Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Der kleinste gemeinsame Nenner

Der kleinste gemeinsame Nenner 25 Apr 2018 00:20 #31630

na also,
schon haben wir einen gemeinsamen Nenner ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 25 Mai 2018 20:12 #33960

.
Diesem Forum habe ich zu verdanken, dass sich seit einigen Wochen ein Satz in meinem Kopf festgefressen hat:
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts!
Die Frage, warum nicht nichts ist, ist auch die Frage, was wäre überhaupt absolut nichts?
Wäre ausschließlich nichts, was wäre denn dann ausschließlich nichts? Es würde nichts geben, was nichts sein könnte.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts! Ein ganz irrer Satz (zumindest für mich).
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 25 Mai 2018 21:19 #33962

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Ein Nichts gibt es nicht. Das ist der Sinn dieses Worts. Ein Grenzbegriff, der schwindlig machen kann, wenn man zu lange drauf starrt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 25 Mai 2018 21:57 #33966

Warum das „Nichts“ suchen ?
Wo doch unser Dasein beweist. Es kann das absolute Nichts nicht geben.
Ich würde dieses Wort mal abstrakt als Singularität unseres Verstandes bezeichnen.
Nicht denkbar und nicht vorstellbar.

Ich kann gut damit leben, das Nichts durch das Wort Unbekannt zu ersetzen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 09:59 #34075

.

Brooder schrieb: Es kann das absolute Nichts nicht geben.

Klassisch gesehen befindet sich im Inneren einer Hohlkugel ein absolutes Nichts. Aufgrund der Begrenzung durch die Kugel ist dieses absolute Nichts real. Dieses reale Nichts kann man jedoch nicht mit beliebig vielen Zwetschgen ausfüllen. Man kann nur soviel Zwetschgen in das Nichts geben, bis kein Nichts mehr da ist. Außerhalb der Kugel ist unendlich viel nichts. Dieses Nichts kann unendlich groß sein, denn es existiert ja nur in der Theorie. Dieses theoretische Nichts kann man mit unendlich viel Zwetschgen befüllen. Mit jeder Zwetschge schafft man ein praktisches Nichts, das man gleich auch mit einer Zwetschge auffüllt. Der Rest bleibt ein unendlich großes, theoretisches Nicht :silly:
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 10:42 #34078

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1275
  • Dank erhalten: 212
Moin brooder :lol:

sind wir jetzt schon beim "absoluten" Nichts angekommen... :dry:
badhofer hätte Barkeeper werden sollen, der hat vielleicht ein Unterhaltungstalent... man :whistle:

Mit was wird b.. wohl erst die Unendlichkeit füllen, Zwetschgen wärn ja schon ausverkauft.
Worten?? :B)

HLG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 11:28 #34083

Das Innere einer Hohlkugel hat aber ein Potential genauso wie außerhalb
(nämlich die Möglichkeit das man es mit Zwetschgen befüllen kann) und
wo ein Potential ist da ist nicht "Nichts" :woohoo: :silly: :woohoo:
Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 11:35 #34085

Hallo Sonni,

genau so eine Antwort wollte ich gerade schreiben :silly:

wo ein Potential ist da ist nicht "Nichts" ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 11:42 #34086

tachjen Z.,

na, ich denke badhofer verrennt sich da in was.
er sucht das absolut Dunkle nicht Vorhandene.
Sollte er es finden, negiert er damit unsere Anwesenheit.

@badhofer, ist nicht böse gemeint ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 12:42 #34093

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1275
  • Dank erhalten: 212
Moinchen Brooder, (bei mir ist stets etwas früher als bei euch)

@badhofer, ist nicht böse gemeint ;)


Ach das weiß badhofer doch, dass wir ganz liebe sind und ihn max nur etwas aus der Reserve locken wollen...
Das macht ihm sicher Nichts. :)

LG

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 14:02 #34096

Hallo Brooder,
hihi, ich war schneller als du :) ,
also ich stelle mir das "Nichts" so vor:
Das "Nichts" ist die Abwesenheit von jeglicher Existenz (egal in welcher Form auch immer).
Ich meine aber nicht damit das physikalische "Nichts" (die Abwesenheit von Materie).

In meiner Vorstellung ist das "wahre Nichts" das Gegenteil von "Etwas".
Das Gegenteil von allem was existiert.
Noch nicht einmal die Zahl 0 ist "Nichts" weil die trägt ja auch ein Potential in sich.

Das "Nichts" kann auch eigentlich nicht gedacht werden weil dann ist es ja schon wieder ein "Etwas"
(wenn auch nur gedanklich).

Hehe, wie lustig! Das "Nichts" ist die "Nichtexistenz", fast wie in dem Film Die unendliche Geschichte
(dort hört alles was sich auflöst auf zu existieren).

LG Sonni :silly:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 20:49 #34108

.

Sonni 1967 schrieb: Das Innere einer Hohlkugel hat aber ein Potential genauso wie außerhalb (nämlich die Möglichkeit das man es mit Zwetschgen befüllen kann) und wo ein Potential ist da ist nicht "Nichts"

Genauso ist es. Das Potenzial kann man auch als „theoretische Möglichkeiten“ bezeichnen. Passt besser, glaube ich.
.

Brooder schrieb: wo ein Potential ist da ist nicht "Nichts"

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts!
Ohne etwas wäre auch kein Potenzial, denn für wen sollte ein Potenzial sein? Wer sollte ein Potenzial nützen können?
.

Brooder schrieb: na, ich denke badhofer verrennt sich da in was.

Harald Lesch hat diesem Thema 4 Filme gewidmet. Er schafft es auch sehr gut in diesen Filmen, die Frage „Warum ist nicht nichts?“ einzukreisen. Die Antwort liegt jedoch eine Ewigkeit vor dem Urknall. Und da liegt nicht einmal die Antwort, sondern lediglich eine Antwort (siehe erster Beitrag in diesem Thread, Axiom 2 und 3) Die Antwort gibt es nicht, lediglich eine Antwort.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 21:41 #34114

Hallo Badhofer,

du schriebst:

Dieses ETWAS war schon
immer da, denn wenn es erst entstanden wäre, wäre vor seiner Entstehung
ausschließlich nichts gewesen und es wäre immer so geblieben (siehe Axiom 2)

Dieses ETWAS im NICHTS ist zugleich ALLES. Es gibt sonst nichts anderes.
Die Gesamtheit alles Vorhandenen hatte seinen Ursprung in diesem ETWAS.


Ich sehe das auch so. Am Anfang war ein "Etwas". Das "Etwas" trug alles Potential in sich
aus dem alles heraus entstanden ist (alle Information und alle Möglichkeiten / Potentiale).

Prof. Zeilinger sagte in einem Interview:
Für mich deutet das in die Richtung, dass Information fundamentaler ist als alle anderen Konzepte. Schon das Johannes-Evangelium beginnt mit "Am Anfang war das Wort". Das kann ich auch mit Information übersetzen.

www.wienerzeitung.at/themen_channel/wiss...endnis-der-Welt.html

Jetzt bin ich mal mutig und sag was ich denke :)

Moses fragte Gott:
Sag mir wie sollen wir dich nennen?
Er sagte: Sage ihnen
Ich bin der ich bin

LG Sonni
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 27 Mai 2018 21:49 #34115

Ich sehe das ganze etwas anders.

Ich glaube, dass das Universum unendlich groß und unendlich alt ist.
Bei mir stellt sich also garnicht die Frage, was als erstes da war.
Die Naturgesetze gelten schon immer und werden auch ewig weiter gelten

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. Nils Bohr"
"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. Nils Bohr"
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 28 Mai 2018 11:05 #34128

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

Nachdenker schrieb: Ich sehe das ganze etwas anders.
Ich glaube, dass das Universum unendlich groß und unendlich alt ist.
Bei mir stellt sich also garnicht die Frage, was als erstes da war.
Die Naturgesetze gelten schon immer und werden auch ewig weiter gelten

Grundsätzlich ergeben sich dann zwei Fragen.
1. Ist das Universum wirklich "statisch" (so wie das Einstein ursprünglich gesehen hat)
2. Wenn es somit keinen Urknall gegeben hat, wie kann man sich die Rotverschiebung und die Mikrowellenhintergrundstrahlung erklären.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 28 Mai 2018 20:49 #34158

wl01 schrieb:

Nachdenker schrieb: Ich sehe das ganze etwas anders.
Ich glaube, dass das Universum unendlich groß und unendlich alt ist.
Bei mir stellt sich also garnicht die Frage, was als erstes da war.
Die Naturgesetze gelten schon immer und werden auch ewig weiter gelten

Grundsätzlich ergeben sich dann zwei Fragen.
1. Ist das Universum wirklich "statisch" (so wie das Einstein ursprünglich gesehen hat)
2. Wenn es somit keinen Urknall gegeben hat, wie kann man sich die Rotverschiebung und die Mikrowellenhintergrundstrahlung erklären.


Es gibt noch eine dritte Frage:
3. Es gibt im Universum Entwicklung, beispielsweise die Verbrennung von Wasserstoff zu Helium. Wieso gibt es im Universum noch Wasserstoff, wenn es die Verbrennung schon ewig gibt?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der kleinste gemeinsame Nenner 28 Mai 2018 21:25 #34163

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

ClausS schrieb: Es gibt noch eine dritte Frage:
3. Es gibt im Universum Entwicklung, beispielsweise die Verbrennung von Wasserstoff zu Helium. Wieso gibt es im Universum noch Wasserstoff, wenn es die Verbrennung schon ewig gibt?

Stimmt, man müsste noch einen zusätzlichen Regenerationsmechanismus einbauen.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum