Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Konsequenzen Expansion der Raumzeit

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 16:26 #17496

Das gekühlte Teilchen bewegt sich mit expandierender Raumzeit dann aber doch, oder?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 16:33 #17497

Auf der Erde in der Falle bewegt es sich 0,0. Natürlich bewegt sich Erde mit 100k kmh usw aber in der Falle selbst steht es vollkommen still, so Rainer Blatt.

Institut für Quantenoptik und Quanteninformation Dokumentation
Gleich am anfag wird es erklärt,das jest gefunden.da sieht man auch seine tollen sachen die er alle hat.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 16:34 #17498

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 201
Er spricht da von einer Ionenfalle also nicht wirklich hat er eine Ahnung wovon er spricht.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 20:26 #17516

wissenschaftlerhoby schrieb: Es wird schon gemacht, Teilchen werden weit runter gekühlt usw und stehen dann still, bewegen sich 0,0. (Siehe dokus von Rainer Blatt, da gibt es nicht viele) Dort erklärt er es genau.

dann poste mal den link , weil das würde er so nie erklären .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 21:16 #17525

Hi

Rupert schrieb: Nein, tut mir leid, ich verstehe es nicht.


....2000 km/s sind von 300000 km/s "weniger weit weg" als 2 km/s. Wenn man die LG als Basis nimmt sind 2000 km/s ein kleinerer Wert, Betrag...

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 21:52 #17532

heinzendres schrieb:

wissenschaftlerhoby schrieb: Es wird schon gemacht, Teilchen werden weit runter gekühlt usw und stehen dann still, bewegen sich 0,0. (Siehe dokus von Rainer Blatt, da gibt es nicht viele) Dort erklärt er es genau.

dann poste mal den link , weil das würde er so nie erklären .

Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 23:41 #17552

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Ich nehme an, dass das Video gemeint ist:

heinzendres schrieb: dann poste mal den link , weil das würde er so nie erklären .

Folgende Benutzer bedankten sich: wissenschaftlerhoby
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 20 Jul 2017 23:46 #17553

Heute 21:52 ist nicht mein post, das video darunter ja. forum fehler tue mich doch nicht selbst zitieren. fehler im system
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 21 Jul 2017 02:03 #17555

Hallo Seb,

seb110 schrieb: Hi

Rupert schrieb: Nein, tut mir leid, ich verstehe es nicht.

....2000 km/s sind von 300000 km/s "weniger weit weg" als 2 km/s. Wenn man die LG als Basis nimmt sind 2000 km/s ein kleinerer Wert, Betrag...


Ich denke so linear mit Plus und Minus geht das nicht. In deinem Bezugssystem wäre die Lichtgeschwindigkeit 0 und alle anderen negativ.
Lichtgeschwindigkeit = 1 und alle anderen als Faktoren von c ist sinnvoller. An der Physik und der mathematischen Beschreibung derselben ändert sich nichts, in den Rechnungen steht nur eben statt c² einfach 1.

PS: bringt es irgend eine Vereinfachung wenn man bei der Geschwindigkeit mit der Teilchen im LHC unterwegs sind mit -12km/h rechnet weil die Teilchen eben 12 km/h langsamer als c sind? Ich glaube nicht.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 21 Jul 2017 15:39 #17568

wissenschaftlerhoby schrieb:

Ralf schrieb: Ein Stillstehen muss sich immer auf einen Ruhepunkt beziehen. Diesen Ruhepunkt kann es nicht geben. Damit dürfte eine "stillstehende" Masse unmöglich sein.
Es ist eben alles relativ- ART.
Würde man mittels technischen Tricks- vielleicht in einem Teilchenbeschleuniger es irgendwie anstellen können, dass ein Teilchen "stillsteht" dann vielleicht- aber auch das dürfte nicht möglich sein.


Es wird schon gemacht, Teilchen werden weit runter gekühlt usw und stehen dann still, bewegen sich 0,0. (Siehe dokus von Rainer Blatt, da gibt es nicht viele) Dort erklärt er es genau.


Noch einmal: Es gibt keine Ruhe. Alles bewegt sich relativ zu etwas anderem.

In der Quantenphysik geht es darum, dass man Atome in Gittern in ihrer Eigenschwingung auf Null reduziert. Damit hat das Atom zum Gitter keine Relativbewegung und damit die relative Temperatur Null. Die Temperatur ist ja nur ein Mass für die Bewegung und folglich genau so relativ wie Raum, Zeit und Masse.

Die Folge aus dem Effekt ist, dass je nach Bezugssystem Bereiche unterschiedliche Temperaturen haben.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 22 Jul 2017 20:31 #17600

Ich möchte mal kurz zusammenfassen.

Die Raumzeit dehnt sich aus.
Die Massen ziehen sich an.
Es entstehen immer mehr Inseln von Materie.
Irgendwann sind alle Sonnen ausgebrannt (durchfusioniert)
Die übrige Materie stürzt ineinander.
Es werden wahrscheinlich nur noch SL übrig bleiben, die räumlich so weit entfernt sind, dass sie sich nicht mehr anziehen.
Nach Hawking sollen diese dann zerstrahlen.

So nun meine Frage.

Was passiert mit dem "Rest", wenn die Expansion der Raumzeit sich so weit beschleunigt, dass sie sogar auf Plancklänge überlicht schnell ist.
Bzw. Wäre dies überhaupt möglich?

Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.
Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 22 Jul 2017 20:41 #17602

Ich denke, dass wir derzeit nicht wissen, wie die Expansion weitergehen wird.

Ob dann tatsächlich zum Zusammensturz von Materie zu Schwarzen Löchern kommt, kann ich auch nicht sagen. Dies würde voraussetzen, dass die Reste der irgendwann ausgebrannten Sterne irgendwie ihren Drehimpuls um die Galaxienkerne abgeben können. Hierfür sehe ich im Moment keinen Mechanismus.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 22 Jul 2017 21:50 #17603

SvChGl schrieb: Was passiert mit dem "Rest", wenn die Expansion der Raumzeit sich so weit beschleunigt, dass sie sogar auf Plancklänge überlicht schnell ist.

Warum sollte die Raumzeit dies tun?

Vielleicht war die Expansionsrate früher nur gebremst weil die Schwerkraft im kleineren Universum stärker gewirkt hat und nähert nun einem ungebremsten konstanten Wert an?

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 23 Jul 2017 11:03 #17623

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Merilix schrieb:

SvChGl schrieb: Was passiert mit dem "Rest", wenn die Expansion der Raumzeit sich so weit beschleunigt, dass sie sogar auf Plancklänge überlicht schnell ist.
Warum sollte die Raumzeit dies tun?

Auszuschließen ist das nicht. Wenn nicht die Vakuumenergie die Ursache der DE ist, sondern ein völlig mysteriöses Skalarfeld (Quintessenz genannt), das seine Stärke zeitvariant ändert, dann wäre beides möglich: Kontraktion zum Big Crunch, aber auch exponentiell beschleunigte Raumzeitexpansion, eben der berüchtigte Big Rip, der die Raumzeit regelrecht zerfetzt, zumindest gemäß der Theorie.
Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 23 Jul 2017 20:32 #17639

Hi Merilix

Merilix schrieb: PS: bringt es irgend eine Vereinfachung wenn man bei der Geschwindigkeit mit der Teilchen im LHC unterwegs sind mit -12km/h rechnet weil die Teilchen eben 12 km/h langsamer als c sind? Ich glaube nicht.


Es bringt keine Vereinfachung und mathematisch ist es auch nicht relevant.
Mir geht es bei dieser Betrachtung um eine bessere hypothetische Vergleichbarkeit von unterlichtschnell zu überlichtschnell.
Ein schnelles Unterlicht Teilchen in der Nähe der LG hätte demnach ein langsames "Überlicht Etwas" in der Nähe der LG zur Vorraussetzung. Ein langsames Unterlicht Teilchen weit entfernt von der LG kann nur zusammen mit einem schnellen "Überlicht Etwas" vorkommen.
Den Gedanken einfach nur kurz wirken lassen. Dabei nicht an Tachyonen denken :) sondern nur an diese mögliche Interaktion zwischen der hypothetisch überlichtschnellen Seite und der unterlichtschnellen Seite.

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 24 Jul 2017 21:59 #17706

als Zusatz noch ein Gedankenexperiment



S=Sender (Lichtquelle)
D=Detektor
V1 < V2 ; Geschwindigkeit 1 < Geschwindigkeit 2

Nachdem der Waagen mit dem Sender vom Detektor abgestoßen wird, vergehen 7 Sekunden bis das Licht angeschaltet wird.
Wird der Waagen mit dem Sender vom Detektor nur leicht abgestoßen, bewegt sich dieser mit V1 vom Detektor weg.
Wird der Waagen mit dem Sender vom Detektor stärker abgestoßen, bewegt sich dieser mit V2 vom Detektor weg.

Das Signal sollte nach 7 Sekunden bei V1 zuerst detektiert werden, da die Wegstrecke also der Abstand zwischen Waagen und Detektor bei V2 und bei größerer Anfangsenergie länger war.

Ist das eine Möglichkeit sich dieses überlichtschnelle Expandieren der Raumzeit indirekt vorzustellen oder ist so etwas überhaupt möglich?

grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 27 Jul 2017 21:08 #17925

upps "Waagen" ja nee ist klar....ich meinte natürlich Wagen :oops: ... wenn man beim Schreiben schon an den nächsten Schritt denkt :oops: ...

Merilix, man kann in dem obigen Gedankenexperiment c auch 1 setzten, das würde aber nichts ändern.

ich versuche es trotzdem nochmal:

in dieser Grafik erkennt man m.E. besser was ich mit Abstand von c gemeint habe.

Beispiel: ...eine Geschwindigkeit mit geringem Abstand von c, also V2, kommt immer nur mit einer Geschwindigkeit der Informationsübertragung V2i vor, die ebenfalls einen geringen Abstand von c hat, nur eben auf der anderen Seite.

@all

Es klingt irgendwie trivial, aber gibt es einen Link oder irgendwelche Hinweise, wo ich suchen könnte, um diesen Knoten lösen zu können?

vg
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 30 Jul 2017 11:11 #18041

ok ...es ist Robert Ehrlich der die Sache m.E. mal auf den Punkt gebracht hat.
besagte Teilchen (Tachyonen, die nicht existieren, da gehe ich mit) sorgen hierfür:

"... Tachyonen sind mit allen Gleichungen der Relativitätstheorie vereinbar", sagt Ehrlich. „ Sie verletzen aber den ,Geist‘ der Theorie, die die Existenz eines absoluten Bezugssystems verneint. "
Quelle: www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_con...Schneller-als-Licht/

nur die Eigenschaft auf der "überlicht" Seite bei kleineren Wellenlängen kleinere Überlichtgeschwindigkeiten zu haben bleibt dabei interessant...

vg
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 31 Jul 2017 17:38 #18077

Wenn es Tachyonen gäbe müssten wir ja Signale von ausserhalb unserer Sichtgrenze erhalten

Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.
Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 31 Jul 2017 19:27 #18081

seb110 schrieb: ok ...es ist Robert Ehrlich der die Sache m.E. mal auf den Punkt gebracht hat.
besagte Teilchen (Tachyonen, die nicht existieren, da gehe ich mit) sorgen hierfür:

"... Tachyonen sind mit allen Gleichungen der Relativitätstheorie vereinbar", sagt Ehrlich. „ Sie verletzen aber den ,Geist‘ der Theorie, die die Existenz eines absoluten Bezugssystems verneint. "
Quelle: www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_con...Schneller-als-Licht/

nur die Eigenschaft auf der "überlicht" Seite bei kleineren Wellenlängen kleinere Überlichtgeschwindigkeiten zu haben bleibt dabei interessant...

vg
seb


Anknüpfend an den Lagrange-Formalismus wäre ein "Photon" mit maximierter Eigenzeit unterwegs, also relativ gesehen so langsam wie es ihm nur möglich ist. Nun ist Licht im Vakuum die schnellste Bewegung, die wir beobachten können, und damit per se ein guter Bezugspunkt. Aber es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass es nicht die absolute Geschwindigkeitsobergrenze "für alles" ist - siehe Quantenverschränkung.

Insofern wäre es auch kein Systembruch, wenn jemand gelegentlich ein Wellenphänomen beobachtet, das etwas schneller ist als die derzeitige Konstante c. Das wäre eher ein Hinweis darauf, selbige ggf. entsprechend anzupassen. Ist schließlich nur eine beobachtete Größe, wenn auch eine, die in der formellen Bewertung von Phänomenen eine wichtige Rolle spielt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 01 Aug 2017 18:13 #18109

Duisenberg schrieb: Insofern wäre es auch kein Systembruch, wenn jemand gelegentlich ein Wellenphänomen beobachtet, das etwas schneller ist als die derzeitige Konstante c. Das wäre eher ein Hinweis darauf, selbige ggf. entsprechend anzupassen. Ist schließlich nur eine beobachtete Größe, wenn auch eine, die in der formellen Bewertung von Phänomenen eine wichtige Rolle spielt.


Nur hat dies bislang niemand getan. Sollte das jemand schaffen, müssten grundlegende physikalische Theorien überarbeitet werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Peter Saubert
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 01 Aug 2017 21:14 #18114

Richtig, zumal Lichtgeschwindigkeit und EM-Schwingungsperiode in Resonanz heute die Einheiten Meter und Zeit definieren.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 01 Aug 2017 22:02 #18117

An der LICHTGESCHWINDIGKEIT im Vakuum = c, zu rütteln, ist vergebene Liebesmüh.
Sie ist eine Eigenschaft der Raumzeit und somit nicht verhandelbar. Sie ist kein Postulat, sondern eine theoretisch und experimentell bestens abgesicherte NATURKONSTANTE!
Grüße
Thomas
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 01 Aug 2017 23:50 #18121

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Thomas schrieb:

Sie ist kein Postulat, sondern eine theoretisch und experimentell bestens abgesicherte NATURKONSTANTE!

Experimentell abgesichert ja, eine Naturkonstante, die wir so hinnehmen müssen. Aber kann man sagen, dass sie theoretisch abgesichert ist? Sie ist zudem als Naturkonstante die wesentliche Voraussetzung der Relativitätstheorie, aber das heißt ja nicht, dass sie theoretisch herleitbar wäre. Sie ist wie sie ist, quasi eine Laune der Natur. Oder wird eine allumfassendere Theorie sie womöglich herleiten können?
Überlichtgeschwindigkeit ist durch die Relativitätstheorie nicht unbedingt ausgeschlossen. Nur das Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit ist halt nicht möglich. Also theoretisch könnten sich sog. Tachyonen schon mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen mit aber dann seltsamen Eigenschaften. Sie könnten nicht unter Lichtgeschwindigkeit fallen und würden bei Energieabgabe sogar noch schneller werden.
Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 00:15 #18124

Wie willst du eine Naturkonstante herleiten? Geht das überhaupt? Eine Konstante (also der genaue Zahlenwert) ist einfach nur ein Umrechnungsfaktor zu gebräuchlichen Einheiten die ihrerseits willkürlich definiert wurden.
Das einzige was man theoretisch erklären könnte ist das eine Konstante eben konstant ist. Ich weis nicht ob das bei der Lichtgeschwindigkeit möglich ist, die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit ist ein Postulat und soweit bekannt sind alle Versuche dies zu falsifizieren gescheitert.

PS:
Wenn du mich fragst liegen Tachyonen als rein mathematische Lösung jenseits des Definitionsbereichs der Relativitätstheorie. Gut für Science Fiction aber nix für reale Physik.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 00:29 #18125

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Merilix,
so meinte ich das ja auch.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 00:40 #18126

Nun, ich denke das ALLE Prozesse bei denen irgendwie der Faktor Zeit eine Rolle spielt von der Lichtgeschwindigkeit abhängen. Sei es bei der Wechselwirkung zwischen Quarks im Atomkern, Elektronen im Kupferdraht oder Galaxien in Galaxienhaufen. Insofern denke ich das sie -- Postulat hin oder her -- schon auch sehr gut abgesichert ist.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 09:55 #18129

Bitte mal nachlesen unter dem Stichwort "Feinstrukturkonstante"..
Da kommt die LG ganz zwanglos einfach raus als eine notwendige Eigenschaft der Raumzeit.
Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 16:58 #18133

Hi

... hm ich weiss nicht, wie man jetzt darauf gekommen ist, die Vakuum LG als Naturkonstante zu hinterfragen.
Dass die LG eine Konstante ist, ist in meinem Gedankenexperiment (Beitrag 17706) (also die gelbe Linie zwischen S und D) eine Voraussetzung.
Mir geht es um die bei Tachyonen postulierte Eigenschaft, bei größerer Wellenlänge (überlicht)schneller zu werden.
Und ich würde als nächsten Schritt diese Eigenschaft hypothetisch auf Energie selbst übertragen.
(Zwischenfrage: Hat man den Betrag der LG z.B. von langwelligen IR Photonen jemals relativ zu kurwelliger UV Strahlung bestimmt?)
Dass jetzt bei konstantem Abstand immer der gleiche Wert der LG gemessen wird, egal ob IR oder UV Strahlung ist mir bekannt.
Mir geht es mehr darum, überhaupt vielleicht irgendeine Vorstellung von einer überlichtschnellen Expansion der Raumzeit zu bekommen.
(Um beim Thema zu bleiben :) )

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Konsequenzen Expansion der Raumzeit 02 Aug 2017 18:47 #18134

seb110 schrieb: (Zwischenfrage: Hat man den Betrag der LG z.B. von langwelligen IR Photonen jemals relativ zu kurwelliger UV Strahlung bestimmt?)
Dass jetzt bei konstantem Abstand immer der gleiche Wert der LG gemessen wird, egal ob IR oder UV Strahlung ist mir bekannt.

Das erscheint mir jetzt etwas verworren. Du stellest eine Frage und beantwortest sie gleich selbst?
Nein, eigentlich doch nicht. Die Lichtgeschwindigkeit einer Strahlung relativ zu einer anderen Strahlung zu messen dürfte unmöglich sein. Man kann nur eine Strahlung relativ zum Meßgerät und eine andere relativ zum Meßgerät messen und die sind gleich -- Alle Wellenlängen des Lichts weit entfernter Objekte treffen gleichzeitig bei uns ein, auch wenn sich das Objekt selbst bewegt.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum