Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation?

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 15:19 #38612

ComputerPeter schrieb: Auweia, ra-raisch
Also, meine Formulierung ist neutral und einheitslos, es ist nur das Verhältnis der Änderung der Variablen r.

Vierdimensional ohne Meter? Kann man machen, das wird ja in der neuen Physik überall so gehandhabt, die Einheiten werden erst am Ende eingesetzt ...

Woher kommen nun deine Werte für r? Aus der Energie von Strahlen? Nehmen wir einen Strahl (Photon) mit E=1 [J·s] ist dann r= 2,949 oder was?
Und wozu sind 4 Dimensionen gut, wenn es nichts mit dem 3D-Raum zu tun haben soll?
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 15:21 #38613

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

ComputerPeter schrieb: (...)

…und jetzt noch ein Rupert-Spezial:
Also, wenn du doch einmal das Bedürfnis verspürst, du möchtest ernsthaft mit mir diskutieren,
dann wähle eine respektvollere Art und Weise und wenn du voller wütenden Emotionen steckst,
dann richte sie gegen meine Meinung und nicht gegen mich persönlich.
(...)


Genau das tat ich ja: Ich richtete meine Aussagen gegen Deine Aussagen. Haste ja wohl gelesen:
Ich habe Dein Kraftverständnis als unvollständig bezeichnet bzw. halte das was Du als sog. Kraft bezeichnest für Dein ureigenstes Konstrukt, dem Du irgendetwas zuschreibst, was Deine Behauptungen stützen soll. Für mich ist das eben: Nicht nachvollziehbar, weil nicht in der Natur beobachtbar und u.a. damit physikalisch nicht brauchbar.
Desweiteren, nun nochmal, habe ich alleine Deine Meinung, die Du mittels einer Frage in der Threadüberschrift zum Ausdruck gebracht hast, kommentiert und diese Frage kurz und bündig mit einem "Nein" beantwortet.
Wie Du siehst: Meine Zeilen richten sich ausschließlich gegen Deine Behauptungen, die Du hier in schriftlicher Form niederlegst; dass Dich das nicht jubeln lässt, kann ich auch glatt nachvollziehen :)
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 16:38 #38616

Hi, ra-raisch
Ich denke da war eben der Schlüsselmoment, wo man praktisch erkennt,
dass man eine 4D-Logik nicht mit einer 3D-Logik wiederlegen kann,
das wird dir und mir ja nun recht anschaulich klar gemacht.
Dennoch ist es aber schon ganz korrekt über LambdaHalbe
(ich finde hier nicht die griechischen Buchstaben in diesem Standard-Editor)
den Radius zu ermitteln, nur kann man das wahrscheinlich nicht mit planckschen Einheiten handhaben
wegen der 3D-Konvertierung, die eigentlich von einem biquadratischen Volumen hätte abgeleitet werden müssen.
Also ich meine, grundsätzlich solltes es möglich seine, weil der einheitslose Faktor das Verhalten
sehr realer Messwerte hier im Hause bestätigt (eigene Antennen und Empfänger für Messzwecke).
Aber generell wäre die 4D-Überlegung absolut richtig.
Denn wenn das Quantum eine 4D-Kugel ist, dann ist es nur der Radius der das Volumen bestimmt.
Lassen wir meine Deutung für eine vierte Dimension nun einmal außen vor,
mathematisch ist dann das Volumen einer 4D-Kugel doch erst einmal unbestritten.
Oder?
Es fehlen doch nur noch die verschiedenen Faktoren für die SI-Einheiten
um das ganze validierbar zu machen.

Wenn wir beide dann ernsthaft diese Überlegung in praktische validierbare Ergebnisse wandeln wollten
dann müsste man erst einmal die Dinge finden, die beide Modelle 3D/4D gemeinsam haben.
Mir sind leider nur elektrisch gemessene Werte zugänglich und konkrete Längenmessungen sind mir nicht bekannt.
Es sollte doch aber möglich sein irgendwelche Planckschen Einheiten zu ermitteln, die einfach und plausibel wären.
Denn die Zahlen hat auch Max Planck nur in langen Versuchsreihen selbst ermittelt.
Also ich denke, irgend eine Möglichkeit wird sich dazu finden lassen und dabei hilft nur das Elektromagnetische,
denn das ist das einzige was die Physik im Nirwana der okkulten Vorstellung von Zeit versenkt hat.
Und ich glaube du bist dem Elektromagnetischen auch nicht gerade angetan.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 16:59 #38618

@Rupert
Ich denke du sucht nur noch den Streit, weil dir die sachliche Argumente ausgegangen sind.
Komm erst wieder wenn du verstehst, was eine Diskussion beabsichtigt.
Offensichtlich findest du keinen gefallen an einer ernsthafte Diskussion.

Und daher: Ich habe keine Zeit und kein Interesse an dummes Gezanke.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 17:37 #38620

ComputerPeter schrieb: dass man eine 4D-Logik nicht mit einer 3D-Logik wiederlegen kann,

Logik kann man nicht widerlegen, wenn sie logisch ist.

ComputerPeter schrieb: Dennoch ist es aber schon ganz korrekt über LambdaHalbe
(ich finde hier nicht die griechischen Buchstaben in diesem Standard-Editor)

Die Buchstaben habe ich mir in meine Tastatur programmiert ... schreib einfach immer die ersten drei Buchstangen lam=λ, ome=ω und so.
also bleiben wir dabei: c/f=λ und λ/2π=r

ComputerPeter schrieb: nur kann man das wahrscheinlich nicht mit planckschen Einheiten handhaben
wegen der 3D-Konvertierung, die eigentlich von einem biquadratischen Volumen hätte abgeleitet werden müssen.

Plancksche Einheiten gehen immer, das hat nichts damit zu tun, was Du zusammenzimmerst. Es bringt mir zwar nichts, alles zuerst in Plancksche Einheiten umzurechnen, aber dann reden wir wenigstens über dasselbe und Planckeinheiten sind auch gut zu handhaben. Das Ergebnis könnte man mit b kennzeichnen zB für Energie Eb = E/EP oder Frequenz fb = f/fP etc. Ich mag es nicht, einfach E statt E/EP zu verwenden. E/EP ist irgend eine Zahl, und die bekommt eben einen neuen Namen, mich interessiert am Ende E in Joule. Und deshalb kann E nicht auch noch eine dimensionslose Zahl sein zwischendurch.

ComputerPeter schrieb: wegen der 3D-Konvertierung, die eigentlich von einem biquadratischen Volumen hätte abgeleitet werden müssen.
Also ich meine, grundsätzlich solltes es möglich seine, weil der einheitslose Faktor das Verhalten
sehr realer Messwerte hier im Hause bestätigt (eigene Antennen und Empfänger für Messzwecke).

was ist denn biquadratisch? Achso Hypervolumen. Aber wieso abgeleitet? Welche Messwerte denn? Wie willst Du denn dimensionslose Größen messen?

Momentan haben wir rb⁴π²/2 = E/EP = Eb = h·f/EP = h·c/(EP·λ)
oder wo sollte jetzt der Faktor 2π auftreten?

ComputerPeter schrieb: Aber generell wäre die 4D-Überlegung absolut richtig.
Denn wenn das Quantum eine 4D-Kugel ist, dann ist es nur der Radius der das Volumen bestimmt.
Lassen wir meine Deutung für eine vierte Dimension nun einmal außen vor,
mathematisch ist dann das Volumen einer 4D-Kugel doch erst einmal unbestritten.
Oder?

Du meinst also E/EP = Eb = π²rb⁴/2 also rb⁴ = 2E/π²EP
Die 4D-Kugel nennt man auch Glome.

ComputerPeter schrieb: dann müsste man erst einmal die Dinge finden, die beide Modelle 3D/4D gemeinsam haben.
...
Also ich denke, irgend eine Möglichkeit wird sich dazu finden lassen und dabei hilft nur das Elektromagnetische,
denn das ist das einzig was die Physik im Nirwana der okkulten Vorstellung von Zeit versenkt hat.
Und ich glaube du bist dem Elektromagnetischen auch nicht gerade angetan.

Davon habe ich in der Tat noch nicht so arg viel Ahnung. Aber für den Hausgebrauch sollte es langen.
Im Prinzip sollte Dein Modell alles mit dem herkömmlichen gemeinsam haben, so dass ich da keine Probleme sehe.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 17:54 #38621

@ra-raisch
Ich bin im Moment privat gefragt.....
Ich antworte Morgen erst wieder,
dann habe ich schon wieder geschlafen, und mal sehen was dabei wieder raus kommt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 31 Jul 2018 19:06 #38628

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

ComputerPeter schrieb: @Rupert
Ich denke du sucht nur noch den Streit, weil dir die sachliche Argumente ausgegangen sind.
Komm erst wieder wenn du verstehst, was eine Diskussion beabsichtigt.
Offensichtlich findest du keinen gefallen an einer ernsthafte Diskussion.

Und daher: Ich habe keine Zeit und kein Interesse an dummes Gezanke.


Das ist ganz einfach: Wenn Dir was an meinen Antworten nicht passt, dann melde meine Beiträge - ganz sachlich - den Moderatoren. Die treffen dann eine Entscheidung.
Lebe aber weiter damit, dass Deine Behauptungen Widerspruch erzeugen werden, der, ob es Dir gefällt oder nicht, auch ganz direkt und sachlich geäußert wird.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 01 Aug 2018 11:35 #38649

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 01 Aug 2018 12:22 #38651

ComputerPeter schrieb: Sehe dir den Sinusbogen des Bildes an, er ist zwar zweidimensional gezeichnet
soll aber dreidimensional verstanden werden,

ok, gezeichnet wird immer eine Projektion. Beides umfasst hier 2π ~ 360°, also gar kein Problem. Das wird in 4D auch nicht anders sein, ist halt nur schwer vorstellbar, wie beim Glome auch, daher wäre es wohl besser, eckig zu zeichnen, wie beim Tesserakt (4D-Würfel), das ist dann leichter nachzuvollziehen.

ComputerPeter schrieb: Bei dem Begriff Glome bin ich mir nicht so sicher, ob der wirklich das trifft,
was ich unter einer 4D-Kugel verstehen möchte.

Es gibt nur eine 4D-Kugel, ist eben schlecht zu visualisieren, weil sie wie ein Kreis bzw Kugel aussieht. Naja mit Farbverlauf in einer Animation ginge es....

ComputerPeter schrieb: Und jener Sinusbogen wird immer von einem Radius bestimmt
und jener Versteckt sich dann in der Frequenz, die wir messen können.

Frequenz f=1/T und ω=f/2π und wir können genauso die Wellenlänge λ=c/f messen oder berechnen, der dazu passende Radius ist dann immer r=λ/2π mit der Einheit Meter. Und dimensionslos dann einfach rb = r/rP durch die Planckeinheit dividieren.

ComputerPeter schrieb: Des Weiteren ist da noch die berüchtigten 360° meiner, ach so unverständlichen, Sinuskurve,
die Kreisfrequenz (ɷ=2*π), das Omega, und diese Kreisfrequenz ist einheitsneutral.

nein, die Sinuskurve hat sowohl im Original wie in jeder Projektion 2π ~ 360° und ω hat die Einheit 1/s, also ωb = ω/ωP durch die Planckeinheit dividieren und es wird dimensionslos.

ComputerPeter schrieb: Aber für einheitsneutrale Umsetzung des Planckschen Wirkungsquantum in irgendwelchen
SI-Größen zu wandeln, da fehlt es mir an Erfahrung und ausreichender speziellen Physik-Kenntnis,

aus h wird ganz einfach hb=h/h=1, ganz einfach.

ComputerPeter schrieb: Und damit kommen wir wieder zum Knackpunkt,
wo man eine 4D-Logik nicht mit einer 3D-Logik vergleichen kann.

sehe ich kein Problem, 3D ist Bestandteil von 4D, sogar mehrfach, je nach dem, welche 3 Achsen (nebst Koordinate auf der 4.Achse) man auswählt, wie Flächen in 3D, die sogenannte Foliation. Bei einer 4D-gekrümmten Bahn wird man eben immer Projektionen betrachten, ggf in unterschiedlichen 3D-Unterräumen bzw 2D-Projektionen.

ComputerPeter schrieb: Denn die Physik sieht nur vier eigenständig separate Grund-Kräfte,
wie z.B. die Gravitation auch eine davon ist.
So ist die elektromagnetische Kraft aber von der Gesamtmenge eines Quantums
sehr weit entfernt von einer großen Vereinig (TOE).

Kräfte haben recht wenig mit Dimensionen zu tun, allenfalls die entsprechenden Gesetzmäßigkeiten, die auf einen 3D-Raum hindeuten, sonst funktioniert das 1/r²-Gesetz nicht mehr (logisch).

ComputerPeter schrieb: Denn die Energie drückt sich nur als 3D-Menge aus,
wobei aber auch die magnetischen Kräfte sich proportional ändern,
wenn die 3D-Menge sich ändert,

Energie ist "eigentlich" dimensionslos in Bezug auf den Raum, nach meiner Ansicht ist sie zwar eine Fläche, bzw Axialvektor, in der Regel aber wie gesagt als Skalar zu handhaben.
Jede "3D-Menge" (was auch immer) muss natürlich auch im höheren Raum vorhanden sein, womöglich mit eigenen räumlichen Ausdehnungen, aber die 3D-Projektion muss übereinstimmen, sonst steckt ein Fehler in der Rechnung bzw Logik.

ComputerPeter schrieb: Und in jenem Fall muss man jetzt aussteigen und das Standardmodell verlassen,
um ein anderes Vorstellungsmodell akzeptieren, das das vorliegende Problem löst.

sonst wäre das Modell ja wohl sinnlos, aber dennoch muss die 3D-Projektion übereinstimmen, es sei denn, das Standardmodell erweist sich (messbar) als falsch.

ComputerPeter schrieb: Ich habe eins, aber ich will das vorerst nicht weiter ausführen,
wenn du vielleicht gar nicht mehr willst

vorerst lieber noch nicht, solange oben noch Uneinigkeit besteht.

ComputerPeter schrieb: Aber hier einmal eine Anregung:
4D-Volumen minus 3D-Volumen = 1D-Volumen ?

4D-Volumen minus 3D-Volumen = ist Unsinn. So wie Du nicht eine Fläche von einem Volumen abziehen kannst, naja es geht schon, aber der Rest ist dann eben immer noch das Volumen lediglich ohne diese eine Fläche, die infinitesimal dünn als nichts ist. Du kanns beides dividieren, dann bekommst Du die Abmessung in der vierten Dimension, also im Normalfall eine Länge, bei Deinen dimensionslosen Zahlen kannst Du es auch zu Energie oder Drehimpuls erklären .... ich halte nichts von dimensionsloser Rechnerei, da kannst Du jeden Taschenspielertrick verstecken, und wenn er noch so sinnlos ist.

ComputerPeter schrieb: Die magnetische Kraft müsste demnach um den Faktor 0.74601199575829 größer sein.

Das schaue ich mir lieber gar nicht mehr an....das basiert doch auf Deinem Taschenspielertrick, eine dimensionslose 4D-Größe und eine dimensionslose 3D-Größe zu addieren (bzw zu subtrahieren).
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 01 Aug 2018 15:24 #38671

hi, ra-raisch

Ich kann dir natürlich folgen, dennoch blieb es mir immer ein Rätsel,
wie man ein Tesserakt als 4D-Darstellung verstehen sollte.

Doch jetzt, wo ich deine Avatar-Animation länger betrachtete,
da erkannte ich die Ähnlichkeit zu meiner Vorstellung.
Meine Vorstellung eines Universum ist eher als Torus zu betrachten,
wie mein Torus in meinem Avatar.
Animiert habe ich es nur beim bewegten Quantum
und noch nie daran gedacht es für das ganze Universum zu animieren,
das mache ich gleich einmal.
Ich fahre dann zu gegebener Zeit mit der Diskussion fort.
Und verarbeite erst einmal, was ich von dir zu lesen bekam
Aber vorher relaxe ich jetzt ein wenig,
in dem ich einen animierten Torus programmiere.
Das mach ich übrigens ohne Matlab.
Also bis später.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 01 Aug 2018 18:52 #38701

ComputerPeter schrieb: wie man ein Tesserakt als 4D-Darstellung verstehen sollte.

Doch jetzt, wo ich deine Avatar-Animation länger betrachtete,

gut,
das (oder der?) "Tesserakt" ist der 4D-Körper "im Original", die Darstellung ist nur eine Projektion in 2D bzw können wir uns daraus noch 3D vorstellen, und durch die Bewegung auch 4D erahnen, es gibt unterschiedliche Darstellungen dafür. Mein Avatar ist die Zentralprojektion eines rollenden Tesseraktes. Ich habe ein Java-Programm geschrieben (Weitentwickling des 3D-Gittermodells) mit dem eine perspektivische Darstellung möglich ist, doch leider geht ja Java mit dem Firefox nicht mehr so einfach. Sobald man aber mit der Bewegung innehält, wird die Projektion sofort unanschaulich, naja mein Gittermodell ist auch nicht gerade plastisch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 11:07 #38733

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 14:24 #38766

ComputerPeter schrieb: Wenn der Raum gekrümmt ist, dann endet jede geometrische Line letztendlich als Kreis.
Und dabei ist egal, wie klein oder groß es gekrümmt ist.

Das hat aber nichts mit der Anzahl der Dimensionen zu tun. Ich vermute, Du verwechselst das mit der Vorstellung, dass unser 3D-Raum gekrümmt ist, wobei man sich die Krümmung in einer höheren Dimension bildlich vorstellen kann. Dann ist aber nicht der 4D-Raum gekrümmt sondern Du betrachtest einen 3D-Raum, der im 4D-Raum gekrümmt ist.

ComputerPeter schrieb: Das eigentlich Unvorstellbare ist, dass ganz innen auch gleich ganz außen ist,
so ist es auch mit den anderen Richtungen, wo z.B. eine Line nach rechts, links endet usw..

Auch das ist unsinnig bzw eine Verwechslung wie oben dargestellt.

ComputerPeter schrieb: Und so stößt der typische 3D konditionierte Betrachter an die Grenzen seiner Vorstellungskraft.
Das wesentliche ist aber, dass es dadurch kein Unendlich gibt.
Unendlich ist in meinen Universum nicht erlaubt.

wie ich schon sagte, Unsinn bzw Verwechslung siehe oben

ComputerPeter schrieb: Ich guckte mir den inneren kleinen Würfel von deinem Tesserakt an
und sah länger hin, bis der innere Würfel zum Äußeren wurde.
Da hat es dann gezündet. Doch wir beide wissen, dass es nicht wirklich darstellbar ist,

Eigentlich ist die Darstellung schon sehr gelungen. Jeder der 6 dargestellten 3D-Würfel muss dabei rein gar nichts von der Bewegung bemerken, sofern diese nur über die vierte Dimension stattfindet. Der äußere und der innere Würfel teilen dabei keinen einzigen Punkt , es ist nicht etwa so, dass sie (teilweise) den gleichen 3D-Raum umfassen, wie es auf der Abbildung zu sein scheint.

ComputerPeter schrieb: aber die Funktion der ENDLICHKEIT wird nun plausibel.

und ich muss Dich enttäuschen, das hat auch gar nichts mit der Endlichkeit zu tun, vielmehr ist jeder der 6 Würfel in alle seine 3 Dimensionen hin unendlich verlängerbar, denn hier ist überhaupt nichts gekrümmt. Alle 6 Teilräume überschneiden sich maximal in einer Schnittfläche, sonst nicht, wie 2 (zB orthogonale) Ebenen im 3D-Raum in einer Schnittkante, aber sie müssten gar nicht othogonal sein. Das ist genauso wie man sich bei einem normalen 3D-Würfel vorstellen kann, dass jede seiner 6 Flächen unendlich verlängert werden, sie schneiden sich nur in den Kanten. Die gegenüberliegenden Flächen liegen zwar in den gleichen drei Dimenseionen, jedoch unterscheiden sie sich in der Koordinate der dritten Dimension, daher haben sie keinen einzigen Punkt gemeinsam. So ist es auch bei den 3x2 gegenüberliegenden 3D-Räumen des Tesserakts.

Ich denke, es geht Dir um eine gekrümmte Raumzeit. Das kann man sich am Ballonmodell veranschaulichen. Der Ballon in unserem 3D-Raum entspricht dabei dem Universum in einem 4D-Raum. Genauer gesagt: nicht der Ballon selbst ist das Bild des Universums sondern nur die Ballonhaut. Diese ist wie auch die Erdoberfläche gekrümmt. somit grenzenlos aber endlich. Dabei ist diese Ballonhaut, also unser Universum, in alle 3 Raumdimensionen gleich ausgedehnt, so wie die Oberfläche auf der Erdkugel in alle 2 Flächendimensionen gleich ist (von der Rotation abgesehen).

Ein Flächenwesen (zB auf der Erdoberfläche) müßte sich dabei den Umfang eines Kreises vorstellen, dessen einzige (gekrümmte) Längendimension dann als gekrümmte Fläche vorzustellen ist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 14:46 #38769

ComputerPeter schrieb: Ich sprach von einer Bewegung die von links nach rechts gekrümmt verläuft.
Die Bewegung verläuft endlang der Krümmungslinie.
Du solltest den Brücken-Weg über das Tal sehen.

Natürlich kann man eine geeignete Schwingung aus einer höheren Dimension so projezieren, dass daraus eine andere Schwingung wird. Das hängt davon ab, wieviele Dimensionen die Originalschwingung benützt etc. Bei einer über alle Dimensionen rotierenden Schwingung zB Drehpolarisation im 3D kann die Projektion auf 2D je nach Perspektive zwischen Kreis und Sinuskurve variieren etc. Ich bin natürlich von einer 2D-Schwingung ausgegangen, die man bei geeigneter Projektion eben immer als 2D-Sinuskurve darstellen kann, egal in wieviel Dimensionen sie ursprünglich eingebettet ist und unsere 3D-Welt womöglich nur verzerrt schneidet.

ComputerPeter schrieb: Dieses ist dann das innere eines gekrümmten Quantums,
wobei es die gleiche Form wie das ganze Universum hat, nur sehr, sehr viel kleiner.

Nun, so lange nicht klar ist, von welchen Quanten Du sprichst, ist das weitere nebulös. Falls Photonen gemeint sind, ist auch nicht klar, worauf Du hinaus willst und was die 4.Dimension uns erklären/sagen will/soll.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 15:02 #38773

hi, ra-raisch
Ja, du hast recht, ich denke an einen 3D-Raum von dem jede
seiner drei Dimensionen in eine 4. Dimension gekrümmt ist.
Und von dem Standpunkt aus habe ich, alles betrachtet.
Aber dann habe ich deinen Tesserakt völlig falsch eingeordnet,
muss ich das ganze nun als grafische Spielerei verstehen, wie z.B. die vom Grafiker Escher ?
oder hat dein Avartar gar keinen Zusammenhang zu irgendwelchen Überlegungen von dir.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 15:14 #38777

ComputerPeter schrieb: Aber dann habe ich deinen Tesserakt völlig falsch eingeordnet,
muss ich das ganze nun als grafische Spielerei verstehen

Im Prinzp JA. Aber er hilft vielleicht doch, die vierte Dimension zu veranschaulichen, auch für mich selbst.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 15:27 #38781

ra-raisch:
Nun, so lange nicht klar ist, von welchen Quanten Du sprichst, ist das weitere nebulös. Falls Photonen gemeint sind, ist auch nicht klar, worauf Du hinaus willst und was die 4.Dimension uns erklären/sagen will/soll.

Ich meine ein kleines Quantum des Raumes, das man auch Photon nennen mag oder auch einfach nur elektromagnetische Welle.
Es ist ein kleiner eng begrenzter Bereich, der etwas stärker in die 4.Dimension gekrümmt ist,
wie seine Umgebungsraum, so das dessen Perspektive im 3D-Raum für uns aussieht,
als seien die Strecken, vom Rand der Quantums-Kugel bis zum Zentrum hin, sinusförmig skaliert.

Ich betrachte ein Quantum als eine neutrale Menge gekrümmten Raums.
Materie hingegen betrachte ich als ein Verbund solcher Quanten.
Und von daher ist dann eine Größen-Einordnung sicherlich wichtig.
Aber um die geometrischen Eigenschaften des Raums zu beschreiben,
hielt ich solche Definitionen für überflüssig.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 15:36 #38783

@ra-raisch

Im Prinzp JA. Aber er hilft vielleicht doch, die vierte Dimension zu veranschaulichen, auch für mich selbst.

Nun ja, dann dann haben wird doch etwas gemeinsam,
denn für mein Universum würde ich den gleichen Satz verwenden.
Im Prinzp JA. Aber er hilft vielleicht doch, die vierte Dimension zu veranschaulichen, auch für mich selbst.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 02 Aug 2018 19:03 #38801

ComputerPeter schrieb: @ra-raisch

Im Prinzp JA. Aber er hilft vielleicht doch, die vierte Dimension zu veranschaulichen, auch für mich selbst.

Nun ja, dann dann haben wird doch etwas gemeinsam,
denn für mein Universum würde ich den gleichen Satz verwenden.
Im Prinzp JA. Aber er hilft vielleicht doch, die vierte Dimension zu veranschaulichen, auch für mich selbst.

Also nur Zahlen-Spielerei? Ohne jeden Nährwert? Nichts weiter als die Formel? Mein Modell stellt wenigstens etwas dar, was sogar einen Namen hat ...
Achso, Du meinst Deine animierte Grafik, die Hyperkugel. Naja sieht nett aus. Bei einer Kugel sieht man halt eine 4.Dimension nicht. Kugeln sehen in allen Dimensionen gleich aus wie ein Kreis. Die dritte bekommt man noch durch Schattierung hin. Naja die vierte könnte man noch mit Farbverlauf hinbekommen. Doch bei Deiner Grafik sehe ich absolut keine 4.Dimension.

Fragt sich nur, wie Deine bonitistische Geometrie funktionieren soll und was dann dabei herauskommt. Bisher ist es nur eine Formel ohne Sinn und Verstand. r⁴ und Ende? Ich erhöhe auf r⁶

Mach mal Deine Beispiele, Du hast von Messungen gesprochen .... Ansonsten ist das nichts Neues mit 4 Dimensionen. Bei Einsteins ART bekommmt das Ganze Hand und Fuß.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 03 Aug 2018 08:29 #38830

Übrigens:
Der gekrümmte Raum auf der "Oberfläche" des Glomes hat nicht etwa das Volumen r³π4/3 sondern 2π²r³.
Das Verhältnis von Oberfläche zu Volumen eines runden oder rechteckigen Körpers einer Dimension dim ist immer
S.(dim)/V.(dim) = dim/r = 2dim/s

Vielleicht ist das für Dich ja inspirierend nach meinen eher desillusionierenden Ausführungen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 03 Aug 2018 10:33 #38846

hi, ra-raisch
Es war wenigsten insofern eine gute Diskussion,
dass ich mein typisches Bild eines Universums in eine Animation verwandelte.
Aber leider hast du dabei ganz übersehen, dass ich nicht ein 4D-Gebilde zeichnete,
sondern ein 3D-Gebilde, womit ich meine Vorstellung über ein Universum illustriere,
das übrigens genau mit den Grundlagen meiner Formel berechnet wird.
Und da ich weder Kraft, noch Energie, noch Impuls oder Meter benötige,
sondern nur geometrische 4D-Koordinaten die ich in eine 2D- Perspektive wandle,
um sie anschließen als Pixel-Position auf den Bildschirm darzustellen.

Und ich denke das ist nun wirklich etwas anderes als ein Tesserakt,
an den ich übrigens keine besonderes Interesse habe der Logik zufolgen,
denn sie widerspricht meinen Vorstellungen einer Vierdimensionalität,
seien meine Vorstellungen auch noch so kontrovers.
Sollte ich mit meinem Desinteresse dich vielleicht kränken,
dann möchte ich schon im Voraus dafür entschuldigen, es geschah nicht in böser Absicht,
weil ich gar nicht weiß, was du für eine Vorstellung hast,
womit meine Ignoranz deine Gefühle verletzen könnten.

Was die Beweise betrifft da habe ich immer noch arge Bedenken,
das du wirklich mit mir ernsthaft diskutieren willst,
dann müsstest du dir ja meine ‚bonititischen Begründungen’ reinziehen,
und dabei bin ich mir sicher, dass du das sicherlich nicht vorhast.
Es geht nicht eine Meinung als Grundlage für eine Widerlegung zu nutzen.
Es gibt keine wissenschaftliche Erkenntnis, die die 4D-Dimesion ad absurdum führt.
Es gibt nur viele wissenschaftliche Arbeiten,
die versuchen die Wahrscheinlichkeit einer echten 4. Dimension zu begründen.

Und ganz bestimmt ist meine Vierdimensionalität etwas Neues,
denn die 4. Dimension ist eine Geometrische, welche die magnetischen Eigenschaften begründet.
Und damit letztendlich jede andere Kraft und Eigenschaft unser Universums plausibel erklärt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 03 Aug 2018 11:25 #38849

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129
Nur zur Klärung:
Während ein Tesarakt oder Hyperwürfel eben ein leicht nachvollziebares Objekt ist.

Also wenn es auch hier nur 2dimensional dargestellt ist, kann man doch ein 3D-Objekt damit erkennen. Und ein Hyperwürfel ist mehr oder weniger nur der 3dimensionale Schatten eines 4dimensionalen Würfels. Nur wie sollte ein 3dimensionaler Schatten einer 4dimensionalen Kugel dargestellt werden? Eben, wie ra-raisch sagte, auch nur als Kugel.

Doch zum eigentlichen Problem:
Was soll mit der zusätzlichen 4. Dimension gelöst werden?
Laut deiner Aussage eben die Abschaffung der 4. Dimension "Zeit"!
Zeit soll für Dich eben nur "ablaufen" ohne ein veränderbarer Faktor zu werden. Dem gegenüber stellst Du deine zusätzliche 4. Dimension, in die sich flexibel der Raum ausdehnen oder zusammenziehen kann, oder deiner Diktion nach einen Umweg nehmen soll (Brücke und Schlucht).

Also welche Probleme gäbe es, wenn man Zeit als unveränderbarer Faktor einführen würde.
  • Langsamer laufende Uhren in schnell bewegten Objekten
  • Langsamerer Zerfall von Myonen in der Erdatmosphäre.

Wie also löst Du beide Probleme mit einer 4. Dimension?
Legen also deiner Meinung nach schnell bewegte Objekte einen längeren Weg (eben über deine 4. Dimension) zurück? Wäre das deine Lösungsoption?
Ja ---- Nein
Wenn nein, weshalb nein ;)

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 03 Aug 2018 12:38 #38858

ComputerPeter schrieb: Sollte ich mit meinem Desinteresse dich vielleicht kränken,

Aber, aber, wie kommst Du denn darauf, es ist nur so wie wl01 auch sagt, mit Kanten kann man sich alles besser vorstellen, wie wäre es denn mit Sechsecken anzufangen, um vom rechten Winkel wegzukommen und sich dem Runden anzunähern? Das ist dann fast schon wie eine Schattierung.

ComputerPeter schrieb: Was die Beweise betrifft da habe ich immer noch arge Bedenken,
das du wirklich mit mir ernsthaft diskutieren willst,

Das liegt allein an Dir, mit wem willst Du denn sonst diskutieren? Von Beweisen habe ich überhaupt nicht gesprochen, sondern es geht mir immer noch darum, wovon Du überhaupt sprichst. Was misst Du, Was stellst Du in 4D dar? Deine Abhandlungen sind für mich relativ unverständlich, da steht wohl auch gar nicht Antwort auf diese Frage.

Du sprichst ja teils von Sinuskurven, doch von welcher? Das elektrische Feld? Wo ist das in Deiner Kugel? Und wo soll das megnetische Feld dargestellt sein?

Dass eine Kugel in jeder Größenordnung gleich (ähnlich) aussieht, ist trivial und uns allen klar, aber worin soll das gesamte Universum sonst noch einem Teilchen gleichsehen oder viedimensional ähneln?

Hat Deine Bezeichnung Big Bang und SL irgend einen tieferen Sinn oder ist das nur dekorativ? Dein neues Universum sieht ja schön aus, doch Dir ist sicher bekannt, dass ein zyklisches Universum auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet ist, da sich die Expansion beschleunigt und nicht mehr verringert.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 03 Aug 2018 14:32 #38885

Hi, ra-reasch und wl01
Ich kann im Moment nicht, ich wurde körperlich arg gestresst.
Ich habe noch nichts gegessen, usw.usw.
und meine Enkelin saust hier irgendwo noch rum,
ich würde mich gern auf die Fragen konzentriert und antworten, ich habe aber auch noch andere Baustellen.
Bei mir dauert es also vielleicht noch länger, ich denke dabei eher an Morgen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 07:41 #38972

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 10:37 #38979

ComputerPeter schrieb: Ein Quantum ist eine kleine Menge des Raums,
die etwas mehr in die 4.Dimension gekrümmt ist wie der Umgebungsraum.
Dadurch verringert sich die 3D-Menge des Gesamt-Mediums des Universums
und proportional dazu vergrößert sich die Menge in der 4.Dimension.
Die beiden Bilder illustriert anschaulich die Funktion,
was du hier weg nimmst muss irgendwo anders hin.

Schon mal daran gedacht, dass sich der "Überschuss" gleichmäßig auf das normale Potential verteilt? Oder hast Du schon einmal erlebt, dass ein Luftballon, den man auf einer Seite eindrückt, auf der anderen Seite eine Beule bekommt? ... Nicht dass ich jetzt sagen wollte, dass das im Universum so ähnlich funktioniert, aber wenn überhaupt, dann wäre es wohl eher so wie ich gerade gesagt habe und nicht so wie Du es darstellst.

ComputerPeter schrieb: Bei einer Dehnung der Zeit, quasi, der Krümmung des Raums,
wo ist die Menge hin, die hier dem Universum genommen wird?

Denn die Krümmung des Raums wird niemals als Berg dargestellt,
wo alle Kräfte vom Berg weg zeigen, sondern es wird ein Loch dargestellt,
wo alle Kräfte zum Zentrum des Lochs zeigen.

Es ist richtig, dass die Krümmung positiv oder negativ sein könnte, wie es Deine beiden Bilder darstellen. Allerdings ist der Raum in einer anderen Weise gekrümmt als die Raumzeit infolge der Gravitation. Ich vermute, dass Du beides in einen Topf wirfst. Die Raumkrümmung hat (im Wesentlichen) keine Beulen. Stell es Dir wie die Oberfläche der Erde vor. Es gibt zwar Berge und Tiefseegräben, aber die Krümmung insgesamt wird nicht durch irgendwelche Auswölbungen ausgeglichen, das wäre doch merkwürdig? Wie stellst Du Dir denn eine Kugel vor? Da nimmt auch niemand iregnd etwas weg, sondern das Ganze ist halt einfach gekrümmt und Basta.

ComputerPeter schrieb: Und wieso stiftet diese 90° Drehung keine Verwirrung im Standart 4D-Modell?

Denn die Zeit muss eigentlich auch mit 90° zu den anderen drei Dimensionen stehen,
sonst kann man sie nicht dehnen, um damit die anderen drei Dimensionen zu krümmen.

Das ist ja ganz was Neues .... die Zeit geht also nicht ein bisschen in eine x-, y- oder z-Achse? Nein, das ist nichts Neues! Man kann zwar alles (Koordinatendefinitionen) machen, aber im Normalfall wäre es ziemlich unsinnig, die Zeit nicht othogonal zu den 3 Raumachsen anzuordnen.

ComputerPeter schrieb: So ich mache später weiter, ich checke erst einmal eure Antworten.

gute Idee.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 11:10 #38984

hi, ra-raisch

das ist ja ganz was Neues .... die Zeit geht also nicht ein bisschen in eine x-, y- oder z-Achse? Nein, das ist nichts Neues! Man kann zwar alles (Koordinatendefinitionen) machen, aber im Normalfall wäre es ziemlich unsinnig, die Zeit nicht othogonal zu den 3 Raumachsen anzuordnen.

Nun, das ist auch meine Meinung,
aber sollte man dann nicht auch damit aufhören
die mathematischen Dingen mit Ableitungen von Pythagoras zu nutzen, in welcher Form auch immer?
Geschweige denn, von einem möglichen Einfluss auf die anderen drei geometrischen Dimensionen zu sprechen?

Das ist erst einmal kurz zwischendurch eine Frage meinerseits.
Ich werde mich dann noch weiter äußern.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 12:41 #38997

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

ComputerPeter schrieb: Das Problem dabei ist aber nicht die neue Vorstellung von einer ‚echten’ geometrischen Vierdimensionalität,
sondern, die eigene psychologische Grundhaltung zu ‚falschen Welten’
Was also die vier Dimensionen des Raums betrifft,
muss man jegliche bekante Vorstellung über Bord werfen,
sonst ist es wirklich aussichtslos einer neuen Vorstellung folgen zu können,

Dieser Ansicht bin ich jedoch nicht. Natürlich haben wir als Menschen keine Sinnesorgane um eine 4.Dimension zu erfassen oder zu messen. Wir können jedoch Analogieschlüsse aus der uns nachvollziehbaren zweiten in die dritte Dimension anwenden. Also wie verhält sich ein theoretisches 2D-Lebewesen, beim Auftauchen eines 3D-Raumes? Oder aber wir können mathematische Gebilde schaffen, die eine Auswirkung auf die dritte Dimension hat. Also ist der ra-raischische Hyperwürfel nur der 3D-Schatten eines in 4D-rotierenden 4D-Würfels.

ComputerPeter schrieb: Also:
Das Universum wirkt wie ein Film, die Zeit steuert den Wechsel der einzelnen Bilder.
Wirkung ist dann lediglich der Ortswechsel der Objekte in jedem einzelnen Bild.
Jedes Bild ist das tragende Medium, der Raum mit vier geometrischen Dimensionen.

OK, da ich auch nicht unbedingt von einer Zeitdilatation ausgehe, ist Zeit für mich also nur die grundlegendste (also in meiner Vorstellung die 0te) Dimension, die den Ortswechsel von Objekten darstellen kann und sonst eben nichts!

ComputerPeter schrieb: Ein Quantum ist eine kleine Menge des Raums,
die etwas mehr in die 4.Dimension gekrümmt ist wie der Umgebungsraum.
Dadurch verringert sich die 3D-Menge des Gesamt-Mediums des Universums
und proportional dazu vergrößert sich die Menge in der 4.Dimension.
Die beiden Bilder illustriert anschaulich die Funktion,
was du hier weg nimmst muss irgendwo anders hin.

Das Problem ist m.A. folgendes:
Du gehst davon aus, wenn eine 3d-Krümmung erfolgt (also das was Einstein Raumzeitkrümmung genannt hat), auch eine 4D-Krümmung erfolgen muss. Wie es ra-raisch aber schon erwähnt hat, muss das nicht so sein. Eigentlich müsste sogar das Gegenteil eintreten:

Analogie:
Das 2d-Wesen läuft über einen 3D-Würfel. Die Kante des Würfel nimmt es jedoch nicht wahr, da es eben nur 2D denken kann und legt daher eine weitere Strecke zurück, als ein 3D-Lebewesen, das eben eine "Abkürzung" über den 3D-Raum machen könnte.
Somit müsste eigentlich ein "Umweg" über die 4. Dimension eine Wegverkürzung und damit auch einen Zeitgewinn bewirken. (wird in den zahlreichen SiFi Filmen auch so beschrieben -sonst hätte eine solche 4.Dimension = Hyperraum ja auch keinen Sinn) Und nicht wie Du postulierst eine Wegverlängerung und damit eine Zeitdehnung bedeuten!

ComputerPeter schrieb:


Deine Darstellung der Krümmung gefällt mir sehr gut, denn ich persönlich sehe jede EM-Strahlung exakt mit dieser helixförmigen Darstellung, die sogar in der Schrödiger'schen Wellengleichung ihren Niederschlag findet.
Nur, für diese Darstellung benötigt man nicht unbedingt eine 4.Dimension, da genügt das Postulat, dass der Raum nicht einsteinmäßig euklidisch, sondern eben grundsätzlich krumm wäre.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 14:12 #39012

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation? 04 Aug 2018 23:00 #39085

ComputerPeter schrieb: Du sagtest:
„Oder hast Du schon einmal erlebt, dass ein Luftballon,
den man auf einer Seite eindrückt, auf der anderen Seite eine Beule bekommt?.“


Jaaaa!, auf der Innenseite des Ballons.
Nichts geht irgendwo weg ohne anderswo wieder aufzutauchen, in welcher Form auch immer,

Da taucht nichts auf, es ist ein und dieselbe Krümmung von der anderen Seite betrachtet. Was willst Du denn jetzt? Wortspiele?
Ich glaube, jetzt bin ich endgültig raus.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum