Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schleifenquantengravitation - M. Bojowald - Zeit vor Urknall

Schleifenquantengravitation - M. Bojowald - Zeit vor Urknall 05 Nov 2016 03:16 #9335

Salvete!
Ich bin mir nicht sicher, ob folgende Frage philosophischer oder physikalischer Natur ist...

# Mit enthaltenen Voraussetzungen betrachten wir nur unser abgeschlossenes Universum und blenden - mit uns nicht wechselwirkende - Paralleluniversen aus #

Zur Schleifenquantengravitation findet sich unter Wikipedia folgender Auszug:

[Zitat]
Martin Bojowald entwickelte 2008 im Rahmen der SQG eine Theorie, nach der das Universum auch vor dem Urknall schon existierte. Die üblichen kosmologischen Modelle der Allgemeinen Relativitätstheorie haben da ihre Grenzen aufgrund der dargestellten Singularität
[/Zitat]

In dieser Theorie postuliert er, in vorangegangenem Universum wären Raum-Zeitrichtungen invertiert (was wahrscheinlich die Kontraktion hin zum Urknall begründen soll und dem Gedanken intuitiv widersprechende ewig expandierende Universen weiterhin zuläßt).

Vorausgesetzt, um den Urknall herum gäbe es in der Tat eine Art miteinander verbundene Vergangenheitt und Zukunft, die vom Urknall ab mit gleichem Vorzeichen voneinander zeigen: so wäre unser Universum jederzeit zu einem "gleichen Zeitpunkt" (durch das gleiche Vorzeichen betrachten wir letztlich nur die Beträge der beiden Zeitstrahlen) mit dem "vorangegangenen" Universum verbunden. Wir existierten also parallel gleichzeitig... oder biege ich irgendwo falsch ab?

Was irgendwie weiterführt, dass damit zwei miteinander verbundene Universen gleichzeitig begonnen und sich (gern auch verschieden) entwickelt haben und "nun" existieren könnten...

Wenn nun aber beide Universen, die sich eigentlich gegenseitig erklären sollen, gleichzeitig entstehen, bräuchte es dann doch wieder den unbewegten Erstbeweger...

Und wenn man sich diesen Typen erst eingefangen hat, kommt man wieder zum griechischen "seit ewig - bis ewig" - was ja nun auch wieder zu einer gewissen zeitlichen/thermodynamischen "Singularität" führen würde... obwohl damit ja eigentlich die Urknall-Singularität umgangen werden sollte

Ick raff dat allet nich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Urknall und Zeit7Mittwoch, 24 Mai 2017
Antimaterie, Urknall und Zeit6.92Dienstag, 30 Januar 2018
Entstehung der (Raum-)Zeit durch die "Urknall-Energie"6.7Donnerstag, 12 November 2015
Schleifenquantengravitation6.44Sonntag, 20 Oktober 2019
Stringtheorien und Schleifenquantengravitation6.37Sonntag, 27 August 2017
Schleifenquantengravitation & Gravitationswechselwirkung6.37Samstag, 05 Oktober 2019
Urknall oder statisches Universum?, Weg oder Zeit veränderlich?6Sonntag, 29 Oktober 2017
Urknall v1.x ?3.56Sonntag, 23 Dezember 2018
Urknall3.56Donnerstag, 05 Mai 2016
Vom Urknall bis zur A.I.3.56Sonntag, 23 April 2017

Schleifenquantengravitation - M. Bojowald - Zeit vor Urknall 05 Nov 2016 21:24 #9357

Die Schleifenquantengravitation hat die Vorhersage getroffen, dass sehr weit entfernte Galaxien aufgrund des "körnigen" Raums nicht mehr scharf zu sehen sein sollen. Hubble hat aber von 13 Milliarden Jahren alten Galaxien sehr scharfe Bilder gemacht.

Vorbehaltlich eventueller weiterer Experimente scheint sich daher die Schleifenquantengravitation experimentell nicht zu bestätigen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Schleifenquantengravitation - M. Bojowald - Zeit vor Urknall 05 Nov 2016 22:42 #9361

Nun, dann ist die Schleifenquantengravitation mit diesem Fail schon mal weiter als die String-Theorie...

Ist es möglich, dass wir eine neue "Nach-Newtonsche"-Forschergeneration2.0 brauchen?
Eine geistige Zäsur und damit insbesondere neue naturphilosophische Ansätze?
... ähnlich des Positivismus?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum