Die Gewinner des UWudL-Quiz vom Dezember 2018 Zu den Gewinnern

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Leben im Universum - Sind wir alleine?

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 17:12 #42968

Guten Abend,
in den letzten Wochen habe einige Video zum Thema Leben auf anderen Planeten gesehen, von Harald Lesch aber auch von Verschwörungtheoretikern, bei denen ich nur den Kopf schütteln musste.

Ich finde das Thema schon spannend, dass nach Leben auf Exoplaneten gesucht wird, ABER wir würden es doch frühstens in ein paar milliarden Jahren finden oder irre ich da?

Sagen wir mal ein Planet ist 5 mrd LJ von uns entfernt, dann sehen wir heute den Stand des Planeten von vor 5 mrd LJ, nehmen wir mal an es ist ein Erdähnlicher Planet der genauso viel Glück hatte in einer Ruhigeren Gegend zu liegen und Leben könnte wirklich entstehen.
Wir sitzen hier und auf dem Planet sitzt ebenfalls einer der hier rüber schaut.
jeder von uns würde den Anderen Planeten sehen wie er gerade erst entstanden ist und sagen: Ne da kann nie und nimmer was leben!
In 4 mrd Jahren schauen wir uns wider gegenseitig an und dann sehen wir den stand von heute, boah guck mal die sind auf dem Stand den wir vor 4 mrd Jahren schon hatten...

Nun Leben zu finden sehe ich daher als unmöglich, außer wir finden einen Planeten der heute mrd Jahre älter ist als wir und selbst dann könnten wir nur sehen ob es vor den Jahren die das Licht zu uns braucht mal leben gab.

Besuch von Außerirdischen:
Hierbei stellt sich die selbe Frage ET Fliegt in 8 mrd LJ Entfernung los, er kann keine Lichtgeschwindigkeit fliegen, da sein Raumschiff eine Masse besitzt,
Was bedeutet er fliegt mindestens 9 mrd Jahre ET fliegen. Wenn ET durchschnittlich 500 Jahre alt wird würde die 18 Millionste Generation ankommen.
Selbst mir Wurmloch, Hyperraum sonst was für Antriebe und dadurch 10 Facher Lichtgeschwindigkeit (rein Rechnerisch) wären es immer noch 800 mio Jahre, das wäre immer noch die 1,6 millionste Generation.
Daher ist dies keine sinnvolle Argumentation.

Außerirdische auf dem Mond bei Mondlandung gesehen:
Es soll eine Unterbrechung von 2 Minuten in der Funkübertragung geben in der Zeit sollen die Astronauten auf den 2. Kanal zur Ärztlichenversorgung geschaltet haben und wörtlich gesagt haben:
Wir sehen Raumschiffe, eine riesige Stadt auf der Rückseite des Mondes, sie beobachten uns...

Viele Verrückte waren damit der Meinung, dass die Ausserirdischen uns dabei zusehen wollten ob wir die Mondlandung wirklich schaffen.
Klar wir kennen unsere netten Nachbarn immer am Händchenhalten, den Menschen unter die Arme greifen und uns jederzeit für Fragen zur Verfügung zu stehen.

Was kennt ihr noch für tolle witzige Storys über unsere netten Nachbarn?

P.S. Liebe Ausserirdische, solltet ihr für euren Käsekuchen mal ne Tasse Zucker oder Milch brauchen kommt gerne vorbei, übrigens bin ich nächsten Monat im Urlaub falls ihr Zeit habt gießt doch mal die Blumen, Bier ist im Kühlschrank. Prost !
Folgende Benutzer bedankten sich: Harald Franz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Sind Moleküle wirklich notwendig für Leben?8.49Mittwoch, 22 Juli 2015
Vorstellung und ein zwei Frage zum Leben, Universum und den gan7.51Donnerstag, 02 Juni 2016
Was sind Esoteriker?4.45Sonntag, 29 April 2018
Warum sind sie nicht da4.4Dienstag, 06 November 2018
wo sind die rosinen im hefeteig?4.4Freitag, 01 April 2016
Was ist Leben?4.38Samstag, 27 August 2016
Wir sind nur ein Produkt einer Kernspaltung4.35Donnerstag, 22 Februar 2018
Für diejenigen, die des Englischen mächtig sind...4.35Freitag, 19 Februar 2016
Ist das Elektron holistisch? Wo sind die Philosophen?4.35Montag, 02 Mai 2016
Sind wir nicht alle Suchende ?4.35Samstag, 19 Mai 2018

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 18:35 #42971

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 801
  • Dank erhalten: 165
Ok. Und was hat das jetzt mit Naturphilosophie zu tun? Hilf mir bitte auf die Sprünge.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 19:40 #42975

MartinTheorie schrieb: Ich finde das Thema schon spannend, dass nach Leben auf Exoplaneten gesucht wird, ABER wir würden es doch frühstens in ein paar milliarden Jahren finden oder irre ich da?

Wir werden außerirdisches leben im Sonnensystem oder in der Nachbarschaft finden , frühe Einzeller im inneren des Mars oder von Eismonden . Auch Einzeller die sich durch Methan oder Sauerstoffproduktion auf Exoplaneten verraten . Mehrzeller im Umkreis von 20-80 LJ , mit geringer Wahrscheinlichkeit auch in unserem Sonnensystem . Überreste von Zivilisationen seltener .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 19:44 #42976

.
Es ist eine Ironie unserer Zeit, dass sich niemand mehr dafür interessiert, wer in unserer Nachbarschaft Tür an Tür mit uns zusammen lebt, aber zunehmendes Interesse aufkommt, wer in Millionen oder Milliarden Lichtjahre entfernt von uns lebt :(
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 20:09 #42978

heinzendres schrieb: Wir werden außerirdisches leben im Sonnensystem oder in der Nachbarschaft finden , frühe Einzeller im inneren des Mars oder von Eismonden . Auch Einzeller die sich durch Methan oder Sauerstoffproduktion auf Exoplaneten verraten . Mehrzeller im Umkreis von 20-80 LJ , mit geringer Wahrscheinlichkeit auch in unserem Sonnensystem . Überreste von Zivilisationen seltener .


Woher weisste das denn? Ausser von Spekulationen, dass alle diese Möglichkeiten bestehen, habe ich nichts erfahren. Lass uns an Deinem Wissen teilhaben.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 20:11 #42979

badhofer schrieb: .
Es ist eine Ironie unserer Zeit, dass sich niemand mehr dafür interessiert, wer in unserer Nachbarschaft Tür an Tür mit uns zusammen lebt, aber zunehmendes Interesse aufkommt, wer in Millionen oder Milliarden Lichtjahre entfernt von uns lebt :(
.


Heute wird man schlimmstenfalls ignoriert, vor sagen wir 500 Jahren wurde man auch gerne mal massakriert. War das auch Ironie der Zeit?

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 02 Okt 2018 20:56 #42982

.
Heute wuerden unsere Nachbarn uns nicht massakrieren wenn wir sie besuchen würden. Eher vermeintliche Außerirdische. Trotzdem sehnen wir uns mehr um einen Kontakt zu Aliens als zu unseren Mitmenschen nebenan. Woran liegt das?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Leben im Universum - Sind wir alleine? 03 Okt 2018 06:43 #42992

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 897
  • Dank erhalten: 78

badhofer schrieb: .
Heute wuerden unsere Nachbarn uns nicht massakrieren wenn wir sie besuchen würden. Eher vermeintliche Außerirdische. Trotzdem sehnen wir uns mehr um einen Kontakt zu Aliens als zu unseren Mitmenschen nebenan. Woran liegt das?
.

Eben, weil wir nur zu gut wissen, dass uns unsere Mitmenschen vor nicht all zu langer Zeit massakriert haben! Manche glauben die Aliens sind anders. Und so uneingeschränkt würde ich deinen ersten Satz auch nicht unterschreiben.

Carl Sagan, meinte, dass ein Volk, das die großen Entfernungen geschafft hat, eben reif sein müsste, um einen friedlichen außerirdischen Kontakt herstellen zu können.

Hingegen hat Stephen Hawkings behauptet, dass technisch reif nicht unbedingt moralisch reif sein muss. Er vermeint, es muss vielmehr einen übergeordneten Grund für eine derartige extrasolare Expansion geben. Also werden wir es, seiner Meinung nach somit, mit fanatisierten Glaubensgemeinschaften zu tun bekommen, die ein Sendungsbewusstsein haben..

Außerdem glauben einige menschliche Gruppierungen, dass wir als Menschen es nicht schaffen werden, in weiterer Folge zu überleben. Und diese Gruppierungen hoffen eben, dass uns die ET's dabei helfen werden, ... wie auch immer.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Leben im Universum - Sind wir alleine? 03 Okt 2018 12:20 #43006

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 801
  • Dank erhalten: 165

badhofer schrieb: Heute wuerden unsere Nachbarn uns nicht massakrieren wenn wir sie besuchen würden. Eher vermeintliche Außerirdische. Trotzdem sehnen wir uns mehr um einen Kontakt zu Aliens als zu unseren Mitmenschen nebenan. Woran liegt das?

Eine menschliche Tugend (oder Untugend?), Neugier genannt, ist der Antrieb. Es gab schon immer Menschen, die sich nicht nur für das interessiert haben, was vor ihrer Nase liegt, die wissen wollten, wie es hinter dem Horizont weitergeht.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Leben im Universum - Sind wir alleine? 03 Okt 2018 12:43 #43007

badhofer schrieb: .
Heute wuerden unsere Nachbarn uns nicht massakrieren wenn wir sie besuchen würden. Eher vermeintliche Außerirdische. Trotzdem sehnen wir uns mehr um einen Kontakt zu Aliens als zu unseren Mitmenschen nebenan. Woran liegt das?
.


Der Mensch ist von der Evolution her darauf angepasst, in einer kleinen Gruppe zu leben und nicht in einer Großstadt und schon gar nicht in einer globalisiserten Welt. Daher ist es in meinen Augen nicht verwunderlich, dass sich Menschen in ihre "kleine Welt" zurückziehen.

Die Existenz von Außerirdischen dagegen hätte enorme Auswirkungen auf das Weltbild vieler Menschen. Daher wäre ihre Entdeckung DIE Schlagzeile des bisherigen Jahrhunderts.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 03 Okt 2018 12:46 #43009

derwestermann schrieb:

heinzendres schrieb: Wir werden außerirdisches leben im Sonnensystem oder in der Nachbarschaft finden , frühe Einzeller im inneren des Mars oder von Eismonden . Auch Einzeller die sich durch Methan oder Sauerstoffproduktion auf Exoplaneten verraten . Mehrzeller im Umkreis von 20-80 LJ , mit geringer Wahrscheinlichkeit auch in unserem Sonnensystem . Überreste von Zivilisationen seltener .


Woher weisste das denn? Ausser von Spekulationen, dass alle diese Möglichkeiten bestehen, habe ich nichts erfahren. Lass uns an Deinem Wissen teilhaben.

Es ist eine Prognose von mir , wissen können wir es erst wen die Missionen zum Mars und den Eismonden am ziel sind .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 03 Nov 2018 23:36 #44530

Ich hab die Mondlandung damals in der DDR am TV (Westfernsehen) miterleben dürfen. Wir hatten sogar Schulfrei, weil alle Schüler die Nacht am TV verbracht hatten, und dem „Klassenfeind“ die Daumen drückten.
Ich erinnere mich noch gut an eine Witzzeichnung in irgendeiner DDR-Zeitung:
Der Mond mit den Astronauten. Im Vordergrund sagt ein Stein zum Anderen: „Psst, sonst merken die, das wir leben „
Daran denke ich oft, wenn es um Außerirdische geht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leben im Universum - Sind wir alleine? 04 Nov 2018 18:51 #44592

Da die Naturgesetze überall gelten gehe ich auch davon aus Lebewesen außerhalb der Erde zu finden.
Ein Kontakt kann aber voll nach hinten losgehen, aus eigenen Erfahrungen mit Kolonien.
Hoffentlich findet uns Niemand!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum