raben, fressen mit Vorliebe andere Küken, Eier etc. pp. Das ist aber die Gesetze Natur die da ihren Lauf nehmen. Es gibt ja nur 2 wirklich wichtige Themen in der Natur der Erde, sich Fortpflanzen und die Nahrungssuche und deren Aufnahme. Alles andere ist zierendes Beiwerk. An alle Hunde- und Katzenbesitzer aufpassen, wenn ihr Haustier beispielsweise 80-100 Kilogramm wiegen würde und dazugehörige Größe hätte, wäre Herrchen oder Frauchen ein perfekter Snack für zwischendurch. Mein Kampf-Kater hatte immer so flackern in den Augen wenn Hunger hatte und ich hatte da auch manchmal durchaus Angst gefressen zu werden


Volle Zustimmung. Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein, vegetarisch geht auch und schmeckt sogar, vor allem, wenn man es selbst kocht, was sogar Spaß macht. Und wenn Fleisch, dann wenig, dafür erstklassig.

Warum verbietet die Politik nicht einfach die Massentierhaltung? Das würde auch das Gülleproblem lösen, die überflüssige (im wahrsten Wortsinn) Scheiße wird einfach zu jeder Jahreszeit auf die Felder gekippt und verseucht auf lange Sicht unser Trinkwasser, eine Schweinerei ersten Ranges.

Ich hätte kein Problem, für ein gutes Schnitzel aus Biohaltung 5 Euro zu bezahlen, anstatt im Sonderangebot nur 99 Cent, wie heute üblich.


Was mich mal richtig geschockt hatte war; Ich habe mal einen Bericht von einem der letzten indigenen Völker in Amazonien gesehen, wo einer der Hauptmänner des Stammes gesagt hat, wir wollen nicht mehr das Essen essen welches wir im Dschungel finden, eures schmeckt viel besser und wir möchten auch in Kleidung und Schuhen, so wie ihr, durch die Welt laufen!!!

Das ist ja das Problem mit der Überbevölkerung: Es ist doch klar, dass andere auch unseren Lebensstandard wollen, wer sind wir denn, ihnen das zu verbieten?
Nur geht das leider nicht, die Ressourcen wären dann in Kürze weg.


2 These.
Ich heize meine Wohnung im Winter auf 295 Kelvin wenn meine Freundin bei mir zu hause ist, die friert aber auch schon bei 77 Grad Fahrenheit :evil:
Wenn ich alleine bin, habe ich auch schon Temperaturen von unter 20 Grad Celsius bei mir in der Wohnung gemessen!

Frage dazu: Wie wird deine Behausung geheizt? Mit ÖL? Mit Gas? Strom? Erdwärme? Pellets? Öfen? Zentralheizung? Wie ist der Grad der Isolierung deines Hauses? Auf neuestem Stand? Oder von vor 27 Jahren wie dein Auto?


3 These.
..dein uraltes Auto vergiftet die Luft unnötig.
Schon wieder komplett daneben gegriffen Udo. Mein Polo hat schon immer einen KAT mit Umweltplakette GRÜN (4), das schaffen heute zum Teil manche neue nicht,


Tut mir Leid, aber diese deine Aussage ist ja nun völliger Schwachsinn, dein 27 Jahre alter Polo mag zwar einen Kat haben, ist jedoch allenfalls nach Euro 1 zertifiziert, wenn überhaupt, was für die Erteilung der grünen Umweltplakette vollkommen ausreicht. Es sei denn, der hatte ursprünglich gar keinen Kat und der wurde nachgerüstet, was allerdings höchstens einen ungeregelten Kat ergeben hätte der dann nicht diese grüne Plakette bekommen hätte. Einen nachträglichen Komplettumbau von ungeregeltem Kat auf geregeltem Kat halte ich für ausgeschlossen, selbst für einen Kfz-Schrauber.

Also verfügt dein uralt Polo nur über Euro 1.
Und das sind die Abgaswerte:

Bei CO 2720 mg/km, zum Vergleich aktuelle Euro 6 Norm: 1000 mg/km

Bei HC und NOx (wurde in Euro 1 noch zusammen berechnet) 970 mg/km, zum Vergleich aktuelle Euro 6: HC 100 und NOx 60


Da ja gerade die Stickoxide (NOx) wegen des Diesel-Abgasskandals ins Gerede gekommen sind, stößt deine uralte Giftschleuder also ein Mehrfaches des heute erlaubten (und leider vielfach in der Praxis überschrittenen) Wertes aus.

Ironischerweise bestraft man nur die Diesel mit Fahrverboten, die ollen Benziner-Giftschleudern aber nicht.

Dennoch ist deine Umweltbilanz insgesamt wohl besser als wenn du ein neues Auto kaufst. Allein die Produktion des Neuwagens und die Entsorgung des Altautos würden wahrscheinlich die Umwelt weit mehr belasten als das Weiterfahren der alten Giftschleuder.

Nur belastest du die Luft beim Fahren eben mit weit mehr Giftstoffen als alle neueren Autos.

Vielleicht einfach mal besser informieren und dann dementsprechend besser argumentieren bitte!

Genau.



Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 06 Sep 2018 08:40 #41681

Was soll ich sagen Udo. beim Thema Auto musst du zwingend Besitzer einer Glaskugel sein. Da kann ich nicht mithalten. :blink:
Ich bevorzuge da lieber Realität!

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Gerade zu hause liegt unsere Heimstärke..
Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.. und wir dürfen bei diesen wirklich schönen Zitaten,
nicht den Sand in den Kopf stecken. Also immer schön aufpassen!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 06 Sep 2018 10:31 #41685

iChinaski schrieb: Was soll ich sagen Udo. beim Thema Auto musst du zwingend Besitzer einer Glaskugel sein. Da kann ich nicht mithalten. :blink:
Ich bevorzuge da lieber Realität!


Nun, ich kann dir gerne meine "Glaskugel" benennen, aus der ich meine Informationen habe: de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm

DAS ist die Realität!

Dein uralter Polo stößt nun mal ein Mehrfaches an Stickoxiden als ein moderner Diesel aus, das ist leider Fakt, zumal der uralte Katalysator, den du wahrscheinlich niemals ersetzt hast, nun sein vorgesehenes Lebensende nicht nur erreicht, sondern weit überschritten hat, der hält nicht mal mehr diese damaligen laschen Grenzwerte ein. Wegen der Komplexität einer genauen Messung der Filterfähigkeit so eines Katalysators wird seine reale Funktion bei den 2-jährigen TÜV-Prüfungen überhaupt nicht geprüft.

Wo sind übrigens die Antworten auf meine Fragen nach der Beheizung deiner Wohnung/deines Hauses?

Ist dir die Antwort darauf peinlich?


Damit wir uns nicht falsch verstehen:

Natürlich ist es gut und lobenswert, wenn jemand, möglichst viele, am besten alle Menschen, egal wo sie leben, sich besonders umweltbewusst verhalten, also Müll vermeiden, möglichst wenig fossile Brennstoffe verfeuern, den Fleischkonsum einschränken, auf Meeresfische verzichten usw., keine Frage.

Dieses Verhalten sollte aber doch Standard sein, ohne dass man das extra erwähnen müsste!


Wenn jetzt jemand kommt und seine persönlichen Anstrengungen in Sachen Umweltschutz plakativ herausstellt, ist das meiner Meinung nach ...... nun ja, etwas geheuchelt, denn derjenige meint wohl ganz ernsthaft, er habe mit seinem Verhalten die Welt gerettet oder zumindest den Untergang verzögert, derjenige setzt sich mit seiner Schilderung, dass er auf weitgehend auf Fleisch verzichtet, dass er ein uraltes Auto fährt, aber auch viel mit dem Fahrrad usw. selbst ein Denkmal oder meint es, zu tun.
Er will sich damit über alle seine Mitmenschen erheben, die seiner Meinung nach sich nicht so "umweltfreundlich" verhalten, weil sie ein modernes Auto fahren, das viel weniger Schadstoffe an die Umwelt abgibt.

So eine Einstellung kotzt mich an, denn das stimmt ja alles nicht, auch du hinterlässt deinen nicht unerheblichen Umweltfußabdruck, du kannst die Welt nicht retten, indem du ein uraltes Auto fährst oder die Hälfte des Jahres mit dem Fahrrad. Wenn das so einfach wäre.

Denn: Jede einzelne Umweltrettungsmaßnahme unsereins ist angesichts der immer mehr zunehmenden Weltbevölkerung sinnlos, denn auch die heute noch nichts Habenden, mit der Natur im Einklang lebenden Naturvölker (wenn es überhaupt noch welche gibt) wollen auch irgendwann unseren Wohlstand haben.

Nochmal: Wer sind wir denn, denen das verbieten zu wollen?

Wenn allein die mehr als eine Milliarde Chinesen unseren Lebensstandard haben wollen, wenn die auch alle Autos fahren so wie wir heute alltäglich, wenn die auch alle Waren per Internet kaufen und sich per Lieferdienste nach Hause liefern lassen, wäre das Erdöl binnen weniger Jahre aufgebraucht, weg, alle, nicht mehr da!

Und lass mal erst die eine Milliarde Inder das auch wollen oder die Afrikaner oder die Lateinamerikaner ..............

Vielleicht wäre auch mal das interessant:

Übrigens bedeutet die Installationszahl von 174, dass praktisch alle 2 Tage ein Kraftwerk in Betrieb gegangen ist.


Quelle: www.buerger-fuer-technik.de/body_china_s_kohlekraftwerke.html

Allerdings schwenkt China gerade auf erneuerbare Energien um, der Staat hat kürzlich den weiteren Neubau von 30 Kohlekraftwerken gestoppt.

Es ist also völlig belanglos, wenn wir hier das eine oder andere fossile Kraftwerk abschalten, irgendwo in der Welt werden dafür täglich 3 neue gebaut.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 16:35 #43242

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 51
Instrumentelle Vernunft

iChinaski schrieb: Ich bin u.a. der Meinung, dass die Menschheit sich die nächsten Jahre/Jahrzehnte, mit Hochdruck
um den Klima-, Umweltschutz kümmern müsste.


Ja, sagen tun das viele, machen kann niemand etwas.
Das Problem der Lebensraumübernutzung ist so alt wie diese Spezies.

Nur der Kapitalismus, die technologische (und ethisch nicht stattfindende) Globalisierung bringen diese Übernutzung erstmalig ganzheitlich für den Planet, quasi an allen Orten simultan. Zudem potenziert sich Bevölkerungs- und Konsumexplosion.
(Bevölkerungsverzehnfachung in 200 Jahren, gab es noch nie, begehrte SUVs wiegen über zwei Tonnen um damit den verfetteten Hintern zum Biomarkt um die Ecke zu fahren .... etc etc )

Der entsprechend darauf folgende Crash (Klimacrash) wird also nicht wie in der Vergangenheit nur regionale Kulturen treffen. (Osterinsel; Maya etc etc)

Ich hab das ganze ins Modell gepackt.
Ist ne Menge Arbeit gewesen, verstehen will es niemand.
(der Überbringer schlechter 'Botschaften' wird von den Individuen des Kernbewusstseins lieber getötet, sollte bekannt sein, sie akzeptieren nur instrumentelle Vernunft :-) )
... war mein 3. Modell, nach Religion und Demokratie ...

Negation der Negation.

Zum LHC:

Selbiger ist zunächst auch nur instrumentelle Vernunft, der im Zusammenwirken mit Vernunft an sich durchaus sinnvoll sein könnte.
Als Instrument der opportunistischen Gesellschaft ist er aber nur der Katechon, der die Apocalypse weiter aufschiebt, nicht aber verhindern kann .... :-)


Siehe auch Kognitives Defizit


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Anhänge:
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 16:54 #43243

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 51
Religion E-Auto

udogigahertz schrieb: Dennoch ist deine Umweltbilanz insgesamt wohl besser als wenn du ein neues Auto kaufst. Allein die Produktion des Neuwagens ...


Du sprichst etwas wichtiges an.

Ja, der ökologische Rucksack wird meist nicht beachtet, heisst er doch in der Sprache des Kapitalismus 'In Wertsetzung der Welt'.
Das ist Ironie pur, denn damit ist eigentlich ihre Zernutzung gemeint. :-)

Besonders extrem wird dies, wenn man krampfhaft versucht, um der Akkumulationsgier des Kapitals etwas Fraß zuzuwerfen, neue Technologien als besonders umweltfreundlich durchzupeitschen.

...ja Kapital-Akkumulation, Lithium-Akkumulator - scheinen verwandte Problemwörter zu sein ... :-) SCNR


Teuerste Form käuflicher Moral: Erwerb eines Hybrid-SUV

Sind E-Autos ein großer ökologischer Fortschritt?

Diesel oder Elektro - was ist sparsamer?


Helfen würden nur kleine Autos, und größere logarithmisch besteuert, nur davon will die Gier natürlich nichts hören ....


wie sagte doch die Kanzlerin vor einiger Zeit:

"Man darf die Industrie nicht zwingen kleinere Autos zu bauen ....."


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 17:44 #43246

Aus meiner Sicht ist eine sinnvolle Autogröße so, dass 5 große Erwachsene darin noch bequem sitzen können und dazu noch eine vernünftige Menge Gepäck reingeht.

Man sollte Menschen, die größer als 1,80 sind, nicht dahingehend bestrafen, dass sie mehr Auto-Steuer zahlen müssen.

Alles was darüber hinausgeht, ist Luxus jenseits des praktisch notwendigen und könnte daher in meinen Augen gerne besteuert werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 18:58 #43247

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 51
Schöner Gag

ClausS schrieb: Aus meiner Sicht ist eine sinnvolle Autogröße so, dass 5 große Erwachsene darin noch bequem sitzen können und dazu noch eine vernünftige Menge Gepäck reingeht.

Man sollte Menschen, die größer als 1,80 sind, nicht dahingehend bestrafen, dass sie mehr Auto-Steuer zahlen müssen.

Alles was darüber hinausgeht, ist Luxus jenseits des praktisch notwendigen und könnte daher in meinen Augen gerne besteuert werden.


Mein Modell würde in etwa so aussehen:

Man definiert ein Normalauto, im Sinne der Welterhaltung, nicht der 'Normalo-Gier', beispielsweise:

- 800 kg Leermasse (da passen 5 Mann und Gepäck rein)
- 50 PS
- Normalabgaswerte (Stand der Technik)
- Normschallemissionswerte
- u.e. mehr ...

Das 'Normauto' wird mit 100 €/Jahr besteuert.

Von diesen Werten aus, wird nun logarithmisch besteuert.
Alle Faktoren werden miteinander multipliziert.

Beispiel:

Hans Macho hat einen modernen (Abgaswerte) SUV mit 1,6 Tonnen Leergewicht, 150PS und liegt 6 dB über dem Schallemissionsnormal (Macho-Lärmtuning):

dann werden die 100 € Normsteuer multipliziert:

- 3 fache Leistung: 5dB Zuschlag
- 6 dB Lärmtuning: 6 dB Zuschlag
- doppeltes Leergewicht: 3 dB Zuschlag

-> macht 14 dB Zuschlag, also Faktor 25; Hans Macho bezahlt jährlich 2500,- € Steuern.

...das alles könnte man ganz simpel automatisieren, und tausende Beamte mit der KI im Freizeitpark spielen lassen .... SCNR


Konklusion:

Ganz einfach könnte man so die Welt retten... (wenn man auf allen Gebieten so oder ähnlich handeln würde - dazu würde bspw. eine Entfernungssteuer für alle Produkte gehören ... etc etc)

... ich weiss aber, dass die religiösen Individuen - also auch die mit dem individualisierten Mythos im Kapitalismus - besser bekannt als die Meinenden, den Endzeitkrieg vorziehen werden. :-)



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 19:08 #43248

Philzer schrieb: Mein Modell würde in etwa so aussehen:

Man definiert ein Normalauto, im Sinne der Welterhaltung, nicht der 'Normalo-Gier', beispielsweise:

- 800 kg Leermasse (da passen 5 Mann und Gepäck rein)
- 50 PS
- Normalabgaswerte (Stand der Technik)
- Normschallemissionswerte
- u.e. mehr ...


Ich bezweifle stark, dass 5 große Erwachsene in deinem Normalauto bequem sitzen können. Ein Kollege von mir ist 2,10 m groß. Von einem Normauto erwarte ich, dass er das gut fahren kann und seine Kinder noch bequem auf der Rückbank Platz haben.

Zudem erscheinen mir 50 PS zu wenig, um mit einem deratigen Auto vernünftig am Straßengeschehen teilnehmen zu können.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 08 Okt 2018 19:12 #43249

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 51
Endzeitkrieg

Hi ClausS,

ClausS schrieb: Ich bezweifle stark, dass 5 große Erwachsene in deinem Normalauto bequem sitzen können. Ein Kollege von mir ist 2,10 m groß. Von einem Normauto erwarte ich, dass er das gut fahren kann und seine Kinder noch bequem auf der Rückbank Platz haben.

Zudem erscheinen mir 50 PS zu wenig, um mit einem deratigen Auto vernünftig am Straßengeschehen teilnehmen zu können.


Jeder wird andere Ausreden haben.
Wie willst Du bequem definieren?
Für die Größe der Menschen gibt es bspw. Richtlinien:
-> 5 .bis 95. Perzentil muss bspw. der Arbeitgeber bei der Arbeitsplatzgestaltung gewährleisten o.s.ä.
Der nächste wohnt im Gebirge und will viel PS um schnell den Berg hochzukommen .... etc etc ........ :-)

1000 Milliarden mal 10 hoch 50 Argumente gegen die Vernunft.


...außerdem:

Ich würde ja nichts verbieten, hast Du die 1,6 fache Masse (2 dB) und die doppelte Leistung, Lärmtuning wirst Du ja nicht machen, zahlst Du 5dB - also 300 statt 100 €. (Hinweis: ich wäre mit 4 dB Zuschlag auch dabei :-) - Mist, hab ich vorher nicht nachgerechnet SCNR )
Wo ist das Problem?

Es muss sich lohnen etwas für die Welt zu tun, und sei es nur Verzicht!

Lies meinen Schlusssatz nochmal. :-)


... ich weiss aber, dass ...


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 09 Okt 2018 07:10 #43261

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 887
  • Dank erhalten: 76
Wunderbare Rechnung!
Und wieder werden wir etwas für den Umweltschutz tun.
Und da wir uns ja von unseren alten Autos trennen müssen, was geschieht mit den Altautos? Die werden billig nach Rumänien, Bulgarien und Afrika verkauft (inklusive umweltschädlicher Transport-LKW's oder dieselfressender Transportschiffe), und dürfen noch Jahrzehnte die Umwelt verschmutzen....
Aber Europa-Mainstream-Staaten haben ja einen Umweltschutzschirm und die CO2 Emission macht natürlich vor deren Grenzen halt.

Also ich hatte so vor 30 Jahren einen französischen Mittelklassewagen mit 850 Kg und 70 PS (Kuststoffkofferraumdeckel, Kunststoffmotorhaube), der verbrauchte so 6,5 Liter Benzin. Ein damaliger gleichwertiger Golf, verbraucht so um die 10 bis 12 Liter und wog damals, als Sicherheitsargument verkauft, um die 1100 kg.

Heute gibt es keinen Mittelklassewagen unter 1.400 kg, mit all der Elektrik und Sicherheitspaketen. Ja, vielleicht Kleinwagen, da gehen aber nur maximal 4 Personen hinein.
Und die ganzen Tendenzen mit autonomen Fahrzeugen und Elektrofahrzeugen, die hohe Kosten im Bereich des Umweltschutzes verursachen (Batterien!!!!) treiben das Gewicht weiter hinauf.
Ah ja Verzicht:
Fahre Öffentlich! Sind zu 90% noch alles Dieselfahrzeuge.... und die verbrauchen 80 bis 100 Liter auf 100 km!

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Philzer
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konzentration auf den Unweltschutz 09 Okt 2018 08:51 #43263

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 51
Hi,

ähhhh .... wozu besteht man eigentlich auf 5 Personen-PKW, wo doch Volk seit zwei Generationen (50 Jahre) kontinuierlich abstirbt?

Fertilität: genuine Bevölkerung: 1,1 ; Bevölkerung mit Migrationshintergrund: 1,9 (Summe: 1,4) -> bpb



PS: wer Kinderreich ist ( 3 Kinder ) erhält einen Auto-Steuer-Bonus (sagen wir 2dB bei 3 Kindern, für jedes weitere Kind ein dB mehr ...) .... :-) SCNR


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum