Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung?

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 21:06 #31278

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Also quasi eine Vorvergangenheit.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 21:08 #31279

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Sorry mache ich! Im Anfangspost habe ich noch daran gedacht^^
Aber dann ... habe ichs vernachlässigt... - kommt wieder :)

Danke für die Erinnerung!
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 21:12 #31280

zu diensten ;>
(langerfahrener admin)

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 22:25 #31286

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 180

Jetzt dreht sich die x1 Achse um die y achse. somit bewegt sich das Schiff also die Zeit auf der Achse in die selbe Richtung die Achse an sich ändert aber die Richtung. Wäre das möglich oder biege ich es mir hin?

Die x1_Achse hängt im Verbund mit der x2-Achse und ist der Raum. Alleine kann keine der Achsen rotieren. Beide Achsen können jedoch natürlich gemeinsam z.B. um den Ursprung des Koordinatensystems rotieren.
Könnte so aussehen.
Eher aber so:


Was kann noch rotieren?
Die grüne Trajektorie in Raum und Zeit kann ich - jeweils einzeln -beispielsweise um Achsen parallel zu x1 und x2 rotieren lassen.
Das Ergebnis entspricht dann allerdings bei Rotation auf der x1-Achse jeweils einem ganz anderen Kurs im Raum, nämlich einem schnelleren als dem roten Tau, das ich einmalte.
Bei Rotation um eine Achse parallel zu x2 entspricht die Raumzeit-Trajektorie wenn gegen „Fahrtrichtung“ des Kahns im Sinne eines Rückwärtssaltos rotiert wird bei Winkeln bis 90 Grad zur Ebene aus x1 und x2 einer kleineren Geschwindigkeit und bei Vorwärtsrotation wieder einer schnelleren Bewegung im Raume. Wie im Falle der Rotation um x1 bis hin zur schlagartigen Distanzüberbrückung, sobald die Raumzeit-Trajektorie flach im Raume liegt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 23:21 #31289

Flow schrieb: Ok dann meinte ich die Drehung der Achse .....Sprich der Vektor dreht sich nur so schnell, dass es gleichzeitig erscheint und kann somit an zwei Orten gleichzeitig sein wie ein Wasserstoffatom, was man aber nicht beobachten kann weil es die Naturgesetze verbieten?


Verstehe mich nicht falsch. Ich will nicht respektlos sein. Als ich jünger war und mich noch nicht so intensiv mit den Theorien und der Mathematik dahinter beschäftigt habe, hatte ich sicher ähnliche Gedanken wie Du jetzt.

Deine Vorstellungen erscheinen mir konfus und losgelöst von Tatsachen.

Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, daß Du die Randbedingungen Deiner These genauer definieren mußt. Das gilt auch jetzt wieder. Du greifst mein Beispiel mit dem Vektor auf und läßt diesen fröhlich drehen, ohne überhaupt klarzustellen, was dieser Vektor bedeutet, was er repräsentieren soll. Welche Basis liegt ihm zugrunde? Und vor allem, was überhaupt sorgt für die Rotation? Und was bedeutet die Rotation?

Ohne klare Vorgaben sind Deine Ideen nur Schnipsel, Fragmente, von denen nicht ersichtlich ist, ob sie zusammen passen.

Ich will Dich keinesfalls demotivieren. Ich möchte Dich anspornen, Deine Gedanken zu ordnen, eine klare Struktur in Deine Thesen zu bringen und dann hier zur Diskussion zu stellen.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 23:33 #31290

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 180

Heinz Jürgen schrieb:

Flow schrieb: Ok dann meinte ich die Drehung der Achse .....Sprich der Vektor dreht sich nur so schnell, dass es gleichzeitig erscheint und kann somit an zwei Orten gleichzeitig sein wie ein Wasserstoffatom, was man aber nicht beobachten kann weil es die Naturgesetze verbieten?


Verstehe mich nicht falsch. Ich will nicht respektlos sein. Als ich jünger war und mich noch nicht so intensiv mit den Theorien und der Mathematik dahinter beschäftigt habe, hatte ich sicher ähnliche Gedanken wie Du jetzt.

Deine Vorstellungen erscheinen mir konfus und losgelöst von Tatsachen.

Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, daß Du die Randbedingungen Deiner These genauer definieren mußt. Das gilt auch jetzt wieder. Du greifst mein Beispiel mit dem Vektor auf und läßt diesen fröhlich drehen, ohne überhaupt klarzustellen, was dieser Vektor bedeutet, was er repräsentieren soll. Welche Basis liegt ihm zugrunde? Und vor allem, was überhaupt sorgt für die Rotation? Und was bedeutet die Rotation?

Ohne klare Vorgaben sind Deine Ideen nur Schnipsel, Fragmente, von denen nicht ersichtlich ist, ob sie zusammen passen.

Ich will Dich keinesfalls demotivieren. Ich möchte Dich anspornen, Deine Gedanken zu ordnen, eine klare Struktur in Deine Thesen zu bringen und dann hier zur Diskussion zu stellen.

Es geht jetzt nur noch steil bergauf mit Flow! Ich kann es fühlen :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 17 Apr 2018 23:35 #31292

Nun zum Wesen der Zeit:

Es wurde oben bereits darauf hingewiesen, Zeit ist nicht isoliert zu betrachten, sondern stets nur als eine Dimension der vierdimensionalen Raumzeit, die uns irgendwie "anders" erscheint, als die anderen drei (Raum)Dimensionen.

Einsteins Relativitätstheorien haben dabei nicht die Zeit irgendwie biegbar gemacht, sondern konsequent in die Raumzeit eingebettet. Es handelt sich nicht um Verbiegungen, sondern um Koordinatentransformationen. Zeit läuft nicht schneller oder langsamer, sondern wird (jetzt mal ganz untechnisch, nur zur plastischen Vorstellung) durch eine Drehung in Raum "verwandelt". Dies ist so zu verstehen, daß das was für einen Beobachter in seinem Koordinatensystem von ihm als "Zeit" definiert ist, für einen anderen Beobachter in dessen Koordinatensystem als Raum definiert ist. Beide Betrachtungen sind völlig korrekt, gleichwertig und mathematisch ineinander umrechenbar.

Die Beobachter definieren zwar Raum und Zeit jeweils unterschiedlich, aber die vierdimensionalen Abstände der Raumzeit sind für alle Beobachter immer gleich lang. Diese Abstände sind absolut, nur über die Basis über die die Abstände in vier Komponenten zerlegt werden ist unterschiedlich, dadurch nennt man die Start- und Endpunkte anders, meint aber das gleiche.

Man könnte fast sagen: Die Briten sagen "Chair", die Deutschen sagen "Stuhl", aber das Objekt bleibt immer gleich, nur die Buchstaben sind andere.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 00:22 #31297

Zeit selbst bewegt sich nicht.
Nur die Weltlinien einzelner Objekte verlaufen entlang der Zeitkoordinate für das Objekt und die Richtung wird durch Kausalität bestimmt. Erst fällt der Hammer vom Tisch, dann landet er auf dem Fuß und dann erst tut es weh. Nicht umgedreht.
Man kann sich die Weltlinie eines Objekts wie ein Gleis vorstellen das keine Weichen hat und auf dem ein Zug ohne Rückwärtsgang fährt. Es gibt nur eine Richtung und das unabhängig davon wieviele Kurven das Gleis hat. Es gibt Kreuzungen und Begegnungen mit anderen Zügen; Aus deren Sicht mag unsere Zeit etwas anders, auch "krumm" verlaufen. Aber davon merken die Mitreisenden in unserem Zug nichts. Für die geht es immer nur vorwärts.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 00:49 #31298

Ferdi Runge schrieb: flow: nochmal als erinnerung: formatiere deine beiträge!
liest sich besser ;>

Sagt der Mann ohne Großschreibung :P

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 11:39 #31310

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Jetzt lichtet es sich langsam glaube ich. Also ich glaube langsam zu verstehen. Mich hat es verwirrt, dass der Zug ja eben von außen betrachtet Kurven fahren kann ohne, dass es den Insassen auffällt. Das meinte ich mit Richtung ändern. Darf ich noch weiterfragen? falls es langsam reicht bitte ich um Meldung :)
Das er keinen Rückwärtsgang hat erscheint selbst mir logisch^^

Das einzige was mich jetzt noch verwirrt ist, dass Zeit auch wenn du es vereinfacht darstellst, zu Raum werden kann. Ist es dann so, dass sich das Nichts ab gewissen "Grenzüberschreitungen" der Materie, teilweise verhält wie Materie selbst und umgekehrt? Und verbunden wäre das bei der Lichtgeschwindigkeit des Lichts, dass sich verhält wie Wellen und Teilchen?
Also heißt: wird bei einer gewissen Variable das Maximum erreicht, verändern sich "gewöhnliche" andere Gesetze? Ist also für die Lichtgeschwindigkeit eine Mischung aus Wellen und Teilchen zwangsläufig nötig? Hieße für mich ist es unmöglich ein Teilchen, dass keine Welleneigenschaften hat, auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen? Verhält sich also die sonst unabhängige Zeit, ab einer Grenze plötzlich abhängig? Wird der sonst unverformbare Raum plötzlich verformbar? Passiert das, sofern es stimmt, um das Kräftegleichgewicht zu halten?
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 18:21 #31323

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
habe es wie ich sehe missverstanden, du schriebst Zeit bewegt sich nicht. Ich habe es mir aber genau wie mit dem Zugbeispiel vorgestellt. also ein Fehler in meiner Vorstellung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 18:43 #31324

Flow schrieb:
Das einzige was mich jetzt noch verwirrt ist, dass Zeit auch wenn du es vereinfacht darstellst, zu Raum werden kann. Ist es dann so, dass sich das Nichts ab gewissen "Grenzüberschreitungen" der Materie, teilweise verhält wie Materie selbst und umgekehrt? Und verbunden wäre das bei der Lichtgeschwindigkeit des Lichts, dass sich verhält wie Wellen und Teilchen?
Also heißt: wird bei einer gewissen Variable das Maximum erreicht, verändern sich "gewöhnliche" andere Gesetze? Ist also für die Lichtgeschwindigkeit eine Mischung aus Wellen und Teilchen zwangsläufig nötig? Hieße für mich ist es unmöglich ein Teilchen, dass keine Welleneigenschaften hat, auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen?


Zunächst: Licht hat ebenso wie "Materie" Teilchen- und Welleneigenschaften. Man kann Licht als Photon darstellen oder als Wellen, je nach Situation. Das gilt aber auch für zB Elektronen.
Der entscheidende Unterschied zwischen Objekten mit Lichtgeschwindigkeit und solchen darunter ist die Ruhemasse. Nur Objekte mit Ruhemasse 0 bewegen sich (immer) mit Lichtgeschwindigkeit. Objekte mit Ruhemasse ungleich 0 bewegen sich immer langsamer als mit Lichtgeschwindigkeit.

Nachdem ich das gesagt habe, verwirre ich nun etwas, indem ich sage, alle Objekte bewegen sich immer mit Lichtgeschwindigkeit. In dem Fall muß man aber den Begriff Lichtgeschwindigkeit etwas anders definieren. Gemeint ist damit die vierdimensionale Bewegung durch die Raumzeit. Hier wird die klassische Geschwindigkeit als Winkel dargestellt. Dies steht im Zusammenhang damit, daß die raumzeitlichen Abstände unveränderlich sind. Ein Objekt, das sich nach klassischer Definition nicht im Raum bewegt, bewegt sich dafür maximal durch die Zeit. Photonen hingegen bewegen sich maximal durch den Raum und gar nicht durch die Zeit. beide legen aber quasi die gleichen raumzeitlichen Abstände zurück. Am besten sieht man dies bei graphischen Darstellungen mit Reduzierung des Raums von drei auf eine Dimension.

So ist auch zu verstehen, wenn Raum in Zeit (und umgekehrt) "verwandelt" wird. Damit ist keine mystische Verwandlung gemeint, sondern schlicht eine Umbenennung je nach gewählter Koordinatenbasis. Es ist quasi so, als ob man auf der Erdoberfläche Norden und Westen neu definieren würde. Die Bewegungen der Objekte bleiben davon unbeeindruckt, nur wenn man den Weg beschreiben will, heißen die Komponenten nun anders.

Wir nennen Zeit aus Tradition so und trennen sie vom Raum, obwohl es dafür keine physikalische Berechtigung gibt. Es ist eine von uns aus praktischen Gesichtspunkten aber dennoch willkürlich gewählte Raumzeitkoordinatenrichtung. Sobald sich aber zwei Beobachter relativ zueinander bewegen, stimmen deren Zeitdefinitionen nicht mehr überein. Im Alltag fällt dieser Unterschied nicht auf, weil er extrem winzig ist. Bei genügend großen Geschwindigkeitsdifferenzen oder bei genügend großer Entfernung der Objekte wirkt sich dieser Effekt aber dann doch meßbar aus.

Konkret gesagt, ein Raumzeitpunkt, der für Dich lediglich zeitlich entfernt ist, räumlich aber nicht (also zB Deine Nasenspitze in fünf Minuten), kann für einen anderen Beobachter zeitlich nur vier Minuten entfernt sein, dafür aber eine dazu passende Raumeinheit (bin jetzt zu faul dies in m auszurechnen, spielt auch keine Rolle), so daß der Abstand wieder fünf Raumzeiteinheiten beträgt. Der Abstand ist für Euch beide gleich, nur für Dich ist er nur zeitlich, für den anderen weniger zeitlich, dafür aber etwas räumlich. Das meine ich mit Zeit "verwandelt" sich in Raum.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 19:08 #31326

Heinz Jürgen schrieb: ... räumlich aber nicht (also zB Deine Nasenspitze in fünf Minuten),

Das aber nur weil man die Bewegung der Nase im Schwerkraftfeld von Mond, Sonne, Milchstraße, Andromeda ... u.s.w in dem Beispiel vernachläsigen kann ;)

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 19:24 #31327

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Zeit ist der Ablauf der Prozesse, welche sich entropisch in eine Richtung bewegen. Rückwärts kann man Prozesse sicher auch ablaufen lassen (da gibt es Beispiele), aber diese laufen ebenfalls im Zeitpfeil vorwärts. Wobei "vorwärts" auch nicht ganz exakt definiert ist. Vergangenheit- Gegenwart- Zukunft. Die Zeit läuft nur in der Gegenwart ab. Und Gegenwart läßt sich nicht in eine andere Richtung führen (in dieser Beziehung).
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 19:42 #31329

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ok ich fasse mal zusammen was ich jetzt meine verstanden zu haben.

Zeit ist Nondimensional? Also sozusagen ein Punkt mit 0 Radius? , da sie sich nur in der Gegenwart befindet. Die "Bewegung" in die Zukunft ist nur mit mehreren Punkten zu sehen. Das heißt im Prinzip findet gar keine Bewegung der Zeit statt, also sind meine bisherigen Vermutungen überflüssig.

Die "mystische" Umwandlung ist in Wahrheit nur eine "Übersetzung" die förmlich stattfindet und nicht "real" ist?

Und eine maximale Konstante wie die Lichtgeschwindigkeit fordert den Tribut einer 0 Ruhemasse. Und alles was sich scheinbar gar nicht bewegt, bewegt sich in einem Zug (dem Universum) mit Lichtgeschwindigkeit, was innerhalb des Zugs aber nicht festzustellen ist?

UND man vernachlässigt oft? scheinbar unwichtige Dinge? Heißt für mich die "Weltformel" wäre Unendlich gleich Unendlich. Da das aber nichts bringt, nimmt man etwas aus den unendlichen Variablen heraus, um eine Wahrscheinliche Lösung für eine einzelne Variable zu bekommen?

Heißt aber gleichzeitig alles was nondimensional ist stellt eine Dimension dar und somit ist 0 = Unendlich genauso richtig?^^ Das verwirrt jetzt glaube ich auch haha Denn 0 auf der einen Seite bietet unendlich viele Möglichkeiten auf der anderen Seite. Sprich das Nichts ist zu behandeln wie das Alles ? ^^

Ähnlich dem Binärcode in dem kein Signal ein ernstzunehmendes Signal ist?

Und der wissenschaftlich Fortschritt zeigt dennoch, dass es etwas bringt einzelne Variablen zu errechnen, was meiner Meinung nach aber gegen Unendlichkeit spricht. Und ich gebe zu, das verwirrt mich jetzt genau so sehr wie es mich auf der anderen Seite begeistert^^
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 20:10 #31331

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Das bewiese nämlich nach dieser Logik, dass eine Ungleichung die Lösung sein kann? So weit ich weiß war beim Urknall ein kleines Teilchen mehr an Materie als Antimaterie vorhanden, was eine Ungleichung wäre? Also kann es sein, dass die "Lösung" nicht aufgehen wird?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 21:04 #31332

Flow schrieb: Das bewiese nämlich nach dieser Logik, dass eine Ungleichung die Lösung sein kann? So weit ich weiß war beim Urknall ein kleines Teilchen mehr an Materie als Antimaterie vorhanden, was eine Ungleichung wäre? Also kann es sein, dass die "Lösung" nicht aufgehen wird?


du läufst gerade wieder gefahr die alternativen theorien zusammenzuspinnen, es ist halt nicht ein teilchen gewesen damals.
ungleichheit einer gleichung ist mathematisch schon einmal nicht zulässig, aber (!) es gibt in der stringtheorie auch formeln, die bei näherer betrachtung von parametern mal gleichungen und manchmal ungleichungen sind.
das sind genau diese zahlenspielereien, die die mathematik zulässt.
(eine hypotenuse ist nie negativ in ihrer länge ((in der realität)) )

die ursache, warum sich das universum aus dem nichts ins nichts und seiende gestürzt hat sei mal dahin gestellt, aber zu dieser zeit reden wir noch keinesfalls von teilchen!
"energiesuppe aus den 4 naturkräften" trifft es eher.
die elektroschwache kraft (GUT-kraft) bildete sogar eine einheit dreier dieser naturkräfte, die sich erst später entkoppelten.

grundsätzlich kann man gegebenenfalls (SCHLEUDERSYMBOL) vor dem urknall von fluktuationen reden aber keinesfalls kurz danach.

live must be a preperation for the transition to another dimension.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 21:09 #31333

nicht aufgehen wird?[/quote]

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 21:12 #31335

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Was ist denn das Schleudersymbol (oder ist das ein Befehl?)? ich finde nur das esp.^^
Was ich mit dem null setzen und streben gegen unendlich meine, ist, dass ich glaube es wird die Relation einer Formel zu den eigenen Variablen verändert sobald die Formel gegen unendlich strebt. Meine ich so: z.B. geht es um Gravitation, bis zu einem gewissen Bereich hat Temperatur damit so gut wie gar nichts zu tun. Jetzt strebt die imaginäre Formel aber gegen unendlich und ab diesem gewissen Grenzwert, wird die Temperatur enorm wichtig für die Formel und senkt sie wieder ab, so dass sie nciht gegen unendlich strebt?
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 22:05 #31337

Flow schrieb: Was ist denn das Schleudersymbol (oder ist das ein Befehl?)?

Das "Schleudersymbol" verwndet Josef Gaßner wenn er in seinen Videos auf schwerer zu verstehende Details eingeht.
Manchmla kommt man um solche Details nicht herum um wissenschaftlich korrekt zu bleiben. Wer die Details nicht versteht bekommt so zumindest einen Eindruck das Wissenschaftler durchaus etwas weiter denken als es in den üblichen für Laien gemachte Dokus manchmal scheint.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 18 Apr 2018 22:10 #31338

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ok Dnakeschön! Oh ich will hier keine Wissenschaftler kritisieren. Würde ich nicht zu ihnen aufschauen wäre ich nicht in diesem Forum, sondern könnte jedem anderen meine Fragen stellen... Also das nur als Anmerkung^^ Ich komme in Frieden , auch wenn ich viel "Thesen" aufstelle. Ich denke, das mache ich aber nur deshalb, da ich einfach noch zu wenig weiß um mich entlang der geltenden Gesetze entlanzuhangeln. (mit dem befehl meinte ich iwas richtung informatik kp was nicht hingehauen hat also ein eingabebefehl keinen echten befehl) Un ich tummel mich lieber in den alternativen Weltbildern herum, da ich das was ich schreibe nicht als Wissenschaft bezeichnen würde, deshalb traue ich mich in die wissenschaftlichen Themen nicht hinein^^ Ohne sagen zu wollen die anderen Themen in diesem Bereich seien keine Wissenschaft! Nur bei mir ists halt pseudo bzw. kaum wissenschaftlich...
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 06:59 #31350

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

Flow schrieb: Ok ich fasse mal zusammen was ich jetzt meine verstanden zu haben.
Zeit ist Nondimensional? Also sozusagen ein Punkt mit 0 Radius? , da sie sich nur in der Gegenwart befindet. Die "Bewegung" in die Zukunft ist nur mit mehreren Punkten zu sehen. Das heißt im Prinzip findet gar keine Bewegung der Zeit statt, also sind meine bisherigen Vermutungen überflüssig.

Also soweit ich das sehe, ist Zeit sehr wohl eine Dimension. Nur eben die Gegenwart eben nicht. Dies wird durch diesen Doppeltrichter dargestellt.
Die ganzen Überlegungen. die hier hervorragend erklärt wurden, basieren auf dem sog. Minkowski-Raum bzw. Minkowski-Diagramm .
Bei letzterem wird der Raum als eine Dimension dargestellt, aber auch die Zeit als eine einzige Dimension.

Ich zitiere einmal:

Das Minkowski-Diagramm ist ein Raum-Zeit-Diagramm mit nur einer Raum-Dimension. Dabei wird eine Überlagerung der Koordinatensysteme für zwei gegeneinander mit konstanter Geschwindigkeit bewegte Beobachter dargestellt, so dass zu den Orts- und Zeitkoordinaten x und t, die der eine Beobachter zur Beschreibung des Geschehens verwendet, unmittelbar die des anderen x′ und t′ abgelesen werden können und umgekehrt. Aus dieser grafisch eineindeutigen Zuordnung von x und t zu x′ und t′ wird unmittelbar die Widerspruchsfreiheit zahlreicher scheinbar paradoxer Aussagen der Relativitätstheorie ersichtlich. Auch die Unüberwindbarkeit der Lichtgeschwindigkeit erschließt sich grafisch als Folge der Eigenschaften von Raum und Zeit. Die Form des Diagramms folgt unmittelbar und ohne Formeln aus den Postulaten der speziellen Relativitätstheorie und verdeutlicht die enge Verwandtschaft von Raum und Zeit, die aus der Relativitätstheorie hervorgeht.


MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 07:48 #31351

Ja genau, die Zeit ist eine Dimension, sie ist eine 1-dimensionale Linie, kein 0-dimensionaler Punkt. So war auch mein obiger Vergleich mit einer Bahnlinie gemeint.
Die Linie selbst bewegt sich nicht, man bewegt sich entlang der Linie, jedes Objekt entlang seiner eigenen.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 14:28 #31361

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ok danke schonmal. Das Diagramm finde ich etwas kompliziert^^ Weil wenn ich es jetzt betrachte, dann ist es ja im Prinzip und real möglich, dass die Zeit nicht gerade ist bzw. sein muss?! Nur bemerkt man es aus dem Zug heraus nicht? Und das ist es was ich mich Frage, warum man so gut wie immer nur die gerade Darstellung hat wenn es ja auch, so wie ich es jetzt wieder verstehe auch eine "Schlangenlinie" sein könnte. Im Ergebnis spielt das natürlich keine Rolle, da die Vorwärtsbewegung ja gleich bleibt.
Aber die Ansicht wäre einfach eine andere und trotzdem richtig? Das ist es was mich verwundert. Esseiden ich verstehe das Diagramm falsch und es kann keine Schlangenlinie sein. Sehe ich es richtig, dass die Fläche der durch die Zeit entstandenen Form in 3 D genauso groß ist, wie die des Raumes? Ist das der Zusammenhang? Das Zeit sich eigentlich genauso verhält nur "versetzt"?

Obwohl... Der Fakt, dass es die gleich große Fläche wäre, würde die Schlangenlinie verhindern oder?

Jetzt frage ich mich nur noch eins. Liegt das nicht einfach daran, dass man es in Relation setzt? Würde das nicht auch mit einem konstanten Impuls gehen? Denn so wie ich das sehe verhielte sich ein Impuls hier ganz genauso wie die Zeit. Er ist konstant in eine Richtung ohne Rückwärtsgang? Und er steht in Bezug zum Raum. Somit wäre allein der Bezug zum Raum der Grund dafür, dass sich etwas verhält wie der Raum selbst?
Wenn das stimmt, wäre die Relativitätstheorie doch teil der Stringtheorie oder vermische ich jetzt etwas?
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 15:24 #31365

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129
Ja, der/das Minkowski-Raum bzw. Minkowski-Diagramm sind sehr kompliziert, wobei die Grafik noch relativ einfach ist. Normalerweise hört man spätestens nach dem 5 Satz zu lesen auf.:( Aber ich denke Merilix hat das Prinzip sehr gut und klar erklärt.
Nur deine Überlegung "dass die Zeit nicht gerade ist bzw. sein muss" ist nicht zielführend. Denn das dargestellte Minkowski-Diagramm stellt nur 2 Achsen, respektive Dimensionen dar. Die eine Achse (x) stellt den Raum (eben nur eindimensional) und die andere Achse (t) eben die Zeit dar. Wenn nun eine schräge Linie auftaucht, heißt das nur schlicht, dass eine Bewegung in Raum UND Zeit stattfindet. Und wenn man mehrere Linien einzeichnet, kann man die Umrechnung (Transformation) von einem Beobachter zum anderen ablesen und muss sie nicht gemäß der SRT rechnen.

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 19:18 #31374

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ok schonmal vielen Dank für alle Beiträge! Ich finde auch, dass es sehr gut erklärt wurde.

Jetzt würde ich aber dennoch gerne nochmal von der Grundfrage abweichen.
Der Impuls hat die selben Eigenschaften wie die Zeit. Die Zeit gilt aber als Dimension, der Impuls nicht. Dabei handeln sie im selben Prinzip.
Ich würde gerne veranschaulichen, was ich damit meine, dass der Vergleich allein zur Relation führt.
Ich habe zwei Lineale. Ein gerades und ein Parabelförmiges. Der Strich ist die Zeit bzw. Der Impuls. Jetzt fahre ich jemals dem Lineal (Koordinatensystem) entlang und stelle fest, Impuls und Zeit verhalten sich identisch. Woran liegt das? Am Lineal. Allein der Vergleich führt zur Gleichheit. Die Kante des Lineals stellt hierbei die Kante der Verstrickung der Stringtheorie dar. Somit wäre für mich logisch, dass auch der Impuls mal als Dimension gelten kann (gleichberechtigt mit der Zeit) und mal nicht. Mal ist er sichtbar als Dimension und mal nicht. Das beweist für mich, oder ist zumindest ein Indiz dafür, dass der Fakt, dass die Relativitätstheorie stimmt dazu führt, dass auch die Stringtheorie stimmt. Ich weiß man sieht es nicht gerne, wenn geltende Gesetze in Frage gestellt werden. Aber da werde ich mir je mehr ich über Physik lerne immer sicherer, dass das so stimmt und kriege es einfach nicht aus meinem Kopf. Kann mich bitte jemand vom Gegenteil überzeugen, dass ich davon abkommen kann?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 20:00 #31376

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Stringtheorie ist nicht belegt. Wenn man etwas aus dem Kopf bekommen will, hilft es oft ein paar Runden im Park zu laufen. Das erfrischt den Geist ungemein. :)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 20:13 #31378

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ein Streichholz kann man auspusten, einen Waldbrand facht der Wind noch an :) Also bei mir hilft das nicht^^ bzw. nur kurzfristig.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 20:28 #31379

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

Flow schrieb: Jetzt würde ich aber dennoch gerne nochmal von der Grundfrage abweichen.
Der Impuls hat die selben Eigenschaften wie die Zeit. Die Zeit gilt aber als Dimension, der Impuls nicht. Dabei handeln sie im selben Prinzip.

Es stimmt zwar, dass der Impuls eine vektorielle Größe ist und damit einen Betrag und eine Richtung hat. Gleiches kann man von der Zeit sagen.
Aber:
Der Impuls ist jedoch ein Vektor im Raum mit einer SI von kg·m·s−1. Die Zeit hat aber eine völlig andere SI, nämlich rein s (also die Sekunde). Also lässt sich beides nicht miteinander vergleichen.
Also überspitzt gesagt, man kann nicht Äpfel und Birnen vergleichen.
Auch wäre für mich nicht einsichtig, was das mit der Stringtheorie zu tun hätte? Ersten gibt es zahlreiche Stringtheorien und Strings wären dort Objekte mit höherer Dimension aber mit nur mit eindimensionaler Ausdehnung im Raum.
Auch die Vorstellung, dass ein Objekt einmal als Dimension gelten kann und das andere Mal nicht, ist nicht ganz richtig. Entweder postuliert man mehrere Dimension, oder aber eben nicht. Dimensionen sind immer vorhanden, nur für "Lebewesen der niedrigen Regionen" eben nicht sichtbar.

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung? 19 Apr 2018 20:52 #31382

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hm ok das klingt nachvollziehbar. Ich versuche das mal runterzukürzen (darin bin ich aber nicht gut nur als Vorwarnung)... Einsteins Äquivalenzprinzip besagt ja, dass die Masse bei der Gravitation keine Rolle spielt. Was macht die Gravitation? Sie führt zu einem Impuls. Heißt für mich der Impuls ist unabhängig von der Masse. Heißt ich kürze aus der SI kg und m raus. Dann kommt raus Impuls = s Impuls = Zeit?
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum