Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ?

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 16 Sep 2019 19:15 #57364

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 218
  • Dank erhalten: 74
Das Universum fusioniert Wasserstoff zu Helium. Ein Prozess, bei dem Wasserstoff aus schweren Elementen rückgewonnen würde, ist nicht bekannt.
Demnach müsste der Tag kommen - wenn auch in sehr weiter Ferne -, an dem diesem Universum der Brennstoff ausgeht.
Wie muss man sich dieses Szenario vorstellen ? Das dürfte dann ja das Ende jeglichen Lebens in unserem Kosmos bedeuten ?
Schade für all den Aufwand, der bis dahin zwischen Urknall und diesem Tag X betrieben wurde ...

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Wie geht's weiter ? Lesch und Weizsäcker11.57Samstag, 07 Januar 2017
Entstehung des Wasserstoffs7.04Sonntag, 24 April 2016
propagiert weiter, es lohnt sich!6.23Mittwoch, 29 November 2017
Behauptung: "Gravitationswellen" ist nichts weiter als Licht6.16Montag, 05 Februar 2018
Es geht ums Ganze!5.47Montag, 10 Oktober 2016
(Gelöst) Es geht gerade gar nix5.41Samstag, 23 Juni 2018
Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen?5.29Freitag, 19 Juli 2019
Ohne "Dunkle Materie" geht es nicht5.29Dienstag, 01 Mai 2018
Frage zu Video "Geht's auch ohne Urknall?"5.23Dienstag, 15 Januar 2019
Sensation: Molekül aus 810 Atomen geht durch Doppelspalt5.23Donnerstag, 11 Mai 2017

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 16 Sep 2019 20:59 #57367

Kann erstmal nur mit zwei Fragen antworten.

Kann etwas ewig existieren?
Ist für Bewusstsein im Universum zwingend Wasserstoff erforderlich?

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 16 Sep 2019 21:26 #57368

Hallo Cim Borazzo,

Das dürfte dann ja das Ende jeglichen Lebens in unserem Kosmos bedeuten ?


Richtig. Spätestens nachdem der letzte Stern verloschen und als Weißer Zwerg ausgekühlt ist, friert alles ein, was jemals im Universum gelebt hat. Grob geschätzt ist es in etwa 100 Billionen Jahren so weit. Denkbar sind noch Kollisionen von Braunen Zwergen, die sich sporadisch zu vereinzelten Roten Zwergsternen vereinigen, die dann noch etwa 1 Billion Jahre lang Wasserstoff fusionieren, aber galaxisweit ist weitestgehend Feierabend mit Leben. In anderen Galaxien wird es nicht anders aussehen: Auch dort der Big Freeze in etwa 100 Billionen Jahren.

Lesetipp für die, die wissen wollen, wie die Geschichte weitergehen könnte:

arxiv.org/abs/astro-ph/9701131

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 17 Sep 2019 09:52 #57381

Wasserstoff gibt es nicht nur in den Sternen und wird dort zur Fusion verwendet. Ich denke, das ist gesamt gesehen nur ein kleiner Teil. Weitaus mehr Wasserstoff ist noch im interstellaren Raum vorhanden. Der kann theoretisch ja auch noch in Sternen zu Fusionszwecken benutzt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 17 Sep 2019 10:17 #57382

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Na das nenne ich mal ein Versicherungsfall.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 17 Sep 2019 15:18 #57392

Brooder schrieb: Kann erstmal nur mit zwei Fragen antworten.

Kann etwas ewig existieren?
Ist für Bewusstsein im Universum zwingend Wasserstoff erforderlich?


Ja .

Ja da Bewusstsein Leben braucht und Leben Sonnen und Sonnen Wasserstoff .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 17 Sep 2019 17:57 #57396

Heinzendres schrieb.
Ja.
Ja da Bewusstsein Leben braucht und Leben Sonnen und Sonnen Wasserstoff .


Leben so wie wir es kennen braucht eine gewisse Wärme heißt Energie.
Es gibt aber auch unzählige andere Prozesse welche Wärme erzeugen können außer Sonnen aus Wasserstoff.


Aber mal zu den Ausgangsfragen:

Cim Borazzo schrieb:
Demnach müsste der Tag kommen - wenn auch in sehr weiter Ferne -, an dem diesem Universum der Brennstoff ausgeht.
Wie muss man sich dieses Szenario vorstellen ? Das dürfte dann ja das Ende jeglichen Lebens in unserem Kosmos bedeuten ?
Schade für all den Aufwand, der bis dahin zwischen Urknall und diesem Tag X betrieben wurde ...


Mag sein, dass wirklich ein Zeit kommt, in der das letzte Fünkchen Leben im Universum und damit auch der letzte bewusste Gedanke erlischt.
Nur denke ich, dass es nicht die Menschheit sein wird, welche dieses letzte Fünkchen sein wird.
Es sei denn, die Menschheit ist durch einen aberwitzigen Zufall sowieso nur die einzige erkenntnis- und bewusstseinsfähige Spezies im Universum.
Dann allerdings würde bereits mit dem Ende des Lebens auf der Erde bzw. dem Aussterben der Menschheit die letzte Frage von Cim Borazzo beantwortet sein.
Selbst voller leuchtender Sterne wäre das Universum dann bereits tot, auch wenn es die Menschheit noch viele Millionen Jahre schaffen würde zu existieren.
Was wäre das erstmal für eine aberwitzige Verschwendung!

Da ich aber Optimist bin, denke ich, dass sich in dieser unvorstellbar langen Zeit bis zum erlöschen der letzten Sterne noch viele andere Spezies an der Schönheit des Universums erfreuen und darüber staunen können.

Man kann es ja auch anders sehen:
Wenn man davon ausgeht, dass es so etwas wie eine Ewigkeit gibt, in der selbst unser Universum nur ein kurzes Aufblitzen von etwas Erkennbarem bzw. Verstehbarem ist, dann kann man auch davon ausgehen, dass es in dieser Ewigkeit immer wieder so etwas geben kann.
Was für ein unvorstellbarer Zufall wäre es erst, wenn gerade wir Menschen selbst in dieser Ewigkeit, die nicht mehr in Jahren auszudrücken ist, das einzig jemals Erkenntnisfähige sein sollten?

Was ich aber traurig finde ist, wenn alles Denken, Empfinden und Staunen was in diesem Universum erlebt werden konnte, mit seinem Erlöschen, in die absolute Vergessenheit versinken sollte.
Zu klein ist aber mein Verstand um darüber ein Urteil abgeben zu können.


Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Cim Borazzo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 20 Sep 2019 21:19 #57518

Chris schrieb: Na das nenne ich mal ein Versicherungsfall.

Die Versicherung zahlt nur wenn jemand Ansprüche anmeldet.
Wenn aber alle verdurstet sind weil zum kochen von Wasser eine wichtige Zutat fehlt gibts niemand der Ansprüche geltend machen kann.
Außerdem: bei höherer Gewalt zaht die Versicherung eh nicht. :P

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 12:23 #57593

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 775
  • Dank erhalten: 64
Hi,

Brooder schrieb: Was ich aber traurig finde ist, wenn alles Denken, Empfinden und Staunen was in diesem Universum erlebt werden konnte, mit seinem Erlöschen, in die absolute Vergessenheit versinken sollte.
Zu klein ist aber mein Verstand um darüber ein Urteil abgeben zu können.


Jaja, die geistige Ohnmacht sowie gleichzeitig die (emotionale) Macht über das Individuum sind Realitäten des Irrationalen * und leider Teil dieser Spezies. SCNR :-)

* zwischen drei- und vierdimensionaler Kognition (Qualia - Denken) besteht eine unüberbrückbare kognitive Differenz ... o.s.ä.

(bei Heidegger 'ontogolische Differenz')


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 13:15 #57598

Brooder schrieb: Es gibt aber auch unzählige andere Prozesse welche Wärme erzeugen können außer Sonnen aus Wasserstoff.

Was für ein unvorstellbarer Zufall wäre es erst, wenn gerade wir Menschen selbst in dieser Ewigkeit, die nicht mehr in Jahren auszudrücken ist, das einzig jemals Erkenntnisfähige sein sollten?


Aber auch diese anderen Prozesse werden Erschöpft sein irgentwann

Sollte es dann für uns nicht umso mehr ansporn sein zu überleben .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 18:45 #57613

Ganz langfristig wird es im Universum keine Energiequelle mehr geben, den etwa eine hochentwickelte Zivilisation zu ihrem Überleben nutzen könnte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 19:36 #57617

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 312
  • Dank erhalten: 78
Bis dahin wird eine Zivi sicher Mittel und Wege gefunden haben sich zumindest einen Teil der verschwindenden Energie zu sichern. Allerdings wird auch das mal ausgehen.
Aber vorher machen wir noch ne Party am Rande des Universums. Bei einem oppulenten Dinner schauen wir dann dem Ende zu. Also dann die letzten Bestellungen bitte!!

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 20:21 #57621

Der Wasserstoff stellt derzeit etwa 5% des gesamten Energieinhalts des Universums. 25% entfallen auf die Dunkle Materie und etwa 70% auf die gravitativ negativ wirkende s.g. Dunkle Energie.
Die Anteile der Spieler verschiebt sich seit dem Beginn des Universums ständig.
Schaut man von heute in die Zukunft, werden die beiden ersten ständig an Bedeutung verlieren, während die auseinandertreibende Komponente an Bedeutung und Einfluss gewinnen wird.

Allgemein formuliert heißt das, dass die gravitativ positiv wirkenden Elemente sich verdünnen und damit an Einfluss verlieren, während die negativ wirkende Komponente das Rennen gewinnen wird.

Interessant wäre also jetzt die Frage, was macht die Raumexpansion am Ende aller Zeiten mit der starken Kernkraft. Wird diese Expansion so aggressiv, dass sie in der Lage sein wird, auch noch die Protonen zu zerreißen? Haben wir dann nur noch ein kaltes Quark - Gluon Plasma?

Was passiert in einem solchen Szenario mit den Elementarteilchen, den Elektronen, den Quarks und den Neutrinos?
Was passiert mit den WW Teilchen, den Photonen, den Gluonen und den W und Z Teilchen?

Den Wasserstoff hat es dann schon längst zerlegt.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 20:40 #57624

Thomas schrieb: Allgemein formuliert heißt das, dass die gravitativ positiv wirkenden Elemente sich verdünnen und damit an Einfluss verlieren, während die negativ wirkende Komponente das Rennen gewinnen wird.

Interessant wäre also jetzt die Frage, was macht die Raumexpansion am Ende aller Zeiten mit der starken Kernkraft. Wird diese Expansion so aggressiv, dass sie in der Lage sein wird, auch noch die Protonen zu zerreißen? Haben wir dann nur noch ein kaltes Quark - Gluon Plasma?

Was passiert in einem solchen Szenario mit den Elementarteilchen, den Elektronen, den Quarks und den Neutrinos?
Was passiert mit den WW Teilchen, den Photonen, den Gluonen und den W und Z Teilchen?

Den Wasserstoff hat es dann schon längst zerlegt.


Das weiß denke ich derzeit noch niemand, da wir die Dunkle Energie noch nicht verstanden haben. Wäre die Stärke der Dunklen Energie proportional zum Volumen des Raumes, dann würde wenn ich mich nicht irre nicht einmal den Galaxien etwas passieren, nur die (bis dahin größeren) Galaxien würden mit immer größerer Geschwindigkeit auseinanderfliegen.

(Bitte jemand korrigieren, falls ich mich irre)

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 20:58 #57626

Claus,

bin wieder zurück vom Segeln. Hab mich ein bisschen vom Wind, letztendlich von der Wasserstofffusion der Sonne, treiben lassen.

Auf dein Argument zurückkommend, will ich nur bemerken, dass natürlich niemand weiß, wie es am Ende aller Tage aussehen wird, klar!

Gesetzt den Fall, dass die gravitative Wirkung und Bindung der heutigen Strukturen eines Tages auch aufgelöst wird, da die Expansionsenergie in der Lage sein wird, sämtliche Strukturen zu nivellieren, dann werden auch gravitativ positiv wirkenden Bindungen eines fernen Tages aufgelöst.

Das Gedankenmodell geht sogar soweit, dass nicht nur die schwächste aller Kräfte, die Gravitation, das Rennen verliert, sondern auch die elektromagnetische WW und auch die starke Kraft.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 22 Sep 2019 23:20 #57639

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 775
  • Dank erhalten: 64
Hi,

Naja, es müsste alles wieder dahin 'zurückkehren' wo es hergekommen ist, in die Quantenfluktuation?

...bezogen auf das Urknallvideo von Gaßner:

Es war also doch alles nur ein Kredit.
Mist. :)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 23 Sep 2019 00:03 #57642

Philzer schrieb:
SCNR ;)

na, das macht dich mir symphatisch, bist halt auch nur ein Mensch ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Das Ende des Wasserstoffs - wie geht's weiter ? 23 Sep 2019 01:35 #57645

Brooder schrieb:
Was für ein unvorstellbarer Zufall wäre es erst, wenn gerade wir Menschen selbst in dieser Ewigkeit, die nicht mehr in Jahren auszudrücken ist, das einzig jemals Erkenntnisfähige sein sollten?

heinzendres schrieb:
Sollte es dann für uns nicht umso mehr ansporn sein zu überleben .


besser wär´s, dass diese Last bzw. dieses Los auf viele Schultern im Universum verteilt wäre.:)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum