Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Was verstehen wir unter Naturphilosophie?

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 15 Mär 2019 17:59 #49776

Philosophie sollte ein Genuss des Denkens sein.
Sie kann sich eigentlich erst richtig entfalten, wenn der Geist des Menschen frei von Sorgen und Nöten ist, welche sich um die reine Existenz und das Überleben des Individuums drehen.
Erst das Nachdenken über den Ursprung und das Warum (ohne gleich die richtige Antwort zu wissen) brachte meiner Meinung nach auch die Naturwissenschaften hervor.

Der allererste unserer Vorfahren ( vielleicht vor Millionen von Jahren) welcher am Sternenhimmel nicht nur Lichtpünktchen wahrnahm, sondern zu staunen begann und in welcher Sprache auch immer Fragen zu stellen vermochte, war wohl auch der erste Philosoph auf dieser Welt.
Für mich ein Quantensprung der Bewusstwerdung.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 15 Mär 2019 20:11 #49787

Martin-O schrieb:

Philosophie ist doch unwissenschaftlich


Dies ist ein Satz, der darüber nachdenkt, was Naturwissenschaft ist, ist also selbst ein naturphilosophischer Satz.
Ja, so schießt man sich selbst ins Knie.


Ein Satz der denken kann... herrlich ;)

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 15 Mär 2019 22:17 #49798

  • Miranda
  • Mirandas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Naturwissenschaftler
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1

Brooder schrieb: Philosophie sollte ein Genuss des Denkens sein.
Sie kann sich eigentlich erst richtig entfalten, wenn der Geist des Menschen frei von Sorgen und Nöten ist, welche sich um die reine Existenz und das Überleben des Individuums drehen.
Erst das Nachdenken über den Ursprung und das Warum (ohne gleich die richtige Antwort zu wissen) brachte meiner Meinung nach auch die Naturwissenschaften hervor.
Der allererste unserer Vorfahren ( vielleicht vor Millionen von Jahren) welcher am Sternenhimmel nicht nur Lichtpünktchen wahrnahm, sondern zu staunen begann und in welcher Sprache auch immer Fragen zu stellen vermochte, war wohl auch der erste Philosoph auf dieser Welt.
Für mich ein Quantensprung der Bewusstwerdung.

Und worin liegt nach deiner Meinung der Unterschied zwischen richtiger Wissenschaft und Pseudowissenschaft ?
und wo würdest du Philosophie einordnen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 15 Mär 2019 23:17 #49801

Miranda schrieb.
Und worin liegt nach deiner Meinung der Unterschied zwischen richtiger Wissenschaft und Pseudowissenschaft ?
und wo würdest du Philosophie einordnen?

Antworte mal mit ein paar Zitaten.

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten.
Bertrand Russell

Und einem Link
www.freidenker-galerie.de/acrylbilder-sp...enken-philosophie-4/


und mit eigenen Worten:
die Philosophie ist die Mutter von beiden.
Der Fleißige und Ausdauernde betreibt akribisch Wissenschaft ( z.B. Charles Darwin) beobachten, messen, vergleichen, sehr aufwendige jahrelange Buchführung und Auswertung.
Der Faulere lässt sich von Vermutungen, Überlieferungen, schnellen Schlüssen leiten.


Vielleicht noch eine dritte Gruppe
Diejenigen, welche sich durch eigene nichtteilbare seelische Erfahrungen ihr Urteil bilden.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 02:48 #49805

  • Miranda
  • Mirandas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Naturwissenschaftler
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1

Brooder schrieb:

Miranda schrieb.
Und worin liegt nach deiner Meinung der Unterschied zwischen richtiger Wissenschaft und Pseudowissenschaft ?
und wo würdest du Philosophie einordnen?

Antworte mal mit ein paar Zitaten.
"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant
Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten.
Bertrand Russell
Und einem Link
www.freidenker-galerie.de/acrylbilder-sp...enken-philosophie-4/

und mit eigenen Worten:
die Philosophie ist die Mutter von beiden.
Der Fleißige und Ausdauernde betreibt akribisch Wissenschaft ( z.B. Charles Darwin) beobachten, messen, vergleichen, sehr aufwendige jahrelange Buchführung und Auswertung.
Der Faulere lässt sich von Vermutungen, Überlieferungen, schnellen Schlüssen leiten.
Vielleicht noch eine dritte Gruppe
Diejenigen, welche sich durch eigene nichtteilbare seelische Erfahrungen ihr Urteil bilden.

Das beantwortet meine Fragen nicht. (Eine Antwort besteht nicht darin ein willkürlicher Text vorzutragen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 09:20 #49813

@ Miranda
Philosophie komplett aus dem Kanon der Wissenschaft zu verbannen, wie Du es machst, ist gelinde gesagt eine steile These und verlangt nach einer Begründung.

Denn da schließt sich die Frage an: Wire hältst Du es mit der Wissenschaftstheorie, die ja auch Philosophie ist? Kann sich Wissenschaft leisten, ganz auf Wissenschaftstheorie zu verzichten? Wieso maßt Du Dich an, zu monieren, dass dies hier in diesem Forum unter „Themen ohne Bezug zum Buch“ geschieht? Liegen die Moderatoren also falsch, wenn sie hier die Abteilung Naturphilosophie eingestellt haben?
Fragen über Fragen. Ich bitte um Antworten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Folgende Benutzer bedankten sich: Miranda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 10:05 #49815

  • Miranda
  • Mirandas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Naturwissenschaftler
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
@ Martin-O
danke für den sachlichen Beitrag (werde noch beantworten!)


Zuerst möchte ich noch was anderes ansprechen:
Was mich HIER stört, ständig wird was anderes Geschlossen , das deutet auf: Diskussionsunfähigkeit des Forumbetreibers

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 10:46 #49819

Miranda schrieb: Was mich HIER stört, ständig wird was anderes Geschlossen , das deutet auf: Diskussionsunfähigkeit des Forumbetreibers


Eine Diskussionsunfähigkeit würde bei einem Geschlossenen Forum vorliegen .

Suchst du ein Forum das die Freie Diskussion zulässt , also alle Themen und alle Weltanschauungen bist du hier falsch .

Dieses Forum soll den Wissenschaftlichen Gedankenaustausch dienen und den Horizont erweitern .
Also liegt es an den Usern die Regeln einzuhalten und zu zeigen das sie in diesem Forum diskussionsfähig sind .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Folgende Benutzer bedankten sich: wl01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 12:34 #49826

Miranda schrieb.

Das beantwortet meine Fragen nicht. (Eine Antwort besteht nicht darin ein willkürlicher Text vorzutragen)


Deine Fragen zu deiner Zufriedenheit zu beantworten war nicht mein Ziel.
Ich habe in meinen letzten beiden Beiträgen meine Gedanken dazu geäußert.
Dein Weltbild musst du dir schon alleine formen.
Dazu bist du aber, wie alle anderen auch, von Informationen abhängig, die von Außen auf dich eindringen. Viele viele Weltanschauungen andere Menschen gehören dazu.
Genauso die mühevolle Vorarbeit, die unzählige Generationen vor Dir geleistet haben.
Geh davon aus, dass wenn du meinst, deine Sicht der Dinge wäre die einzig Wahre ( denke gerade an einen geschlossenen Thread von Dir), du irrst.

Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 15:34 #49828

Mir ist es schwer vorzustellen dass große Wissenschaftler wie Einstein nur das wiederholt haben oder nur das diskutiert haben, was andere Wissenschaftler schon vorher gesagt haben. Das was bekannte oder vorherige Wissenschaftler gesagt haben, sind Informationen für uns und nicht die ganze Wahrheit.
Durch andere Wissenschaftler irgendwas neues oder eine Blickwinkel blockieren zu wollen ist wie Religion in Mittelalter Zeit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 16 Mär 2019 20:10 #49844

  • Miranda
  • Mirandas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Naturwissenschaftler
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
@ Martin-O

Miranda schrieb: danke für den sachlichen Beitrag (werde noch beantworten!)

Werde die Diskussion hier vorerst mal einstellen. Und Dir in meinem neu eröffneten Thread (private Nachricht) antworten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 17 Mär 2019 00:58 #49854

Shahrad schrieb: Mir ist es schwer vorzustellen dass große Wissenschaftler wie Einstein nur das wiederholt haben oder nur das diskutiert haben, was andere Wissenschaftler schon vorher gesagt haben.


Das war auch nicht die aussage von Brooder , Einstein hat auf dem wissen aufgebaut das andere vorher erlangt haben . Genauso wie heutige wissenschaftler auf Einsteins erkenntnisse aufbauen .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 17 Mär 2019 17:38 #49881

heinzendres schrieb:

Shahrad schrieb: Mir ist es schwer vorzustellen dass große Wissenschaftler wie Einstein nur das wiederholt haben oder nur das diskutiert haben, was andere Wissenschaftler schon vorher gesagt haben.


Das war auch nicht die aussage von Brooder , Einstein hat auf dem wissen aufgebaut das andere vorher erlangt haben . Genauso wie heutige wissenschaftler auf Einsteins erkenntnisse aufbauen .


Tja, wie Newton schon sagte: "Wenn ich weiter sehen konnte als andere, dann deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand."

Soweit ich weiß (bin mir aber nicht ganz sicher), hatte Poincaré schon 1904 eine fertige "SRT" der italienischen Akademie für Mathematik vorgelegt, nur hat dort niemand die dahinterstehende Physik verstanden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 17 Mär 2019 20:59 #49891

Sargon schrieb: Tja, wie Newton schon sagte: "Wenn ich weiter sehen konnte als andere, dann deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand."


Genau das ist das Problem , niemand will mehr auf die schultern der Riesen klettern da sie inzwischen wirklich hoch sind . Die meisten denken die Fähigkeit weiter zu sehen wurde ihnen schon in die Wiege gelegt , ich gehörte auch mal dazu :( . Aber AzS zeigt den Weg hoch auf .

Ps Sorry wen meine Beiträge zu Philosophie zu nervig sind , ich habe leider keinerlei Bezug dazu . Wahrscheinlich ordne ich was ihr der Philosophie zuordnet der Psychologie , Neurologie , Verhaltensbiologie und so weite zu

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 19 Mär 2019 14:55 #49989

heinzendres schrieb:

Sargon schrieb: Tja, wie Newton schon sagte: "Wenn ich weiter sehen konnte als andere, dann deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand."


Ps Sorry wen meine Beiträge zu Philosophie zu nervig sind , ich habe leider keinerlei Bezug dazu . Wahrscheinlich ordne ich was ihr der Philosophie zuordnet der Psychologie , Neurologie , Verhaltensbiologie und so weite zu

Ich finde deine Beiträge nicht nervig. Sie sind zwar kurz, aber prägnant!

Genau das ist das Problem , niemand will mehr auf die schultern der Riesen klettern da sie inzwischen wirklich hoch sind . Die meisten denken die Fähigkeit weiter zu sehen wurde ihnen schon in die Wiege gelegt , ich gehörte auch mal dazu :( . Aber AzS zeigt den Weg hoch auf .

Ich denke, die Jagd nach der schnellen Publikation (& den Forschungsgeldern) vor der Konkurrenz ist vllt. der Grund dafür, dass nur noch Partikuläres und nichts Wesentliches mehr "geliefert" wird.
Was ist AzS?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 19 Mär 2019 21:57 #50018

Ich habe vor 12 Jahren einen philosophischen Spruch in dem Buch "Kleine Weltgeschichte der Phiosophie" von Hans Joachim Störing gelsen und bis heute verstehe ich dessen Bedeutung nicht, das wurmt mich ungemein :D

Vieleicht fällt ja hier jemanden etwas dazu ein:
Der Spruch stammt von den Sophisten und lautet:
"Ein braunes Pferd und ein dunkler Ochse sind zusammen drei."

Wahlweise habe ich noch 2 andere Beispiele, die ich ebenfalls nicht verstehe:
"Ein weißes Pferd ist kein Pferd."
"Der Schatten eines fliegenden Vogels bewegt sich nicht."

Nun waren die Sophisten ja bekannt für ihre wiedersprüchlichen Behauptungen, aber vieleicht fällt ja trotzdem jemanden etwas ein.

Die lustigste Erklärung zum ersten Spruch, die ich je bekam, war:
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 19 Mär 2019 23:32 #50022

Sirius schrieb:
Nun waren die Sophisten ja bekannt für ihre wiedersprüchlichen Behauptungen, aber vieleicht fällt ja trotzdem jemanden etwas ein.


Wollten den Leuten vielleicht erstmal nen Knoten im Kopf drehen um auf sich aufmerksam zu machen.
Man hakt sich ein und versucht Erklärungen zu suchen, wo keine zu finden sind.
Wer keine findet ersinnt irgendwas, nur um nicht als dumm dazustehen.
Des Kaisers neuen Kleider im anderen Gewand.

warum Geheimniskrämerei, wenn man mit einfachen Worten erklären könnte was man meint? ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 20 Mär 2019 00:38 #50024

@ Brooder
Ja das steht in etwa auch so im Buch.
Ironischer Weise war das immer ein guter Einstieg mit philosophiebegeisterten ins Gespräch zu kommen.
Ich brauch trotzdem eine sinnvolle Erklärung sonst werde ich das nie vergessen können...

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 20 Mär 2019 01:24 #50025

@Sirius

"Ein weißes Pferd ist kein Pferd."

Na wenn´s dir keine Ruhe lässt mal ne hochlogische Erklärung.
Haarspalterei vom feinstem :lol:

books.google.de/books?id=q9VSDwAAQBAJ&pg...kein%20pferd&f=false

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 20 Mär 2019 11:02 #50031

Sirius schrieb: Ich habe vor 12 Jahren einen philosophischen Spruch in dem Buch "Kleine Weltgeschichte der Phiosophie" von Hans Joachim Störing gelsen und bis heute verstehe ich dessen Bedeutung nicht, das wurmt mich ungemein :D

Vieleicht fällt ja hier jemanden etwas dazu ein:
Der Spruch stammt von den Sophisten und lautet:
"Ein braunes Pferd und ein dunkler Ochse sind zusammen drei."

Wahlweise habe ich noch 2 andere Beispiele, die ich ebenfalls nicht verstehe:
"Ein weißes Pferd ist kein Pferd."
"Der Schatten eines fliegenden Vogels bewegt sich nicht."

Nun waren die Sophisten ja bekannt für ihre wiedersprüchlichen Behauptungen, aber vieleicht fällt ja trotzdem jemanden etwas ein.

Die lustigste Erklärung zum ersten Spruch, die ich je bekam, war:

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


N'e Idee hätte ich dazu:
1) Beim ersten Satz geht es um Gattungs- und Einzelbegriffe; ist man der Meinung, dass Gattungsbegriffe ebenso wirklich sind, wie Einzelbegriffe, dann bedeutet der Satz: es gibt das braune Pferd, es gibt den dunklen Ochsen (beides Konkreta) und es gibt das "Zugtier" als Gattung: macht 3.

2.-er Satz: Ein Pferd hat die eine Eigenschaft als Pferd, ein weißes Pferd hat aber zwei Eigenschaften: es ist weiß und es ist ein Pferd. In diesem Sinn ist ein weißes Pferd nicht identisch mit dem Begriff des Pferdes, weshalb ein weißes Pferd also kein Pferd ist.

3. Ein Schatten ist für die Griechen etwas Immaterielles oder unbeweglich Totes (die "Schatten" der Verstorbenen vegetierten auf ewig im Hades), ein fliegender Vogel etwas Lebendiges, weshalb der Schatten nicht fliegen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 20 Mär 2019 19:21 #50050

Danke, ich denke damit kann ich leben :D

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Was verstehen wir unter Naturphilosophie? 25 Mär 2019 08:11 #50232

Sargon schrieb:

heinzendres schrieb:

Sargon schrieb: Tja, wie Newton schon sagte: "Wenn ich weiter sehen konnte als andere, dann deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand."


Ps Sorry wen meine Beiträge zu Philosophie zu nervig sind , ich habe leider keinerlei Bezug dazu . Wahrscheinlich ordne ich was ihr der Philosophie zuordnet der Psychologie , Neurologie , Verhaltensbiologie und so weite zu

Ich finde deine Beiträge nicht nervig. Sie sind zwar kurz, aber prägnant!

Genau das ist das Problem , niemand will mehr auf die schultern der Riesen klettern da sie inzwischen wirklich hoch sind . Die meisten denken die Fähigkeit weiter zu sehen wurde ihnen schon in die Wiege gelegt , ich gehörte auch mal dazu :( . Aber AzS zeigt den Weg hoch auf .

Ich denke, die Jagd nach der schnellen Publikation (& den Forschungsgeldern) vor der Konkurrenz ist vllt. der Grund dafür, dass nur noch Partikuläres und nichts Wesentliches mehr "geliefert" wird.
Was ist AzS?


Danke :)

Ich hatte es auf das Forum bezogen wo immer wieder User ausschlagen die denken am weitesten zu sehen und mit AzS meinte ich die wundervolle reihe von Aristoteles zur Stringtheorie .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum