Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 29 Dez 2017 11:17 #25353

Madouc99 schrieb: Werden wir nicht.

Werde ich doch. Andere Interessierte sind herzlich eingeladen.;)

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 29 Dez 2017 22:53 #25385

Das Medium Raum! Schöne Wortwahl.
Was ist ein Medium und was ist der Raum? Und hat der Raum Eigenschaften, die das Eigenschaftswort Medium verdienen?
Na denn, dann mal los, bin gespannt, was da heraus kommen wird.

VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 09:45 #25390

Ein Medium ist ein Material, das stoffliche Eigenschaften hat. Dem Raum kann man folgende stoffliche Eigenschaften zuschreiben:

Festigkeit, Härte, Elastizität, Brechungsindex (Indizien: Übetragungsfähigkeit von Gravitationswellen, Lichtablenkung durch Gravitation, örtlich variable Lichtgeschwindigkeit)
Viskosität (Indizien: Lense-Thirring-Effekt bei rotierenden Schwarzen Löchern, Phänomen der Trägheit)
Eigenschaften eines Gases (Indizien: Materie (Teilcheneigenschaften) und DM (keine Teilcheneigenschaften) als komprimierter Raum, SL als komprimierter Raum, DE als dekomprimierter Raum)

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 10:50 #25391

Hi Michael

Bin dem nicht abgeneigt!
Raum hätte ein extrem hohes Elastizitätsmodul, Strahlung bewegt sich nur in extrem flacher und harter Raumzeit mit LG, überall dort wo ein Gravitationspotential ist, wird die Raumzeit weicher und das Licht langsamer.

---ab hier Hypothesenalarm---
Meine Philosophie des Mediums Raum in groben Zügen:

Alles was mit kg Kilogramm geht, geht auch mit m Meter.

Ich vergleiche schwere Masse und träge Masse direkt mit Wellenlänge und Rotverschiebung. Und Energie direkt mit seinem Raumäquivalent Expansion.
Energie, schwere Masse und träge Masse wirken dann demgegenüber raumseitig genauso wie Expansion, Wellenlänge und Rotverschiebung.

Rot/Blauverschiebung hat m.E. deshalb die Einheit m Meter und keine dimensionslose Zahl, weil sie der trägen Masse entspricht und diese hat die Einheit kg!

Das funktioniert für m.E. für Photonen und dem Raum als Medium nur wenn man davon ausgeht, dass die Photonen hypoth. überlichtschnell sind. Und die Photonen durch das Medium Raum (welches im Gravitationspotential weicher wird) in ihrer hypothetischen Überlichtgeschwindigkeit verkleinert/verrringert werden.
Und genau darin unterscheiden sich das Medium Raum und das Medium Materie. Raum verringert die Überlichtgeschwindigkeit und Materie verringert die Unterlichtgeschwindigkeit.

Dabei bleibt c konstant!

grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 10:53 #25392

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Und in nem fermionischen Raum? Du willst was reinpacken und schiebst den Raum weg? :) wie gruselig...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 11:11 #25393

seb110 schrieb: Und genau darin unterscheiden sich das Medium Raum und das Medium Materie. Raum verringert die Überlichtgeschwindigkeit und Materie verringert die Unterlichtgeschwindigkeit.

Das sehe ich anders. Der Raum selbst kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen (Sturz des Raumes in Richtung Singularität eines SL). Die verdichteten Bereiche darin jedoch nicht (Materie, DM). Die sind in ihrem jeweiligen Bezugssystem an \(c\) gebunden. Aber nur darin. In Relation zu anderen Bezugssystemen (also von einem 3. Inertialsystem aus der Ferne betrachtet) ist die Lichtgeschwindigkeit örtlich variabel. Einsteins Gleichungen gelten nach wie vor. Nur deren Interpretation ist jetzt eine andere. Nämlich ohne Relativität und mit einem vedichtbaren, krümmbaren Medium in einer flachen Mannigfaltigkeit.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 11:20 #25394

hypothetisch möglich... also c als absolutes Bezugssystem ohne Relativität ( im Grunde dann eine Relativität zu c)???

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 13:45 #25395

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 15:26 #25398

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 171
:D kann nur ich Michael D. folgen was Raum angeht??
naja ok machen wir es mal genau für die Professoren zugeschnitten, die mögen es mir bitte widerlegen das Raum ein Ausbreitungsmedium ist, denn in der Tat ein Medium kann auch eine Entität sein.
Also bitte Thomas oder Josef nun brauche ich auch mal Hilfe, von eine Professionalen stelle, wie oft muss ich gegen die Wand rennen um Raum nicht mehr als ein Medium sehen zu können? HILFE!! :D

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 15:30 #25399

Folgendes muss als neues Prinzip festgelegt werden:

1. Die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit in allen Bezugssystemen muss aufgegeben werden. Sie ist nur eine Obergrenze.
2. Der unverdichtete Raum selbst ist nicht an diese Obergrenze gebunden.

Sorry, lieber Herr Einstein, wir versuchen es jetzt mal ohne ihr Grundprinzip. Alles muss nochmal auf den Prüfstand, denn die Physik kommt einfach nicht entscheidend weiter.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 16:14 #25400

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 171
Wozu braucht man das? Das brauche ich irgendwie nicht um Raum eine Substanz zu vergeben. Ich erkenne Raum als ein Medium und die Konstante Ausbreitung Geschwindigkeit ist immer noch erhalten, solange sich die Temperatur nicht schlagartig ändert bleibt diese Geschwindigkeit auch recht gut Konstant.
Raum und dichte? naja von unser perspektive sind das ja gigantische Werte, stellenweise hab ich schon misstrauen bei der Betrachtung eines Volumen des Universums.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 17:18 #25401

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180

Michael D. schrieb: Folgendes muss als neues Prinzip festgelegt werden:

1. Die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit in allen Bezugssystemen muss aufgegeben werden. Sie ist nur eine Obergrenze.
2. Der unverdichtete Raum selbst ist nicht an diese Obergrenze gebunden.

Sorry, lieber Herr Einstein, wir versuchen es jetzt mal ohne ihr Grundprinzip. Alles muss nochmal auf den Prüfstand, denn die Physik kommt einfach nicht entscheidend weiter.


Du kannst dich ja mal mit Mathematik, die über algebraische Termumformung, derer in der Regel bereits Schüler der 10. Klasse mächtig sind, hinaus geht, beschäftigen.
So wirkt das alles ziemlich gaga.
Ein unterhaltender geschichtlicher Überblick über das Aufkeimen der Differentialgeometrie wird hier gegeben:

Folgende Benutzer bedankten sich: Lulu, Madouc99

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 18:38 #25402

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

Michael D. schrieb: (...)

Sorry, lieber Herr Einstein, wir versuchen es jetzt mal ohne ihr Grundprinzip. Alles muss nochmal auf den Prüfstand, denn die Physik kommt einfach nicht entscheidend weiter.


Oh Gott, der nächste von gefühlten 100 Millionen, der Einstein widerlegt und die Naturwissenschaften in die nächst höheren Sphären bringt :D
Folgende Benutzer bedankten sich: Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 20:52 #25404

Michael D. schrieb: [Das Medium Raum muss unglaubliche Eigenschaften haben. Wir werden sie hier zusammentragen.


1 Zuerst muss man überprüfen ob es Raum als Medium überhaupt gibt .
2 Ist Raum nicht nur die Oberfläche eines 5 D Feldes oder die Feldlinien eines Kraftfelds
3 Ist Raum an sich kausal .
4 Was kann Raum beeinflussen .
5 Welchen Einfluss hat Raum auf welche Vorgänge .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 30 Dez 2017 21:35 #25405

Hi

Michael D. schrieb: Sorry, lieber Herr Einstein, wir versuchen es jetzt mal ohne ihr Grundprinzip. Alles muss nochmal auf den Prüfstand, denn die Physik kommt einfach nicht entscheidend weiter.


....mann alda ey :sick: Warum solche Sätze?
Das macht das alles so unglaubwürdig.

Vergleich doch erstmal die beiden Medien.

materielles Medium:
bei kleinen Geschwindigkeiten ists im materiellen Medium "linear" mehr Masse = mehr Energie
bei Geschwindigkeiten nahe der LG gibst im Vergleich zur Masse immer mehr Energie.

räumliches Medium:
bei kleinen Abständen ist die Rotverschiebung zur Expansion linear. (Hubble Konstante)
bei großen Abständen geht die Linearität verloren Hubble Konstante ist dann Parameter, ähnlich wie oben?

Was ist für dich Hintergrundstrahlung? Materielles Medium und räumliches Medium im kleinsten Zwang?
Siehst du in der Hintergrundstrahlung eigentlich die Plank Ära mit Expansion und Rotverschiebung selbiger Strahlung?
Besteht die Wellenlänge der Mikrowellen Hintergrundstrahlung nur aus Rotverschiebung durch Expansion?

Das sind so die Fragen die man diesbezüglich diskutieren sollte und nicht solche "Brecherfrasen"

naja erstmal guten Rutsch

grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 31 Dez 2017 11:51 #25412

Wieso geistert hier gelegentlich der Begriff "variable Lichtgeschwindigkeit" umeinander? c ist doch gar nicht variabel, schon gar nicht im gekrümmten Raum. Wenn man ein Photon mal auf den Tacho schauen lässt, wird es immer noch sagen, dass es mit c unterwegs ist. Dass wir das anders wahrnehmen, ist ja eine Sache des Inertialsystems in welchem wir uns befinden. In einem materiellen Medium, fliegen die Photonen auch mit c umeinander, müssen aber alle Nase lang ein paar Extrarunden mit einem Elektron in einer Atomhülle machen und das hält latürnich auf.
Alles, was nicht mit dem Higgsfeld wechselwirkt, bewegt sich mit c.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 31 Dez 2017 14:55 #25416

Hallo derwestermann,

So dogmatisch und absolut darf man das mit der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit wohl nicht sehen.

Einstein selbst schrieb von variabler Lichtgeschwindigkeit. Sowohl in seiner Arbeit von 1911 als auch in seinem allgemeinverständlichen Buch Über die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie von 1920.
Auf Seite 63 heist es dort:

Im ersten Teil dieses Schriftchens haben wir uns raumzeitlicher Koordinaten bedienen können, welche eine einfache, direkte physikalische Interpretation zuließen und welche sich nach § 26 als vierdimensionale Kartesische Koordinaten deuten lassen. Dies war möglich auf Grund des Gesetzes von der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit, an welchem aber nach § 21 die allgemeine Relativitätstheorie nicht festhalten kann; wir kamen vielmehr zu dem Ergebnis, daß gemäß letzterer Theorie die Lichtgeschwindigkeit stets von den Koordinaten abhängen muß, falls ein Gravitationsfeld vorhanden ist. Wir fanden ferner in § 23 an einem speziellen Beispiel, daß das Vorhandensein, eines Gravitationsfeldes jene Definition der Koordinaten und der Zeit unmöglich macht, welche bei der speziellen Relativitätstheorie zum Ziele geführt hat.


Einstein machte also einen deutlichen Unterschied zwischen spezieller Relativitätstheorie wo es um Relativ-Bewegungen geht und allgemeiner Relativitätstheorie wo Gravitationsfelder mit ins Spiel kommen.
Damit kein Mißverständnis aufkommt: in den lokalen eng begrenzten Inertialsystemen entlang der Geödäten auf der das Licht unterwegs ist bleibt die Lichtgeschwindigkeit konstant bei 299.792.458 m/s, nur von außen, aus Sicht eines entfernten Beobachters gilt das offenbar nicht mehr.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 31 Dez 2017 16:32 #25418

Merilix schrieb: Damit kein Mißverständnis aufkommt: in den lokalen eng begrenzten Inertialsystemen entlang der Geödäten auf der das Licht unterwegs ist bleibt die Lichtgeschwindigkeit konstant bei 299.792.458 m/s, nur von außen, aus Sicht eines entfernten Beobachters gilt das offenbar nicht mehr.


Das habe ich gemeint.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 11:32 #25460

heinzendres schrieb: 1 Zuerst muss man überprüfen ob es Raum als Medium überhaupt gibt .

Da sind wir ja gerade bei.

2 Ist Raum nicht nur die Oberfläche eines 5 D Feldes oder die Feldlinien eines Kraftfelds

5D? Das ist ja meine bisher entwickelte Theorie .

3 Ist Raum an sich kausal .

Aus meiner Sicht ja.

4 Was kann Raum beeinflussen .

Energie und Materie.

5 Welchen Einfluss hat Raum auf welche Vorgänge .

Trägheit, Masse, Energie, DM, DE, SL.

seb110 schrieb: ....mann alda ey :sick: Warum solche Sätze?
Das macht das alles so unglaubwürdig.

Wieso? Die Physik ist definitiv in einer Sackgasse. Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber Einstein könnte sich als bremsende Autorität erweisen. Das heisst, niemand traut sich, ihn in Frage zu stellen. Aus den verschiedensten Gründen. Ich traue mich aber. Erstens sind wir hier in der richtigen Themenrubrik dafür und zweitens hab ich nix zu verlieren.

...Das sind so die Fragen die man diesbezüglich diskutieren sollte und nicht solche "Brecherfrasen"

Die Brecherfrasen dienen dem Zweck, erstmal Einstein kritisieren zu dürfen. Das ist Grundvoraussetzung. Vielleicht behält er ja am Ende Recht. Auch nicht schlimm. Fakt ist, dass die ART und die QT bisher nicht vernünftig vereinbar sind. Man muss also tatsächlich neu denken. Irgendwas stimmt da nicht.

derwestermann schrieb: c ist doch gar nicht variabel, schon gar nicht im gekrümmten Raum. Wenn man ein Photon mal auf den Tacho schauen lässt, wird es immer noch sagen, dass es mit c unterwegs ist.

Das ist ja unbestritten, im eigenen Inertialsystem ist das Licht immer mit c unterwegs. Ein bisschen weiter im Gravitationsfeld ist es aber im Vergleich dazu mit anderer Geschwindigkeit unterwegs. Die Lichtgeschwindigkeit ist also relativ, und damit von aussen betrachtet variabel.

Dass wir das anders wahrnehmen, ist ja eine Sache des Inertialsystems in welchem wir uns befinden.

Wieder mal der alte Knackpunkt: Ist die Wahrnehmung die Realität? Ich persönlich denke: ganz klar nein. Die Realität ist immer vor Ort im Geschehen, nicht auf Beobachtungsposten.

Alles, was nicht mit dem Higgsfeld wechselwirkt, bewegt sich mit c.

Aber nur lokal und nicht in Relation zur Umgebung.

@Merilix
Sehr, sehr guter Beitrag. Dem ist erstmal nichts hinzuzufügen. Einstein selbst nennt es beim Namen. Geben wir den Leuten ein wenig Zeit, um das zu verarbeiten: Gravitationsfelder machen die Lichtgeschwindigkeit von Geodäte zu Geodäte variabel.

Der Durchtritt von Licht durch ein Gravitationspotential läuft also im Prinzip folgendermassen ab:

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 14:19 #25470

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180

Michael D. schrieb:

Der Durchtritt von Licht durch ein Gravitationspotential läuft also im Prinzip folgendermassen ab:



Also muss das Licht einen hier in der Abbildung eindimensionalen Raum durchfliegen, dessen Spezifikum ist, das er stellenweise ein modifiziertes Metrum aufweist, durch welches bewirkt wird, dass das Licht bereichsweise länger unterwegs ist. Prima Gedanke. Hat nur Einstein halt schon eine Theorie draus gebastelt und bereits vor mehr als hundert Jahren veröffentlicht. :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 14:33 #25472

Ropp schrieb: Also muss das Licht einen hier in der Abbildung eindimensionalen Raum durchfliegen, dessen Spezifikum ist, das er stellenweise ein modifiziertes Metrum aufweist, durch welches bewirkt wird, dass das Licht bereichsweise länger unterwegs ist. Prima Gedanke. Hat nur Einstein halt schon eine Theorie draus gebastelt und bereits vor mehr als hundert Jahren veröffentlicht. :-)

Metrum? Ich denke, Du meinst: modifiziertes Medium. Besser: komprimierter Raum als Äquivalent zum Gravitationsfeld. Ausserdem ist der Raum bereits quantisiert, wie man in der Abbildung sieht. Sonst wäre er nämlich nicht komprimierbar. Verstehst Du den Unterschied im physikalischen Ansatz? Komprimierter, krümmbarer Raum, eingebettet in eine flache Mannigfaltigkeit. Zudem ein Medium, dessen Durchtrittsgeschwindigkeit des Lichtes von der Dichte und anderen Eigenschaften abhängt. Einsteins Feldgleichungen sind zwar nach wie vor gültig, aber ich glaube, dass sie nur einen Grenzwert von einer noch grundlegenderen Gleichung darstellen. Und die werden wir hoffentlich irgendwann rausfinden. Der Heim hat ja die Feldgleichungen schon quantisiert. Vielleicht sind das schon die richtigen Gleichungen, vielleicht aber auch nicht. Wir werden sehen. Ich denke, die Nichtlinearität in Einsteins Feldgleichungen ist das Problem. Die grundlegendere Gleichung müsste linear sein, wie die Quantenmechanik.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 14:48 #25473

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Irgendwo in der Nähe der Plancklänge solltest Du dann rauskommen mit der Quantisierung der Raumzeit:
www.nature.com/articles/nphys3270
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 15:02 #25474

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180

Michael D. schrieb: Metrum? Ich denke, Du meinst: modifiziertes Medium. Besser: komprimierter Raum als Äquivalent zum Gravitationsfeld. Ausserdem ist der Raum bereits quantisiert, wie man in der Abbildung sieht. Sonst wäre er nämlich nicht komprimierbar. Verstehst Du den Unterschied im physikalischen Ansatz? Komprimierter, krümmbarer Raum, eingebettet in eine flache Mannigfaltigkeit. Zudem ein Medium, dessen Durchtrittsgeschwindigkeit des Lichtes von der Dichte und anderen Eigenschaften abhängt. Einsteins Feldgleichungen sind zwar nach wie vor gültig, aber ich glaube, dass sie nur einen Grenzwert von einer noch grundlegenderen Gleichung darstellen. Und die werden wir hoffentlich irgendwann rausfinden. Der Heim hat ja die Feldgleichungen schon quantisiert. Vielleicht sind das schon die richtigen Gleichungen, vielleicht aber auch nicht. Wir werden sehen. Ich denke, die Nichtlinearität in Einsteins Feldgleichungen ist das Problem. Die grundlegendere Gleichung müsste linear sein, wie die Quantenmechanik.

Nö, ich meine einen metrischen Raum. >>>Wiki: Metrischer Raum

P.S. Logischer wäre natürlich, wenn du in deiner Abbildung in den Bereichen, in denen das Licht länger unterwegs ist, einfach die größeren Abstände benutzt hättest. Dann einfach das Licht mit gleichmäßiger Geschwindigkeit fliegen lassen und alles ist piekfein. :-]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 15:23 #25480

Michael D. siehst du nicht, wie man die engen Stellen in deiner Animation als "Beulen" oder "Dellen" also Geodäten oder auch "Tiefe des Raums" deuten kann? Wenn du ein Auto von Oben einen Berg rauf und wieder runter fahren siehst, dann sieht das genau so aus wenn das Auto mit konstanter Geschwindigkeit fährt. Da du von oben drauf schaust erkennst du den Berg (=mehr Weg) nicht, sondern es sieht für dich so aus als würde das Auto langsamer werden.

Du plapperst im Prinzip nur nach was Einstein schon sagte. Da ist nichts Innovatives erkennbar.

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp, Rupert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 02 Jan 2018 21:24 #25491




"....hab ich nix zu verlieren." Ich auch nicht. Versuchs dezenter. Du würgst die sehr interessante Diskussion sonst ab.

Frohes neues Jahr!

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 03 Jan 2018 00:36 #25498

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Wenn wir mal grob annehmen dass der grüne Bereich (ein komprimierter Raum?) die halbe "Metrik" vom schwarzen (und roten) hat, dann kommt man auch mit der gleichen Geschwindigkeit pro gleicher Zeit eh immer nur ein kästchen weit.
Genau wie in der Tardis-Teflonzelle vom Dr.Who. Das innere ist grösser als das äussere. :)
Von aussen betrachtet wäre man innerhalb des grünen Bereichs langsamer, wie in dem anime-gif gut zu erkennen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 03 Jan 2018 01:48 #25499

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

OLK schrieb: (...)
Von aussen betrachtet wäre man innerhalb des grünen Bereichs langsamer, wie in dem anime-gif gut zu erkennen.


Achsooo, das war ein Anime? Captain Future, Akira, Battle Angel Alita,...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 03 Jan 2018 09:51 #25501

Rupert schrieb: Irgendwo in der Nähe der Plancklänge solltest Du dann rauskommen mit der Quantisierung der Raumzeit

Genau.

Ropp schrieb: P.S. Logischer wäre natürlich, wenn du in deiner Abbildung in den Bereichen, in denen das Licht länger unterwegs ist, einfach die größeren Abstände benutzt hättest. Dann einfach das Licht mit gleichmäßiger Geschwindigkeit fliegen lassen und alles ist piekfein. :-]

Wieso? Beide Varianten sind äquivalent. Entscheidend ist nicht, dass es den Einstein'schen Erklärungsansatz gibt, sondern dass es noch einen anderen gibt. Solange man die Beobachtungen auch anders erklären kann, hat die Relativitätstheorie kein Alleinstellungsmerkmal.

Madouc99 schrieb: Michael D. siehst du nicht, wie man die engen Stellen in deiner Animation als "Beulen" oder "Dellen" also Geodäten oder auch "Tiefe des Raums" deuten kann?

Klar sehe ich das. Mann muss es aber nicht so deuten. Man sieht, dass es auch anders geht. Das ist das Entscheidende.

Du plapperst im Prinzip nur nach was Einstein schon sagte. Da ist nichts Innovatives erkennbar.

Also ich sehe sehr viel Innovatives. Nämlich die Deutung als komprimierter, quantisierter Raum.

seb110 schrieb: "....hab ich nix zu verlieren." Ich auch nicht. Versuchs dezenter. Du würgst die sehr interessante Diskussion sonst ab.

Ach was, dadurch heize ich die Diskussion erst an. Ich diskutiere genauso so wie ich es mache und immer getan habe. Halt Dich mal zurück mit Deinen gutgemeinten Ratschlägen.

OLK schrieb: Wenn wir mal grob annehmen dass der grüne Bereich (ein komprimierter Raum?) die halbe "Metrik" vom schwarzen (und roten) hat, dann kommt man auch mit der gleichen Geschwindigkeit pro gleicher Zeit eh immer nur ein kästchen weit.

Genau, Du hast es erfasst. Die Zeit von Kästchen zu Kästchen ist immer konstant. Alles völlig äquivalent zu Einstein. Nur mit dem Unterschied der Deutung als Quantisierung und Komprimierung. Und wir brauchen keine zusätzliche Weglänge einführen. Wo soll die auch sein? Ich seh da eine gewisse Erklärungsnot beim Einsteinschen Ansatz.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 03 Jan 2018 10:44 #25503

Ernsthaft? Du fragst "wo die zusätzliche Weglänge" sein soll? Zwischen den Punkten A und B krümmt sich der Raum und du fragst wo da mehr Weg ist? Mir reicht's, das ist Trollniveau, ich bin hier raus.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Lichtablenkung von der Sonne: Alternativer Rechenweg 03 Jan 2018 10:59 #25507

Madouc99 schrieb: Ernsthaft? Du fragst "wo die zusätzliche Weglänge" sein soll? Zwischen den Punkten A und B krümmt sich der Raum und du fragst wo da mehr Weg ist? Mir reicht's, das ist Trollniveau, ich bin hier raus.

Genau, ich frage, wo die zusätzliche Weglänge sein soll. Und wohin soll sich denn der Raum krümmen? Aber ich seh schon, Du bist nicht wirklich bereit, mal vorrübergehend die Seiten zu wechseln. Auf Wiedersehen Madouc99.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum