Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hypothese zur dunklen Materie

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 14:30 #26038

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Rupert
Beschreib doch mal warum...
Oder kommt jetzt wieder nur ein dummer Versuch sich dem Vorwurf der Beleidigung zu entziehen...?
Trag doch besser etwas vernünftiges dazu bei, oder such Dir ne andere Beschäftigung...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 18:40 #26056

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Hier nochmal ein interessantes Video zum Thema dunkle Energie...



Mein Vorschlag einer Beschleunigung dieser Galaxien durch vorbeiströmende Photonen etc kann gerade bei größeren Distanzen die immer größer werdende Geschwindigkeit erklären...

LG
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 19:16 #26058

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180

Tebbe schrieb: Hier nochmal ein interessantes Video zum Thema dunkle Energie...



Mein Vorschlag einer Beschleunigung dieser Galaxien durch vorbeiströmende Photonen etc kann gerade bei größeren Distanzen die immer größer werdende Geschwindigkeit erklären...

LG


Hi,

zur Erklärung für irgendwas taugt das dann aber wirklich nur für Leute, die von Tuten und Blasen nun überhaupt gar keinen Schimmer haben. :-)
Beispielsweise ist im Grunde schlecht, wenn deine „Theorie“ „bei größeren Distanzen eine tatsächlich immer größer werdende Geschwindigkeit erklärt, denn bei der beobachteten Kosmologischen Rotverschiebung handelt es sich um einen Effekt der Observation eines homogenen und istropen Universums. Die Ausdehnung des Universums läuft homogen, mit einer gemessenen Rate von ungefähr 68 km / Sekunde x Mpc.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 19:34 #26059

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Ropp

Je größer aber die Entfernung, desto größer die gemessene Geschwindigkeit....! Selbst wenn sie relativ gleichmäßig beschleunigt...das Licht von weiter entfernten Galaxien benötigt entsprechend noch mehr Zeit um zu uns zu gelangen...
Daher sind diese Objekte entsprechend noch schneller aus unserer Perspektive. Hierzu ein kleines Video eines der Schöpfer dieses Forums...
Interessant ab 4:25 min...



Daher bei weiter entfernten Objekten noch höhere Geschwindigkeiten...

LG

...und eben diese „Schubkraft“ resultiert aus den Impulsen der Photonen etc...

Das einzige was sich so auswirken kann sind elektromagnetische Wellen, da nur sie überhaupt diese Spannen überbrücken können und es sie zu Hauf gibt....
Nur wie gesagt, niemand hat bedacht, dass eben diese mickrigen Wellen im gravitativen Umfeld durch Ablenkung verstärkt werden....und damit sind wir eben wieder bei Pound und Rebka....
Letzte Änderung: von Tebbe. Begründung: Zusatz (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 20:07 #26061

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Ropp

Hier noch eine anschauliche Erklärung mit genau dieser Feststellung...
Ebenfalls von Prof. Lesch...
(ab ca. 4:15 min...)



Nach außen hin stellen wir eben eine höhere Geschwindigkeit fest....

LG
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 16 Jan 2018 23:06 #26066

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Ropp

„...wenn sich die am weitesten entfernten Objekte am schnellsten von uns entfernen, was heißt‘n das dann...?“

Genau das, was ich sage...

Denn diese Objekte bekommen von innen heraus die meisten Impulse durch passierende Photonen etc...
Alles was weiter innen liegt, bekommt entsprechend „Gegenlicht“ und wird daher langsamer beschleunigt...!

Es ist so simpel...

Besagter Ballon kann es nicht sein, weil es - wie auch schon Steven Hawking festgestellt hat - sonst alles ausdehnen müsste, also auch der „Zollstock“ mit dem wir die Vergrößerung messen wollen. Daher scheidet der Ballon aus....

Aber meine Hypothese kann noch immer stimmen...

LG und schönen Abend
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 00:34 #26071

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 00:51 #26072

Tebbe schrieb: Nur wie gesagt, niemand hat bedacht, dass eben diese mickrigen Wellen im gravitativen Umfeld durch Ablenkung verstärkt werden....und damit sind wir eben wieder bei Pound und Rebka....


Woher nimmst du die Sicherheit das das noch niemand gründlich bedacht hat?
Vieleicht hat das schon jemand getan und aus gutem Grund als Quelle dunkler Materie verworfen?

Rein quantitative Überlegungen sprechen gegen deine Theorie. Dazu gehört meiner Meinung nach schon die Feststellung das es Nachts dunkel ist, also auch nicht ännahernd so viel Strahlung unterwegs sein kann das eine gravitative Blauverschiebung merkliche gravitative Effekte auf andere Massen haben kann.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 08:08 #26080

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Ropp

Schöne Animationen, aber wie gesagt, wenn es so passieren würde, würde sich das auch auf die Atome auswirken und wir würden entweder gar nichts messen, oder vollkommen andere Werte...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 08:19 #26081

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Merilix

Also erstens habe ich gründlich recherchiert, was es für Theorien gibt und daraufhin meine Theorie nicht nur im Netz veröffentlicht, sondern auch notariell beglaubigen lassen um den Zeitpunkt genau festzuhalten.
Ich bin definitiv der erste Typ, der sich diese Hypothese überlegt hat...

Und die Aussage mit Nachts glaube ich jetzt nicht....
Glaubst Du nachts knipst jemand das Licht aus und die Sonne strahlt nicht mehr...???

Hier kannst Du eben sehen, dass die Lichtstrahlen unsichtbar (!) an unserem Planeten vorbeistrahlen und sie nur wieder zu einem winzigen Bruchteil sehen können, wenn Sie auf den Mond treffen und reflektiert werden...in unsere Richtung...!
So geht es mit allen Sternen aus allen Galaxien...
Diese elektromagnetischen Wellen können wir nur sehen, wenn sie in unsere Richtung laufen...!
Alle anderen sind unsichtbar, bis sie auf etwas treffen, das vielleicht wieder in unsere Richtung reflektiert....

LG

Ach ja und sämtliche Emails mit den sogenannten Experten der dunklen Materie habe ich natürlich auch gesichert....

Niemand hat dieses Puzzle auf diese Art zusammengesetzt...
Letzte Änderung: von Tebbe. Begründung: Zusatz (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 09:55 #26085

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
@Ropp

Wenn sich - wie Du sagst - der Raum einfach ausgedehnt hat und so die Entfernungen dementsprechend vergrößert haben, wie erklärst Du dann damit die Verlangsamung der Expansion, die dann plötzlich wieder durch eine unbekannte Energie schneller wird...?

Siehe hier ab 5:20min von Prof Lesch...


Also meine Hypothese würde das erklären, denn das Universum musste erstmal für elektromagnetische Wellen,sprich Photonen transparent werden (dark ages) und die Ausbreitung benötigte natürlich Zeit...

Daher fast die Dominanz der Gravitation der Materie und dann die weitere Expansion durch die Impulse der Photonen etc, die die dunkle Energie und im direkten Umfeld von Galaxien die dunkle Materie durch ihre Ablenkung bilden...

Es passt perfekt zusammen...

LG
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 11:17 #26092

Tebbe schrieb: Falsch...!

Was ist daran falsch? Bitte mathematisch begründen. Anders geht es leider nicht.

Gravitation wirkt sich auf Strahlung, also elektromagnetische Wellen aus...!

Sag ich doch. Gravitation führt aber nicht zu einer Energieerhöhung der Strahlung, wenn man die Galaxie als Ganzes betrachtet.

Deshalb werden die Wellen abgelenkt, Ihre Frequenz steigt, deshalb ihre Masse und dies kehrt sich wieder beim Verlassen des Potentialtopfes um

Soweit ok. Und genau daher aber als Ganzes kein Energiegewinn.

Nochmal Pound/Rebka: Einfluss der Gravitation auf Strahlung

1. Energiegewinn (Blauverschiebung) bei Bewegung zum Gravitationszentrum der Galaxie (Radius: \(r\), mittlere Beschleunigung: \(\bar{a}\)):
\[E_{innen}=\left(1+\frac{\bar{a}r}{c^2}\right)E_{aussen}\]
2. Energieverlust (Rotverschiebung) bei Bewegung aus dem Gravitationszentrum der Galaxie heraus:
\[E_{aussen}=\left(1-\frac{\bar{a}r}{c^2}\right)E_{innen}\]

Die einzige Verstärkung des Gravitationsfeldes kann nur durch die Strahlung erfolgen. Die Berechnung verläuft gemäss Mallett. Pound/Rebka spielt keine Rolle für Energiegewinn.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 11:56 #26095

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Hi Michael

Ich muss Dir leider teilweise widersprechen.
Im Bereich der Galaxien kommt es aufgrund der gravitativen Ablenkung immer (!!) erst zu einer Energieerhöhung....
Beim Austritt sinkt dann das Energieniveau wieder....
Hier ist dann wichtig aus welcher Richtung die Galaxie passiert wurde...siehe Swing-by...

Dadurch hat man automatisch nur im gravitativen Einflussbereich diesen Effekt einer Energiezunahme und eine Übertragung von Impulsen auf die Galaxie....

Eine allgemeine Energiezunahme bei passierten Photonen etc ist nur dann gegeben, wenn die Richtung der Passage dementsprechend stimmt.

Sie bremsen dann die Bewegung der Galaxie....!
Daher werden ja auch die äußeren Galaxien schneller beschleunigt, als die inneren, da diese weniger (oder gar kein) „Gegenlicht“ abbekommen, was auf sie bremsend einwirken würde....

Wegen dieses Phänomens spreche ich bei Galaxien ja auch von Keimzellen für diese Effekte...

Daher finde ich schon, dass Pound und Rebka wichtig sind...ihr Versuch hat ja schließlich auch Einstein bestätigt...aber im Endeffekt gilt überall die gleiche Physik/Mathematik...

Aber schön, dass Du Photonen etc auch für eine Erklärungsmöglichkeit hältst.

LG
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 12:10 #26098

Tebbe schrieb: Hier ist dann wichtig aus welcher Richtung die Galaxie passiert wurde...siehe Swing-by...

Es gibt aber keine bevorzugte Richtung, daher ist der Gesamteffekt gleich null.

Dadurch hat man automatisch nur im gravitativen Einflussbereich diesen Effekt einer Energiezunahme und eine Übertragung von Impulsen auf die Galaxie....

Nochmal: Es gibt keine bevorzugte Richtung. Die Strahlung ist isotrop. Auch die Dunkle Materie ist radial symmetrisch über die Galaxie verteilt.

Aber schön, dass Du Photonen etc auch für eine Erklärungsmöglichkeit hältst.

Nein, mathematisch spricht bis jetzt nichts dafür. Sorry. Aber schaun wir mal, was Mallett bringt...

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 12:15 #26099

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Wenn es einen Urknall oder dergleichen gab, gibt es selbstverständlich eine bevorzugte Richtung....!
Von innen nach außen...!

Daher bekommen außen liegende Galaxien mehr Stahlung von innen heraus ab und werden auch dementsprechend stärker beschleunigt....!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 12:41 #26101

Der Urknall und die Expansion braucht keine bevorzugte Richtung. Der Raum expandiert im Mittel überall gleich stark. Die Richtung in den schönen Diagrammen stammt nur vom Zeitpfeil. Lass Dich davon nicht täuschen. Man hat auch bis jetzt keinerleit bevorzugte Richtung bei der Strahlung gemessen. Auch die kosmische Hintergrundstrahlung ist isotrop. Diese Fakten sollte man nicht ignorieren. Gäbe es eine bevorzugte Richtung, müsste die Dunkle Materie in und um die Galaxien herum asymmetrisch verteilt sein. Das wird aber nicht beobachtet.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 12:51 #26102

Großartig, weiter so! :D

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 12:52 #26103

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Also gibt es keinen Ursprung...?
Kein Außen...?

Die Aussage, dass die dunkle Materie asymmetrisch verteilt sein müsste ist falsch, da nicht die Strahlen der ausschlaggebende Faktor sind, sondern das Gravitationsfeld der jeweiligen Galaxien...!
Daher ist es eben nicht die Stahlung allein, die die dunkle Materie und Energie erzeugt, sondern die Gravitation der Galaxien, die dann die Strahlen ablenken...
Ein Überwiegen aus einer Richtung muss dann die Bewegung erzeugen...!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:00 #26104

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
...andererseits...was ist hierbei symmetrisch...?
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:03 #26105

Tebbe schrieb: Also gibt es keinen Ursprung...?

Nein. Der Ort des Ursprungs ist überall oder nirgends. Je nach sichtweise.

Kein Außen...?

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Spielt das für unsere Betrachtung eine Rolle?

Die Aussage, dass die dunkle Materie asymmetrisch verteilt sein müsste ist falsch, da nicht die Strahlen der ausschlaggebende Faktor sind, sondern das Gravitationsfeld der jeweiligen Galaxien...!

Du siehst doch am Bullet-Cluster, wie schnell sowas asymmetrisch werden kann. So etwas Ähnliches müsste man dann bei jeder Galaxie beobachten.

Ein Überwiegen aus einer Richtung muss dann die Bewegung erzeugen...!

Die Galaxien bewegen sich nicht durch den Raum. Der sich ausdehnende Raum nimmt sie mit. Im Bereich der Galaxien gibts keine Bewegung. Ein Stück Holz hat ja auch die Geschwindigkeit des Flusses. Es befindet sich in relativer Ruhe. So ist es mit den Galaxien auch. Die Strahlung hingegen prasselt aus jeder Richtung gleichmässig ein. Keine Richtung ist bevorzugt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:06 #26107

Tebbe schrieb: ...andererseits...was ist hierbei symmetrisch...?

Das ist die Verteilung um Galaxiencluster herum. Die sind selbst nicht symmetrisch. Aber auch hier ist keine bevorzugte Richtung erkennbar.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:18 #26108

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Du verwechselst DM und DE...
Die dunkle Materie bildet sich stationär um Galaxien herum...
Die dunkle Energie treibt diese auseinander...
Und da haben wir keine bevorzugte Richtung...????
Alles driftet voneinander weg...!

Thema Stahlung und Hintergrundstrahlung...

Hast Du oder irgendjemand mal eine Messung am Rande unseres Universums vorgenommen...?
Nein...es sind Annahmen...!

Und eine Galaxie ist kein Stück Holz in einem Fluss, der Vergleich ist sinnfrei...!

Ein Vergleich mit einem Segelboot käme der Sache schon näher...
Aber nicht die vermeindliche Flussrichtung des Meeres bewegt das Boot, sondern der Wind....!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:24 #26109

Tebbe schrieb: Die dunkle Materie bildet sich stationär um Galaxien herum...
Die dunkle Energie treibt diese auseinander...
Und da haben wir keine bevorzugte Richtung...????
Alles driftet voneinander weg...!

Und genau deswegen keine bevorzugte Richtung.

Thema Stahlung und Hintergrundstrahlung...
Hast Du oder irgendjemand mal eine Messung am Rande unseres Universums vorgenommen...?

Der Rand des Universums spielt keine Rolle.

Nein...es sind Annahmen...!

Also die Planck-Daten zeigen eine isotrope Verteilung der Hintergrundstrahlung.

Und eine Galaxie ist kein Stück Holz in einem Fluss, der Vergleich ist sinnfrei...!

Leider muss ich Dir sagen, dass das doch so ist. Im Rahmen der Friedmann-Gleichung spricht man von "comoving coordinates". Google das mal.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:39 #26110

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Dan zeig mir einen Fluss der gleichzeitig in alle Richtungen strömt....

Du checkst es nicht...

Ach nee, wahrscheinlich bist Du noch sauer, dass ich Deine Hypothese zerpflückt habe...

Noch etwas dazu
Wenn es der Raum wäre, der sich ausdehnt und alles mitreißt, warum ebbt die Expansion dann ab und nimmt dann urplötzlich und zufälligerweise dann wieder Fährt auf, als das Universum transparent wird...???!!!

Wäre es der Raum, wäre es einfach linear weiterexpandiert...!
Es ist die Ausbreitung der elektromagnetischen Wellen, die all das verursachen und erzeugen...!
Und noch etwas zum Thema Expansion
Wenn etwas Expandiert, hat es ein Inneres und ein Äußeres...
Daher gibt es eine bevorzugte Richtung und zwar die nach außen...!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:50 #26112

Tebbe schrieb: Dan zeig mir einen Fluss der gleichzeitig in alle Richtungen strömt....

Also ich habe keine Probleme, mir das in 3D vorzustellen.

Ach nee, wahrscheinlich bist Du noch sauer, dass ich Deine Hypothese zerpflückt habe...

Hast Du doch gar nicht.

Wenn es der Raum wäre, der sich ausdehnt und alles mitreißt, warum ebbt die Expansion dann ab und nimmt dann urplötzlich und zufälligerweise dann wieder Fährt auf, als das Universum transparent wird...???!!!

Standardmässig lässt sich das mit dem Zusammenwirken der Terme der Friedmann-Gleichungen erklären. Schau mal in der Wissenbox nach.

Wäre es der Raum, wäre es einfach linear weiterexpandiert...!

Die Terme der Friedmann-Gleichungen sind nicht linear. Informier Dich mal.

Es ist die Ausbreitung der elektromagnetischen Wellen, die all das verursachen und erzeugen...!

Also ohne mathematischen Background so etwas zu behaupten. So etwas würde ich nicht riskieren. Das kann Dir noch um die Ohren fliegen.

Und noch etwas zum Thema Expansion
Wenn etwas Expandiert, hat es ein Inneres und ein Äußeres...

Ja, kann man so sehen.

Daher gibt es eine bevorzugte Richtung und zwar die nach außen...!

Nein, diese Richtung lässt sich im Universum nicht feststellen. Zu dieser Dimension haben wir keinen Zugang. Nimm das Beispiel des aufblasenden Luftballons: Die 2D-Galaxien auf der Hülle driften alle auseinander, haben jedoch keinen Zugang zum inneren Radius des Luftballons. Mit dem Universum ist es genau analog, jedoch eine Dimension höher.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 13:58 #26113

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Ach ja der Luftballon.....

Wenn das so funktionieren würde könnten wir nichts messen...!

Aber egal...

Du hängst zu sehr an Deiner falschen Hypothese...
Viel Spaß noch damit...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 14:03 #26114

Du enttäuscht mich Tebbe. Bis jetzt habe ich alle Argumente Deiner Theorie entkräftet. Du aber keines von meiner. Ich schlage vor, wir machen wie geplant mit der Berechnung von Mallett weiter...

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 14:10 #26115

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Bitte was hast Du...?????

Mach Deinen Quatsch selbst weiter...
Wenn Du das überhaupt berechnen kannst...
Aus dem Netz ziehen kann nämlich jeder...

Und da ich ja mathematische Defizite habe, werde ich jetzt wohl in eine Schülerhilfe gehen, wir einen schlauen Studenten kaufen und es berechnen lassen...!

Viel Spaß noch mit Deinem Raumausdehnungsquatsch...!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 14:14 #26116

Du solltest Dich ohne mathematische Kenntnisse nicht in eine Theorie reinsteigern, die viele offensichtliche Schwächen hat, wie von mir in diesem Thread nachgewiesen. Ausserdem bitte ich Dich, die Netiquette zu beachten und persönliche Wertungen zu unterlassen. Vielleicht solltest Du statt der Schülerhilfe einen Psychologen konsultieren. Ist wirklich ernst und wohlwollend gemeint.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hypothese zur dunklen Materie 17 Jan 2018 14:28 #26118

  • Tebbe
  • Tebbes Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 4
Leider hast Du nur bewiesen, dass Du es nicht verstanden hast...
Auf den Kommentar mit dem Psychologen muss ich nichts zu sagen...

Genie und Wahnsinn liegen halt sehr Dich beieinander....

Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg weiterhin mit Deiner Annahme.
Ich habe halt eine andere Sicht der Dinge...
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum