Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Theorie der fortlaufenden Materie

Theorie der fortlaufenden Materie 06 Dez 2016 20:39 #10260

Hallo,

hier meine Überlegungen zum Thema Materie:

In unserem Universum steht nichts wirklich still. Wir auf der Erde bewegen und mit 1 600 km/h durch die Erddrehung und 102 000 km/h um die Sonne. Meine Theorie ist es, dass wenn es möglich wäre einen Körper wahrhaft auf 0 Geschwindigkeit zu bringen, er zurück in den Teil des Universums fallen würde, dass die fehlende Antimaterie enthält. Die Antimaterie könnte sich in Raum Zeit bewegende Materie einfach nicht erreichen, weil diese ständig in der Raum Zeit Dimension "wegrennt".

Solange Materie sich in Raum Zeit bewegt, ist sie außerhalb der Reichweite der Antimaterie.

Lassen Sie es mich Beispielhaft erklären:

E = m * C ²

Wenn C auf 0 gesetzt wird, ist bei beliebiger Masse E auch gleich 0.

Lassen Sie uns E betrachten.
Energie kann nicht gewonnen oder verloren gehen, sondern nur umgewandelt werden. Die ist richtig für den Raum Zeit Teil unseres Universums. Wenn man die komplette Materie und Antimaterie, die beim Urknall entstanden ist, aufsummiert, kommt 0 dabei raus.

Wenn Masse wahrhaft stillstehen würde, würde diese, nach meiner Theorie, aus der Raum Zeit Ebene herausfallen und sich mit der Antimaterie auslöschen. Wenn C = 0 dann wird die Materie für die Antimaterie erreichbar. Somit kann E in diesem Fall auch 0 sein.

Lassen Sie uns dies weiterverfolgen:
Wenn es unter der Raum Zeit Dimension mit der Materie (M)
M       MMM          M 
G------GGG--------G---------------------
A         AAA           A
Dimension mit der Antimaterie ( A ) gibt und wir davon ausgehen, dass Gravitation (G) die – Raum Zeit Sperre durchdringen kann, hätte man auch eine Erklärung für Dunkele Energie.

Schwarze Löcher:
Alte Version:Meiner Meinung nach wird Materie in Schwarzen Löchern im Kern wahrhaft zum Stillstand gebracht.

Neue Version: Am Rande von schwarzen Löchern wird die Raumzeit dermaßen zusammengefaltet, dass diese in der mitte “reißt“.

Dies würde zu einem Übergang und somit zur Auslöschung der Materie führen. Die Schwimmrichtung der Schwarzen Löcher würde somit der Dunklen Energie (Gravitation der Antimaterie) folgen und die gleiche Ausrichtung der Achsen der schwarzen Löscher könnte man mit der Durchlässigkeit der Raum Zeit Membran erklären oder dadurch, dass der Abfluss optimal zur Schwimmrichtung steht.

So, jetzt könnt ihr die Theorie zerpflücken.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Neue Theorie über Dunkle Materie7.55Montag, 18 Januar 2016
Dunkle Materie und dunkle Energie in der M-Theorie6.51Donnerstag, 28 April 2016
String-Theorie4.65Sonntag, 27 März 2016
theorie von allem4.65Mittwoch, 13 Juni 2018
Theorie dunkle Energie4.6Donnerstag, 18 Februar 2016
wie beurteilen sie die MOND-Theorie4.6Dienstag, 26 Januar 2016
Die Energetische Antigravitations Theorie (EAT!)4.6Mittwoch, 09 Mai 2018
The Light Dark Theorie4.6Freitag, 15 Dezember 2017
5te Dimension / String Theorie4.6Sonntag, 16 Juni 2019
Die DE/DM-Theorie von James Farnes4.6Montag, 25 Februar 2019

Theorie der fortlaufenden Materie 06 Dez 2016 20:56 #10261

C kann man nicht auf Null setzen, C ist und bleibt 299792458 m/s. Somit ist der ganze Gedankengang nicht schlüssig.
C ist in E=mC^2 die Konstante. Steht ein massebehaftetes Objekt still, dann hat es immer noch seine Ruhemasse und die entspricht einer Energie, nämlich m = E/C^2.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 06 Dez 2016 21:00 #10262

Nach der Unschärferelation der Quantenmechanik ist Impuls exakt gleich 0 unmöglich und somit auch Geschwindigkeit exakt gleich 0 unmöglich.

In unserem Universum gibt es durchaus Antimaterie, beispielsweise Positronen. Warum sind die sichtbar und die übrige Antimaterie nicht?

Die Lichtgeschwindigkeit c ist in jedem Fall konstant (und somit nicht 0). Es gibt bisher keinerlei Grundlage, das Gegenteil anzunehmen. Die ART, die dies behauptet, hat bislang jede experimentelle Überprüfung bestanden.

Schwarze Löcher bewegen sich im Raum und sie drehen sich. Daher ist ihre Geschwindigkeit nicht 0.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 06 Dez 2016 21:52 #10264

derwestermann schrieb:

C kann man nicht auf Null setzen, C ist und bleibt 299792458 m/s.

wenn sich 2 Photonen parallel nebeneinander bewegen, welche Geschwindigkeit habe sie dann relativ zueinander?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 14:03 #10278

Hallo und Danke für die Antworten.

Ich hab mich mit wahrhaft still stehen nicht klar genug ausgedrückt, sorry.

Wenn wir ein Objekt auf der Erde wahrhaft still stehen lassen würden, wäre es instant verschwunden. Das hätte den selben Effekt, als wenn man einen Zug schlagartig von 100 km/h auf 0 setzen würde. Die Insassen würden sich mit 100 km/h wegbewegen. Da wir nicht einmal im entfernesten ahnen können, wie schnell wir mit dem expandietendem Raum und unseren 100 000 km/h Erdgeschwindigkeit + Galaxyrotation + Galaxygeschwindigkeit sind, würde sich etwas wahrhaft still stehendes irrwitzig schnell von uns weg bewegen. (Tachyon?)

Könnte man theoretisch auch zum reisen benutzen, man könnte nur nie zurück, wo man hergekommen ist.

Bei schwarzen Löchern wäre der obere größere Teil des Trichters bei uns und dieser müsste sich bewegen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 14:51 #10279

badhofer schrieb:

wenn sich 2 Photonen parallel nebeneinander bewegen, welche Geschwindigkeit habe sie dann relativ zueinander?

Es ist scheinbar gar nicht so einfach, diese Frage zu beantworten. Einstein hat geschrieben: "Wenn ich mich auf das Licht setzt und mit ihm mitreite, dann verschwindet relativ zu mir das Licht"
Das würde bedeuten,ein ruhender Beobachter sieht 2 sich mit c bewegte Photonen, jedes Photon existiert jedoch relativ zum anderen nicht. Die Photonen existieren sowohl als auch nicht. Irgendwie Nachkommen von Schrödingers Katze, so ungefähr.
Oder auch nicht???

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 15:30 #10283

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

teramond schrieb: Wenn wir ein Objekt auf der Erde wahrhaft still stehen lassen würden, wäre es instant verschwunden. Das hätte den selben Effekt, als wenn man einen Zug schlagartig von 100 km/h auf 0 setzen würde. Die Insassen würden sich mit 100 km/h wegbewegen.

In deinem Beispiel mit dem Zug ist die Erde ein ausgezeichnetes Bezugssystem. In der Einsteinschen Theorie gibt es kein ausgezeichnetes Bezugssystem, also kann auch nichts "wahrhaft" still stehen. Eine Geschwindigkeit existiert nur in Beziehung auf ein anderes Bezugssystem. Du kannst höchstens sagen: ruhend in Beziehung auf das Schwerkraftzentrum unserer (oder irgendeiner anderen) Galaxis oder irgendeiner anderen kosmischen Struktur.

@Badhofer
Gute Frage. Ich komme zu demselben Schluss. Aber vielleicht wissen unsere Physiker mehr.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 17:25 #10287

Viele Photonen fliegen ständig nebeneinander her. Das geschieht überall und immer. Den Photonen ist es egal, für sie vergeht keine Zeit.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 19:09 #10292

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Schon klar, aber das ist keine Antwort auf die Frage. Ich will es nochmal umformulieren. So wie ich die Frage verstanden habe, geht es darum: kann man überhaupt von einer Relativgeschwindigkeit zweier Photonen zu einander sprechen? Wenn beide parallel in dieselbe Richtung fliegen? Wenn sie in entgegengesetzte Richtungen fliegen? Oder zielt deine Antwort dahin, dass von einer Geschwindigkeit gar nicht die Rede sein kann, weil keine Zeit vergeht?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 19:46 #10293

Ja, aus Sicht der Photonen ist die Frage sinnlos, weil für sie keine Zeit vergeht.
Aus unserer Sicht messen wir für beide Photons in ein und derselben Messeinrichtung für die Geschwindigkeit v=c.
Also kein Geschwindigkeitsunterschied.

Noch interessanter ist die Frage, wie sieht das ganze bei antiparallel fliegenden Photonen aus. Wie ist deren Geschwindigkeitsunterschied aus unserer Sicht?

Kann man sich ein Gedanken-Experiment für eine Messung ausdenken?

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 07 Dez 2016 22:00 #10294

stm schrieb: Schon klar, aber das ist keine Antwort auf die Frage. Ich will es nochmal umformulieren. So wie ich die Frage verstanden habe, geht es darum: kann man überhaupt von einer Relativgeschwindigkeit zweier Photonen zu einander sprechen

Deren Relativgeschwindigkeit wird auch c sein (aus deren Bezugssystem heraus) aber das war badhofers Frage, nicht teramond's ;)

Zurück zum Thema

teramond schrieb: Wenn wir ein Objekt auf der Erde wahrhaft still stehen lassen würden, wäre es instant verschwunden. Das hätte den selben Effekt, als wenn man einen Zug schlagartig von 100 km/h auf 0 setzen würde. ...

Relativ zu was können wir ein Objekt wahrhaft stillstehen lassen? Seit Einstein glauben wir das es kein absolutes Bezugssystem gegen das man alle Bewegungen im Universum rechnen könnte gibt. Bisher deuutet jedenfalls nichts darauf hin das es anders wäre.

teramond schrieb: Die Insassen würden sich mit 100 km/h wegbewegen. Da wir nicht einmal im entfernesten ahnen können, wie schnell wir mit dem expandietendem Raum und unseren 100 000 km/h Erdgeschwindigkeit + Galaxyrotation + Galaxygeschwindigkeit sind, würde sich etwas wahrhaft still stehendes irrwitzig schnell von uns weg bewegen.

Das ist übrigens der in Science Fiction gern unterschlagene Grund warum Zeitreisen nach der Dr. Emmet Brown Methode nicht funktionieren können ;)

Spaß beiseite. Mir ist nicht klar was das mit der im ersten Post erwähnten Antimaterie zu tun hat. Antimaterie verhält sich da genauso wie normale Materie auch. Sie hat noch nichtmal negative Energie oder ähnliches (sonst würden bei der Annihilation keine Gammaphotonen entstehen).

Gruß
Merilix

PS: die Raumexpansion spielt bei den Geschwindigkeiten die allergeringste Rolle. Rechnet man die Hubblekonstante in anschauliche Maßeinheiten um kommt \(2,33\cdot 10^{-24}\,m/s/m\) heraus. Das sind 8 Größenordnungen weniger als ein Protonendurchmesser die sich ein Meter pro Sekunde aufgrund der kosmologischen Expansion ausdehnen würde wenn die drei Grundkräfte das nicht eh verhindern würden^^

assume good faith
assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: Typo (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 08:34 #10297

Danke für die Antworten.

Ich glaube das Problem mit den Photonen lasst sich wie folgt nicht lösen:-)

Wenn man weiß wo das Photon ist(man sitzt drauf), hat man keine Ahnung wo es hin geht. Selbst wenn man den Ort eines zweiten kennen würde, könnte man nie bestimmen, wo es hin geht.

Frage: Wenn man den Urknall komplett rückgängig machen würde, allen zusammenfalten würde, hätte man dann ein Ursprungs-Wo ?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 09:13 #10298

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

teramond schrieb: Wenn man den Urknall komplett rückgängig machen würde, allen zusammenfalten würde, hätte man dann ein Ursprungs-Wo ?

Im Universum hat jedes Ding einen Ort relativ zu anderen Dinge. Aber das Universum als Ganzes hat keinen Ort und, wie ich meine, auch keine Größe.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 09:18 #10299

hi teramond

diese Raum-Zeit Grenze, wie du es nennst, würde ich einfach c nennen. Alles kann diese Grenze durchdringen nur die Verhältnisse sind oberhalb und unterhalb der Grenze verschieden. Energie hat mehr von dem einen als von dem anderen, dafür hat Masse von dem anderen mehr als von dem einen.

Du kannst bei Photonen selbst nur bedingt von Geschwindigkeiten sprechen, genauso bedingt, wie Du bei Photonen von Masse sprechen kannst. Schau dir mal die Beiträge zu Lichtgeschwindigkeit in Medien an. z.B.:
de.wikipedia.org/wiki/Wellenl%C3%A4nge#W...her_Wellen_im_Medium
Hier erkennst du, dass auf der einen Seite deiner Raum Zeit Grenze eine Verringerung der Wellenlänge, auf der anderen Seite zu einer Verringerung der Geschwindigkeit des Lichts im dichteren Medium führt. Das hat auf der energetischen Seite also nichts mit Geschwindigkeit zu tun sondern führt erst auf der Massen-Seite zu eienr Geschwindigkeitsänderung.
Du kannst den Impuls einmal als kg/s * m sehen (was für Energie steht) und als kg * m/s (was für Masse steht). Wie du siehst kommen dann nur bei Massen "echte" Massen und "echte" Geschwindigkeiten vor. Nur weil kg/s * m über der gesamten Term das gleiche ist wie kg* m/s kann man von einer Äquivalenz zwischen Energie und Masse sprechen.


auf die Urknall-Frage: Nein!
Nur am Rande:
Kann deine Raum-Zeit Grenze nicht auch der Urknall sein?

grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 13:42 #10301

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Nochmal zurück zu Badhofers Frage nach der Relativgeschwindigkeit zweier parallel fliegender Photonen.

Denobio schrieb: Ja, aus Sicht der Photonen ist die Frage sinnlos, weil für sie keine Zeit vergeht.
Aus unserer Sicht messen wir für beide Photons in ein und derselben Messeinrichtung für die Geschwindigkeit v=c.
Also kein Geschwindigkeitsunterschied.

Merilix schrieb: Deren Relativgeschwindigkeit wird auch c sein (aus deren Bezugssystem heraus)


Nun bin ich so schlau wie zuvor. Kann ich mir nun raussuchen, ob die Relativgeschwindigkeit der beiden Photonen zueinander =0 oder =c ist? Von uns aus gesehen ist sie 0. Das scheint mir klar. Aber aus deren Bezugssystem heraus? Oder ist die Frage sinnlos, wie Denobio meint?
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 14:12 #10303

hi teramond

kurz zusammenfassend:
ich finden die Idee mit der "Raum Zeit Sperre" und auch die "Schwimmrichtung" gut, finde Parallelen zu meinen Gedanken.
Habe aber deine Idee mit der Antimaterie nicht verstanden.

viele Grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 15:16 #10305

Hallo,

will meine Idee mit der Antimaterie nochmal, wie nachgefragt, genauer erklären (immer gerne)

Am Urknall entstand Materie und Antimaterie im selben Verhältnis. Materie und Antinaterie wurden per Kleckse in der Gegend verteilt (sagen wir der Einfachheit halber). Ein Großteil der Materie / Antimaterie löschten sich sofort aus, allerdings hatte ein Teil der Antimaterie das Problem, dass sie zur Auslöschung am selben “““““Ort“““““ war, aber nicht in das andere “““Kontinuum“““ reingreifen konnte. Umgangssprachlich hätte die Antimaterie Hand aus ihrem Klecks heraus nach der Materie gegriffen. Allerdings ist in dem Materie Teil immer mehr Raum Zeit entstanden, wodurch wir bis heute unerreichbar waren. Diese Kleckse Antimaterie haben allerdings einen Teil ihre Gravitation in diesen fliehenden Teil übertragen können. Aus der Sicht der Antimaterie ist die Materie immer noch sichtbar an der einer Stelle, sie kann sie nur nicht erreichen. Wenn wir jetzt noch annehmen, dass sich die Antimaterie Kleckse auch, wegen der teilweise zurück gestrahlten Gravitation, bewegen, hätten wir eine Fliesrichtung. Diese ausgestrahlte Gravitation der Antimaterie könnte zur ersten verklumpung geführt haben.

Kann wieder zerpflückt werden :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 15:40 #10306

hi teramond

ist bei deiner Idee die Materie/Antimaterie Auslöschung verantwortlich für einen Energieüberschuss der die Materie immer weiter auseinander getrieben hat.
Ist bei deinem quasi "Antikontinuum" die Gravitation der Antimaterie eine Antigravitation und somit eine Expansion der normalen Materie?
---Finde ich interessant, weil es in einem "Antikontinuum" mehr Gravitation der Antimaterie geben könnte als Expansion der Antimaterie---

grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 15:41 #10307

Sehr sehr hypothetisch, selbst für :-)

Hätte man durch Antimaterie Ebenen Gravitation Wechselwirkung nicht einen sehr interessanten Motor für Galaxydrehung? (Außengeschwindigkeit zu Innengeschwindigkeit?)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 16:18 #10308

....es wären genau nicht gleichmäßige Verhältnisse, die so etwas antreiben könnten. Nehmen wir mal an wir hätten mehr Expansion als Gravitation, so muss ein hypothetischer Überschuss an Expansion ja irgendwo herkommen, und irgendwo hingehen (deine Schwimmrichtung)

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 18:31 #10309

Noch eine schöne Idee:

Unser Teil ist homogen in Raum Zeit expandiert in den Anfängen des Urknalls.

Was wenn die Antimaterie aus einer ““““2D“““ Suppe“ bestehen würde, die nur Gravitationshügel kennt. Dort konnte ohne expandierenden Raum der Urknall nicht homogen “verpuffen“ sondern hat zu Wellen geführt. Die Wellenberge hatten mehr Gravitation als die Täler (oder umgekehrt?). Diese sind dann in abgeschwächt in der Raumzeit Ebene angekommen und haben zur ersten Verklumpung geführt.

In meiner Vorstellung ist Zeit nötig, um Verklumpung zu bewirken. Deshalb finde ich eine 2D Suppe ein schönes Modell :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Theorie der fortlaufenden Materie 08 Dez 2016 19:03 #10310

folgendes hab ich geänert über Schwarze Löcher

Schwarze Löcher:
Alte Version:Meiner Meinung nach wird Materie in Schwarzen Löchern im Kern wahrhaft zum Stillstand gebracht.

Neue Version: Am Rande von schwarzen Löchern wird die Raumzeit dermaßen zusammengefaltet, dass diese in der mitte “reißt“.


Meine Frage an die Mathematik er unter euch: Könnte man die Drehung der Galaxien innen und außen mit einer leicht wechselwirkenden Gravitativen Suppe ““““unterhalb“““ der Galaxy erklären?
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum