Die Gewinner des UWudL-Quiz vom Dezember 2018 Zu den Gewinnern

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zentrum des Universums

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 12:51 #44750

Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich habe mich hier soeben neu angemeldet, da mich eine (wohl eher philosophische) Frage umtreibt auf die ich bisher keine befriedigende Antwort finden konnte. Da ich kompletter naturwissenschaftlicher Laie bin, hoffe ich, dass mir einige der erfahrenen Mitglieder hier bei der Klärung meines Anliegens helfen können.

Von einem Atom ausgehend: aus Sicht eines Elektrons, dass sich in einem gewissen Abstand zum Atomkern bewegt/aufhält/erscheint liegt ohne die Erfahrung aus vergangenen Beobachtungen der Atomkern nicht im Zentrum des Elektrons. Wenn das Elektron sich aber den Abstand seiner zurückliegenden Aufenthaltsorte zum Atomkern "notiert" wird ihm auf Dauer klar, dass die Entfernung zum Atomkern (mit gewisser Abweichung) - egal wo es sich im Raum der möglichen Aufenthaltsorte befindet - in etwa gleich ist und somit der Atomkern im Zentrum aller seiner möglichen Aufenthaltsorte liegt.

Von der kugelsymmetrischen Anordnung des Atomkerns, über das Atom, Objekten mit hoher Masse (Planeten, Sterne), Sonnensystemen bis hin zu Galaxien, scheint alles ein "Zentrum" zu haben. Warum sollte diese banale, aufsteigende (nach Masse) Ordnung ihre Gültigkeit verlieren, wenn man das Universum betrachtet? Kann es nicht sein, dass wir einfach nicht weit genug in das Universum/die Vergangenheit schauen können, um zu realisieren, dass es auch auf dieser Ebene eine Art Zentrum gibt? Kann es sein, dass wir lediglich zu wenig Beobachtungspunkte haben (analog zum Elektronen-Beispiel oben), um auszuschließen, dass es ein Zentrum im Universum gibt?

...ich bitte um Verzeihung, wenn meine Formulierungen oben nicht der wissenschaftlich gebotenen Präzision entsprechen, ich hoffe allerdings, dass ich keine allzu fundamentalen Fehler in meinem Denkmuster habe :-)

Ich freue mich über Hilfe dieses Thema besser zu verstehen und sage herzlichen Dank an alle die dazu etwas beitragen.

Besten Gruß,
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Kosmos: "Zentrum der Abstoßung" entdeckt6.31Freitag, 17 Februar 2017
Gibt es Planetensysteme, ohne einen Stern im Zentrum6.17Samstag, 14 Januar 2017
Das Universums4Montag, 20 November 2017
Ende des Universums3.95Samstag, 15 Juli 2017
Der Mittelpunkt des Universums3.95Samstag, 15 Juli 2017
Energieerhaltungssatz Universums:3.95Mittwoch, 13 Dezember 2017
Die Form des Universums3.95Montag, 25 Januar 2016
Expansion des Universums3.95Sonntag, 16 April 2017
Ende? des Universums3.95Sonntag, 26 März 2017
Größe des Universums?3.95Donnerstag, 23 August 2018

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 13:11 #44752

Was ein Zentrum hat muss auch einen Rand haben, und da das Universum keine Ränder hat kann es auch kein Zentrum haben.

Logisch schlußfolgernd,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 13:21 #44754

Vielen Dank für Deine Antwort.

Woher weiß man denn, dass es keinen Rand des Universums gibt? Wenn ich mich auf der Oberfläche an einem bestimmten Punkt eines kugelförmigen Objekts befinde durch welches ich nicht hindurchsehen kann, dann befinde ich mich ja bereits am Rand dieses Objekts, kann dies aber nicht messen/beweisen, da ich nur die gekrümmte Fläche um mich herum bis zu einem gewissen Punkt betrachten kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 13:41 #44757

johannes22 schrieb: Woher weiß man denn, dass es keinen Rand des Universums gibt?

Der wird von der Relativitätstheorie verboten, aber auch der gesunde Menschenverstand lässt keinen solchen zu.

johannes22 schrieb: Wenn ich mich auf der Oberfläche an einem bestimmten Punkt eines kugelförmigen Objekts befinde durch welches ich nicht hindurchsehen kann, dann befinde ich mich ja bereits am Rand dieses Objekts, kann dies aber nicht messen/beweisen, da ich nur die gekrümmte Fläche um mich herum bis zu einem gewissen Punkt betrachten kann.

Wenn du den 3D Raum in sich krümmen willst brauchst du eine 4D Hyperkugel um die intrinsische Krümmung nach außen hin darzustellen. Die 2D Oberfläche der 3D Kugel ist nur eine Vorstellungshilfe für eine in sich gekrümmte 2D Fläche, die 3. Dimension (den Radius) gibt es in 2D nicht sondern nur die Längen- und Breitengrade. Das heißt in der Metapher musst du dir nicht die Frage stellen wo der Mittelpunkt der 3D Erdkugel ist, sondern ob die 2D Erdoberfläche einen Mittelpunkt hat und das dann auf eine Dimension höher übertragen (wenn du dir ein endliches Universum vorstellen willst, bei einem unendlichen Universum wie wir es haben gilt die Kugeloberflächenmetapher sowieso nicht).

Hinweisend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 13:56 #44759

Ok, nochmals vielen Dank.

Naja, nur weil eine (sicherlich äußerst bedeutende und wahrscheinlich nicht zu widerlegende) Theorie etwas verbietet bedeutet das ja noch nicht, dass es absolut nicht möglich ist und der gesunde Menschenverstand existiert wohl auch nicht, wenn man sich anschaut was der Mensch mit seinem "Verstand" der Welt antut, aber das ist ja ein anderes Thema ;-)

Leider weiß ich nicht was eine 4D Hyperkugel ist (wie gesagt, ich bin naturwissenschaftlicher Laie), aber das mit der 2D Oberfläche der Kugel ohne Mittelpunkt kann ich mir gut vorstellen - herzlichen Dank, das hilft mir etwas weiter!

Schönes WE schon mal!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 13:59 #44760

johannes22 schrieb: Naja, nur weil eine (sicherlich äußerst bedeutende und wahrscheinlich nicht zu widerlegende) Theorie etwas verbietet bedeutet das ja noch nicht, dass es absolut nicht möglich ist und der gesunde Menschenverstand existiert wohl auch nicht, wenn man sich anschaut was der Mensch mit seinem "Verstand" der Welt antut, aber das ist ja ein anderes Thema

Dann könnte man ja genausogut auch an das fliegende Spaghettimonster glauben.

johannes22 schrieb: Leider weiß ich nicht was eine 4D Hyperkugel ist (wie gesagt, ich bin naturwissenschaftlicher Laie)

Die verhält sich zu einer Kugel so wie sich eine Kugel zu einem Kreis verhält, siehe mathworld.wolfram.com/Hypersphere.html

Verlinkend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 18:06 #44764

...ob man nun an das fliegende Spaghettimonster glaubt oder an die AR-Theorie macht keinen Unterschied, denn wer glaubt und sich damit unkritisch eine Theorie zu eigen macht ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Holzweg an den Rand des Universums.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 18:39 #44766

Yukterez schrieb:

johannes22 schrieb: Leider weiß ich nicht was eine 4D Hyperkugel ist (wie gesagt, ich bin naturwissenschaftlicher Laie)

Die verhält sich zu einer Kugel so wie sich eine Kugel zu einem Kreis verhält...

Wobei die 4. Dimension ja nur die Zeit ist, insofern kann das Universum sehr wohl einen Rand haben.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 18:50 #44768

Michael D. schrieb: Wobei die 4. Dimension ja nur die Zeit ist, insofern kann das Universum sehr wohl einen Rand haben.

Im Fall der Hyperkugel ist eine vierte Raumdimension gemeint. Wenn man von einer in sich geschlossenen Zeit ausgeht hätte sie auch keinen Anfang und kein Ende und somit kein Zentrum, und wenn man von einer Zeit mit Anfang und offenem Ende ausgeht ist sie wieder nicht in sich gekrümmt und somit nicht geschlossen. In beiden Fällen hätte die Zeit dann auch kein Zentrum, weder wenn sie in sich geschlossen wäre, noch mit einem offenen Ende.

So oder so,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 19:41 #44769

Yukterez schrieb:

johannes22 schrieb: Woher weiß man denn, dass es keinen Rand des Universums gibt?

Der wird von der Relativitätstheorie verboten, aber auch der gesunde Menschenverstand lässt keinen solchen zu.


Unter der Annahme das beobachtbare Universum sei nur ein winziger Teil des gesammten Universums lässt sich über Rand oder Nicht-Rand überhaupt keine physikalisch wissenschaftliche, durch empirische Beobachtung überprüfbare Aussage treffen.

Das Menschenverstand gesund sei darf gelegentlich angezweifelt werden ;)


Um genaue Unterscheidung zwischen Model und überprüfbarer Wirklichkeit bemüht seiend
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 20:07 #44770

Yukterez schrieb: Im Fall der Hyperkugel ist eine vierte Raumdimension gemeint.

Die vierte Raumdimension soll es angeblilch nur in Privattheorien geben, wie ich gehört habe. :) Nicht jedoch in der Relativitätstheorie.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 20:15 #44771

Yukerez schrieb: In beiden Fällen hätte die Zeit dann auch kein Zentrum, weder wenn sie in sich geschlossen wäre, noch mit einem offenen Ende.


Ich frag mich gerade:
Ist es nicht egal ob die Zeit in sich geschlossen ist ( wie bei einer Kugel) oder ein offenes Ende hat?
Wenn ich zurück blicken könnte bis zum Urknall dann könnte ich theoretisch die UrUhr sehen.
Die Zeiger standen dort auf 0. Dann setzte ein Symmetriebruch ein und die UrUhr begann zu ticken.
Der Zeitpfeil setzte ein, das Universum begann räumlich und zeitlich zu expandieren und abzukühlen.
Egal ob das Universum "offen" ist oder in sich geschlossen ( wie eine Kugel).
Wenn ich bis zum Anfang des Universums zurück blicken könnte dann wäre dies das Zentrum (der Beginn)
da wo der Zeitpfeil einsetzte. Je weiter wir zurückblicken können in die Vergangenheit ( in die tiefsten Tiefen des Universums)
je näher blicken wir ins Zentrum ( dahin wo die UrUhr auf 0 stand).
Da ist das Zentrum des Universums (nicht im Raum) sondern in der Zeit.
Da wo der Zeitpfeil einsetzte ( der Freiheitsgrad / Dimension für Veränderung).

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 09 Nov 2018 20:41 #44772

Michael D. schrieb: Die vierte Raumdimension soll es angeblilch nur in Privattheorien geben, wie ich gehört habe.

Man braucht sie auch nicht für eine intrinsische Krümmung der drei vorhandenen Raumdimensionen, sie dient nur der Anschauung genau so wie eine dritte Raumdimension die Krümmung von zwei Dimensionen veranschaulichen kann.

Sonni1967 schrieb: Ich frag mich gerade: Ist es nicht egal ob die Zeit in sich geschlossen ist ( wie bei einer Kugel) oder ein offenes Ende hat?

Mir nicht. Im ersten Fall wäre man nach dem Ablauf einer gewissen Zeit wieder am Anfang, während es mit offenem Ende ewig weitergeht.

Sonni1967 schrieb: Der Zeitpfeil setzte ein, das Universum begann räumlich und zeitlich zu expandieren

Die Expansion der Zeit (Expanding Spacetime Theory) ist eine Privatcrackpotterie, in der normalen Kosmologie expandiert nur der Raum.

Sonni1967 schrieb: Da ist das Zentrum des Universums (nicht im Raum) sondern in der Zeit.

Wenn die Zeit einen Anfang hat (was höchstwahrscheinlich nicht der Fall ist) wäre der Anfang sicher nicht das Zentrum, oder ist das Zentrum eines Maßbands bei 0cm?

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 10 Nov 2018 00:09 #44774

Das Universum hatte einen Startschuss!
Vor 13,82 Mrd Jahren.
Der Beginn brachte Raum, Zeit und Materie und nicht elektromagnetisch wechselwirkende Materie hervor. Und eine Form von negativ wirkender Expansionsenergie.
Wenn ein Anfang, und der endlich, dann sind auch die damit zusammenhängenden Parameter endlich.
Endlich aber nicht begrenzt.
Das hat Einstein schon so formuliert.
Unendlichkeit ist mathematisch ein darstellbarer Begriff , aber physikalisch nicht.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 10 Nov 2018 08:20 #44775

Yukterez schrieb: Mir nicht. Im ersten Fall wäre man nach dem Ablauf einer gewissen Zeit wieder am Anfang, während es mit offenem Ende ewig weitergeht.


OK, falls die Zeit in sich geschlossen ist dann könnte das Ende (oder das was man als Tod des Universums beschreiben würde) zugleich wieder
der Zustand sein den es hatte als der Urknall einsetzte ( oder es würde wenn die Expansion zum Stillstand käme kontrahieren um
anschließend bei einem neuen Urknall wieder zu expandieren). Dann wäre jedes Ende zugleich ein neuer Anfang und die Zeit in sich geschlossen.
Das Universum würde immer weiter Wiedergeboren, bis in alle Ewigkeit. Hmmm, könnte so sein.

Yukterez schrieb: Die Expansion der Zeit (Expanding Spacetime Theory) ist eine Privatcrackpotterie, in der normalen Kosmologie expandiert nur der Raum.


Oops, ja stimmt. Expandieren tut nur der Raum weil immer neuer Raum im Raum entsteht, soweit hab ich`s glaub ich kapiert.
Die Dauer zwischen Ereignissen ändert sich ja nicht.
Mit Expansion der Zeit meinte ich eigentlich den voranschreitenden Zeitpfeil ( von niedriger Entropie beim Urknall hin zur ansteigenden).
Als Laie verhaspelt man sich oft mit Begriffen wenn man nicht aufpasst. Raum und Zeit sind ja seit Albert Einstein nicht mehr voneinander
getrennt zu betrachten und da hab ich mit dem Begriff Expansion alles in einen Topf geschmissen. :woohoo:

Yukterez schrieb: Wenn die Zeit einen Anfang hat (was höchstwahrscheinlich nicht der Fall ist) wäre der Anfang sicher nicht das Zentrum, oder ist das Zentrum eines Maßbands bei 0cm?


Hmm, kommt darauf an was man unter dem Begriff Zentrum versteht.
Ich hab mir einen Punkt vorgestellt (Urknall) um den sich kreisförmig mit der Zeit Wellen (Raum) bildeten.
(Quasi der Ausgangspunkt aus dem alles heraus entstanden ist als Mittelpunkt / Zentrum eines geometrischen "Etwas" )

Wenn ich weit genug ins Universum blicken könnte ( in die Vergangenheit) dann könnte ich bis zu diesem Zeitpunkt ( den Anfang des
Zeitpfeils) oder die Singularität ( falls es die gibt) gucken, egal von welchem Raumpunkt aus ich dahin sehen würde.
So ähnlich als würde ich vom Rand der Milchstraße auf ihr galaktisches Zentrum gucken, da schaue ich ja auch in die Vergangenheit.
Man sieht ja auch nur in die Vergangenheit wenn man ins Universum schaut und das um so mehr, je weiter man hinein blicken kann.
Aber nur so weit bis an den Anfang, da wo die Kausalität einsetzte. Da ist die Grenze, weiter kann man nicht gucken (wenn es möglich
wäre überhaupt so weit zu schauen). Die Zukunft sieht man nicht, eigentlich noch nicht mal die Gegenwart. Für alles was man sieht
braucht das Licht Zeit bis es beim Auge ankommt. Eigentlich können wir nur die Vergangenheit wahrnehmen.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 10 Nov 2018 12:07 #44781

Thomas schrieb: Das Universum hatte einen Startschuss! Vor 13,82 Mrd Jahren.

Da war der Urknall. Sean Carroll und Alan Guth vertreten aber den Standpunkt dass es vor dem Urknall noch eine andere ewig dauernde Phase gab (wirklich wissen tun sie es natürlich nicht).

Thomas schrieb: Unendlichkeit ist mathematisch ein darstellbarer Begriff , aber physikalisch nicht.

Dann könnte man sowohl das hyperbolische als auch das flache Universum outrulen und müsste von einem geschlossenen Universum ausgehen. Derzeit wird aber das flache und somit räumlich unendlich weit ausgedehnte Universum favorisiert. Dass auch die Zeit zumindest in eine Richtung unendlich ist dürfte überhaupt unstrittig sein. Die Aussage dass Unendlichkeiten unphysikalisch sind stammt wohl eher aus dem Kontext der Singularitäten im Sinn von unendlicher Dichte, aber nicht aus dem der Ausdehnung des Raums oder der Zeit.

Differenzierend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 10 Nov 2018 13:07 #44785

johannes22 schrieb: ...ob man nun an das fliegende Spaghettimonster glaubt oder an die AR-Theorie macht keinen Unterschied,.....................

Doch, da gibt es einen gewaltigen Unterschied: An eine bestimmte Religion musst du glauben, du wirst nie wissen, ob die jeweiligen Glaubensgrundsätze zutreffen, du musst glauben, während man eine mehrfach vergeblich falsifizierte wissenschaftliche Theorie nicht glauben muss, sie kann als umso gesicherter gelten, das sie stimmt, je öfter diese vergeblich falsifiziert wurde.

Gerade die Einsteinschen Theorien wurden und werden immer mal wieder experimentell überprüft, ob sie denn stimmen oder doch nicht, bislang konnten sie nicht als falsch bewiesen werden.


Zu deiner eigentlichen Frage nach dem Mittelpunkt des Universums, die kann ich dir beantworten, den gibt es nämlich, er ist hier und dort und da, auch da drüben ist er, er ist überall, da alles, was wir sehen und darüber hinaus aus einer Singularität des Urknalls entstand, auch diese "Big-Bang-Theorie" gilt wissenschaftlich mittlerweile als gesichert, alle Untersuchungen lassen nur diesen Schluss zu, dass es so war.

Wenn also alles, was ist, einstmals kleiner als ein Punkt war und daraus auch der Raum selbst erst entstand (vorher gab es den nicht, es gab keinen Raum, keine Bühne, auf der sich alles abgespielt haben könnte) und sich fortan ausgedehnt hat und sich immer noch ausdehnt, sogar beschleunigt, dann ist jeder Punkt des Universums der Mittelpunkt.

Das Universum ist ja auch flach in jeder Richtung, es ist endlich groß, hat aber weder eine Form noch eine Gestalt, es ist also KEINE Kugel! Nur das, was wir sehen, unsere beobachtbare Sphäre, ist kugelförmig, das, was bereits darüber hinaus, also sich weiter als 13,8 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt hat, können wir nicht mehr sehen, das ist jenseits der Lichtmauer.

Ich weiß, das fällt schwer, zu begreifen, weil es unsere Vorstellungskraft übersteigt, dennoch ist es genau so.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Zentrum des Universums 22 Nov 2018 21:16 #45170

Ja, ich denke so wie Udo es beschreibt ist es logisch.

Am Anfang war kein Raum. Nichträume kennen wir z.B. in unseren Träumen. Sie finden nicht in gewöhnlichen Räumen statt, sondern in unserem Bewusstsein bzw. Unterbewusstsein.

In einem, wie auch immer gearteten Nichtraum lag das gesamte Universum nichtdimensional also nichträumlich als reine Energie vor.

Andere Nichträume sind auch Gestern und Morgen. Raum gibt es also nur jetzt. Und in einem gewissen Sinn ist damit Jetzt immer. Die Zeit ist, wenn man so will, ein Raum in dem Wahrscheinlichkeiten im Sinn von Quantenwahrscheinlichkeiten vorliegen. In der Vergangenheit wurde eine gewählte zur erfahrenen Wirklichkeit. In der Zukunft wird eine Wahl zur dann erlebten Wirklichkeit. Andere Wahrscheinlichkeiten bleiben unbewusste, nicht 'geöffnete' Räume.

Alle Energie lag also im Anfang nicht dimensional in einem Punkt konzentriert vor. Vorausgesetzt es handelt sich um ein geschlossenes System.

Seit sich das Universum ausdehnte blieb jeder Punkt in seinem Mittelpunkt. bezogen zu seiner sich ausdehnenden Umgebung

Wird das Universum beobachtet, kann dies immer nur aus dem Mittelpunkt heraus geschehen. Dies lässt den Schluss zu, dass es keine objektive Beobachtung per se geben kann. Wird es nicht beobachtet, bleibt es bei einer Wahrscheinlichkeit. (Gibt's den Mond auch wenn ich nicht hinschaue? Einstein)
Da wäre dann die Frage erlaubt, ob es reicht, von seiner Existenz überzeugt zu sein.???

Provokativ gefragt: Wovon sind wir Überzeugt? Und sind bzw. werden diese Überzeugungen unsere gelebte Wirklichkeit? Da wird's natürlich philosophisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 27 Nov 2018 09:17 #45348

Wir sind „Wesen“,welche nur Bewegungen wahrnehmen können. Was sich nicht bewegt existiert für uns nicht.
Unsere theoretische Physik hilft uns trotzdem in unserer subjektiven Welt besser zu überleben .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 27 Nov 2018 18:48 #45364

Andreas B. schrieb: Wir sind „Wesen“,welche nur Bewegungen wahrnehmen können. Was sich nicht bewegt existiert für uns nicht.
Unsere theoretische Physik hilft uns trotzdem in unserer subjektiven Welt besser zu überleben .


Bewegt sich der Tisch und die Wand? Mikroskopisch tun sie es, makroskopisch nicht. Und trotzdem sehe ich sie.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 27 Nov 2018 20:08 #45367

ClausS schrieb:

Andreas B. schrieb: Wir sind „Wesen“,welche nur Bewegungen wahrnehmen können. Was sich nicht bewegt existiert für uns nicht.
Unsere theoretische Physik hilft uns trotzdem in unserer subjektiven Welt besser zu überleben .


Bewegt sich der Tisch und die Wand? Mikroskopisch tun sie es, makroskopisch nicht. Und trotzdem sehe ich sie.



Makroskopisch das Wort heißt doch nur das der Abstand so groß ist das du es als unbewegt wahrnimmst. Also bewegt sich der Tisch immer nur dein Abstand zum Objekt ist zu groß.
Entferne dich mal gedanklich von unserem Universum und schaue gedanklich auf unser Universum dann würdest du doch auch behaupten das das gesamte Universum sich nicht bewegt.

Ist wohl ein eigenes Thema !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 27 Nov 2018 20:36 #45370

Also ich hab mal auf Anfrage erklärt und beschrieben bekommen dass nix im Universum ruht, alles bewegt sich.
Das Universum besteht ja nicht nur aus 3 geometrischen Raumdimensionen, da kommt ja noch die Zeit als 4.
Dimension hinzu ( der Freiheitsgrad für Veränderung/in eine Richtung) und die sind eins (geometrisch vereint).

Bewege ich mich in der Raumdimension langsamer, desto schneller durch die Zeit-Dimension.
Bewege ich mich in der Raumdimension schneller, desto langsamer durch die Zeit-Dimension.

Anders gesagt:
Je langsamer ich mich auf der Raumachse bewege (z.B. wenn ich im Bett liege), je schneller bewege ich mich auf
der Zeitachse. Wenn ich aufstehe und mich im Raum bewege (auf der Raumachse), je langsamer bin ich auf der
Zeitachse. Also nix "ruht" in der 4dimensionalen Raumzeit. Irgendwo ist alles in Bewegung, wenn nicht im Raum
so doch in der Zeit (und umgekehrt).

Ich denke mal, ob wir das mit unserem Verstand wahrnehmen können (oder nicht) ist der Raumzeit pieps egal :)
LG
Folgende Benutzer bedankten sich: Andreas B.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 28 Nov 2018 15:35 #45398

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 541
  • Dank erhalten: 51
Hi Thomas,

Thomas schrieb: .... Der Beginn brachte Raum, Zeit und Materie und nicht elektromagnetisch wechselwirkende Materie hervor.
Und eine Form von negativ wirkender Expansionsenergie.


Die Tatsache, dass immer neuer Raum entsteht war wohl auch vor dem Urknall so, kann man nur nicht messen, weil halt außer den Fluktuationen nichts drin ist. o.s.ä. :-)
Es scheint eine Grundeigenschaft des Raumes zu sein.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Zentrum des Universums 29 Nov 2018 17:44 #45471

Philzer schrieb: Die Tatsache, dass immer neuer Raum entsteht war wohl auch vor dem Urknall so, kann man nur nicht messen, weil halt außer den Fluktuationen nichts drin ist. o.s.ä. :-)
Es scheint eine Grundeigenschaft des Raumes zu sein.


Der Raum ist nach gängiger Vorstellung erst mit dem Urknall entstanden. Wie sollte er sich vorher ausdehnen können?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 01 Dez 2018 19:33 #45513

Das Feld infinitesimaler Abstände schnürt seine Objekte kategorial voneinander in zwei Zeitzonen ab.
Das Inflaton bricht so hervor als die eine quantifizierbare Diskrepanz universaler Vergangenheit und Zukunft,
besetzt durch Materie bzw. Antimaterie als ihren Rand.
Das Zentrum des Universums ist ihre und bleibt beider temporale Superposition: Nicht-Raum = Gegenwart = Menge aller (primordialen) SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 02 Dez 2018 11:37 #45525

sanftwasser schrieb: Das Feld infinitesimaler Abstände schnürt seine Objekte kategorial voneinander in zwei Zeitzonen ab.
Das Inflaton bricht so hervor als die eine quantifizierbare Diskrepanz universaler Vergangenheit und Zukunft,
besetzt durch Materie bzw. Antimaterie als ihren Rand.
Das Zentrum des Universums ist ihre und bleibt beider temporale Superposition: Nicht-Raum = Gegenwart = Menge aller (primordialen) SL


Moderatoren Hinweis

Bitte keine Alternativen Weltbilder verbreiten!

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 02 Dez 2018 21:44 #45546

"Wie sollte [der Raum] sich vor [dem Urknall] ausdehnen können?" war gefragt.

Ist halt meine vorläufige Antwort darauf:

Das Ausgedehntsein der Orte voneinander, den Raum, kann ich mir auch vor dem Urknall vorstellen.
'Big Bang' begreife ich dabei als die Vernichtung und Wiedergeburt des Raumes.
Dafür benötigt es eben die Bewerkstelligung einer Art Kurzschluß der Zeit:
Einjeder Ort ist eine Spanne zwischen zwei beliebigen Zeitpunkten.
Für diesen Abstand existiert ein Minimum, dessen Unterschreiten die Vernichtung eines jeden Ortes ist.

(Von einem 'alternativen Weltbild' fühle ich mich weit entfernt:
Dazu gehörte neben viel mehr Überblick auch die mathematische Ausarbeitung, zu der ich gar nicht in der Lage bin.
Ich weigere mich aber, die Antimaterie aus dem Bewußtsein zu verdrängen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum