Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Zentrum des Universums

Zentrum des Universums 10 Jan 2019 20:13 #46883

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
Was ist eigentlich aus Gödels Universum geworden?
Dieser Vorschlag, falls ich mich recht entsinne, thematisiert als Lösung eine Rotation in jedem Punkt als zentral.
Kann denn die Welt nicht als ein Rand aufgefasst werden, der sich rein physisch allerorts, jederzeit auf ein virtuelles Zentrum hin versenkt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 10 Jan 2019 22:46 #46888

Sargon,
Dass Einstein über Planck soetwas gesagt haben soll, ist möglich, aber ernst gemeint eher unwahrscheinlich.
Denn beide hatten größten Respekt voreinander.
Planck hat seine Strahlungsformel durchaus verstanden. Er stand nur mit den Konsequenzen auf Kriegsfuß, denn sie implizierten ja eine diskontinuierliche Physik.
Und Einstein führte seine kosmologische Konstante nur deshalb ein, was er mathematisch auch durfte, um das Universum statisch in Raum und Zeit zu halten.
Ein dynamisch sich entwickelndes Universum war zur Zeit der Veröffentlichung einfach nicht vorstellbar.
Bitte nichts aus dem historischen Zusammenhang reißen. Dann wird es naturgemäß falsch oder falsch interpretierbar.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 11 Jan 2019 06:55 #46895

  • Feanor
  • Feanors Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Praktizierender der angewandten Ahnungslosigkeit
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Wenn das Universum 13,8 Mrd. Jahre alt ist, und wir in allen Himmelsrichtungen in 13 Mrd. Jahren Entfernung Galaxien entdecken, könnte man doch annehmen, dass wir im Zentrum sind! Zumindest sollte man doch, wenn es nicht so wäre, in einer Richtung eine Grenze erkennen. Noch dazu kommt, dass in konstanter Entfernung um uns herum das Hintergrundrauschen vom Urknall zu "sehen" ist.
Wenn sich das Universum, den Expertenmeinungen nach, mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnt, währe es sogar logisch, dass man keine Grenze erkennt. Aber nur, wenn man sich in der Mitte (oder nahezu), also am Ursprung der Ausdehnung befindet.
Hier würde auch das Experiment mit dem Luftballon zutreffen, wenn man die Luftballonhülle zum Geometrischen Mittelpunkt der "Luftballon-Kugel" betrachtet.
Da würden sogar unsere vier bekannten Dimensionen ausreichen cool)

PS: Vielen Dank an Herr Gaßner, für den "Verweis" auf diese Website!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 11 Jan 2019 10:23 #46897

Ich kann mir in einem drei dimensionalen Raum keine Form vorstellen so, dass ich die heutige Existenz der Hintergrundstrahlung oder die fast gleiche Verteilung der Strahlung und die gleiche Wellenlänge begründen kann.

Wir, Menschen sind in der Lage Objekte in drei dimensionalen Raum vorzustellen. Die Ausdehnung des Raumes (3D + Zeit) ist auch bildlich vorstellbar.

Also wenn jemand eine Form für das Universum kennt, kann er uns dann das Bild zeigen oder beschreiben, damit wir es falsifizieren können.

Seit kurzem habe ich entdeckt, dass ich ein Roboter bin. Seitdem ärgere ich mich kaum mehr, und Du?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Seit kurzem habe ich entdeckt, dass ich ein Roboter bin. Seitdem ärgere ich mich kaum mehr, und Du?

Zentrum des Universums 11 Jan 2019 10:44 #46898

Jamali schrieb: Ich kann mir in einem drei dimensionalen Raum keine Form vorstellen so, dass ich die heutige Existenz der Hintergrundstrahlung oder die fast gleiche Verteilung der Strahlung und die gleiche Wellenlänge begründen kann.

Wir, Menschen sind in der Lage Objekte in drei dimensionalen Raum vorzustellen. Die Ausdehnung des Raumes (3D + Zeit) ist auch bildlich vorstellbar.

Also wenn jemand eine Form für das Universum kennt, kann er uns dann das Bild zeigen oder beschreiben, damit wir es falsifizieren können.




:cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 11 Jan 2019 12:46 #46901

Der österreichische Physiker Sallhofer vertritt die Ansicht, "Masse ist stehendes Licht" (U. Hoyer & H. Sallhofer; Fallstrick Kopenhagener Deutung - Gespräche über die Quantentheorie).
Ist es dementsprechend eigentlich völlig ausgeschlossen, unseren Kosmos, den Raum selbst, als EM-Feld aufzufassen, das aus irgendeinem Grund anfangs extrem komprimiert war und nun expandiert, abkühlt und alle Energie-/Masseobjekte sukzessive auskristallisiert hat? Dafür spricht ja, dass man glaubt, im Anfang war nur reine Strahlung, also Licht (im weitesten Sinne, nicht nur das sichtbare); damit wäre auch die "Ursubstanz" - nämlich das Photon - ermittelt. Auch die Lichtgeschwindigkeit als Grenzgeschwindigkeit fände so eine plausible Erklärung. Außerdem wäre hiermit das Pferd von vorne aufgezäumt.
Weiterhin spricht einiges dafür, dass unser Kosmos nicht der einzige ist; anfangs dachte man, die Erde sei einzigartig; dann dachte man, unsere Galaxie sei einzigartig, dann unser Universum. Ich bin überzeugt, es ist nur eins von vielen Bangs (das löst natürlich nicht das Anfangsproblem).
[Aber vielleicht sind wir auch nur ein Computerprogramm, das im Cyberraum abläuft (á la Matrix oder The 13th Floor)?:cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 12 Jan 2019 21:32 #46933

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
"im Anfang war nur reine Strahlung, also Licht im weitesten Sinne"

Meinst Du das Inflaton oder die Leptoquarks der Baryogenese?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 12 Jan 2019 22:26 #46936

.
Alle Objekte im Universum wirken gravitativ. Jedes Objekt beeinflusst alle anderen Objekte und wird auch von allen anderen Objekten beeinflusst Vielkörperproblem). Müsste es da nicht einen neutralen Punkt geben (vergleichbar mit einem Schwerpunkt). Einen neutralen Punkt, wo jegliche Gravitation sich gegenseitig aufhebt? Dieser Punkt wäre natürlich dynamisch, aber man könnte ihn trotzdem als Mittelpunkt des Universums bezeichnen. Könnte es so einen Punkt geben?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 10:45 #46949

Man geht davon aus, dass das Universum auf großen Skalen nach allen Richtungen gleich aussieht. Danach müsste sich auf große Skalen bezogen die Gravitation an jedem Punkt gegenseitig aufheben.

Was wir dennoch spüren, ist die Gravitation der benachbarten Galaxien und Galaxienhaufen. Dies dürfte aber auch an jedem Punkt des Universums der Fall sein.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 12:06 #46953

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

badhofer schrieb: .
Alle Objekte im Universum wirken gravitativ. Jedes Objekt beeinflusst alle anderen Objekte und wird auch von allen anderen Objekten beeinflusst Vielkörperproblem). Müsste es da nicht einen neutralen Punkt geben (vergleichbar mit einem Schwerpunkt). Einen neutralen Punkt, wo jegliche Gravitation sich gegenseitig aufhebt? Dieser Punkt wäre natürlich dynamisch, aber man könnte ihn trotzdem als Mittelpunkt des Universums bezeichnen. Könnte es so einen Punkt geben?
.

Wie ClausS richtig formulierte, es gibt zwischen allen gravitativ wirkenden Objekten jeweils einen Punkt, wo sich die jeweilige Gravitation aufhebt. Einen Art generellen "Durchschnittspunkt" (Lagrangepunkt) wird man jedoch schwer finden können.
Macht im Sinne des Ballon-Modells auch keinen Sinn. Jeder Punkt auf der Oberfläche würde gleichmäßig expandieren und hätte keinen Mittelpunkt. Wenn man jedoch den Ballon dreidimensional betrachtet, gibt es sehr wohl einen Mittelpunkt. Übertragen auf das Dreidimensionale Universum müsste man das Analogon anwenden und sagen. Einen Mittelpunkt in der Dreiraumdimensionalität ergibt keinen Sinn. Du müsstest also einen vierraumdimensionalen Mittelpunkt suchen. Nur das widerspricht der Einsteinschen Raumzeitgeometrie....

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 12:28 #46955

Feanor schrieb: Wenn das Universum 13,8 Mrd. Jahre alt ist, und wir in allen Himmelsrichtungen in 13 Mrd. Jahren Entfernung Galaxien entdecken, könnte man doch annehmen, dass wir im Zentrum sind!


Nein, eben genau NICHT!

Dann hätte das Universum ja einen Mittelpunkt und wir wären mitten drin.

Du unterliegst einem weit verbreiteten Irrtum, wenn du das, was wir vom Universum sehen, als Referenzpunkt für das Aussehen des Universums JETZT heranziehst, denn der Blick in die Ferne ist zugleich auch ein Blick in die Vergangenheit.

Wir sehen das Universum in 13 Milliarden Lichtjahren Entfernung ja nur so, wie es dort vor eben diesen 13 Milliarden Jahren ausgesehen hat, JETZT im Augenblick sieht das dort ja ganz anders aus, eben entwicklungsmäßig 13 Milliarden Jahre weiter.

Nimm dir die am weitesten entfernte sichtbare Galaxis, die man in ihrem frühen Stadium der Entwicklung als Protogalaxie sieht, die hat sich ja inzwischen weiter entwickelt, wird zur Galaxie herangereift sein, eventuell mit anderen Galaxien kollidiert sein und eine ganz andere Form und Masse besitzen als anno dunnemals vor 13 Milliarden Jahren. Vielleicht haben sich dort auch in einem geeigneten Sternensystem Intelligenzen entwickelt, die auch Astronomie betreiben, Was glaubst du, was diese sehen?
Nun, wenn sie gute Instrumente haben, werden sie unsere Galaxis so sehen, wie sie vor 13 Milliarden Jahren ausgesehen haben mag, als noch junge Protogalaxie am Rande des von ihnen ersichtlichen Bereiches des Universums.

Wenn sie in die andere Richtung schauen, werden sie dort ein ähnliches Bild vom Universum sehen, wie wir es sehen, 13,8 Milliarden Lichtjahre weit und sie stehen genau im Mittelpunkt der von ihnen beobachtbaren Sphäre.

Vielleicht gibt es dort auch Wissenschaftler, die das Wissen vom Kosmos allgemeinverständlich unter die Leute bringen wollen, vielleicht nehmen einige von denen auch wieder mal das untaugliche Beispiel des Luftballons, um die Größenzunahme des Universums und die sich ausdehnenden Entfernungen zwischen den Galaxienhaufen zu demonstrieren, so dass unbedarfte Gemüter meinen, sie stünden im Mittelpunkt des Universums.

Nochmal:

Das Universum hat keine Form! Es hat keine geometrische Gestalt, es ist keine Kugel oder sonstwas, es ist alles, was ist.

Das Universum ist grenzenlos, jedoch endlich, sowohl räumlich wie auch zeitlich.

Es gibt keinen Mittelpunkt.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 18:38 #46975

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
"Das Universum ist [...] endlich, sowohl räumlich wie auch zeitlich"

Kombinierte Maßgröße, Mengenangabe ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 19:25 #46977

udogigahertz schrieb:
Das Universum hat keine Form! Es hat keine geometrische Gestalt, es ist keine Kugel oder sonstwas, es ist alles, was ist.
Das Universum ist grenzenlos, jedoch endlich, sowohl räumlich wie auch zeitlich.

Man weiß nicht einmal, ob es vor unserer Nase einen neunten Planeten gibt, aber man weiß, dass das Universum keine geometrische Gestalt hat, keine Kugel ist, sowohl räumlich wie auch zeitlich grenzenlos, jedoch endlich ist.
Also, der ist echt gut :)
Sollte man in lustige Bilder und Videos verschieben.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 19:35 #46978

Kann ein Teil des Raumes vernichtet werden?

Kann es sein das beim Urknall etwas Materie in der Mitte geblieben ist? Wenn wir also klassisch über den Urknall (Punkt-Expansion) denken.

Wenn ja und wenn der Raum nicht vernichtet wurde, dann sollte es noch geben.

Seit kurzem habe ich entdeckt, dass ich ein Roboter bin. Seitdem ärgere ich mich kaum mehr, und Du?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Seit kurzem habe ich entdeckt, dass ich ein Roboter bin. Seitdem ärgere ich mich kaum mehr, und Du?

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 19:55 #46980

  • Feanor
  • Feanors Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Praktizierender der angewandten Ahnungslosigkeit
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Ich tue mich da ähnlich schwer, wie "badhofer".

"Das Universum hat keine Form! Es hat keine geometrische Gestalt, es ist keine Kugel oder sonstwas, es ist alles, was ist." ist mir zu theologisch, alá >Es gibt einen Gott! Basta!<

Wenn es lt. Urknalltheorie einen räumlichen und zeitlichen Beginn gibt, der als Ursprung allen Seins beschrieben wird, und Dieser räumlich und zeitlich expandiert, muss es eine Grenze haben! Denn wie soll etwas expandieren, wenn es sich bereits überall befindet.
Wenn man sich das Glockendiagramm (Expansionsdiagramm) ansieht, muss es Galaxien am Rande des Universums geben. Es sei denn, es hätte, aus welchen Gründen auch immer, z.B. eine Ringform. Dann gäbe es keinen Mittelpunkt, und man würde, wenn man entlang des Ringes fliegt, irgendwann wieder am Ursprungspunkt rauskommen.
Nach meinem Verständnis muss ein expandierender Raum eine Grenze, und somit eine Form haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 20:29 #46984

Der Urknall hat den ganzen damaligen Raum ausgefüllt, daher hat es zu keiner Zeit eine Mitte gegeben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 20:50 #46989

  • Feanor
  • Feanors Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Praktizierender der angewandten Ahnungslosigkeit
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0

ClausS schrieb: Der Urknall hat den ganzen damaligen Raum ausgefüllt, daher hat es zu keiner Zeit eine Mitte gegeben.


Damaliger Raum???
Wo bleibt bei dieser Theorie die Expansion nach dem Glockendiagramm?

“Dieses Universum ist in der Tat sehr verwirrend“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 20:54 #46990

ClausS schrieb:
Der Urknall hat den ganzen damaligen Raum ausgefüllt, daher hat es zu keiner Zeit eine Mitte gegeben.

Meines Erachtens sagt das lediglich aus, dass man dem Urknall keinem bestimmten Platz im Universum zuordnen kann. Wenn ich eine Ameise zu einem Elefanten aufblase und frage dann, wo den beim Elefanten die Ameise ist, dann ist klar, dass die Ameise keinen bevorzugten Platz im Elefanten hat, sondern die Ameise ist überall im Elefant. Was aber nicht zwangsläufig heißt, dass der Elefant keine Mitte haben kann.

Der Hinweis auf den Urknall erscheint mir zu wenig für das Fehlen einer Mitte. Was gibt es sonst noch für Hinweise?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zentrum des Universums 13 Jan 2019 22:23 #46998

Badhofer,

das kosmologische Prinzip sagt doch, dass das Universum in alle Richtungen homogen und isotrop ist, egal an welchem Ort man sich befindet.
überall hast du eine Hubblesphäre um dich.
Es stellt sich jetzt die Frage, ob das tatsächlich überall der Fall ist.
Wenn das Universum endlich ist, dann sollte es Orte geben, an denen dieses Prinzip nicht mehr gilt.
Ist es dagegen unendlich, dann gälte dieses Prinzip uneingeschränkt, quasi für jeden Ort.
Ist das Universum also jetzt räumlich endlich oder unendlich.
Wenn es einen Anfang gab, dann ist es zeitlich endlich. Nach der ART sollte es dann auch räumlich endlich sein.
Schau mal in unserer Wissensbox unter Hubblegesetz nach. Jörn hat da alles Wissenswerte zusammengefasst.

LG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 06:23 #47000

Thomas schrieb: Ist das Universum also jetzt räumlich endlich oder unendlich.
Wenn es einen Anfang gab, dann ist es zeitlich endlich. Nach der ART sollte es dann auch räumlich endlich sein.


Hier scheint es verschiedene Meinungen zu geben. Andreas Müller vertritt in urknall-weltall-leben.de/component/k2/it...andreas-mueller.html etwas anderes.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 19:01 #47028

ClausS schrieb: Der Urknall hat den ganzen damaligen Raum ausgefüllt, daher hat es zu keiner Zeit eine Mitte gegeben.


Falsch, verehrter Claus, einen Raum gab es damals ja noch nicht, der wurde doch erst mit der Geburt des Universums geschaffen!

Ansonsten hätte das Universum sehr wohl eine Gestalt, eine Form, wenn es sich "in einem Raum" ausgedehnt hätte, dann gäbe es auch ein Außen, ein Außerhalb unseres Universums.

Tja, ist nicht so einfach, die Kosmologie auch zu verstehen, ein paar Formeln zu kennen reicht da nicht.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 19:05 #47029

Thomas schrieb: Badhofer,

das kosmologische Prinzip sagt doch, dass das Universum in alle Richtungen homogen und isotrop ist, egal an welchem Ort man sich befindet.
überall hast du eine Hubblesphäre um dich.
Es stellt sich jetzt die Frage, ob das tatsächlich überall der Fall ist.
Wenn das Universum endlich ist, dann sollte es Orte geben, an denen dieses Prinzip nicht mehr gilt.
Ist es dagegen unendlich, dann gälte dieses Prinzip uneingeschränkt, quasi für jeden Ort.
Ist das Universum also jetzt räumlich endlich oder unendlich.
Wenn es einen Anfang gab, dann ist es zeitlich endlich. Nach der ART sollte es dann auch räumlich endlich sein.
Schau mal in unserer Wissensbox unter Hubblegesetz nach. Jörn hat da alles Wissenswerte zusammengefasst.

LG
Thomas


Das Universum MUSS räumlich endlich sein, ist doch nur logisch, wenn man bedenkt, dass alles, was ist, aus dem Urknallereignis hervorgegangen ist.
Es ist dabei ja auch der Raum selbst mitentstanden, vorher war da nichts, nicht mal ein Nichts.

Wenn aber dieses Urknallereignis nur ein Mal stattgefunden hat, und alles weist ja darauf hin, dann ist sowohl die Masse als auch der Raum begrenzt, wenn auch riesig.

Logisch, oder nicht?

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 19:07 #47030

ClausS schrieb:

Thomas schrieb: Ist das Universum also jetzt räumlich endlich oder unendlich.
Wenn es einen Anfang gab, dann ist es zeitlich endlich. Nach der ART sollte es dann auch räumlich endlich sein.


Hier scheint es verschiedene Meinungen zu geben. Andreas Müller vertritt in urknall-weltall-leben.de/component/k2/it...andreas-mueller.html etwas anderes.


Na, dann irrt der gute Herr Müller an dieser Stelle. Wäre nicht der erste Wissenschaftler, der sich in einem Punkt irrt.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 19:14 #47031

udogigahertz schrieb: Na, dann irrt der gute Herr Müller an dieser Stelle.

Tut er nicht, das ist allgemeiner Konsens und im Einklang mit der ART. Ein flaches oder hyperbolisches Universum (Ωk≥0) das gleichzeitig endlich wäre stünde hingegen im Widerspruch zur ART, räumlich endlich geht nur in einem in sich geschlossenen Universum (Ωk<0), was wiederum von den Messergebnissen als sehr unwahrscheinlich outruled wird.

udogigahertz schrieb: Tja, ist nicht so einfach, die Kosmologie auch zu verstehen, ein paar Formeln zu kennen reicht da nicht.

Auf dem Gebiet kenne ich mich so gut aus wie in meiner Westentasche, mir kannst du es also getrost glauben wenn ich dir sage dass Andreas Müller und ClausS die Wahrheit sagen.

Meine Hand dafür ins Feuer legend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 21:56 #47039

Was hat Einstein gemeint, als er sagte, das Universum sei endlich aber unbegrenzt?

Die Luftballonanalogie stellt doch richtig dar, was wir beobachten, wenn wir auf der Haut des Luftballons sitzen. Wird der nun aufgeblasen, entfernen sich alle anderen Orte von uns, egal auf welchem Punkt des Luftballons wir sitzen. Genau das beobachten wir, wenn wir ins Weltall hinausschauen.
Wir schauen aber nicht nur räumlich ins Universum hinaus, sondern auch zeitlich, denn das Licht, das zu uns kommt, ist umso älter, je weiter weg die aussendenden Objekte sind.
Überträgt man diese Beobachtung auf die Luftballonhaut, dann beobachten wir genau das. Je weiter weg, umso älter und umso rotverschobener ist das Licht.
Jetzt hört die Analogie aber auf, darüber etwas auszusagen, ob innerhalb oder außerhalb des Lufballons auch etwas stattfindet.
Denn, wenn man sich vorstellt, es gäbe innerhalb wie außerhalb noch weitere Luftballonoberflächen, dann verliert die Analogie ihre Gültigkeit.
Um den Beobachtungen gerecht zu werden, müsste man dann annehmen, dass weiter aussengelegene sich schneller ausdehnen und weiter innen gelegene langsamer. Also eine Art Expansionsgradient vorliegt.
Soweit geht die Analogie nicht, vor allem auch deshalb nicht, weil sie tatsächlich auf ein Zentrum schließen ließe, nämlich auf den Luftballon mit Radius 0.

Bleiben wir also bei einer Luftballonhaut.

Von außen betrachtet ist sie endlich und die Oberfläche ist begrenzt. Von innen gesehen genauso.
Befinden wir uns aber in der Haut selbst und haben nur die Blickrichtung entlang der Haut, und der Ballon ist riesig aufgeblasen, also die Winkelsumme im Dreieck ist 180 *, dann kann man zu dem Eindruck kommen, als sei das Universum unendlich. So wie die Ameisen, die auf der Ballonhaut herumlaufen und nie an ein Ende kommen.

Einstein hat gesagt, wie eingangs erwähnt, dass das Universum in Raum und Zeit endlich, aber unbegrenzt sei.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 22:14 #47040

Thomas schrieb: Was hat Einstein gemeint, als er sagte, das Universum sei endlich aber unbegrenzt?

Dazu müsste man sich den Kontext in dem er das gesagt hat anschauen und ob das bevor oder nach dem man Ωk=0 gemessen hat war, in welchem Buch und auf welcher Seite hat er das denn gesagt? Wenn ich raten müsste würde ich darauf tippen dass er von dem statischen geschlossenen und durch λ stabilisierten Universum an das er bevor man den Urknall entdeckte geglaubt hat gesprochen haben könnte.

Thomas schrieb: Die Luftballonanalogie stellt doch richtig dar, was wir beobachten, wenn wir auf der Haut des Luftballons sitzen.

Die Luftballonanalogie stellt wenn man auch die Krümmung der Luftballonhaut und die Tatsache dass eine Luftballonhaut eine endliche Fläche hat beachtet ebenfalls ein geschlossenes Universum mit Ωk<0 dar.

Abwartend woher du dein Zitat von wegen endlich aber unbegrenzt hast,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 22:35 #47042

Thomas schrieb: Was hat Einstein gemeint, als er sagte, das Universum sei endlich aber unbegrenzt?

Yukterez schrieb: In welchem Buch und auf welcher Seite hat er das denn gesagt?

Ich sehe gerade es war in seiner Schrift von 1916 bei § 31:

Einstein schrieb: Die Möglichkeit einer endlichen und doch nicht begrenzten Welt

Mit Betonung auf "Möglichkeit". Das war außerdem 9 Jahre vor den Friedmanngleichungen, 11 Jahre bevor Lemaître den Urknall verkündete und 13 Jahre vor Hubbles Veröffentlichung. Zu der Zeit war von einem Urknall noch nicht einmal die leiseste Rede.

Das Rätsel lösend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 23:36 #47043

Ha, gut recherchiert!

Stimmt natürlich. Wissenschaftshistorisch ordnet sich diese Aussage dort richtig ein.

Aber trotzdem ist die Frage nach der Topologie der Raumzeit immer noch aktuell.
Ich verweise auf einen Artikel unter www.spektrum.de >Magazin>ist der Raum endlich.

Ich kann ihn leider nicht mit den Mitteln meines I - Pads hier rein kopieren.

Aber einfach mal googeln.

Ich war überrascht, wieviele Forscherteams sich nach wie vor mit dieser Frage beschäftigen und beschäftigt haben.

Allein die Tatsache, dass sie es tun, scheint mit einem Weltmodell, dass sich auf Omega = 1 oder > 1 beschränkt und damit eine Unendlichkeit unterstellt, nicht zusammenzupassen.

Physiker mögen keine Unendlichkeit. Ich auch nicht.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 14 Jan 2019 23:43 #47044

Thomas schrieb: mit einem Weltmodell, dass sich auf Omega = 1 oder > 1 beschränkt und damit eine Unendlichkeit unterstellt

Wenn du mit Omega Ω0trmλ meinst, das muss kleinergleich 1 sein damit das Universum unendlich ist. Ωk=1-Ωt, das heißt wenn die Krümmung positiv und das Universum geschlossen ist ist Ωt>1 und Ωk<0 (das ist verwirrend weil eine positive Krümmung einen negativen Krümmungsparameter Ωk bedingt, da muss man also aufpassen).

Aufpassend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zentrum des Universums 15 Jan 2019 00:03 #47045

Wenn r der Strahlungsanteil, m der Materieanteil und Lambda der Expansionsenergienanteil ist und der Gesamtenergetisch gleich null ist, dann bleibt die Topologie des Universums immer noch offen.

Und vielleicht bliebe dann nur noch die Frage, welche Topologie des Universums als endlich und welche als Unendlich zu gelten hat.

Ich glaube nicht, dass man diese Frage heute abschließend beantworten kann.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum