Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Beispiel eines gescheiterten Threads hier ein alternatives Thema zu starten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 11:07 #37837

wl01 schrieb: M.A. ändern sich diese Parameter für einen Außenstehenden nur scheinbar, tatsächlich ändert sich nur die LG,


Wurde nicht wiederholt und auf das Genaueste festgestellt, dass die LG eine Konstante ist, die sich niemals verändert?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 11:08 #37838

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ComputerPeter schrieb: Ich sitze im Zimmer und diskutier mit meinem Sohn und erkläre gerade die Raumkrümmung:
Hey Sohn, da oben links in der Ecke, da ist der Raum gekrümmt, also alles ist dort kürzer wie hier,
zum Beispiel zwischen der Gardine und der Ecke ist jetzt nicht 1 Meter, sonder nur 50 Zentimeter.
Mein Sohn meint ich spinne und er werde das beweisen.
Er schnappt sich einen Zollstock, geht in die Ecke und zeigt es mir,
das der Abstand weiterhin 1 Meter ist und nicht 50 Zentimeter.
Darauf sage ich:
Sieh mal Junge, es ist wie im richtigen Leben, du glaubst zu wissen und beweist es auch,
doch weist du nicht, ob dein Zollstock da oben in der Ecke nicht auch kürzer wird.
Du orientierst dich immer nur an den Verhältnis zu allen anderen Dingen
und über diesen Umstand kannst dein wissen vergrößern,
so bist du nicht darauf angewiesen es nur zu glauben, was ich dir als letzte Wahrheit lehre.

Ja, ja die Perspektive, oder "glaube nicht deinen Augen, sondern mir!"B)
Ja, so könnte man es sagen, Zeitdilatation und Längenkontraktion sind nur optische Täuschungen... äh, aber wie war das doch gleich mit den bewegten Uhren und dem Myonenzerfall....

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 11:20 #37840

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

udogigahertz schrieb:

wl01 schrieb: M.A. ändern sich diese Parameter für einen Außenstehenden nur scheinbar, tatsächlich ändert sich nur die LG,

Wurde nicht wiederholt und auf das Genaueste festgestellt, dass die LG eine Konstante ist, die sich niemals verändert?

Nein! Die Lichtgeschwindigkeit wurde 1960 von einer Komission per Beschluss festgelegt. Und nachmessen kann man auch nicht mehr, da das Meter von der LG abhängig gemacht wurde (interessanterweise wird das metallene Urmeter immer kleiner). Also bleibt das Verhältnis Weg des Lichtes in der Zeit = LG immer gleich. Aber man kann sicherlich festhalten, dass die LG in jedem einzelnen Bezugssystem konstant ist. Die Frage ist nur, wann ändert sich ein Bezugssystem.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 11:29 #37843

wl01 schrieb: Aber man kann sicherlich festhalten, dass die LG in jedem einzelnen Bezugssystem konstant ist.

Die Richtungsunabhängigkeit (Isotropie) der LG auf der Erdbahn wurde bewiesen. Die Gleichheit in allen IS ist ein Postulat (Homogenität), das sich auf breiter Front bestätigt hat.

Kann sich jemand vorstellen, dass das Licht meiner Tachenlampe auf Alpha Centauri prinzipiell eine andere Lichtgeschwindigkeit hätte? (abgesehen von gravitativen Einflüssen / Raumzeitkrümmung gemäß ART) und selbst nach der ART ist die LG an jedem Ort dieselbe, lokal gemessen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 11:54 #37848

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ra-raisch schrieb:

wl01 schrieb: Aber man kann sicherlich festhalten, dass die LG in jedem einzelnen Bezugssystem konstant ist.

Die Richtungsunabhängigkeit (Isotropie) der LG auf der Erdbahn wurde bewiesen.

Wo? Ach so, im selben Bezugssystem ist sie sicherlich isotrop! Bzw. wird sie sehr ähnlich sein, da die Gravitation auf der Erdoberfläche nur schwach divergiert, vielleicht erst ab den Kommastellen. (und die werden im SI diskreter Weise nicht angegeben)

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 12:13 #37849

wl01 schrieb: Ach so, im selben Bezugssystem ist sie sicherlich isotrop! Bzw. wird sie sehr ähnlich sein, da die Gravitation auf der Erdoberfläche nur schwach divergiert, vielleicht erst ab den Kommastellen. (und die werden im SI diskreter Weise nicht angegeben)

Du willst also doch auf die ART hinaus?

Innerhalb des Bezugssystems ist c in alle Richtungen konstant, allerdings nicht mehr gegenüber anderen Raumzeitkrümmungen, das ist ja die Ursache der gravitativen Lichtablenkung, die Verlangsamung der Geschwindigkeit, wobei tangential und radial wieder unterschiedliche Geschwindigkeiten auftreten c_r.(r) = c°(1-rs/r) und c_t.(r) = c°√(1-rs/r). War es das, worauf Du hinaus wolltest?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:00 #37856

udogigahertz schrieb:

wl01 schrieb: M.A. ändern sich diese Parameter für einen Außenstehenden nur scheinbar, tatsächlich ändert sich nur die LG,


Wurde nicht wiederholt und auf das Genaueste festgestellt, dass die LG eine Konstante ist, die sich niemals verändert?
Grüße
Udo


Nein, denn man hat es einfach so festgelegt, nach Einstein, weil man die Änderung von c nicht als solche anerkennt, sondern sie als Phasengeschwingkeit bezeichnet und eben nicht als Änderung von c durch die Feldstärke .
Letztere Erscheinung führt zur Hubblekonstante und damit zur Begründung der Urknalls.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:03 #37857

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ra-raisch schrieb:

wl01 schrieb: Ach so, im selben Bezugssystem ist sie sicherlich isotrop! Bzw. wird sie sehr ähnlich sein, da die Gravitation auf der Erdoberfläche nur schwach divergiert, vielleicht erst ab den Kommastellen. (und die werden im SI diskreter Weise nicht angegeben)

Du willst also doch auf die ART hinaus?

Innerhalb des Bezugssystems ist c in alle Richtungen konstant, allerdings nicht mehr gegenüber anderen Raumzeitkrümmungen, das ist ja die Ursache der gravitativen Lichtablenkung, die Verlangsamung der Geschwindigkeit, wobei tangential und radial wieder unterschiedliche Geschwindigkeiten auftreten c_r.(r) = c°(1-rs/r) und c_t.(r) = c°√(1-rs/r). War es das, worauf Du hinaus wolltest?

Grundsätzlich ja.

Erläuterung:
Wenn sich das Bezugssystem ändert (also beispielsweise eine wesentlich andere Gravitation gegeben ist [=Raumzeitkrümmung], oder aber eine wesentlich andere Geschwindigkeit in Bezug auf das ursprüngliche Bezugssystem gegeben ist [was für mein Modell ebenso eine Änderung der Raumzeitkrümmung bedeutet]), dann wird die LG im Vergleich zum ursprünglichen Bezugssystem verändert sein. Deshalb erwähnte ich ja im vorletzten Post, "was bedeutet Bezugssystem?"

Der Unterschied von meiner Deutung und der derzeitigen Deutung der ART ist nicht so groß, es gibt nur eine andere Interpretation.
Die derzeitige Deutung der ART bedeutet im anderen Bezugssystem: Längenkontraktion und Zeitdilatation, und LG in jedem Bezugssystem gleich .
In meiner Deutung der ART bedeutet dies im anderen Bezugssystem: veränderte LG, aber in jedem Bezugssystem konstante Zeit und Länge.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:14 #37862

wl01 schrieb: Erläuterung:
Wenn sich das Bezugssystem ändert (also beispielsweise eine wesentlich andere Gravitation gegeben ist [=Raumzeitkrümmung], oder aber eine wesentlich andere Geschwindigkeit in Bezug auf das ursprüngliche Bezugssystem gegeben ist [was für mein Modell ebenso eine Änderung der Raumzeitkrümmung bedeutet]), dann wird die LG im Vergleich zum ursprünglichen Bezugssystem verändert sein. Deshalb erwähnte ich ja im vorletzten Post, "was bedeutet Bezugssystem?"

Der Unterschied von meiner Deutung und der derzeitigen Deutung der ART ist nicht so groß, es gibt nur eine andere Interpretation.
Die derzeitige Deutung der ART bedeutet im anderen Bezugssystem: Längenkontraktion und Zeitdilatation, und LG in jedem Bezugssystem gleich .
In meiner Deutung der ART bedeutet dies im anderen Bezugssystem: veränderte LG, aber in jedem Bezugssystem konstante Zeit und Länge.

tjaaa, so etwas habe ich auch schon überlegt und erfolgreich berechnet. Leider habe ich mich dann verfranst und danach (Korrektur) nicht mehr weiter gerechnet.

Bleiben wir bei der SRT, bei der ART ist das ja sowieso klar. Es geht Dir ja wohl darum, aus der SRT eine relative ART zu machen.

Zunächst muss klar sein, dass Bewegung relativ ist und daher auch die Bewegungsenergie, zumal diese ja von beiden Beobachtern spiegelbildich wahrgenommmen werden. Somit gibt es keinen Grund für unterschiedliche Lichtgeschwindigkeit allenfalls eben relativ unterschiedliche Wahrnehmung.

Wenn man nach SRT ein schnelles Objekt beobachtet, wird es lorentzkontrahiert und zeitdilatiert, in seinen eigenen Maßen beobachten wir es daher sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen. Auch dieses ist wieder eine Scheingeschwindigkeit. In unserem Bezugssystem ist die Geschwindigkeit v und in seinem ebenfalls v, es sieht aber extrem viel schneller aus, wenn wir unseren messbaren Raum mit den Eigenmaßen (Maßstab) des Objektes vergleichen.

Man muss sich immer wieder klarmachen, ob man von einer Messung oder von einer Ablesung einer fremden Messung spricht bzw ausgeht. Wenn man beides vermengt, kommen Scheinergebnisse heraus. Das nur am Rande, musst ich jetzt mal allgemein erwähnen :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:17 #37863

hallo ComputerPeter.
danke für deine Antwort.

du: Daher sollte auch das Ergebnis deiner ‚Erkenntnis’ auch Meiner entsprechen.
Also, auch bei einen Gravitationsfeld sind alle Strecken in Richtung Zentrum kürzer,
nicht nur in Bewegungsrichtung.


mir ging es einfach darum, mal die SRT zu verlassen (also relative Bewegung zueinander) und die Sache mal von einem kugelförmigen Gravitationsfeld aus zu betrachten, weil eben dort die relative Bewegung entfällt und Längenverkürzung in alle Richtungen wirkt.

ob deine Interpretation der Dinge nun richtig oder falsch ist, darüber möchte ich nicht urteilen.
Es gibt ja unzählige Erklärungsversuche dazu.
Wichtig ist, dass Menschen sich für dieses Theman interessieren,.... und das man bei diesem Thema nicht verbohrt, rechthaberisch oder gar ein fanatischer Einsteinjäger wird.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: D.Rajic
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:34 #37865

ra-raisch schrieb:
>Zunächst muss klar sein, dass Bewegung relativ ist und daher auch die Bewegungsenergie, zumal diese ja von beiden Beobachtern spiegelbildich >wahrgenommmen werden. Somit gibt es keinen Grund für unterschiedliche Lichtgeschwindigkeit allenfalls eben relativ unterschiedliche Wahrnehmung.

Nein, Man kan bei einer bewegtn System nie einem teilchen einev Energie zuschreiben den dei Bewegungenergei ist immen den Gesamtsystem zuzuschreiben. Das ist eben der Fehler der in der Physik immer gemachte wird, die potentielle Energie um die kinetische in jeder der Massen sich eben grundsätzlich auf alle betreiligten Massen proportional verteilt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 13:52 #37869

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ra-raisch schrieb: Zunächst muss klar sein, dass Bewegung relativ ist und daher auch die Bewegungsenergie, zumal diese ja von beiden Beobachtern spiegelbildich wahrgenommmen werden. Somit gibt es keinen Grund für unterschiedliche Lichtgeschwindigkeit allenfalls eben relativ unterschiedliche Wahrnehmung.

Das ist eben die Frage, ob es nur relativ gesehene Wahrnehmung ist, oder aber reelle Konsequenzen hat. Die derzeitige Interpretation der ART geht nämlich von einer tatsächliche Zeitdehnung und einer tatsächlichen Längenkürzung des anderen Bezugssystems aus. Sonst könnten schließlich die Uhren nicht langsamer gehen. Es muss sich also real etwas ändern.

ra-raisch schrieb: Wenn man nach SRT ein schnelles Objekt beobachtet, wird es lorentzkontrahiert und zeitdilatiert, in seinen eigenen Maßen beobachten wir es daher sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen. Auch dieses ist wieder eine Scheingeschwindigkeit. In unserem Bezugssystem ist die Geschwindigkeit v und in seinem ebenfalls v, es sieht aber extrem viel schneller aus, wenn wir unseren messbaren Raum mit den Eigenmaßen des Objektes vergleichen.

Genau das ist eben die unterschiedliche Interpretation.
Wobei ich eben nochmals betonen muss, dass ich die ART nicht ablehne (was ich bevor ich dieses Forum betreten hatte, getan habe ;-)). Ich interpretiere die ART lediglich etwas anders und ich bin nicht sicher welcher Richtung Einstein wirklich gefolgt wäre. Eines seiner Zitate, dass eben die Konstanz der LG in Bereichen der Raumkrümmung eben nicht mehr gegeben ist, habe ich hier schon öfters erwähnt.

Zusammenfassung;
Es sind m.A. beide Interpretationen zulässig. Nur meine Interpretation kreiert weniger Probleme.
Es gibt dann eben kein Zwillingsparadoxon, kein Großvaterparadoxon, keine Zeitreisen, keine Akausalitäten, kein Argumentationsnotstand beim Begründen der überlichtschnellen Ausdehnung der Raumzeit, etc....
Im Übrigen bin ich froh, dass überhaupt über dieses Thema diskutiert werden darf (dass sich Menschen für dieses Thema interessieren) und verschiedene Sichtweisen hier dargelegt werden dürfen.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 14:07 #37870

wl01 schrieb: Genau das ist eben die unterschiedliche Interpretation.

Ich rede von SRT und Du von ART, das kann man zuerst einmal gar nicht unmittelbar einfach so vergleichen.

Wenn Du von Gechwindigkeiten redest ist das SRT und nicht ART. Wenn Du von ART redest, sind die Interpreationen völlig anders, als ich es aus Deinen Zeilen herauslese.

Welches Thema jetzt?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 14:24 #37873

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ra-raisch schrieb: Welches Thema jetzt?

Die SRT ist lediglich ein Spezialfall der ART. Und zwar so speziell, dass sie nur bei nicht gekrümmten Räumen gültig ist. Was wir in unserem Habitat eben nicht vorfinden.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 15:19 #37880

Harte aber klare Worte von nocheinPoet.

wl01 schrieb: Die SRT ist lediglich ein Spezialfall der ART. Und zwar so speziell, dass sie nur bei nicht gekrümmten Räumen gültig ist. Was wir in unserem Habitat eben nicht vorfinden.

Kannst Du Dir nicht beides getrennt vorstellen? Wir haben hier auf der Erde ohnehin nur eine geringe Krümmung.
Jedes physikalische Gesetz ist idealisiert und separiert. Wie willst Du die ART verstehen, wenn Du die SRT nicht verstanden hast...ja und wir sollte wohl doch bei Galilei anfangen?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 15:28 #37882

ra-raisch schrieb: Harte aber klare Worte von nocheinPoet.

wl01 schrieb: Die SRT ist lediglich ein Spezialfall der ART. Und zwar so speziell, dass sie nur bei nicht gekrümmten Räumen gültig ist. Was wir in unserem Habitat eben nicht vorfinden.

Kannst Du Dir nicht beides getrennt vorstellen? Wir haben hier auf der Erde ohnehin nur eine geringe Krümmung.
Jedes physikalische Gesetz ist idealisiert und separiert. Wie willst Du die ART verstehen, wenn Du die SRT nicht verstanden hast...ja und wir sollte wohl doch bei Galilei anfangen?


Gut, dann ergibt sich nach dem M&M - Experiment, dass es keiner SRT im Zusammenhang mit der ART. benötigt ,weil letztere den mitbewegten Äther beschreibt,.das Gravitationsfeld eines Himmelskörpers.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 16:17 #37889

nocheinPoet schrieb:
Beschleunigung ist einfach die Änderung der Geschwindigkeit über die Zeit und hat nichts, absolut nichts mit einem Systemwechsel zu tun.

Das verstehe ich nicht (bitte nicht denken es wäre böse gemeint)!

Bei einem Inertialsystem bewegen sich Objekte gleichförmig, geradlinig und kräftefrei zueinander.
Beschleunigt ein Objekt gegenüber dem anderen so ist es nicht mehr kräftefrei.
Da findet doch in dem Moment ein Systemwechsel statt.
Dann ist es doch kein Inertialsystem mehr. Es folgt nicht mehr dem kürzesten Weg mit der maximalsten Eigenzeit.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 16:35 #37890

Sonni1967 schrieb:
>Bei einem Inertialsystem bewegen sich Objekte gleichförmig, geradlinig und kräftefrei zueinander.
>Beschleunigt ein Objekt gegenüber dem anderen so ist es nicht mehr kräftefrei.

Da die Erde eine Kugel ist, ist jede gradlinige Bewegung immer beschleunigt!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 16:54 #37892

Dieter Grosch schrieb: Gut, dann ergibt sich nach dem M&M - Experiment, dass es keiner SRT im Zusammenhang mit der ART. benötigt ,weil letztere den mitbewegten Äther beschreibt,.das Gravitationsfeld eines Himmelskörpers.

Das eine ist aber etwas vollkommen anderes als das andere. Der Äther war fest an das Weltall gebunden und die Erde bewegte sich darin. Du trittst nun auf die Schultern von Einstein und machst Deinen eigenen Äther auf und verkündest, dass es dafür gar keines Einsteins bedurft hätte, Pass auf, dass Du nicht zu tief fällst.

wiki: eine Äthermitführung widersprach der Aberration des Lichtes

Dieter Grosch schrieb: Da die Erde eine Kugel ist, ist jede gradlinige Bewegung immer beschleunigt!

Nein, jede Bewegung ist beschleunigt, und deshalb ist sie nicht geradlinig, es sei denn, Du sprichst von Geodäten .... und da ist es tatsächlich so, dass die Anziehungskräfte nicht als Kräfte sondern als Topologie aufgefasst werden. Die "Geradlinigkeit" wird dort neu definiert als Geodäte.

Die Bewegung auf der Erdoberfläche ist aber weder noch. Eine Geodäte setzt "das Gefühl der" Schwerelosigkeit voraus, also keine messbare Beschleunigung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 17:10 #37894

ra-raisch schrieb:
> Das eine ist aber etwas vollkommen anderes als das andere. Der Äther war fest an das Weltall gebunden und die Erde bewegte sich darin.

Ja und weil sich Etwas bewegt erzeugt es ein Trägermedium für das Licht das elektrische Feld, also gehärt ART und SRT zusamemn.
>Nein, jede Bewegung ist beschleunigt, und deshalb ist sie nicht geradlinig, es sei denn, Du sprichst von Geodäten ..

Ich spreche von geadlinig und dann ist da seine Tangente der Erde als hat eine Bescheunigung. und eine Geodäte ist eben keine Gerade., Bleiben Si doch mal korrekt und eiern nicht immer herum. Das sind eben Da was ich bei enem Wissenschaftler voraussetze.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 17:15 #37895

Dieter Grosch schrieb: Ich spreche von geadlinig und dann ist da seine Tangente der Erde als hat eine Bescheunigung. und eine Geodäte ist eben keine Gerade., Bleiben Si doch mal korrekt und eiern nicht immer herum. Das sind eben Da was ich bei enem Wissenschaftler voraussetze.

Tja wozu soll man einem Stein Goethe vorlesen....
immerhin, den ersten Schritt hast Du zumindest kapiert: Minkowski-Geraden verlieren im Schwerefeld ihre Bedeutung.

Nur so aus Interesse......wie würdest Du denn in einem logarithmischen Koordinatensystem eine Gerade definieren? nee, Scherzfrage

Dieter Grosch schrieb: Ja und weil sich Etwas bewegt erzeugt es ein Trägermedium für das Licht das elektrische Feld, also gehärt ART und SRT zusamemn..

weder noch noch weder....
a) Es gibt kein Trägermedium fürs Licht b) es wird nichts durch Bewegung erzeugt, c) schon gar kein elektrisches Feld, d) und ART und SRT gehören genausoweing zusammen wie Mechanik und Optik.

Reicht das oder ist noch was unklar?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 17:19 #37896

Sonni1967 schrieb: nocheinPoet schrieb:
Beschleunigung ist einfach die Änderung der Geschwindigkeit über die Zeit und hat nichts, absolut nichts mit einem Systemwechsel zu tun.

Das verstehe ich nicht (bitte nicht denken es wäre böse gemeint)!

Bei einem Inertialsystem bewegen sich Objekte gleichförmig, geradlinig und kräftefrei zueinander.

Nein..... bei einem Inertialsystem bewegt sich gar nichts (Rotation wäre zulässig), streng genommen, langsame Bewegungen zählt man aber gemeinhin dazu, weil der Effekt so gering ist.

Ich wäre da jetzt bei der Nomenklatur auch nicht so streng und würde sagen, eine Beschleunigung a bewirkt einen Wechsel des Inertilasystems. Aber wie gesagt, geringe Geschwindigkeitsänderungen v=d.v bewerten wir nicht so streng, weil dafür Galilei genügt. Auf die Beschleunigung a selbst kommt es überhaupt nicht an, nur das Ergebnis v=Δ.v.

Wenn natürlich das gesamte IS beschleunigt, ist das nur gegenüber anderen IS von Bedeutung, wie beim Zwillingsparadoxon beim Wendemanöver das IS des Zwillings in der Rakete verändert wird, sobald er bei der Wende v=0 zum Zwilling auf der Erde erreicht hat, sind beide für einen Moment im selben IS.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 17:38 #37899

ra-raisch schrieb:
> immerhin, den ersten Schritt hast Du zumindest kapiert: Geraden verlieren im Schwerefeld ihre Bedeutung.

So ein Unsinn, das ist es ja was ich an der lehrmeinung kritisiere Sie verwechsel mathematisches mit Physik. In der Mathematik kann man euklidische Koordineten benutzen, die Physik kann man eben nur mit Polarkoordineten beschreiben, Alles ander sid eben Näherungen.
> Ich wäre da jetzt bei der Nomenklatur auch nicht so streng und würde sagen, eine Beschleunigung bewirkt einen Wechsel des Inertilasystems.

Das ist es ein solches System braucht man eben bei Kugelsymmetrie nicht.
Alles hausgemachet Probleme!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 17:47 #37901

Dieter Grosch schrieb: Sie verwechsel mathematisches mit Physik.

wenn ich so Deine Gleichungen ansehe, glaube ich eher, dass Du Physik mit Glücksspiel verwechselst

wenn ich eine Physikalische Gleichung aufstelle, dann muss sie ja wohl mathematisch korrekt sein? Sonst landest Du bei der Metaphysik.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 23:01 #37917

Dieter Grosch schrieb:

ra-raisch schrieb:

Dieter Grosch schrieb: daraus die bekannte Tranformation auf die Zeit übertragen und das als neiue Erkenntnis verkauft.
Das ist die daraus abgeleitete Schlussfolgerung.aus meiner Darstellung.

Allein dafür hätte er den Nobelpreis verdient, auch wenn Du es ihm nicht abkaufst.


Nein das sollte jeder Abiturient könne, aus einer Forlmel die gegenseitige Abhängigkeit der Einheit die verwendet wurde zu beschreiben.
Bei diesen Kenntnissen die Sie hier vorlegen lohnt sich keine weitere Diskussion.


Komisch, daß nicht mal du das kannst. Arrhenius hat nun aber auch gar nichts mit der SRT/SRT zu tun, trotz deiner Radosophie. Du rechnest Müll.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 23:05 #37918

Dieter Grosch schrieb: ra-raisch schrieb:
> Das eine ist aber etwas vollkommen anderes als das andere. Der Äther war fest an das Weltall gebunden und die Erde bewegte sich darin.

Ja und weil sich Etwas bewegt erzeugt es ein Trägermedium für das Licht das elektrische Feld, also gehärt ART und SRT zusamemn.
>Nein, jede Bewegung ist beschleunigt, und deshalb ist sie nicht geradlinig, es sei denn, Du sprichst von Geodäten ..

Ich spreche von geadlinig und dann ist da seine Tangente der Erde als hat eine Bescheunigung. und eine Geodäte ist eben keine Gerade., Bleiben Si doch mal korrekt und eiern nicht immer herum. Das sind eben Da was ich bei enem Wissenschaftler voraussetze.


Joke des Tages: Frosch bringt aber auch alles durcheinander und verlangt von anderen Korrektheit! Super!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 23:07 #37919

Dieter Grosch schrieb: Sonni1967 schrieb:
>Bei einem Inertialsystem bewegen sich Objekte gleichförmig, geradlinig und kräftefrei zueinander.
>Beschleunigt ein Objekt gegenüber dem anderen so ist es nicht mehr kräftefrei.

Da die Erde eine Kugel ist, ist jede gradlinige Bewegung immer beschleunigt!


Nein.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 22 Jul 2018 23:09 #37920

Dieter Grosch schrieb: ra-raisch schrieb:
> immerhin, den ersten Schritt hast Du zumindest kapiert: Geraden verlieren im Schwerefeld ihre Bedeutung.

So ein Unsinn, das ist es ja was ich an der lehrmeinung kritisiere Sie verwechsel mathematisches mit Physik. In der Mathematik kann man euklidische Koordineten benutzen, die Physik kann man eben nur mit Polarkoordineten beschreiben, Alles ander sid eben Näherungen.
> Ich wäre da jetzt bei der Nomenklatur auch nicht so streng und würde sagen, eine Beschleunigung bewirkt einen Wechsel des Inertilasystems.

Das ist es ein solches System braucht man eben bei Kugelsymmetrie nicht.
Alles hausgemachet Probleme!


Das ist kompletter Schwachsinn.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 23 Jul 2018 06:06 #37932

AndreasJB schrieb:
>Komisch, daß nicht mal du das kannst. Arrhenius hat nun aber auch gar nichts mit der SRT/SRT zu tun, trotz deiner Radosophie. Du rechnest Müll.

Hat nicht mit können zu tun, ich diskutiere eine Vergleich, weil ch fetsgestellt ahe, dass dei Identisch sind Das will ich hier diskutieren, nicht was man bereits glaubt.

ra-raisch schrieb:
>wenn ich so Deine Gleichungen ansehe, glaube ich eher, dass Du Physik mit Glücksspiel verwechselst
>wenn ich eine Physikalische Gleichung aufstelle, dann muss sie ja wohl mathematisch korrekt sein? Sonst landest Du bei der Metaphysik.

Richtig,!Mathematisch heißt aber rnur betragsmäßg ,nicht dimensionsmäßig ,denn die wird von der Physik anggeben, so ist eine physiakische Konstzante immer eine Vergleich von Dimensioen in Form von Berträgen vergeichbarer Dimensonskombinationen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 23 Jul 2018 08:14 #37933

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1066
  • Dank erhalten: 116

ra-raisch schrieb: Harte aber klare Worte von nocheinPoet.

Ja, viele Worte waren das und ja klar...
Quatsch, Du fabulierst, Du brabbelst da, Nein, Quatsch, also, nein und nein, Schwachsinn, Mumpitz, grausig, Unfug, und so weiter bla, bla, bla,...
Also nur die üblichen ad hominem, wenn man nicht auf Details eingehen will, sondern den anderen nur diffamieren möchte.

Im Grunde kann ich solche Menschen nur bedauern, die sich nicht mit den Details beschäftigen möchten und nur Kritik nach dem Motto vorbringen:
"Schwachsinn, alles falsch, weil Du nicht dem Standardmodell folgst, und das Standardmodell ist das einzige richtige, lerne nur das Standardmodell, denn nur das Standardmodell ist das einzige Wahre,..."
Solche Personen üben keine substantielle Kritik sondern brabbeln einfach nur das nach was man ihnen auf Schule und Uni eingetrichtert hat. Und das wird eben ohne eigene Überlegung, hier wiedergegeben. Das sind eben nur konditionierte Lemminge, die nicht gelernt haben selbstständig zu denken.
Bedauerliche Geschöpfe eben. Aber da kann man halt nichts machen. Solche Leute kann man nur einfach ignorieren. Und das war eben nichts Persönliches,...

MfG
WL01
MfG
WL01
Letzte Änderung: von wl01. Begründung: Besser lesbar (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum