Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum?

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 16:50 #54838

alphascorpii schrieb: Ich weiss es auch nicht, aber dies als Kriterium für Leben zu nehmen, wäre mir zu gewagt, ohne nicht auch andere Faktoren einfliessen zu lassen.


Sauerstoff ist ein oxidativer Stoff , der erste durch Photosynthese produzierte Sauerstoff hat gelöstes Eisen in den Ozeanen oxidiert und das Eisenoxid hat sich am Ozeanboden abgelagert welche so die Mineralbänder für unseren heutigen Stahl bildeten .

Hätte die Erde wie der Mars sein Magnetfeld verloren , hätte es nur kurz Leben gegeben bis das UV Licht und Sonnenwinde alles Wasser und die Atmosphäre weggetragen hätte . Dann würde es 2 Rote Planeten ohne Sauerstoff in der Atmosphäre geben .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 17:22 #54841

alphascorpii schrieb:

ClausS schrieb: Wie sonst sollten sich Außerirdische die Existenz von Sauerstoff in einer Atmosphäre erklären können?

Durch natürliche Vorgänge

Sauerstoff ist nur ein Lebensmarker für das Leben, mit dem wir am vertrautesten sind.

Angenommen Ausserirdische finden in der Atmosphäre eines Planeten Schwefeloxide oder Methan. Vorher wissen sie, dass es von Leben stammt und nicht von Vulkanen oder was auch immer?

Die Tatsache, dass es Gase in der Atmosphäre gibt, deutet doch nicht unmittelbar auf Stoffwechselvorgänge hin.

Wir rmeinen natürlich reinen Sauerstoff. Sauerstoff ist ein äussert aggressives Gas, das sich schnell mit anderen Stoffen verbindet - also diese oxydiert. Sauerstoff bleibt natürlich trotzdem in der Atmosphäre vorhanden z.B. als Kohlendioxyd. Es ist kein natürlicher Prozess bekannt, der Kohlenstoff und Sauerstoff wieder auseinander bringt ausser pflanzliches Leben.

Schau Dir die Venusatmosphäre an. Sie besteht zu 96% aus Kohlendioxid. Der Rest sind andere Oxyde und Edelgase.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 18:32 #54846

@heinzenderes
@Manfred S

Ich stimme euch in allem zu. Was ich sagen wollte, ist, dass unsere Sichtweise auf Leben dominiert ist von dem Leben, was wir kennen. Und das finde ich engstirnig. Käme jemand auf die Idee, in einer Atmosphäre aus H2S bzw. anderen Schwefelverbindungen Leben zu vermuten?

Es ist wahrscheinlich, dass es ausser uns noch weiteres Leben da draussen gibt. Aber ich sträube mich, dies auf eine Atmosphäre zu reduzieren, die überwiegend aus Stickstoff und Sauerstoff besteht. Ich denke, wir müssten uns da gedanklich etwas öffnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 19:54 #54852

Der Punkt ist in meinen Augen der, dass es sinnvoll ist, in einer Atmosphäre nach Lebensindikatoren zu suchen - auch wenn man weiß, dass man damit nur einen Teil der möglichen Lebensformen identifizieren kann.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 20:10 #54853

alphascorpii schrieb: @heinzenderes
@Manfred S

Ich stimme euch in allem zu. Was ich sagen wollte, ist, dass unsere Sichtweise auf Leben dominiert ist von dem Leben, was wir kennen. Und das finde ich engstirnig. Käme jemand auf die Idee, in einer Atmosphäre aus H2S bzw. anderen Schwefelverbindungen Leben zu vermuten?


Mithilfe von Spektroskopie wird das gesamte Spektrum ausgewertet , also auch alle Absorptionslinien . Nur werden eben nicht die gesamten Analysen in der Mainstream Presse veröffentlicht sondern nur die teile die auch wirklich eindeutig auf leben hinweisen . In den Wissenschaftlichen Paper findest du alle Daten .
Bild ist der meinung das ihre Lesser keine ahnung haben was H2S ist

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 20:15 #54856

Dann gut, dass wir hier nicht bei Bild sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 20:47 #54860

alphascorpii schrieb: Es ist wahrscheinlich, dass es ausser uns noch weiteres Leben da draussen gibt. Aber ich sträube mich, dies auf eine Atmosphäre zu reduzieren, die überwiegend aus Stickstoff und Sauerstoff besteht. Ich denke, wir müssten uns da gedanklich etwas öffnen.

Es hat niemand bestritten, dass es Leben ohne Sauerstoffausscheidung geben kann. Es ging nur darum, dass die Erdatmosphäre ein weithin sichtbares Zeichen für Leben ist. Auch eine Intelligenz, die ohne Sauerstoff auskommt, könnte das erkennen - aufgrund der chemischen Eigenschaften des Sauerstoffs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 21:01 #54862

Manfred S schrieb: Auch eine Intelligenz, die ohne Sauerstoff auskommt, könnte das erkennen - aufgrund der chemischen Eigenschaften des Sauerstoffs.

Könntest du bitte dies ("chemischen Eigenschaften des Sauerstoffs") erläutern?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 21:37 #54866

alphascorpii schrieb: Könntest du bitte dies ("chemischen Eigenschaften des Sauerstoffs") erläutern?

Das haben ich und Andere weiter oben schon mehrfach gemacht. Lies das bitte nach, wenn Du es genauer haben willst:

Der Sauerstoff ist so aggressiv, dass er ohne Erneuerung schnell nicht mehr frei in der Atmosphäre sein würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 21:56 #54867

@ Brooder #54780
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Mir geht es nur darum: Unser hoher technischer Standard ist unweigerlich auch mit hohem Lebensstandard verbunden und der mit einer Ausbeutung der Natur mit fatalen Konsequenzen. Einen hohen technischen Standard zu halten ist über längere Zeiträume (Jahrtausende oder gar Jahrmillionen) kaum vorstellbar. Selbst wenn da eine Minderheit sich das vorbehält und die Mehrheit versklavt (wie in den Tributen von Panem oder ähnlichen Dystopien), denn so ein Unterdrückungssystem lässt sich nicht so lange halten.
Angenommen, jeder Planet hat alle 100 Millionen Jahre eine Zeitspanne von 1000 Jahren, weltraummäßig zu agieren. Dann braucht man Tausende solcher Planeten, damit einer zeitgleich mit unserem Zeitfenster agiert.
Selbst wenn es in den umliegenden 100 LJ 1000 solcher Planeten gibt, sind die wahrscheinlich alle außerhalb unseres Zeitfensters aktiv. Und zu Entfernteren wird es nie Kontakt geben, denn kaum hat eine Sonde, die mit 0,1 c unterwegs ist, die 100 LJ Grenze erreicht, ist schon das 1000-Jahre Öko-Zeitfenster bei uns geschlossen. Und warum sollte es anderen Zivilisationen viel anders ergehen?
So, jetzt habe ich mal genauso herumgesponnen wie es sonst bei diesem Thema üblich ist und auch hier geschieht, nur mit dem Unterschied, dass ich den Aberglauben, alles ginge technisch-zivilisatorisch immer so weiter, nicht mitmache.
Man höre sich nur an, was Harald Lesch und andere zu den Folgen der Ökokatastrophen zu sagen haben, dann vergehen einem die rosigen Zukunftsbilder, die mehr aus star treck erwachsen als aus der Realität.
Abgesehen davon, wie lang ausgeführt, dass wir möglicherweise doch die Einzigen sind, oder mit einer handvoll Anderer in der ganzen Galaxis.

@ Jamali #54787
Das Video ist unlogisch. Es wird gesagt, dass es am Anfang Schimpansen und Bonobos gab und dann haben sie sich auseinander entwickelt, die einen zu Schimpansen und die anderen zu Bonobos (Ich weiß, ganz so platt war es nicht, aber eben auch nicht das Gegenteil). Mit dieser Art der Argumentation kann man alles und Jedes und das Gegenteil mit der Evolution erklären.
Außerdem sagt das nichts zum Ressourcenverbrauch. Sind die Schimpansen da nicht besser, wenn sie sich qua Kampf selbst dezimieren? Genauso wie Dschingis Khan mit Abstand der Mensch war, der am Meisten für die Natur getan hat, indem er die Menschen dezimierte.
Tierisches Verhalten als gut oder böse zu bewerten erinnert stark an mittelalterliche Gerichtsprozesse gegen Tiere. Auch wenn Heinzendres mit seiner monokausalen Betrachtung von Gut und Böse weit übers Ziel hinaus schießt, ist seine Kritik am Video berechtigt.

Ad: C- basiertes bzw. O-basiertes Leben
In der Periodentafel gibt es nicht viele Alternativen für andere Lebensformen. C ist mit Abstand die beste Basis, H wird in allen Varianten vorkommen, O ist durch seine aggressive Bindungsfähigkeit kaum zu vermeiden, wenn es welchen gibt.
Sicher ist theoretisch Anderes denkbar, aber wer daraus besteht und denken kann, wird schnell darauf kommen, dass es mit unserer Lebensform auch möglich sein könnte.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 22:19 #54869

@Manfred S

Sauerstoff ist nicht aggressiv (oder beschreibe, was du unter aggressiv verstehst); schließlich hast du ihn zu 20 % kurzfristig in deiner Lunge. Das chemische Verhalten einer Substanz ist abhängig von Druck und Temperatur. Mit deinem Vergleich Ausserirdische/Atmosphäre implizierst du, dass diese ähnliche Lebensgrundlagen haben wie wir und damit wären wir wieder bei meiner Kritik, dass wir uns zu sehr an unserem eigenen Leben orientieren.

Aber belassen wir es dabei - wir drehen uns im Kreis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 04 Aug 2019 23:50 #54873

alphascorpii schrieb: @Manfred S

Sauerstoff ist nicht aggressiv (oder beschreibe, was du unter aggressiv verstehst); schließlich hast du ihn zu 20 % kurzfristig in deiner Lunge..

Sauerstoff verbindet sich sehr leicht mit anderen Stoffen und daher ist er in der Atmosphäre nur in gebundener Form vorhanden, es sei die Bindungen werden wieder durch Chlorophil aufgebrochen.

Als die ersten Einzeller begannen Sauerstoff zu erzeugen, war das die erste Umweltvergiftung. Glücklicherweise haben wir uns rechtzeitig dran gewöhnt ohne vorher auszusterben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 05 Aug 2019 09:20 #54876

Martin-O schrieb: Außerdem sagt das nichts zum Ressourcenverbrauch. Sind die Schimpansen da nicht besser, wenn sie sich qua Kampf selbst dezimieren? Genauso wie Dschingis Khan mit Abstand der Mensch war, der am Meisten für die Natur getan hat, indem er die Menschen dezimierte.
Tierisches Verhalten als gut oder böse zu bewerten erinnert stark an mittelalterliche Gerichtsprozesse gegen Tiere. Auch wenn Heinzendres mit seiner monokausalen Betrachtung von Gut und Böse weit übers Ziel hinaus schießt, ist seine Kritik am Video berechtigt.

Dschingis Khan hat selber night millionen von Menschen getötet. Seine Soldaten, normale Menschen, haben es getan.

Mit Gut und Böse ist hier nicht wie bei den Religionen gemeint. Die Tiere und die Menschen haben nichts dafür. Aber Schampansen und Menschen sind keine gute Spezies im Vergleich zu Bonobos. Das liegt sehr wahrscheinlich an Narungsknappheit.
Ein Beispiel: Ein besserer Mensch wurde eigene Wohnung ohne Miete bedürftige Personen geben, wenn er zwei Wohnungen hat. Die Bonobos werden es tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 05 Aug 2019 14:45 #54881

Martin-O schrieb: @ Jamali #54787
1Das Video ist unlogisch. Es wird gesagt, dass es am Anfang Schimpansen und Bonobos gab und dann haben sie sich auseinander entwickelt, die einen zu Schimpansen und die anderen zu Bonobos

2Außerdem sagt das nichts zum Ressourcenverbrauch. Sind die Schimpansen da nicht besser, wenn sie sich qua Kampf selbst dezimieren? Genauso wie Dschingis Khan mit Abstand der Mensch war, der am Meisten für die Natur getan hat, indem er die Menschen dezimierte.

3 Auch wenn Heinzendres mit seiner monokausalen Betrachtung von Gut und Böse weit übers Ziel hinaus schießt, ist seine Kritik am Video berechtigt.


1 Es wird doch ganz klar gesagt das die Bonobos eine Matriarchalische Gesellschaft haben , es ist also keine genetische sondern eine soziale Entwicklung .

2 Die Kleine Eiszeit wurde nach neusten Veröffentlichungen durch die Vernichtung der amerikanischen Bevölkerung und der daraus folgenden Bewaldung von Ackerflächen ausgelöst

de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Amerikas#Kolonialgeschichte


3 Damit habe ich mich nicht auf das Video bezogen sondern wollte möglichst prägnant darlegen das die Unterscheidung in gut und böse kein logisches Fundament hat .

Wen die Guten die Bösen mit Uran Hartkerngeschossen aus Überlegenen Kriegswaffen Abschlachten und dadurch ganze Landstriche mit Uranoxide verseuchen was zu massiven Fehlbildungen und Erkrankungen führt stellt sich mir die frage ob der Mensch noch befähigt ist gut und böse zu Unterscheiden .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 05 Aug 2019 16:22 #54887

heinzendres schrieb: 1 Es wird doch ganz klar gesagt das die Bonobos eine Matriarchalische Gesellschaft haben , es ist also keine genetische sondern eine soziale Entwicklung .

Wäre das Verhalten von Bonobos erlernt, hätte man auch Bonobos-Gruppen finden können, die sich wie Schampansen Verhalten, und umgekehrt Schampansen wie Bonobos.
Bei den Menschen sehen wir auch, dass alle sich ähnlich verhalten. Ich habe schon ein Beispiel mit dem Teilen geschrieben.

Werden wir bereits böse geboren?
WELT ONLINE: Frau Wynn, in welchem Alter erlernt ein Kind positives Sozialverhalten?

Karen Wynn: Schon sehr kleine Babys zeigen ein deutliches und meines Erachtens auch angeborenes oder wenigstens evolutionär eingebautes Sozialverhalten. Wir haben Studien durchgeführt mit sechs und zehn Monate alten Babys. Dafür machten wir die Babys mit „Puppen“ vertraut, die aus je einem runden, quadratischen und dreieckigen Holzklotz bestanden, denen wir große Augen angeklebt hatten. Je eine der „Puppen“ mühte sich ab, einen Hügel zu erklimmen. Eine half ihr dabei. Eine andere schubste sie hinunter. Danach forderten wir die Babys auf, sich eine Puppe auszusuchen. Fast alle zogen die „Helferpuppe“ der „Verhindererpuppe“ vor.

WELT ONLINE: Warum sollte dieses Verhalten „eingebaut“ und nicht erlernt sein? Schließlich leben auch Babys in keinem sozialen Vakuum.

Wynn: Zehn Monate alte Kinder sind sicherlich einem hohen Grad an Prägung ausgesetzt. Aber sechs Monate alte Babys hatten noch keine ausreichende Gelegenheit, dieses Verhalten zu erlernen. Sie können gerade sitzen, reagieren auf ihren Namen, verfügen aber noch nicht über sprachliche Ausdrucksmittel. Eine größere „soziale Welt“ eröffnet sich erst, wenn sie beginnen zu krabbeln und Entscheidungen treffen, auf wen sie „zugehen“. Wir haben ähnliche Resultate auch schon bei drei Monate alten Babys gesehen. Das lässt doch sehr darauf schließen, dass wir es mit einer Fähigkeit zu tun haben, die bereits ganz stark und ausgeprägt vorhanden ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 07 Aug 2019 21:33 #55000

Dass es uns gibt, dazu haben viele Faktoren beigetragen. Ohne so einen großen Mond wäre Erdgeschichte anders verlaufen - und wahrscheinlich ohne uns. Auch der Jupiter hat viel zu einer stabilen langfristigen Entwicklung beigetragen.
Es gibt für uns folglich eine spezielle „Feinabstimmung“ in diesem Sonnensystem.
Also: Selbst wenn es auf einem Planten Leben gibt – die Wahrscheinlichkeit, dass da hochintelligentes Leben entsteht ist wesentlich geringer. Das heißt aber: Wenn wir im allernächsten Umkreis (20-50 LJ) keinen Planeten mit Leben finden, werden wir nie auf intelligentes Leben stoßen.
Diese Diskussion lebt nur von Wissenslücken, die wohl nie geschlossen werden können. Wasser auf einem Planeten in einer habitablen Zone nachzuweisen reicht nicht. Dann müssten mindestens Spektrallinien einer Atmosphäre her, die nur von Leben so erzeugt werden kann.
Also, lasst uns 100 Jahre Geduld haben und dann die Diskussion fortsetzen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 08 Aug 2019 01:23 #55010

Martin-O schrieb:
Wenn wir im allernächsten Umkreis (20-50 LJ) keinen Planeten mit Leben finden, werden wir nie auf intelligentes Leben stoßen.
Diese Diskussion lebt nur von Wissenslücken, die wohl nie geschlossen werden können.
Also, lasst uns 100 Jahre Geduld haben und dann die Diskussion fortsetzen.



Es geht hier nicht nur darum, ob wir intelligentes Leben finden, sondern ob wir die einzige intelligente Spezies im Universum sind.
Und das sehe ich optimistischer als du.
Einmal eine verstehende Spezies hervorgebracht, bedeutet, dass es im Kosmos immer wieder irgendwo passieren kann.
Ich brauch keinem Außerirdischen die Hand schütteln. Mir reicht die Vorstellung, dass es eine gewaltige Verschwendung wäre, wenn das Universum bis auf uns absolut ohne verstehende und erkennende Wesen wäre.
Gerade die Möglichkeit des „verstehen können“ in diesem Universum überzeugt mich mehr, dass es sie gibt, als das Gegenteil.

Mit Wissenslücken brauchst du nicht kommen. Wenn wir alles Wissen würden, brauchten wir ja nichts mehr zu fragen.
Ehrlich, eine grausige Vorstellung für mich.
Außerdem, in religiösen Themen gibt es doch auch enormen Wissenslücken. Entweder man ist überzeugt von den Lehren oder zweifelt sie an. Weißt du zum Beispiel Augenfarbe oder Blutgruppe des Herren deiner Religion?
Was wäre wenn dein Herr von schwarzer Hautfarbe oder eine Frau gewesen ist?
Beweisen durch Wissen kannst du nichts! Überlieferungen wurden im Laufe der Jahrtausende oft verzerrt.
Also immer schön vorsichtig beim Thema Wissenslücken.

Frage mich gerade, welche religiösen Vorstellungen andere Spezies entwickelten könnten.
Hängt wahrscheinlich auch vom Entwicklungsstand der betreffenden Spezies ab.
Ein Fortschritt wäre für mich schon, wenn die jeweiligen Religionen sich nicht als einzig Wahre im Universum verstehen würden.

Lass uns doch in hundert, fünfhundert, oder in tausend Jahren die Diskussion über das Eintreffen der Prophezeiungen eines bestimmten Buches fortsetzen.
Bei den Wissenschaften führst du sehr gerne die bestehenden Wissenslücken an. Genau darum heißt es ja Wissenschaft
Um diese Wissenslücken zu füllen, beginnt man mit der Diskussion nicht in hundert Jahren, sondern heute.
Oder wollen wir unwissend bleiben?

Also lass uns munter weiter diskutieren ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 08 Aug 2019 14:23 #55043

@ Brooder
Mit Diskussionen können wir die Wissenslücke um Aliens nicht schließen, dazu braucht man Messungen und sonst gar nichts. Die gilt es abzuwarten, schließlich wird da mehr Geld reingepumpt als in andere Forschungsgebiete.
Alles andere ist Spekulation – sicher ein Spaßfaktor, aber mehr auch nicht. Worauf willst Du hinaus? Dass der Glaube an Aliens eine Art Religion ist? Da könntest Du recht haben.
Das Argument: „Was einmal geschehen ist, kann jederzeit überall geschehen.“ Ist unlogisch. Der Urknall ist auch passiert, kann also hier jederzeit auch wieder passieren, oder was? Wir wissen nicht, wie Leben überhaupt entstehen kann, aber wir wissen, dass es jederzeit passieren kann? Wenn ich behaupte: „Die Wahrscheinlichkeit, dass bei günstigen Bedingungen Leben entsteht ist 10**-1000.000“ kann das keiner widerlegen. Also ist das Argument wertlos.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Denkbar wäre Folgendes: Man stellt die Bedingungen nach, bei denen man vermutet, dass dort Leben entstanden ist. Das ganze absolut steril und dann wartet man ab. Vielleicht hat man Glück und es passiert in den ersten Millionen Jahren etwas und ich bin widerlegt. Wenn dann nach 2 Milliarden Jahren nichts passiert ist, dann gehe ich davon aus, dass ich Recht habe. Wie auch immer: Leben verstanden wird man nie haben.
Das große Weltall ist Verschwendung? Das ist ja ein moralisches Argument. Wie kann man nur so verschwenderisch sein! Nun, Verschwenderisches findet man viel in der Natur. Wenn das Weltall nicht so alt wäre, gäbe es keine 2. Sternengeneration und gäbe es uns nicht, die wir schwere Elemente benötigen.
Bei einem winzigen Universum gäbe es uns ebenfalls nicht. Diese große Kulisse ist eben nötig, damit wir entstehen.
Das Weltall ist mit Raum jedenfalls völlig verschwenderisch umgegangen, es ist ja fast leer, das bisschen Materie darin kann man vernachlässigen. Warum hat dies noch niemand der Verschwendungs-Polizei gemeldet? Das geht gar nicht!
Will sagen: Das Verschwendungs-Argument ist reine Bauchsache und hat in einer sachlichen Diskussion nichts zu suchen.
Du kannst eben nur gefühlsmäßig-religiös argumentieren. Dagegen habe ich ja auch nichts, aber dann sollte man nicht so tun, als hätte das irgend etwas mit Wissenschaft zu tun.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Ja, man kann endlos weiter diskutieren, macht ja auch Spaß. Aber es ist absolut sinnfrei. Männer müssen wohl spielen, ich will niemanden das Spielzeug wegnehmen. Aber ich werde es immer als sinnfreies Spielzeug benennen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 00:08 #55073

@ Martin

Ja, man kann endlos weiter diskutieren, macht ja auch Spaß. Aber es ist absolut sinnfrei.


Na dann mal was absolut sinnfreies, so wie ich es verstehe.
So unterschiedlich können Weltanschauungen sein, was die Sinnfrage betrifft. :evil:
Schade, dass dieses für mich interessante Thema in eine so sinnlose Richtung gedriftet ist.


absolut unkaputtbar
Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.
Douglas Adams

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 08:46 #55076

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Online
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 41
Immer gut letzten Endes sozusagen als Rettungsanker auf Gott zurückgreifen zu können.
Nein, Gott ist ein Produkt unseres Hirns.
Wir haben noch nicht das letztliche Systems des Universums verstanden.
Ich bin zuversichtlich dass wir es eines Tages schaffen werden.
Hat dann Gott ausgespielt?
Wir sind auf der Suche nach extraterrestrischen Leben .
Vielleicht haben die das System schon erkannt aber was nützt es uns wenn wir Ihnen nie begegnen werden.
Ich finde Diskussionen über das Thema immer interessant.
Es ist die Suche nach unserem Seins.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 10:41 #55078

@ Marvin

Immer gut letzten Endes sozusagen als Rettungsanker auf Gott zurückgreifen zu können.
Nein, Gott ist ein Produkt unseres Hirns.
Wir haben noch nicht das letztliche Systems des Universums verstanden.

Du hast meine off-topic-Ausführungen nicht verstanden. Gott ist nicht der Anker, an dem man Weltbilder festhalten kann, im Gegenteil: Er verhindert, dass wir meinen, wir hätten die Welt im Griff und letztlich verstanden.
Derr Satz „xy ist ein Produkt unseres Hirns“ ist fast sinnfrei, man kann alles Mögliche für xy einsetzen: Selbstbewusstsein, Liebe, Hoffnung, Sinn, Neugier, Denken, Mathematik, Naturwissenschaften, …

Es ist die Suche nach unserem Seins.

Das ist eine religiöse Suche. Wer bin ich? Wer ist der Mensch? Wie verstehe ich mich, verstehe ich Menschsein? Dies kann keine Naturwissenschaft beantworten. Auch die Nachricht: „Ja, es gibt noch andere Lebewesen“ nicht.
Ich weiß jetzt schon, dass es andere Lebewesen als Menschen gibt und ich weiß, dass es auch intelligente Wesen außer dem Menschen gibt (Schimpansen, Delfine, …) Identitätsfragen sind Beziehungsfragen. Womit setzt man sich in Beziehung? Mit dem Universum? Dem Urknall, den 4 Kräften? Mit Aliens? Gesellschaftlich geht die Antwort dahin, sich immer mehr mit Maschinen zu identifizieren. Das alles ist für mich einfach nur lächerlich, wenn es nicht so traurig wäre. Ich verstehe mich von einer Beziehung her, die das alles umgreift und übersteigt.

Wir haben noch nicht das letztliche Systems des Universums verstanden.

Da ist sie wieder, die uralte Idee, dass man das System finden muss, was die Welt im Innersten zusammen hält. Und dann könnte man sich selbst verstehen. Diese fixe Idee ist mit der größte Blödsinn, den die Menschheit hervorgebracht hat. Die Beziehung zu Gott, wo Leben mit Leben definiert wird, kann daraus befreien.
Naturwissenschaften sind dazu da, um Abläufe und Strukturen der Welt möglichst genau zu erfassen. Wer Naturwissenschaften missbraucht, um religiöse Fragen zu beantworten, hat m. E. nicht verstanden, wozu Naturwissenschaften da sind.
Und wer sein Selbstverständnis davon abhängig macht, ob es irgendwo sonst im All Leben gibt, der hat mein tiefstes Bedauern.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 10:44 #55079

Martin-O schrieb: Das Argument: „Was einmal geschehen ist, kann jederzeit überall geschehen.“ Ist unlogisch. Der Urknall ist auch passiert, kann also hier jederzeit auch wieder passieren, oder was? Wir wissen nicht, wie Leben überhaupt entstehen kann, aber wir wissen, dass es jederzeit passieren kann?.


Was einmal geschehen ist, kann jederzeit überall geschehen bei gleichen anfangs und Randbedingungen .

jetzt logisch ? , die anfangs und Randbedingungen für den Urknall ist nicht mehr gegeben für Entstehung von leben schon . Außer du setzt Gott als Anfangsbedingung voraus , wenn Leben überall entstehen kann wird Gott auch als Schöpfer Überflüssig .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 10:57 #55081

@ heinzendres

die anfangs und Randbedingungen für den Urknall ist nicht mehr gegeben für Entstehung von leben schon

Herzlichen Glückwunsch zum Nobelpreis, dass Du weißt, wie es zum Urknall kam! Ein zweiter Nobelpreis gebührt Dir, dass Du weißt, wie Leben entstanden ist.

Außer du setzt Gott als Anfangsbedingung voraus , wenn Leben überall entstehen kann wird Gott auch als Schöpfer Überflüssig .

Das beinhaltet eine Reihe von theologischen Voraussetzungen, die ich aber alle nicht teile. Gott ist weder eine Anfangsbedingung, noch ist er als Schöpfer von Allem bei natürlichen Ereignissen, die überall stattfinden können überflüssig. Erläuterungen dazu würden aber die Forumsregeln verletzen, begnüge Dich also mit dem Wissen, dass Du Vorurteile über Religion mit Dir herum trägst.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 11:54 #55086

@Martin-O
Interessant finde ich, dass du, der dieses Theman bzw. die Diskussionen hier immer wieder als „absolut sinnfrei „ bezeichnest, die bei weitem längsten Beiträge beisteuerst.
Hast du dich mal gefragt, warum das so sein könnte?
Irgendwas muss dich ziemlich wurmen. Warum so viel Energie investieren?
Irgendwie widerlegst du dich ständig selbst.


Dieses Thema kann aus philosphischer, wisenschaftlicher und auch religiöser Sicht behandelt werden.
Rechthaberei sollte aber vermieden werden.


@Marvin

Ich finde Diskussionen über das Thema immer interessant.
Es ist die Suche nach unserem Seins.


Genau. Wer über den Sternenhimmel staunen kann, muss sich zwangsläufig diese Fragen stellen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 16:06 #55093

@ Brooder
Ich engagiere mich hier vornehmlich dort, wo Wissenschaft mit (Pseudo)Religion vermischt wird bzw. weltanschauliche Thesen wissenschaftlich verbrämt werden – was häufig geschieht.
Also engagiere ich mich dort, wo ich sage: Das Thema ist überhaupt nicht seriös. Das ist kein Widerspruch, sondern konsequent.
Hier ist es so, dass die Formel zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit von Leben im All (außer auf der Erde) mindestens einen gänzlich unbekannten Faktor enthält und damit kein Ergebnis bringen kann. Die Wissenschaften können also zur Frage, ob wir allein sind, nichts sagen. Damit ist die Fragestellung dieses Threads eindeutig jenseits eines naturwissenschaftlichen Bereiches.
Was bleibt, ist die wissenschaftlich-methodische Suche nach Aliens. Sie ist in vollem Gange. Deswegen sage ich: Warten wir Ergebnisse ab.
Welchen Sinn hat es darüber hinaus, hier wissenschaftlich darüber zu reden?
Natürlich könnte man religiös darüber reden. Ich habe angedeutet, dass die Frage nach Aliens für Religionen relativ belanglos ist – auch wenn es seit ca. 2 Jahrhunderten dazu breite theologische Ausführungen zu gibt (im Mainstream pro Aliens). Aber heute scheint diese Frage eine Sinnfrage zu sein und hat so quasi-religiöse Züge. Damit ist es aber etwas, was nicht hier ins Forum gehört.
Bleiben philosophische Fragen. Die bleiben mangels wissenschaftlicher Basis aber reine Spekulation und sind dann Meta-Fragen zur Sinnfrage.
Auf so einer Meta-Ebene argumentiere ich. Überspitzt gefragt: Was außer meinen Beiträgen, kann man denn Sinnvolles hier sagen? ;)
Ich setze meine Meinung nicht absolut, aber in der klaren Unterscheidung von Wissenschaft und Spekulationen/Weltanschauungen bin ich penetrant und hart.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 18:26 #55097

Martin-O schrieb: @ heinzendres

die anfangs und Randbedingungen für den Urknall ist nicht mehr gegeben für Entstehung von leben schon

Herzlichen Glückwunsch zum Nobelpreis, dass Du weißt, wie es zum Urknall kam! Ein zweiter Nobelpreis gebührt Dir, dass Du weißt, wie Leben entstanden ist.

Der Nobelpreis wird für Endekennungen verliehen nicht für wissen , wissen kann falsch sein .

Außer du setzt Gott als Anfangsbedingung voraus , wenn Leben überall entstehen kann wird Gott auch als Schöpfer Überflüssig .

Das beinhaltet eine Reihe von theologischen Voraussetzungen, die ich aber alle nicht teile. Gott ist weder eine Anfangsbedingung, noch ist er als Schöpfer von Allem bei natürlichen Ereignissen, die überall stattfinden können überflüssig. Erläuterungen dazu würden aber die Forumsregeln verletzen, begnüge Dich also mit dem Wissen, dass Du Vorurteile über Religion mit Dir herum trägst.



Das in unserem nahen kosmischen Umfeld sich der Urknall nicht wiederholt hat zeigt mir das die Anfangsbedingungen nicht mehr vorliegen .
Das unser Leben sich entwickelt und noch bestand hat zeigt mir das die Anfangs und Randbedingungen noch immer die gleichen sind , und die Annahme ist das Naturgesetze universell gültig sind .

Die Wissenschaft ist Gott frei da es keinen Gottesterm gibt . Die Theologie der Kirche ist Gottlos da sie seinen willen in das Gegenteil verkehrt . Jesus ist Jude genauso so wie die Gottesmutter Maria und doch hat die Kirche die Judenverfolgung befeuert und ich habe noch keine Predigt gehört in der klar gesagt wird das wer auf Juden Spuckt auf Jesus Spuckt . Gott wollte nie Menschen ausschließen sondern er ist Gott aller Menschen und das Priesterverbot für Frauen steht im totalen Widerspruch dazu , genauso wie das Zölibat gegen das Wort Gottes steht das es nicht gut ist wen der Mensch alleine wäre .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 21:27 #55110

Moderatoren Hinweis

Bitte zurück zum Thema kommen. Religion ist nicht die Ursache, warum wir derzeit noch nicht mit kosmischen Nachbarn kommunizieren.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 09 Aug 2019 22:18 #55114

@ heinzendres
Korrektur: Da eine Spontanzeugung heute aus Unbelebten nicht beobachtet wird, sind die Bedingungen dafür nicht mehr gegeben.
Nur mit dieser Korrektur sind Deine beiden parallelen Sätze auch wirklich logisch parallel. Die Argumentation ist aber als Ganzes nicht zwingend. Genauso könnte man sagen: Da dieses Jahr kein Halleyscher Komet auftaucht, gibt es ihn nicht mehr. Will sagen: Dinge, die extrem selten sind, so dass sie in größeren Zeiträumen nicht zu beobachten sind, können trotzdem wieder geschehen. Wenn man nichts weiß, kann man auch keine Schlussfolgerungen daraus ziehen.
Ausgangspunkt dieses Threads ist ein Video, das bewiest, dass es keine Aliens gibt, da intelligente Wesen zwingend irgendwann eine Technik entwickeln, mit der die Galaxie durchstreift wird und wir etwas davon bemerkt hätten, wenn es Alien gäbe. Diese Argumentation ist mindestens so logisch und stringent wie Deine.
Es ehrt Dich, dass Du den Nobelpreis ablehnst, aber die Anfangsbedingungen für das Leben sind nicht so ganz klar und für das Weltall kann man überhaupt nichts handfestes dazu sagen. Es wäre eine Weltsensation, wenn du da mehr wüsstest.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 10 Aug 2019 09:04 #55125

Martin-O schrieb: Korrektur: Da eine Spontanzeugung heute aus Unbelebten nicht beobachtet wird, sind die Bedingungen dafür nicht mehr gegeben.


... oder sie passiert irgendwo weiterhin und die entstehenden Übergangsformen sind gegenüber dem bestehenden Leben nicht konkurrenzfähig und werden kaputt gemacht, bevor eine weitere Entwicklung möglich ist.

Auf jeden Fall stellen wir fest, dass unser heutiges Leben nicht aus vielen parallel entstandenen Linien zusammengesetzt ist.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Video: Außerirdische Nachbarn? Warum sind wir allein im Universum? 10 Aug 2019 11:43 #55130

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Online
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 41
Hat das Leben erst einmal den Anfangsfaden gepackt, dann geht es seinen Weg auf einer Bahn. Welche Form sich durchgesetzt hat, dominiert und bestimmt den weiteren Verlauf.
Ich habe gelernt, dass man dann von Leben spricht, wenn es eine klare Abgrenzung zur Umwelt gibt. Also die Zelle mit der Zellmembrane welches das Innere vom Äußeren klar trennt. Ein in sich geschlossenes System, welches sich durch gezielten Energieumsatz und Vermehrung auszeichnet.
Der Schritt von den Bausteinen (zB Aminosäuren) zu eben dieser LF ist noch nicht geklärt. Waren unzählige Versuche mit verschienden äußeren Einflüssen notwendig?
Ist es immer wieder zu ersten "Fehlversuchen" gekommen aus denen sich rein statistisch dann der entscheidente Schritt vollzogen hat?
Dann muss auch das viele Male passiert sein. Solange bis sich diese Formen etablieren konnten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur einmal passiert ist und sich alles andere daraus entwickelt hat.
Damit war der erste Schritt getan und andere Möglichkeiten wurden mittelfristig unterbunden: Ich bin da und dominiere!
Und damit war der Weg geebnet. So auf der Erde.
Warum soll das nicht auch auf anderen Himmelskörpern passieren, es gibt genug..
Aber ich denke sehr selten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
AUF Zug
Powered by Kunena Forum