Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Masse

Masse 16 Jan 2019 15:50 #47136

stm schrieb:
Die Frage hat Sargon im Post #47109 doch schon beantwortet.

Auf eine einfache Frage müsse es eigentlich eine einfache Antwort geben, diese wäre: Der Drehimpuls befindet sich
a) in der Kugel
b) in der Scheibe
c) in beide
d) in einer Superposition, also noch nicht festgelegt.

Ich kann aus dem Beitrag von Sargon nicht herauslesen, welche Antwort richtig ist:
Kannst du das? Was ist richtig, a, b, c, oder d?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Masse 16 Jan 2019 20:26 #47152

Sargon schrieb: Hallo Shahrad,
der thread ist dicht! Kannst du etwas mehr davon berichten?


Moderatoren Hinweis

Die Diskussion persönlicher alternativer Weltbilder ist in diesem Forum mittlerweile untersagt. Bitte daher solche Weltbilder nicht mehr diskutieren, diese Threads sind absichtlich geschlossen worden. Dieser Hinweis trifft natürlich auch auf die Antwort auf diese Aufforderung zu.

PS: Wenn jemand meint, ein Weltbild sei kein alternatives, kann dies gerne durch Aussagen von Spitzenphysikern oder Publikationen mit Peer-Review begründen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Masse 18 Jan 2019 07:13 #47229

Hallo Claus,
Was genau alternativ da bedeutet ist mir nicht so ganz klar. Und was bedeutet persönlich?
Die Physiker sind auch Personen. Ich habe versucht ein Bild zu schaffen die Phänomene erklärt und habe gemerkt das jede von Theorien ein Teil der Struktur ist. Und deswegen reduzierte Wahrheit. Und wenn ein Intelligenz nur da drauf baut am Ende wird sie selber reduziert und unfähig. Ich weiss nicht mal ganz genau das was ich sage neu ist oder schon vorher von jemanden erwähnt worden ist und glaube auch nicht das es so wichtig ist. Es sei denn man glaubt das ist schon mal gemacht worden und es bringt nichts.
Auf jeden Fall es ist sehr wichtig das man weisst wie jedes Teil da zustande gekommen ist und welches Teil der Struktur ist. und was für ein Bild mit welchen Eigenschaften am Ende entsteht und das sollten alle wissen. Da herrscht das gleiche Konzept auf komplexe Ebene wie Gesellschaft und Intelligenz wie beim Physik.
Ich habe gedacht ein Forum wo Philosophen und Physiker da sind , ist doch korrekt um solche Sachen zu besprechen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 18 Jan 2019 07:19 #47230

Shahrad schrieb: Was genau alternativ da bedeutet ist mir nicht so ganz klar. Und was bedeutet persönlich?

z.B. solche selbsterfundenen Hieroglyphen wie Tapesh™ und Hobab™.

Darauf hinweisend dass das hier ein Physikforum und kein esoterischer Jahrmarkt ist,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 18 Jan 2019 09:15 #47235

Bedeutet das , dass hier ein Forum für Schulfreunde ist, um das wiederholen dass die schon in Schulbücher gelesen haben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 18 Jan 2019 09:36 #47237

Shahrad schrieb: Bedeutet das, dass hier ein Forum für Schulfreunde ist

Was hast du erwartet, etwa ein Forum für Schulschwänzer?

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 18 Jan 2019 15:34 #47280

badhofer schrieb:
In einem geschlossenen System befindet sich eine Kugel und um diese Kugel eine Scheibe. Beide drehen sich relativ zueinander. Wo befindet sich der Drehimpuls? In der Kugel oder in der Scheibe?
Wer kann diese Frage beantworten?


Nach Newton: Nur die, die Beschleunigung aufweist (das ist auch unsere Alltagsphysik) [nach ART: kleiner Fehler]
Nach Mach: beide (eine positiv eine negativ) [nach ART: falsch]
Nach Einstein: geringe Induktionswirkung der Raumkrümmenden [kaum messbar]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 18 Jan 2019 17:25 #47293

Shahrad schrieb: Bedeutet das , dass hier ein Forum für Schulfreunde ist, um das wiederholen dass die schon in Schulbücher gelesen haben?


Moderatoren Hinweis

Thema dieses Forums sind Standardwissenschaft sowie Alternativen/Hypothesen, die von Spitzenwissenschaftlern stammen, mit Peer-Review publiziert wurden oder ähnliches.

Persönlich von Foristen entwickelte Weltbilder, die nicht obigen Kriterien genügen, werden in diesem Forum nicht diskutiert.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Masse 19 Jan 2019 13:38 #47340

Klaus,
Würdest Du vorschlagen das ich einen Wissenschaftler suche und seiner Meinung erst mal hole? Wie z.B Prof. Lesch
oder versuche einen Wissenschaftsmagazin suchen und erst mal da schicken?
Danke im Voraus für die info.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 19 Jan 2019 20:18 #47350

Meine Studienzeit ist über 20 Jahre her, seitdem beschränkt sich mein Kontakt mit Physik auf das Zuhören von Vorträgen und Videos und diesem Forum. Daher kann ich hier leider keine vernünftigen Tipps geben.

Die größte Hürde wird denke ich sein, einen echten Fachmann zu finden, der sich die Zeit nimmt, sich mit deiner Hypothese auseinander zu setzen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Masse 19 Jan 2019 23:40 #47363

  • seb110
  • seb110s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 56
Ich möchte das hier:

"Man muss so dermaßen viel über den Haufen werfen, (selbst die Vorstellung einer hohen Frequenz 1/s wäre m.E. nach Machschen Vorbild eher eine kleine Geschwindigkeit m/s weil s unter dem Bruchstrich größer wird und Dimensionen nie allein stehen können, man kann nicht mehr von kg und m getrennt sprechen sondern nur noch von kgm als Produkt aus Masse und Ausdehnung, etc. etc. etc.)"

noch einmal näher erklären um eventuell neue Diskussionsansätze zu liefern.

Wenn man nach Machschem Prinzip davon ausgeht, dass sich Raum und Materie/Energie gegenseitig bedingen, dann müsste auch die Eigenschaft der Äquivalenz der Energie/Materie auf den Raum übertragbar sein. Dann ist der Abstand zwischen zwei Massen oder die Wellenlänge der Energie womöglich ein äquivalenter Zustand zum umgebenden Volumen? Ist Abstand zwischen Materie in umgebendes Volumen umwandelbar wenn auch Materie in Energie umwandelbar ist?




wenn
\[h\cdot c=1,987\cdot10^{-25}\frac{kg\cdot m^{3}}{s^{2}}\]
= konstant
und
\[E=f\cdot h\]
ist bei einer Frequenz von
\[f=200000Hz\]
die Energie
\[E=1,3252\cdot10^{-28}\frac{kg\cdot m^{2}}{s^{2}}\]
es ist
\[\frac{h\cdot c}{E}=\lambda\]
und
\[\frac{1,987\cdot10^{-25}\frac{kg\cdot m^{3}}{s^{2}}}{1,3252\cdot10^{-28}\frac{kg\cdot m^{2}}{s^{2}}}=1499,4m\]

oder einfach
\[E\cdot\lambda=h\cdot c\]

Stellt nicht das Produkt aus Planckkonstante und Lichtgeschwindigkeit ein "unteilbares Ganzes" dar?
Egal welche Energie wir einsetzen, dieses Produkt dieses "unteilbare Ganze" bleibt gleich.

Was wir jetzt aber zusätzlich beobachten ist Expansion und zusätzliche Gravitation. Sprechen nicht gerade diese Beobachten für das Machsche Prinzip?

Ist nicht
\[h \cdot c=\frac{h}{c}\cdot c^{2}\]

also
\[1,987\cdot10^{-25}\frac{kg\cdot m^{3}}{s^{2}}=2,2078\cdot10^{-42}kgm\cdot c^{2}\]

Würde sich nach dem Machschen Prinzip das Volumen des Raumes zum Abstand r nicht wie die Blauen Kugeln in folgender Grafik verhalten?
Wird auch so (durch die konsequente Anwendung des Machschen Prinzips) die Expansion des Raumes DE und die zusätzliche Gravitation DM erklärbar.
Die orangenen Kugeln verhalten sich nach der ART ohne Machschem Prinzip.


In diesem Diagramm entsprechen Volumen rot und Abstand grün der ART
und Volumen blau und Abstand gelb dem Machsche Prinzip


Ist nicht
\[2,2078\cdot10^{-42}kgm\]
eigentlich ein String?

Geht nicht dieses Paper den richtigen Weg?
journals.aps.org/prl/pdf/10.1103/PhysRevLett.121.261301

vg
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Masse 20 Jan 2019 14:30 #47396

seb110 schrieb: Wenn man nach Machschem Prinzip davon ausgeht, dass sich Raum und Materie/Energie gegenseitig bedingen,
seb


Da hast du jetzt etwas daneben gegriffen: Mach wollte die Begriffe Raum & Zeit aus den physikal. Theorien eleminieren, weil es eben nur auf die Relationen der Massen untereinander ankommt; "Raum & Zeit" existieren nicht wirklich, sondern nur als mathemat. Fiktionen.
Einstein dachte erst genauso, kam dann aber in der Entwicklung der ART zwangsläufig zu dem Ergebnis, dass Massen & Raum sich bedingen. Es ist also ein Einstein-Prinzip, welches du zugrundelegst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Masse 22 Jan 2019 22:44 #47546

  • seb110
  • seb110s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 56
Hi Sargon

" Mach wollte die Begriffe Raum & Zeit aus den physikal. Theorien eleminieren, weil es eben nur auf die Relationen der Massen untereinander ankommt; "Raum & Zeit" existieren nicht wirklich, sondern nur als mathemat. Fiktionen."
Was letztendlich auf das Gleiche wie eine gegenseitige Bedingung von Materie/Energie und Raumzeit rauskommt. Eine Relation von Massen untereinander bedingt keine leere Raumzeit. Es ist doch genau deshalb kein Wunder dass dieses Prinzip wichtig für eine Relativitätstheorie ist.

...ich denke also eher, dass es Mach darum ging die leere Raumzeit, die absolute Raumzeit zu eliminieren. Und das ist ein Unterschied. Wo sich jetzt die Gedanken zwischen Einstein und Mach überschneiden oder nicht, tja.!?
Das ist auch keine Kritik, führte Einstein doch die kosmologische Konstante ein.
Ich gehe bei meinen Fragen auch nicht in Richtung ART sondern mehr in Richtung SRT, um die SRT zu verstehen.
Was würde es denn eigentlich wirklich bedeutet wenn es keine absolute Raumzeit geben würde?

Muss man dann, bei sich gegenseitig bedingender Materie/Energie/Raumzeit, wenn man das ganz konsequent anwendet, nicht auch von Materie/EnergieRaumzeit-Quanten (sprich h*c) ausgehen (die dann alles sein können oder alles sind)?

Würden wir dies, bei gleichzeitiger Übertragung der Äquivalenz auf den Raum, vorraussetzen, wird selbst die um 120 Zehnerpotenzen zu kleine Expansion
abgeleitet aus der Vakuumenergie erklärbar. Diese fehlende Expansion (120 Zehnerpotenzen) finden sich dann im Meter (m) der 2,2078 x10-42kgm (im Quotienten h/c) wieder. Ist es denn wirklich so schwer sich vorzustellen, dass wenn sich Materie in Energie umwandeln kann, sich auch Abstand zwischen Materie in Expansion umwandeln kann? Oder wenn Materie für kondensierte Energie gehalten wird, auch der Abstand zwischen Materie, kondensierte Expansion ist. Kondensierte Expansion kann dann natürlich auch nicht expandieren. Der abweichende Faktor von 120 Zehnerpotenzen ist doch viel zu groß um nicht durch den Effekt erhöhter Gravitation (DM-Effekt) erklärt zu werden.

Es würde sich dann selbst das Hubble-Gesetz in einer SRT wieder finden, welche ein Materie/Energie/Raumzeitquant beinhalten würde. Die Konstanten h und c geben es doch eigentlich schon her. oder nicht?

Haben nicht die Friedmann Modelle die ohne eine kosmologische Konstante auskommen, erst dazu geführt, dass sich Einstein bei der kosmologischen Konstante als Esel fühlte und seit dem Gravitation nur mit Massen in Verbindung gebracht wird? Klar ist es deshalb auch nahe liegend, dass Rubin und Zwicky bei Abweichungen der Geschwindigkeit äusserer Sterne einer Spiralgalaxie von Massen (DM) ausgehen die da fehlen sollen. Aber ich kann es nur immer wieder betonen, selbst das Newtonsche Gravitationsgesetz besteht schon aus m und r. Ein kleiner werdendes und sich in Expansion umwandelndes r zwischen zwei Massen kann ebenfalls für mehr Gravitation sorgen.

eine schönen Abend
P.S: hoffe nur aus "MoND, MOG, TEVES etc. vs. DM/DE" abgeleitete Gedanken

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Masse 23 Jan 2019 17:47 #47574

seb110 schrieb: Ein kleiner werdendes und sich in Expansion umwandelndes r zwischen zwei Massen kann ebenfalls für mehr Gravitation sorgen.


Wir sehen in den Galaxien keine radiale Bewegung nach innen oder außen. Daher ist mir völlig schleierhaft, welcher Effekt hier die Rotationskurven erklären sollte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Masse 23 Jan 2019 21:49 #47590

  • seb110
  • seb110s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 56
Hi ClausS

gehen wir von sich gegenseitig bedingender Materie/Energie---Raumzeit aus, Sollte alle was bei Energie und Materie gilt, auch beim Raum selbst gelten.
Sicherlich hört es sich erstmal komisch an. Aber ein vergleichbarer Effekt bei Energie/Materie ist der Massendefekt. Der Preis der Bindungsenergie ist Massenverlust. Der Preis der Expansion ist Abstandsverlust also Gravitationsgewinn (DM Effekt) (r steht unter dem Bruchstrich des Gravitationsgesetztes). Das hat nichts mit Bewegungsrichtungen zu tun. Sondern hält die äußere Sterne eher in einer stabilen Zone (ähnlich wie es eben auch sehr stabile Elemente wie Eisen gibt) so wie in folgender Grafik.
Bin noch am Suchen und Rechnen, alles gewagt, deshalb Spoiler
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Expansion und Gravitation würden sich quasi verzahnen, und so das Universum stabil halten. Eine Konstante wie die kosmologische Konstante wäre dann dafür da das Universum nicht in sich zusammen fallen zu lassen und gleichzeitig nicht zu stark expandieren zu lassen.


beste Grüße
seb110

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Masse 04 Feb 2019 21:41 #48333

  • seb110
  • seb110s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 56
Hi

ich muss hier nochmal einhaken

ClausS schrieb:

seb110 schrieb: Ein kleiner werdendes und sich in Expansion umwandelndes r zwischen zwei Massen kann ebenfalls für mehr Gravitation sorgen.


Wir sehen in den Galaxien keine radiale Bewegung nach innen oder außen. Daher ist mir völlig schleierhaft, welcher Effekt hier die Rotationskurven erklären sollte.


Ich bin den zweiten Schritt vor den ersten gegangen.

Eine Verkürzung des Abstandes r setzt vorraus, dass der Abstand r zwischen Massen ein Äquivalent zu dem Masse umgebenden Volumen ist.

Würde man vorraussetzen, dass

h*c=h/c*c2 ist

ergibt sich doch:



die roten Kringel stellen die "normale" SRT( E=mc2 )dar. Die grünen Kringel charakterisieren den Raum (ein beschleunigtes Volumen auf der einen Seite und den Abstand zwischen Massen auf der anderen Seite).

Hat jemand eine Idee in welcher Theorie solche Überlegungen wieder zu finden sind?
Wie würde die SRT bei modifizierter Newtonscher Dynamik aussehen?

vg
seb110

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum